Immobilien ETFs kaufen: Beste REIT ETFs 2021 im Vergleich

immobilien etf

Für ein Immobilien-Investment gibt es verschiedene Optionen: Kauf einer Immobilie, der Besitz von REITs oder Immobilienaktien, zahlreiche Immobilienfonds oder einen Immobilien ETF kaufen.

Genau um das letzte Thema dreht sich dieser Immobilien ETF Vergleich, bei dem wir die verschiedenen Immobilien Aktien ETFs analysieren, die verschiedenen Vor- und Nachteile vorstellen, erörtern, ob Immobilien ETFs sinnvoll sind oder nicht und schließlich den besten Immobilien ETF für verschiedene Anlagetypen finden.

Immobilien ETFs kaufen – worauf sollte man achten?

Was sind Immobilien ETFs:

Immobilien ETFs sind wie auch andere Aktien ETFs börsengehandelte Anlageprodukte, die bestimmte Finanzindizes 1:1 nachbilden, ohne aktiv von Finanzexperten gesteuert zu werden.

Vor allem in Sachen Gebühren, Verständlichkeit und Einfachheit sind ETFs Immobilienfonds überlegen. Abgebildet werden vor allem Immobilien Aktien im ETF, sodass man mit einer Investition in einen ETF sowohl an Wohnimmobilien als auch Gewerbeimmobilien partizipiert. Als Spezialform gibt es zudem noch (im weiteren Sinne) die REIT Immobilien ETFs, die vorrangig REITs (Real Estate Investment Trust) abbilden.

Wieso sollte man einen Immobilien ETF kaufen:

Ein Immobilien ETF ist die ideale Möglichkeit, auch mit kleinen Geldbeträgen am Immobilienmarkt zu investieren. Während der Kauf einer Immobilie oft im sechsstelligen Bereich liegt, ist der Kauf der besten Immobilien ETFs bereits ab rund 25 Euro oder weniger möglich.

Zudem sind ETF Immobilien wesentlich einfacher in der Handhabung als direkte Immobilien. Letztere erfordern eine Reihe von Erfahrung, Kenntnissen und Arbeitsaufwand. Wer dem hingegen einen Immobilien ETF kaufen möchte, benötigt lediglich ein bisschen Zeit vor dem Kauf für eine gute Recherche und hat im weiteren Verlauf außer den Immobilien ETF Gebühren, die in der Regel bei unter 1 Prozent liegen, keine weiteren Kosten.

Nicht zuletzt ist ein Immobilien ETF sinnvoll zur weiteren Diversifikation des eigenen Portfolios. Zudem können Dividendeninvestoren sowie Anleger, die passives Einkommen aufbauen wollen, mit Dividenden ETFs auf eine solide vierteljährliche Ausschüttung setzen. Weitere Vorteile eines Immobilien Aktien ETFs finden sich auch weiter unten im Text.

Wo kann man einen Immobilien ETF kaufen:

Immobilien ETFs, die zum Teil auch REIT ETFs oder Immobilienfonds ETFs genannt werden (auch wenn beide Begriffe oft nicht 100% korrekt sind), lassen sich bei jedem gängigen Broker kaufen. Wichtig ist, dass bei den Aktien ETFs außer den üblichen Immobilien ETF Gebühren von unter 1% keine weiteren Gebühren anfallen, sodass sie wesentlich günstiger sind als klassische Immobilienfonds.

Allen, die Immobilien ETFs kaufen möchten, empfehlen wir als zuverlässigen Broker Trade Republic, welcher 2015 gegründet wurde und vollständig reguliert und lizensiert ist. Trade Republic fungiert gleichzeitig als Bank und als Broker, erhebt keine Provisionsgebühren und verrechnet nur eine pauschel Ordergebühr von 1 Euro. Auf Trade Republic ist es möglich, mit über 4000 Sparplänen6000 Aktien und ETFS sowie Derivaten und Kryptowährungen zu handeln.

Welche Immobilien ETFs sind interessant:

Besonders die ishares Immobilien ETFs sind beliebt bei Privat- und institutionellen Anlegern und gehören zu den besten Immobilien ETFs auf dem Markt. Gleich 4 der 5 größten Immobilien ETFs werden von iShares aufgelegt, mit wechselnden geografischen Schwerpunkten. Die beiden größten ETFs sind hierbei der iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF sowie der iShares European Property Yield UCITS ETF. Die höchste Ausschüttungsrendite bietet der BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF QD, die beste Performance über die letzten 5 Jahre hat der schon genannte iShares European Property Yield UCITS ETF abgeliefert.

Wie könnte die Zukunft von Immobilien ETFs aussehen:

Mit ihrem Fokus auf Wertsteigerungen der Immobilien sowie Einnahmen aus den Mietverträgen ist davon auszugehen, dass sich auch die ETF Immobilien in Zukunft positiv entwickeln werden. Zwar ist auf einzelnen Märkten, vor allem in Trend-Städten, durchaus eine Sättigung des Immobilienmarktes wahrzunehmen, doch diese Situation schlägt sich nur bedingt auf die besten Immobilien ETFs nieder – dies gilt vor allem für Wohnimmobilien ETFs.

