Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Altcoins
NEU
Neue Presales
/ Investieren / Öl investieren 2022 Sinnvoll oder nicht? Unsere Anleitung & Erfahrungen wie man in Öl Investiert:

Öl investieren 2022 Sinnvoll oder nicht? Unsere Anleitung & Erfahrungen wie man in Öl Investiert:

Öl investierenIn den letzten Jahrzehnten war Öl eine der profitabelsten Investitionen auf den Rohstoffmärkten, und sein Preis und seine Bewegungen wurden zu einem großen Teil als Maßstab für den Zustand der globalen Märkte verwendet. Dementsprechend finden sich zu jedem Zeitpunkt zahlreiche Anleger und Investoren, die in Öl investieren.

In letzter Zeit haben jedoch viele Länder der Welt und verschiedene Technologieunternehmen Schritte unternommen, um die Abhängigkeit vom Öl zu verringern und sich für saubere Energien entschieden. Einem zwischenzeitlichen Einbruch des Ölpreises folgte seit 2021 jedoch ein rapider Preisanstieg. Derzeit bewegt sich der Ölpreis auf einem sehr hohen Wert.

Im Folgenden analysieren wir, wie sich der Ölpreis entwickeln wird und ob es derzeit sinnvoll ist, in Öl zu investieren. Außerdem gehen wir auf die verschiedenen Möglichkeiten ein, die sich Anlegern bieten: Öl-Aktien, Öl-ETFs, Öl-Fonds usw. Lohnt es sich 2022, in Öl zu investieren und wie viel Gewinn mit Öl ist möglich? Hier erfahren Sie mehr.

Worauf sollte man bei Investitionen in Öl achten? Tipps, um 2022 in Öl-zu investieren

Wenn Anleger erwägen, in Öl zu investieren, benötigen sie die Dienste eines Brokers, der ihnen dies zu niedrigen Gebühren ermöglicht, der eine große Auswahl an Instrumenten zur Verfügung stellt, der einen guten Ruf genießt und der eine Vielzahl von Zahlungsmethoden zur Einzahlung auf ihr Konto anbietet.

  • Gebühren: Die Gebühren sind immer einer der wichtigsten Aspekte, die man bei einem Broker berücksichtigen muss. Dabei sollte man stets bedenken: Je höher die Gebühren sind, desto geringer fallen die Gewinne aus.
  • Vielfalt der Instrumente: Nicht alle Märkte funktionieren auf die gleiche Art und Weise, sodass man eine große Auswahl an Instrumenten benötigt, um die verschiedenen Trends in jedem Markt ausnutzen zu können. Nur so kann man seine Gewinne maximieren.
  • Reputation: Die Reputation ist einer der wichtigsten Aspekte eines Brokers – immerhin geht es um das hart erarbeitete Geld der Anleger. Man sollte nur einen Broker mit einem ausgezeichneten Ruf auswählen (z.B. unseren Testsieger eToro), der sich über viele Jahre hinweg bewährt hat.
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bei einigen Brokern kann man sein Konto nur per Banküberweisung oder anderen Methoden einzahlen, die langsam und umständlich sind. Es ist vorzuziehen, in einen Broker zu investieren, der es Anlegern ermöglicht, ihr Konto schnell aufzufüllen, um spontane Marktchancen zu nutzen.