Auf der anderen Seite besteht besonders bei Gewerbeimmobilien im Zuge der Corona-Pandemie noch ein großer Aufholbedarf, da die Kursverluste des Corona-Crashs im März 2020 noch nicht wieder vollständig aufgeholt sind. Das Abflauen der Pandemie dürfte also besonders den Gewerbe- und REIT Immobilien ETFs neue Phantasie verleihen und für eine positive Immobilien ETF Prognose sorgen.

Vielversprechende Immobilien ETFs 2021 – Immobilien ETF Empfehlungen

Wer einen Immobilien ETF kaufen möchte, kann an der Börse zwischen ca. 25 frei handelbaren ETFs wählen, wobei sich die meisten entweder auf spezielle Regionen beziehen – zum Beispiel Europa oder die USA – oder auf spezifische Immobilien- bzw. Unternehmensformen, zum Beispiel die REIT Immobilien ETFs oder Wohnimmobilien ETFs.

Die folgende Liste zeigt die 10 größten Immobilien ETFs sortiert nach Volumen, von denen alle mehr als 150 Millionen Euro verwalten. Alle der hier genannten Immobilien ETFs werden physisch repliziert.

WKN Symbol Name Volumen in Mio USD Dividende TER Rendite 1 Jahr Rendite 5 Jahre Replikation Ausschüttung
A0LEW8 IQQ6 iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF 1.739 2.49% 0,59% 21% 19% Physisch ausschüttend
A0HGV5 IQQP iShares European Property Yield UCITS ETF 1.689 2.60% 0,40% 23% 27% Physisch ausschüttend
DBX0F1 D5BK Xtrackers FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Real Estate UCITS ETF 1C 600 n/a 0,33% 26% 22% Physisch thesaurierend
A0LEW6 IQQ7 iShares US Property Yield UCITS ETF 566 2.58% 0,40% 23% 18% Physisch ausschüttend
A0LEQL IQQ4 iShares Asia Property Yield UCITS ETF 455 2.79% 0,59% 16% 23% Physisch ausschüttend
A1W15E EEA BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF 326 n/a 0,40% 24% 24% Physisch thesaurierend
A2ATZC EPRA Amundi ETF FTSE EPRA NAREIT Global UCITS ETF DR 240 n/a 0,24% 21% n/a Physisch thesaurierend
A0ERY9 EEE BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF QD 214 3.06% 0,40% 24% 25% Physisch ausschüttend
A1J3PB SPYJ SPDR Dow Jones Global Real Estate UCITS ETF 209 2.04% 0,40% 20% 11% Physisch ausschüttend
A2PP8E GREAL BNP PARIBAS EASY FTSE EPRA Nareit Developed Europe ex UK Green UCITS ETF 167 n/a 0,40% 26% n/a Physisch thesaurierend

Wie in der Liste der größten Immobilien ETFs zu sehen ist, gehören vor allem die iShares Immobilien ETFs zu den größten Vertretern. Gleich 4 der 5 größten ETFs in unserem Immobilien ETF Vergleich werden von US-Finanzdienstleister BlackRock mit seiner iShares Marke verwaltet.

Interessanterweise spezialisieren sich gleich 5 der 10 größten ETFs auf Immobilien in Europa, was insofern überraschend ist, als dass das Thema der REITs, einer ausschüttungsstarken Form der Immobilien-Unternehmen, sich besonders auf die USA beschränkt. Bei den weiteren 5 handelt es sich um globale Immobilien ETFs sowie auf die USA und Asien spezialisierte ETF Immobilien.

Wo kann man Immobilien ETFs kaufen? Immobilien ETF Broker und Börsen im Vergleich:

 

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

17 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
212 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
5.00 €
Was uns gefällt
  • Sehr niedrige Gebühren
  • Deutsche Einlagensicherung
  • Lange Handelzeiten
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
7.500+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
1€
DAX
1€
ETFs
1€
Sparpläne
0€
Aktien
1€
212 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
5.00 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
7.500+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
1€
DAX
1€
ETFs
1€
Sparpläne
0€
Aktien
1€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
3.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Spreads
  • Viele Tutorials
  • Nutzerfreundliche Plattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0,1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 0,5%
CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
3.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0,1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 0,5%
CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72,6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Wie Immobilien ETFs kaufen? Unsere Anleitung in 3 Schritten bei Trade Republic

Wer nun einen Immobilien ETF kaufen möchten, benötigt einen zuverlässigen, etablierten und regulierten Online-Broker. Trade Republic ist in dieser Kategorie unser Testsieger, da der Anbieter nicht nur eine sehr große Auswahl an ETFs verfügt, sondern auch pro Order nur 1 Euro Gebühr verlangt.

Hinweis: Trade Republic ist ein rein mobiler Broker. Die App muss man sich auf das Smartphone oder Tablet herunterladen, um mit dem Immobilien ETFs kaufen zu können. 

1. Schritt: Anmeldung bei Trade Republic

Der Registrierungsprozess ist bei Trade Republich sehr einfach. Sobald Sie die App heruntergeladen haben, geben Sie Ihre Handynummer ein, um sich anzumelden. Diese wird im Anschluss auch als Anmelde-ID verwendet. Achtung: Die Handynummer muss aus einem europäischen Land sein. Sobald Sie die Handynummer eingegeben haben, erhalten Sie einen SMS-Verifizierungscode. Wenn Sie verifiziert sind, müssen Sie einen PIN-Code einrichten, um fortzufahren.

Sobald Sie den Pin eingegeben haben, werden Sie nach Ihren persönlichen Daten gefragt. Dazu zählen Ihr vollständiger Name, Ihre E-Mail-Adresse, Wohnanschrift, Geburtsdatum und Geburtsort. Des Weiteren werden Staatsbürgerschaft und Kontonummer für Ein-und Auszahlungen angegeben.

Wenn Sie alle diese Schritte abgeschlossen haben, beginnt der Verifizierungsprozess. Dabei verifizieren Sie Ihre Identität via Video. Dazu klicken Sie einfach in der mobilen App auf die Schaltfläche für die Videoverifizierung. Ein Vertreter der Bank wird mit Ihnen verbunden und überprüft Ihre persönlichen Daten, indem er Sie bittet, Ihr Verifizierungsdokument, wie z. B. Ihren Reisepass, vorzulegen.

Nachdem Sie den Schritt der Videoverifizierung abgeschlossen haben, werden Sie zu einem Fragebogen weitergeleitet, in dem Sie nach Ihrer Erfahrung im Handel mit Finanzprodukten wie Aktien, ETFs und Derivaten gefragt werden. Damit ist der Registrierungsvorgang im Wesentlichen abgeschlossen.

2. Schritt: Einzahlung bei Trade Republic

Haben Sie sich erfolgreich registriert und verifiziert, wird nun ein Verrechnungskonto eingerichtet. Um bei Trade Republic Immobilien ETFs zu kaufen, bedarf es keiner Mindesteinzahlsumme. Somit können Sie Ihren Betrag frei wählen. Eine Einzahlung bei Trade Republic erfolgt über eine Banküberweisung bzw. SEPA-Überweisung. In der Regel ist ihr Geld in 1-2 Werktagen auf Ihrem Trade Republic Konto angekommen.

Hinweis: Ihr Einzahlung muss von dem selben Bankkonto mit demselben Namen stammen, dass Sie bei der Registrierung angegeben haben.

3. Schritt: Immobilien ETF kaufen bei Trade Republic

Sobald das Geld auf Ihrem Kundenkonto eingelangt ist, können Sie bereits Immobilien ETFS kaufen. Auf Trade Republic steht eine Auswahl von mehr als 1.500 ETFs zum Handel zur Verfügung, die Anlageklassen wie Indizes, Währungen und Rohstoffe umfassen. Trade Republic ist eine Partnerschaft mit LS Exchange eingegangen, um seinen Kunden den Handel mit ETFs zu ermöglichen.

Wie Immobilien ETF Sparplan einrichten?

Wer sich statt dem Einmalkauf lieber für einen ETF Immobilien Sparplan entscheidet, hat hierfür ebenfalls verschiedene Online-Broker zur Auswahl. Sparpläne auf die besten Immobilien ETFs eignen sich vor allem für langfristiges Sparen. Zudem kann man so auch mit kleineren Beträgen Immobilien ETFs kaufen.

Während es verschiedene Broker gibt, die ETF Sparpläne anbieten, ist auch hier Trade Republic unser eindeutiger Gewinner. Auf Trade Republic stehen Ihnen 1500 ETF-Sparpläne zur Verfügung.

Um einen ETF-Sparplan einzurichten, befolgen Sie die Schritte zuvor, um sich zunächst ein Kundenkonto einzurichten. Nach der Einrichtung, Verifizierung und Einzahlun können Sie dann einen ETF-Sparplan anlegen.

Immobilien ETF Sparplan einrichten

Zunächst sucht man sich den gewünschten ETF heraus und klickt anschließend auf Sparplan einrichten. Danach wählt man den Zeitpunkt, ab wann der Sparplan startet. Hier können Sie sich zwischen Anfang des Monats und Mitte des Monats entscheiden. Im Anschluss stellen Sie noch den Intervall (zwei mal im Monat, monatlich oder vierteljährlich) ein und geben die gewünschte Summe an, die Sie investieren möchten.

Im Anschluss erhalten Sie noch eine Übersicht und können dann den gewünschten Sparplan einrichten.

Was sind Immobilien Aktien ETFs?

Die wichtigsten Immobilien Aktien in den ETFs

ETF-Nachrichten Icon11

Immobilien ETFs bilden Indizes nach, die Immobilien Aktien beinhalten. Wer also einen Immobilien ETF kaufen möchte, erwirbt zugleich verschiedene kleinere Anteile an den größten Immobilien-Unternehmen weltweit.

Bei einem Blick auf die besten Immobilien ETFs aus unserem obigem Immobilien ETF Vergleich zeigt sich ein sehr homogenes Bild. Je nach geografischer Ausrichtung sind oft die selben Unternehmen in den ETFs vertreten, die jeweils zu den größten Vertretern ihres Landes gehören. Interessant auch: auf Europa bezogen gehören Vonovia und die Deutsche Wohnen zu den größten Immobilien-Unternehmen und daher auch zu den Schwergewichten unter Europas Immobilien ETFs.

Zu den weiteren Unternehmen, die vor allem in den europäischen Immobilien Aktien ETFs mit hoher Gewichtung vorhanden sind, gehören Unibail-Rodamco-Westfield und Gecina aus Frankreich, Swiss Prime Site aus der Schweiz sowie Castellum aus Schweden. Auch die im deutschen MDAX gelistete LEG Immobilien gehört zu den Top 10 Unternehmen in den Europa Immobilien ETFs.