Wo kann man in Öl investieren? Beste Broker und Apps im Vergleich

Anzahl der Trades
5pro Jahr
17 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Sortieren nach
Bewertung
Bewertung
Preis
17 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Zahlungsmöglichkeiten
Funktionen
Support
Bewertung
0 oder besser
Mobile App
0 oder besser
Fixkosten pro Trade
0€
Kontogebühren
0€
Empfohlener Broker
104 Neue User Heute
Bewertung
Gesamtgebühren€ 2.50
Was uns gefällt
Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
Support über 20 Lokale Nummern
Mindesteinzahlung nur 20€
Fixkosten pro Trade
0 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 2.50
73.81% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, auf sich nehmen können.
Funktionen
CFDsETFsFundsStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropayNetellerSepa TransferSkrillSofort
Konto Informationen
Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
true
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€
Gebühren pro Trade
CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
73.81% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, auf sich nehmen können.
Empfohlener Broker
84 Neue User Heute
Bewertung
Gesamtgebühren€ 0.90
Was uns gefällt
0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
Top Kundenservice
Riesige Anzahl handelbarer Assets
Fixkosten pro Trade
0 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 0.90
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Funktionen
BondsCFDsCopy PortfolioETFsFundsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropayNetellerPaypalSepa TransferSkrillSofort
Konto Informationen
Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€
Gebühren pro Trade
Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Bewertung
Gesamtgebühren€ 0.00
Was uns gefällt
Keine Provisionen und Niedrige Spreads
Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
Intuitive Handelsplattform
Fixkosten pro Trade
0 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 0.00
72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.
Funktionen
BondsCFDsETFsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerSkrill
Konto Informationen
Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
true
Min. Trade
1
Gebühren pro Trade
Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.
Bewertung
Gesamtgebühren€ 0.20
Was uns gefällt
Einfache Plattform für Anfänger
Kostenlose Handelssignale
iOS- & Android-App
Fixkosten pro Trade
0 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 0.20
70,48% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Funktionen
BondsCFDsETFsFundsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerPaypalSepa TransferSkrill
Konto Informationen
Konto Ab
100
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Handelsgebühren
0.02
Gebühren pro Trade
Anleihen
0.02
CFDs
0.02
0.02
Krypto
0.02
DAX
0.02
ETFs
0.02
Fonds
0.02
0.02
Aktien
0.02
70,48% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Bewertung
Gesamtgebühren€ 5.00
Was uns gefällt
Unkomplizierte Seite
Teilaktien handelbar
keine Mindesteinlage
Fixkosten pro Trade
1 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
7/10
Gesamtgebühren€ 5.00
Funktionen
BondsETFsFundsSavings PlanStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Transfer
Konto Informationen
Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Margenhandel
false
Min. Trade
1€
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€
Gebühren pro Trade
Anleihen
4€
DAX
ab 0€
ETFs
ab 0€
Fonds
4€
0,8€
Aktien
ab 0€

Es gibt zahlreiche Broker, Apps und Plattformen, bei denen man in Öl investieren kann. Die Analyse dieser, um den besten Broker auszuwählen, ist ein langwieriger Prozess, den wir unseren Lesern abnehmen möchten.

Nach der Analyse von Dutzenden von Brokern, um in Öl zu investieren, haben wir die mit den niedrigsten Gebühren, den vielfältigsten Instrumenten und Zahlungsmöglichkeiten sowie dem besten Ruf ausgewählt. Die Tabelle oben zeigt unsere Testsieger.

Während alle Broker ausgezeichnete Bedingungen für den Handel mit Öl und sogar mit Öl-Futures haben, ist der bequemste der Online-Broker eToro. Seine Handelsplattform gewährt Anlegern den Handel mit Aktien, ETFs, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Kryptowährungen zu sehr niedrigen Gebühren.

Zudem können Nutzer ihr Konto schnell mit Methoden wie Debit- oder Kreditkarten, PayPal, Skrill und Neteller finanzieren. Das weltweit führende Social-Trading-System samt Copy Trading ist wie die Kirsche auf der Sahnetorte.

Wie kann man in Öl investieren? Unsere Anleitung & Erfahrung für Investitionen in Öl

Da eToro unsere Nummer 1, nehmen wir diesen Broker als Referenz und schauen uns an einem praktischen Beispiel an, wie man einfach mit Öl handeln kann. Selbst, wenn man noch nie an den Märkten investiert hat, kann man hier in weniger als zehn Minuten in Öl investieren. Dazu führt man einfach die folgenden Schritte aus.

1. Ein Anlagekonto bei eToro eröffnen

eToro

Als Erstes geht man zur eToro-Registrierungsseite und füllt das Formular aus. Dieses Formular ist sehr kurz, da man nur einen Benutzernamen, ein sicheres Passwort und eine E-Mail-Adresse braucht, auf die man Zugriff hat. Dann klickt man auf die Schaltfläche „Konto erstellen“.

eToro sendet dann eine E-Mail mit einem Verifizierungslink, auf den man klicken muss, um die Erstellung des Kontos zu bestätigen. Dadurch wird man zum Startbildschirm von eToro weitergeleitet und erhält zum ersten Mal Zugang zur eToro-Plattform.