Auf amerikanischer Seite dominieren vor allem die bekannten REITs Prologis, Digital Realty Trust, Public Storage, Simon Property Group, Welltower, Equity Residential, Avalon Bay Communities und Realty Income. Da sehr viele Immobilien-Unternehmen in den USA unter der Rechtsform des REITs agieren, kommt man hier der Idealform eines Immobilien REITs ETF schon sehr nahe.

Welche Länder sind in den Immobilien ETFs vertreten?

ETF-Nachrichten Icon13

Wer Immobilien ETFs kaufen möchte, kann geografisch aus verschiedenen Regionen wählen.

Die meisten der ETFs aus unserem obigen Immobilien ETF Vergleich der 10 größten Immobilien Aktien ETFs spezialisieren sich auf Europa.

Wer lieber in den USA investiert, kann sich den iShares US Property Yield UCITS ETF oder den SPDR Dow Jones Global Real Estate UCITS ETF näher anschauen.

Und für alle Asien-Investoren bietet der iShares Asia Property Yield UCITS ETF mit rund 500 Millionen US-Dollar ein beachtliches Volumen für Immobilienaktien und REITs.

Sollte man eine Immobilie oder einen ETF kaufen?

ETF-Nachrichten Icon5

Bei der Frage nach Immobilien oder ETF gibt es keine klare Antwort, denn beide Investmentformen haben klare Vorteile.

Wer eine Immobilie kauft und diese auch besitzt, kann diese später als Wohn- oder Betriebseigentum nutzen. Man kann frei über die Immobilie entscheiden und hat die komplette Verwaltung in der eigenen Hand. Dies geht bei einem ETF nicht.

Im Gegensatz zur Immobilie fallen bei einem ETF jedoch auch viele Pflichten und Kosten weg. Wer einen Immobilien ETF kaufen möchte, hat es mit einem weit weniger komplexen Prozess zu tun. Der ETF kann jederzeit an der Börse zum tagesaktuellen Preis ge- und verkauft werden.

Vor allem Einsteiger sollten die Frage Immobilie oder ETF daher definitiv mit ETF beantworten. Wer später tiefer in den Immobilienmarkt einsteigen möchte, kann sich danach immer noch für eine direkte und eigene Immobilie entscheiden – oder er nimmt einfach beides.

Was sind Immobilien REIT ETFs?

ETF

Bei REITs handelt es sich um Real Estate Investment Trusts, eine spezielle und vor allem in den USA häufig vorkommende Form von Immobilien-Unternehmen und Aktiengesellschaften. Die Besonderheit hierbei ist, dass REITs mindestens 90% der Gewinne an die Anleger ausschütten müssen, weswegen oft überaus attraktive Dividenden von 4 bis 7% bei dieser Form der Immobilien Aktien zu Stande kommen.

Allerdings sind REITs sehr anfällig für branchenweite Einflüsse. Während der Coronakrise sind die Aktienkurse der REITs oft um 50% gefallen, deutlich mehr als der Gesamtmarkt. Hier würde sich ein Immobilien REIT ETF anbieten, um das Risiko entsprechend zu reduzieren.

Obwohl im Internet oft von Immobilien REIT ETFs die Rede ist, gibt es zumindest laut engerer Definition keinen reinen REIT ETF der ausschließlich aus REIT-Unternehmen besteht. So sind zum Beispiel im Xtrackers FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Real Estate UCITS ETF 1C, im BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF

oder im Amundi ETF FTSE EPRA NAREIT Global UCITS ETF DR auch Unternehmen vertreten, die nicht den offiziellen Status eines REITs haben – obwohl der ETF „REIT“ im Namen trägt und den FTSE EPRA NAREIT Index nachbildet. Auf der anderen Seite bestehen vor allem die auf Nordamerika spezialisierten besten Immobilien ETFs, so zum Beispiel der iShares US Property Yield UCITS ETF oder der SPDR Dow Jones Global Real Estate UCITS ETF, hauptsächlich aus REITs, sodass es sich hier im weiteren Sinne um einen Immobilien REIT ETF handelt.

Auch wenn die Dividendenrendite bei ETF Immobilien nicht ganz so hoch ist wie bei einzelnen REITs, kann sich ein Investment lohnen, vor allem wenn man die wesentlich höhere Diversifikation betrachtet. Weiterhin ist es damit auch möglich, einen Immobilien Sparplan auf REIT ETFs anzulegen.

Die besten Immobilien ETFs im Vergleich: unsere Empfehlung für die besten Immobilien ETFs

Wer auf der Suche nach Immobilien ETF Empfehlungen ist, kann sich die folgenden ETFs einmal genauer anschauen.

iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF



Der iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF ist der größte Immobilien ETF und bildet die größten Immobilien-Unternehmen global bzw. in den entwickelten Ländern ab. Knapp 60% werden in den USA investiert, die deutsche Vonovia steht auf Platz 4 der größten Positionen.

iShares European Property Yield UCITS ETF



Der iShares European Property Yield UCITS ETF ist der Kompagnon des erstgenannten iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF, lediglich auf europäischer Ebene. Von den 10 besten Immobilien ETFs in unserem REIT ETF Vergleich konnte er auf 5-Jahres-Sicht mit 27% die beste Performance erzielen.

Xtrackers FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Real Estate UCITS ETF 1C



Der Xtrackers FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Real Estate UCITS ETF 1C ist der größte unter den besten Immobilien ETFs, der thesaurierend arbeitet, d.h. Gewinne bzw. Dividenden werden direkt reinvestiert, es gibt keine jährlichen Ausschüttungen. Er investiert ausschließlich in die ETF Immobilien in Europa.

iShares US Property Yield UCITS ETF



Der iShares US Property Yield UCITS ETF beschränkt sich ausschließlich auf den US-amerikanischen Immobilienmarkt. Da die Immobilien-Unternehmen hier überwiegend als REITs agieren, ist dies jener ETF, der einem Immobilien REIT ETF am nächsten kommt.

iShares Asia Property Yield UCITS ETF



Der iShares Asia Property Yield UCITS ETF ist der mit Abstand größte ETF für Asien in unserem Immobilien ETF Test. Er gehört ebenfalls zu den iShares Immobilien ETFs und besteht zu nahezu 100% aus Immobilien-Unternehmen in Japan, Hongkong, Singapur und Australien.

BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF



Der BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF ist die ideale Lösung für alle, die einen auf Deutschland fokussierten Immobilien ETF kaufen wollen. Zwar bildet er die größten Unternehmen der Eurozone nach, doch 43% hiervon befinden sich in Deutschland und mit Vonovia, Deutsche Wohnen und LEG Immobilien nehmen gleich drei heimische Unternehmen die Top-3 Plätze dieses Immobilien ETFs ein.

Amundi ETF FTSE EPRA NAREIT Global UCITS ETF DR



Der Amundi ETF FTSE EPRA NAREIT Global UCITS ETF DR bildet den global aufgestellten FTSE EPRA NAREIT Index mit den größten REITs und Immobilien-Unternehmen weltweit nach. Mit 0.24% hat er die niedrigsten Gesamtkosten aller Anbieter in unserem Immobilien ETF Vergleich.

BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF QD



Der BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF QD ist ein Immobilien ETF für Europa und bietet die höchste Ausschüttungsrendite unter den besten Immobilien ETFS. Mit mehr als 3% jährlicher Ausschüttung ist er auch für Dividendenjäger interessant.

SPDR Dow Jones Global Real Estate UCITS ETF



Der SPDR Dow Jones Global Real Estate UCITS ETF bildet den amerikanischen Immobilienmarkt nach uns ist daher auch ideal als Immobilien REIT ETF geeignet. In unserem REIT ETF Vergleich der 10 größten Immobilien ETFs hat er über 5 Jahre mit nur 11% jedoch die schlechteste Rendite eingefahren.

BNP PARIBAS EASY FTSE EPRA Nareit Developed Europe ex UK Green UCITS ETF


Der BNP PARIBAS EASY FTSE EPRA Nareit Developed Europe ex UK Green UCITS ETF ist der größte und beste Immobilien ETF in unserem Vergleich, der das ESG-Siegel für soziale und unternehmerische Verantwortung sowie Nachhaltigkeit besitzt. Wer also auf nachhaltige Investment setzt, kann diesen Immobilien ETF kaufen.

Wer bietet “Immobilien ETFs” an?

ETF Anbieter im Überblick:

Im Bereich der besten Immobilien ETFs ist die von BlackRock verwaltete Marke iShares ganz klar der Marktführer. 4 der 5 größten Immobilien und REIT ETFs werden von BlackRock aufgelegt:

  • iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF
  • iShares European Property Yield UCITS ETF
  • iShares US Property Yield UCITS ETF
  • iShares Asia Property Yield UCITS ETF

Wer nicht auf die iShares Immobilien ETFs setzen möchte und lieber einen anderen Anbieter sucht, findet mit den von Xtrackers, BNP Paribas, Amundi, SPDR, HSBC, Credit Suisse, VanEck und Lyxor verwalteten ETFs eine breite Auswahl und zahlreiche Möglichkeiten.

“Immobilien ETFs” Thesaurierend oder Ausschüttend investieren? Was ist sinnvoller?

ETF-Nachrichten Icon23

Ob Immobilien ETFs sinnvoll für ein Depot sind, hängt von der persönlichen Risikoneigung und Diversifikation ab. Zudem steht die Frage im Raum, ob man sich für einen ausschüttenden oder thesaurierenden ETF entscheiden sollte.

Für beide Seiten gibt es gute Argumente – und auch gute Optionen, denn 4 der 10 besten Immobilien ETFs sind thesaurierend, während die anderen 6 Immobilien REIT ETFs ausschüttend arbeiten.

Wer auf passives Einkommen und Dividendenerträge setzt, für den sind ausschüttende Immobilien ETFs sinnvoll. Die in der Regel vierteljährliche Ausschüttung bekommt man direkt auf das eigene Verrechnungskonto überwiesen. Mit im Schnitt zwischen 2 und 3% jährlich sind die Ausschüttungen zudem relativ attraktiv.

Wem eine stärkere Wertentwicklung in seinem Depot wichtiger ist, kann thesaurierende Immobilien ETFs kaufen. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn man nicht regelmäßig dazu kommt, sein Depot zu beobachten. Die jährlichen Dividenden von den im Immobilien ETF gelisteten Unternehmen werden somit automatisch reinvestiert.