Nun kann man mit dem Demokonto alle Funktionen testen oder sein Profil vollständig ausfüllen, um die Plattform vollumfänglich nutzen zu können.

2. Geld auf das Anlagekonto einzahlen

eToro Einzahlung

Um in Öl, Aktien oder andere Vermögenswerte zu investieren, muss man nun sein Handelskonto auffüllen. Dafür klickt man auf die Schaltfläche „Geld einzahlen“ unten links im Menü auf dem Bildschirm.

Daraufhin wird ein Pop-up-Fenster angezeigt, in dem man eine Auswahl an Zahlungsarten findet. In diesem Fenster gibt man den Betrag ein, den man auf sein eToro-Konto überweisen möchte, und wählt die bevorzugte Zahlungsmethode aus.

Wenn man auf die Schaltfläche „Einzahlen“ klickt, wird das Geld fast sofort auf das Konto bei eToro überwiesen. Im Falle von traditionellen Banküberweisungen kann es jedoch etwas länger dauern – maximal ein paar Tage.

3. Mit eToro in Öl investieren

öl kaufen

Nun ist man bereit, in Öl zu investieren. Über den Punkt „Märkte“ im linken Seitenmenü gelangt man zu einer ersten Auswahl von Vermögenswerten, die eToro zur Investition empfiehlt.

In der oberen Leiste kann man die Kategorien von Instrumenten bzw. Märkten sehen, die eToro anbietet, einschließlich Aktien, börsengehandelte Fonds, Kryptowährungen, Indizes, Devisen und natürlich Rohstoffe. Nun klickt man auf Letzteres, wenn man in Öl investieren möchte, und kann alle Rohstoffe einsehen, die Anlegern bei eToro zur Verfügung stehen.

Wie man sehen kann, taucht Öl ganz oben auf. Wählt man es aus, erscheint ein Bildschirm, der eine Reihe von Statistiken zum Ölpreis sowie dessen Chart und verschiedene Nachrichten zu diesem Asset anzeigt.

Wenn man sich für den Kauf von Öl endgültig entschieden hat, braucht man nur auf die Schaltfläche „Traden“ in der oberen rechten Ecke zu klicken. Daraufhin öffnet sich ein Pop-up-Fenster, in dem man den Geldbetrag festlegen kann, den man in Öl investieren möchte. Wer per CFD investieren möchte, findet hier auch eine Option für Hebel. Wenn dies nicht der Fall ist, lässt man einfach einen Hebel von X1 stehen, klickt auf die Schaltfläche „Trade ausführen“, und schon wird der Kauf abgeschlossen.

Nun kann man die Entwicklung des Trades über den Menüpunkt „Portfolio“ verfolgen, der auch wieder in der linken Seitenleiste zu finden ist. Hierüber kann man auch jederzeit seine Anlagen wieder verkaufen und Gewinne abschöpfen.

Ist es sinnvoll, in Öl zu investieren? Unsere Empfehlung, ob man in Öl investieren sollte oder nicht

ETF-Nachrichten Icon17Öl ist heute – wie vor einem Jahrhundert – die Hauptenergiequelle, die den Transport von Menschen und Gütern auf der ganzen Welt ermöglicht. Öl ist einer der Grundpfeiler der modernen Weltwirtschaft.

Aus diesem Grund ist Öl auch heute noch ein unverzichtbarer Rohstoff. Trotz Energiewende und Anstrengungen, Energie nachhaltiger zu gewinnen und zu nutzen, scheint es so, als würde dies auch in den kommenden Jahren so bleiben.

Es ist mittlerweile jedem klar, dass die Treibhausgasemissionen, die vielfach durch die Verbrennung von Öl entstehen, die globale Erwärmung beschleunigen und das Klima destabilisieren. Das führt bereits heute zu Phänomenen wie den sintflutartigen Regenfällen in Mitteleuropa im Sommer 2021 oder dem starken Temperaturanstieg in Kanada und den USA. 