“Immobilien Fonds” oder “Immobilien ETFs” kaufen?

ETF-Nachrichten Icon9

Immobilienfonds erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Sollte man also lieber Immobilienfonds oder Immobilien ETFs kaufen? Die Frage, ob Immobilien oder Immobilien ETFs sinnvoller sind, wurde bereits weiter oben beantwortet. Doch wie verhält es sich bei Immobilienfonds oder ETFs?

Immobilienfonds sind gewissermaßen eine Form zwischen der direkten Immobilie und einem Immobilien ETF. Bei einem Immobilienfonds – es gibt hierbei offene und geschlossene Fonds – wird Kapital eingesammelt, welches schließlich mittelbar oder unmittelbar direkt in eine oder mehrere Immobilien fließt. Hier ist es auf jeden Fall erforderlich, die Ausschreibung zu lesen.

In Bezug auf die Kostenstruktur, Einfachheit und Diversifikation können diese offenen oder geschlossenen Immobilienfonds ETFs nicht das Wasser reichen. ETFs sind ständig handelbar, einfach verständlich und weisen mit der Aufteilung auf hunderte Immobilien-Unternehmen, die wiederum in oft hunderte Gewerbe- oder Wohnimmobilien investieren, eine anders nicht zu erreichende Streuung auf.

Vergleicht man börsengehandelte Immobilienfonds und ETFs, kann zwar eine ähnliche Diversifikation und Rendite erreicht werden, doch der Unterschied bei den Immobilienfonds Gebühren lässt auch hier die ETFs aus unserem Immobilien und REIT ETF Vergleich besser abschneiden. So müssen bei einem börsengehandelten Immobilienfonds Ausgabeaufschlag, eine oft über 1% liegende Managementgebühr sowie Broker-Gebühren für den Fonds bezahlt werden. Wer dem hingegen Immobilien ETFs kaufen möchte und die ETFs bei einem Broker wie Trade Republic erwirbt, zahlt lediglich 1 Euro Ordergebühr inkl. die Fremdkostenpauschale.

Vor und Nachteile bei “Immobilien ETFs” – “Immobilien ETFs” kaufen oder nicht?

Im folgenden werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile für alle, die Immobilien ETFs kaufen wollen. Somit kann jeder anhand seiner persönlichen Anlagestrategie entscheiden, ob Immobilien ETFs sinnvoll sind oder nicht.

Vorteile bei Immobilien ETFs

Einfaches Investieren:

Wer einen Immobilien ETF kaufen möchte, kann dies in der Regel in wenigen Minuten bei seinem Broker tun (hier Konto bei unserem Testsieger Trade Republic eröffnen). Zwar sollte man ein wenig Zeit in die eigene Recherche stecken, doch generell ist es sehr einfach, in einen der besten Immobilien ETFs zu investieren. Es lauern keine versteckten Fallstricke, Expertenwissen ist nicht notwendig.

Ordentliche Dividendenrendite:

Wer sich für Dividende und passives Einkommen interessiert, jedoch die Investition in Einzelaktien scheut, findet mit den ETFs aus unserem Immobilien und REIT ETF Vergleich eine attraktive Möglichkeit, Diversifikation und Ausschüttung zu vereinen. Die jährliche Ausschüttungsrendite bei den größten Immobilien ETFs liegt zwischen 2 und 3%.

Kein Immobilienrisiko:

Wer in Immobilien investieren möchte, aber das Risiko des Wertverlusts einer einzelnen Immobilie nicht eingehen möchte, findet mit Immobilien ETFs eine gute Möglichkeit, dieses Risiko auszuschließen. Zwar kann der Immobilienmarkt generell an Wert verlieren, doch dank der breiten Diversifikation fallen Risiken wie der Wertverlust durch äußere Einflüsse, Baumängel, Mieterverlust, Naturkatastrophen etc. nicht ins Gewicht. Auch aus diesem Grund ist die Frage, ob die Investition in Immobilien oder ETFs sinnvoll ist, eher mit ETFs zu beantworten.

Breite Diversifikation:

Auch die Diversifikation eines Immobilien Aktien ETFs spricht für den ETF im Vergleich zu Einzelaktien oder Immobilienfonds. Mit oft mehr als 100 Positionen und hunderten Immobilien pro Unternehmen bietet ein Immobilien ETF eine anderweitig nicht zu erreichende Diversifikation.

Geringe Gebühren:

Um die besten Immobilien ETFs zu kaufen, müssen lediglich die jährlichen Verwaltungsgebühren von rund einem halben Prozent eingeplant werden. Es gibt keinen Ausgabeaufschlag, zudem können mit etablierten Online-Brokern wie Trade Republic ETFs um nur 1 Euro gekauft werden.

Nachteile bei Immobilien ETFs

Geringe Rendite im Marktvergleich:

Immobilien sind nicht dafür geeignet, dem eigenen Depot ein Feuerwerk zu bescheren. Vielmehr sind REIT Immobilien ETFs sinnvoll zur Diversifikation des eigenen Portfolios. Die eher schwache Rendite im Vergleich zum Gesamtmarkt sollte dabei beachtet werden.

Immobiliensektor anfällig für Schwächeperioden:

Wie überall bei der Investition in Branchen-ETFs trägt man auch beim Kauf von Immobilien ETFs das Risiko, dass die gesamte Branche eine längere Abwärtsperiode erlebt, was zum Beispiel durch einen generellen Verfall der Immobilienpreise hervorgerufen werden kann.

Nur indirekte Partizipation an Wertsteigerungen:

Wer in eine Immobilie investiert, möchte auch an deren Wertsteigerung partizipieren. Dies ist bei Immobilien ETFs nur indirekt möglich, da hier Anteile am Immobilien-Unternehmen gekauft werden. Wer eher auf Wertsteigerungen bei direkten Immobilien spekuliert, sollte die Frage, ob Immobilien oder ETFs sinnvoll sind, eher in Richtung Immobilienkauf beantworten.

Höhere Schwankungen als bei Immobilienfonds:

Wer auf möglichst geringe Schwankungen setzt, sollte offene oder geschlossene Immobilienfonds ETFs vorziehen. Zwar gehören die besten Immobilien ETFs nicht zu den volatilsten Werten, doch wie alle an der Börse gehandelten Wertpapiere sollten größere Schwankungen im Wert eingeplant werden.

Ist das Investieren in “Immobilien ETFs” sinnvoll?

ETF-Nachrichten Icon17

Wer sein Portfolio im Immobilienbereich diversifizieren möchte, aber die Anlage in direkte Immobilien scheut, für den sind auf jeden Fall Immobilien ETFs sinnvoll. Die geringen Gebühren, die verhältnismäßig stabile Wertanlage sowie die attraktiven Ausschüttungen machen es zu einem eher defensiven Anlageinstrument im Immobilienbereich, welches zudem einfach verständlich ist und börsentäglich gehandelt wird.

Auch als Stabilitätsanker können Immobilien ETFs sinnvoll sein, da diese in der Regel weniger im Wert schwanken als andere Branchen, wie zum Beispiel Technologie, nachhaltige Energien oder Forschung. Dennoch sollte das generelle Branchenrisiko von Immobilien ETFs beachtet werden.

MSCI World ETF vs. Immobilien ETF Vergleich – Welcher ETF hatte in den vergangenen Jahren bessere Renditen?

MSCI World ETF vs. Immobilien ETF Vergleich – Welcher ETF hatte in den vergangenen Jahren bessere Renditen?

Wer einen Immobilien ETF kaufen möchte, interessiert sich sicher auch für die Renditeerwartungen der besten Immobilien ETFs. Aus diesem Grund haben wir die 3 größten Anbieter aus unserem Immobilien und REIT ETF Vergleich genommen und mit dem MSCI World verglichen, dem größten und beliebtesten ETF, der die wichtigsten Aktien weltweit aus allen Branchen abbildet.

WKN Symbol Name Rendite 1 Jahr Rendite 3 Jahre Rendite 5 Jahre
A0LEW8 IQQ6 iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF 21% 25% 19%
A0HGV5 IQQP iShares European Property Yield UCITS ETF 23% 11% 27%
DBX0F1 D5BK Xtrackers FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Real Estate UCITS ETF 1C 26% 13% 22%
A0HGV0 IQQW iShares MSCI World ETF 34% 48% 76%

Wie zu sehen ist, kann der MSCI World die Immobilien ETFs sowohl im 1-Jahres-, 3-Jahres- als auch 5-Jahres-Vergleich renditemäßig klar schlagen.

Was die Immobilien ETFs zunächst unter einem unattraktiven Standpunkt erscheinen lässt, sollte auch unter dem Corona-Gesichtspunkt betrachtet werden. Vor allem Gewerbeimmobilien und die damit verbundenen Aktienunternehmen notieren noch immer weit unter ihren Höchstkursen von vor der Corona-Pandemie, während der MSCI World in den letzten Monaten von der von Technologie- und Wachstumsaktien getriebenen Börsen-Hausse profitiert hat. Hier wird es in den kommenden Monaten und ggf. Jahren eine weitere Annäherung zwischen Immobilien ETFs und MSCI World geben, wenngleich Immobilien sicher nie oder nur selten die Renditen von wachstumsstarken Branchen erreichen werden.

Immobilien ETF Gebühren – Wie hoch sind die Gebühren beim Kauf von Immobilien ETFs? Kann man Immobilien ETFs kostenlos kaufen?

Generell sind die Immobilien ETF Gebühren für die besten REIT ETFs sehr gering und vor allem im Vergleich zu Immobilienfonds wesentlich attraktiver. Die durchschnittliche jährliche Verwaltungsgebühr bei den besten Immobilien ETFs beträgt um die 0.5%, oft sogar weniger. Der günstigste Immobilien ETF ist sogar schon ab 0.24% zu kaufen.

Wer günstig Immobilien ETFs kaufen möchte, sollte zudem auch auf die Broker-Gebühren achten. Bei Trade Republic können ETFs zum Beispiel für nur 1 Euro pro Order gehandelt werden, sodass keine weiteren Immobilien ETF Gebühren hinzukommen.

Im Folgenden vergleichen wir die Konditionen von unserem Testsieger Broker Trade Republic mit den Konditionen von Comdirect, eines der größten deutschen Broker.