Der Übergang von Öl zu erneuerbaren Energien im Verkehr ist unabdingbar, wird jedoch wahrscheinlich langsam und sehr komplex sein. Somit bleibt Öl vorerst ein wesentlicher Rohstoff für die Herstellung von Treibstoffen, Kunststoffen und anderen Nebenprodukten.

Nachdem sich die Weltwirtschaft 2021 als Reaktion auf den vorherigen Einbruch sprunghaft wieder erholt hatte, hat auch der Ölpreis wieder deutlich angezogen. Die Krise rund um die Ukraine und Russland hat den Ölpreis im Frühjahr 2022 nochmals deutlich steigen lassen. Angesichts einer anhltend hohen Nachfrage sowie möglicherweise weiterer Öl-Sanktionen seitens des Westens, ist es zudem relativ unwahrscheinlich, dass der Ölpreis auf absehbare Zeit wieder spürbar fallen wird.

Lohnt sich das Investieren in Öl? Risiken und Chancen von Öl-Investitionen

Öl ist seit Jahrzehnten eines der interessantesten Investments und gehört in der Tat oft zu den wesentlichen Rohstoffen in den Portfolios von Millionen von Investoren auf der ganzen Welt. Wer in Öl investiert, tut dies in Anbetracht seiner enormen Bedeutung für den weltweiten Land-, Luft- und Seeverkehr sowie seiner Schlüsselrolle in einer Vielzahl von Industrien.

  • Eine wichtige Energiequelle
  • Rohstoff für die Herstellung von Kunststoffen und anderen synthetischen Materialien
  • Steigende Preise sind wahrscheinlich 
  • Verschmutzende und umweltschädliche Industrie

Vorteile einer Investition in Öl

ETF-Nachrichten Icon13Es ist unbestreitbar, dass Öl immer noch zu einem großen Teil die Energiequelle ist, die die Welt antreibt. Alle Schiffe, Flugzeuge und die überwiegende Mehrheit der Fahrzeuge nutzen Öl in der ein oder anderen Form, um sich fortzubewegen. Trotz des Aufkommens von Wasserstoff- und vor allem Elektroautos wird dies voraussichtlich auch in den kommenden Jahren der Fall sein.

Neben seiner unverzichtbaren Rolle im Transportwesen wird Erdöl auch für die Herstellung von Kunststoffen und anderen synthetischen Produkten verwendet. Bisher hat man noch keinen anderen Stoff gefunden, mit dem man diese ersetzen kann. In Anbetracht von Massenkonsum und dem steigenden Wohlstand in Schwellenländern wie China oder Indien mit ihren riesigen Bevölkerungszahlen wird man diese Stoffe auch weiterhin in rauen Mengen benötigen.

Das ist auch ein zentraler Grund, warum die Nachfrage nach Öl in den letzten Jahren stetig gestiegen ist. Während die Preise dank der erhöhten Produktion in den USA stabil bleiben konnten, könnten die steigenden Kosten für Fracking und die verringerte Produktion in anderen Ländern den Ölpreis in Zukunft stark ansteigen lassen.

Nachteile einer Investition in Öl

Der wichtigste negative Aspekt von Öl ist die Verschmutzung, die es verursacht. Die Treibhausgase, die durch seine Verbrennung in die Atmosphäre gelangen, beschleunigen die globale Erwärmung, sodass der gesunde Menschenverstand uns dazu drängt, den Ölverbrauch in den nächsten Jahren zu reduzieren. Hinzu kommt, dass Kunststoff nicht biologisch abbaubar ist, was zu riesigen Müllhalden an Land und regelrechten Plastikinseln auf den Ozeanen führt. Das ausgespülte Mikroplastik gelangt dann in die Nahrungskette – mit noch unbekannten Folgen.

Wann sollte man in Öl investieren? Ist es besser, jetzt zu investieren oder zu warten?

ETF-Nachrichten Icon23Es wird erwartet, dass Öl in den nächsten Jahren ein sehr wichtiger Rohstoff bleiben wird, und das aus einer Reihe von Gründen. Zusätzlich zu seiner kritischen Rolle im Transportwesen wird sein Preis wahrscheinlich auch dann hoch bleiben, wenn die Nachfrage aus diesem Sektor allmählich sinkt, da es vermehrt für die Kunststoffproduktion benötigt wird. 