Um den Vergleich fair zu gestalten, gehen wir bei beiden Brokern von den gleichen Konditionen aus:

  • Kauf von REIT-ETFs im Wert von 1.000 Euro
  • Haltedauer von einem Jahr und anschließender Verkauf
  • Keine Kursveränderungen während dieses Jahres
  • Keine Berücksichtigung der laufenden Kosten (TER)
Anbieter Trade Republic Comdirect
Einzahlung der Investitionssumme Kostenlos Kostenlos
Gebühren für den Kauf 1 Euro 3,90 / 9,90 Euro
Gebühren für das Halten Kostenlos Kostenlos
Gebühren für den Verkauf Kostenlos 3,90 / 9,90 Euro
Auszahlung der Summe Kostenlos Kostenlos
Gebühren insgesamt 1 Euro 7,80 / 19,80 Euro

Nur ausgewählte Aktions-ETFs kosten bei Comdirect 3,90 Euro. Die Standardgebühr beträgt 9,90 Euro.

Die Zukunft der Immobilien ETFs: unsere Immobilien ETF Prognose

ETF-Nachrichten Icon18

Eine Immobilien ETF Prognose sollte unter 3 Gesichtspunkten getroffen werden.

Zum einen kann es als sicher angesehen werden, dass die großzügige Ausschüttungspolitik der Immobilien-Unternehmen und damit auch der Immobilien ETFs fortgesetzt wird. Dies hängt mit dem Geschäftsmodell zusammen, aber auch mit zum Teil gesetzlichen Verpflichtungen, vor allem für die als REIT registrierten Unternehmen in den USA.

Weiterhin dürfte die Immobilien ETF Prognose günstig sein, da noch immer ein Aufholpotential im Zuge der Coronakrise besteht. Viele Immobilienaktien und REIT ETFs notieren weiterhin unter ihren Kursen aus dem Jahr 2019 beziehungsweise von vor dem Corona-Crash. Sobald Shopping-Center wieder vollumfänglich öffnen und Gewerbeimmobilien stark nachgefragt werden, dürfte dies den besten Immobilien ETFs helfen und Kursgewinne bescheren.

Nicht zuletzt sollte die Situation im Bereich der Wohnimmobilien beachtet werden. Hier zeigen sich erste Anzeichen, dass der Markt gesättigt ist und das Tempo der letzten Jahre ggf. nicht mehr gehalten werden kann.

Allerdings setzen genau hier die Vorteile der Immobilien ETFs an. Durch die starke Diversifikation ist man nicht auf einen bestimmten Typ im Immobilienmarkt beschränkt, sondern kann das Risiko auf die verschiedenen Teile der Branche streuen, sodass laut unserer Immobilien ETF Prognose auch für die Zukunft langsame, aber stetige Kursgewinne zu erwarten sind.

Wie viel Geld kann man mit dem Investieren in Immobilien ETFs verdienen? Berechnungen mit unserem ETF Sparplan Rechner

Immobilien ETF Fazit – Unsere Bewertung und Empfehlung

immobilien etf

Immobilien sind noch immer eine beliebte Anlageform, wobei sich ETFs besonders aufgrund Ihrer perfekten Diversifikation, der einfachen Handelbarkeit sowie der geringen Gebühren für Anleger eignen. Sicher sind von Immobilien ETFs keine Wunderdinge in Sachen Rendite zu erwarten, doch ein langsamer, aber stetiger Anstieg kann einem Portfolio die notwendige Stabilität verleihen. Ideal ist es auch, dass man mittels Immobilien ETFs bereits mit sehr geringen Beträgen in Immobilien investieren kann.

Um den besten Immobilien ETF zu finden, stehen mehr als 25 Optionen zur Auswahl, die sich vor allem in ihrer geografischen Ausrichtung unterscheiden. Wer eher auf Immobilien in Deutschland setzen möchte, ist mit dem BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped UCITS ETF am besten beraten, der mit 43% in deutsche Immobilien-Unternehmen investiert ist.

Wer eher auf der Suche nach einem Immobilien REIT ETF ist, sollte sich auf die USA beschränken und findet mit dem iShares US Property Yield UCITS ETF die perfekte Alternative. Und wer ETF Immobilien global kaufen möchte, findet mit dem iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF eine sehr gute Option, der ca. 56% in den USA und die restlichen 44% weltweit investiert. Zudem ist dies auch der größte Immobilien ETF weltweit.

Renditesieger im REIT ETF Vergleich ist der iShares European Property Yield UCITS ETF mit 27% Rendite auf 5-Jahressicht. Allerdings sind die Unterschiede in Bezug auf die Rendite der Immobilien ETFs sehr gering, sodass man sich bei der Auswahl des besten Immobilien ETFs vor allem auf die geografische Verteilung sowie die Ausschüttungsmethode fokussieren sollte – denn genau dies sind die größten Unterschiede, die unser Immobilien ETF Test hervorgebracht hat.

FAQs Immobilien ETFs

Sind Immobilien ETFs in Deutschland verfügbar?

Gibt es einen Immobilienfonds ETF?

Ist ein Investment in Immobilien ETFs sinnvoll?

Welches ist der beste Immobilien ETF?

+ posts

Carlos investiert seit vielen Jahren in verschiedene Asset-Klassen, darunter Aktien, ETFs, Kryptowährungen und P2P. Besonders von passivem Einkommen und langfristigen Anlagestrategien ist er angetan. Neben dem Finanzmarkt interessiert er sich vor allem für das Reisen rund um die Welt.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.