Parallel dazu kann aber auch die Produktion von Öl gut reguliert werden, sodass nur so viel gefördert wird, wie der Markt benötigt. In diesem Zusammenhang und angesichts des vollständigen Verzichts von Ländern wie Island auf die Förderung von Erdöl wird erwartet, dass die Länder, die weiterhin Öl produzieren, mehr Spielraum bei der Preisgestaltung haben.

Der Ölpreis bewegt sich nun bereits seit mehreren Monaten jenseits der Marke von 100 Dollar je Barrel. Experten gehen derzeit nicht davon aus, dass es in absehbarer Zeit zu signifikant fallenden Preisen kommen wird. Tatsächlich lautet die Ölpreis-Prognose der Analysten der Bank of America, dass der durchschnittliche Ölpreis im weiteren Verlauf des Jahres 2022 bei 110 Dollar liegen wird.

Sollte sich die EU hingegen dzu durchringen, ein Embargo gegenüber russischem Öl zu verhängen, was mit jedem Monat wahrscheinlicher zu werden scheint, müssten sich die EU-Mitgliedsländer auf dem Weltmarkt nach Öllieferanten umsehen. Dies würde den Ölpreis nochmals deutlich in die Höhe treiben.

Darüber hinaus hat die US-Regierung mittlerweile bereits angedeutet aufgrund der zunehmenden Benzinknappheit in den USA, ein Exportverbot für bestimmte Ölprodukte zu verhängen. Auch dies könnte den Ölpreis weiter steigen lassen.

Trotz des derzeit bereits hohen Ölpreises, sowie den starken Kursanstiegen bei zahlreichen Öl-Aktien und Öl-ETFs, scheint ein Investment in Öl aktuell immer noch sinnvoll zu sein.

Ist es zu spät, um in Öl zu investieren? Lohnt sich Öl noch?

ETFEs ist definitiv an der Zeit, in Öl zu investieren und einen guten Gewinn zu erzielen, indem man die Ölpreisbewegungen an den Märkten ausnutzt.

Öl ist eine Anlage, die noch lange nicht veraltet ist, und Anleger haben noch mindestens ein oder zwei Jahrzehnte vor sich, um darin zu investieren und hohe Renditen zu erzielen.

Lohnt sich Öl auf lange Sicht?

Die langfristige Entwicklung des Erdöls ist eine Unbekannte, obwohl es klar scheint, dass wir den Ölverbrauch in diesem Jahrhundert stark reduzieren müssen, um die Auswirkungen des Klimawandels abzumildern. 

Die Europäische Union hat sich zum Ziel gesetzt, Benzinfahrzeuge ab dem Jahr 2035 schrittweise aus dem Verkehr zu ziehen. Andere Länder auf der ganzen Welt werden wahrscheinlich dem europäischen Beispiel in dieser Richtung folgen. Für die Schifffahrt und den Flugverkehr gibt es aber immer noch keine Alternative, sodass Öl voraussichtlich noch viele Jahre lang relevant bleiben wird.

Wie viel sollte man in Öl investieren? Sollte man 100 €, 500 €, 1.000 € oder mehr in Öl investieren? Lohnen sich auch kleine Beträge?

ETF-Nachrichten Icon9Jeder Geldbetrag, den man in Öl investiert, kann eine gute Rendite einbringen – vor allem, wenn man ihn klug anlegt und die verschiedenen Schwankungen, die der Markt bietet, auszunutzen weiß. 

Sollte man monatlich in Öl investieren oder nur einmalig?

ETF-Nachrichten Icon25Beide Strategien können gut sein, bergen aber auch ihre Risiken. Viele Anleger gehen so vor, dass sie einen großzügigen Anfangsbetrag in Öl investieren und auf einen Anstieg des Ölpreises warten, bevor sie den Trade schließen, die Gewinne realisieren und den Vorgang nach dem nächsten Preisrückgang wiederholen.

Diese Strategie ist besonders profitabel, wenn sie in Kombination mit Hebeln eingesetzt wird. So kann man das Volumen des Trades maximieren, indem man sich Geld von einem Broker leiht.

Eine andere Strategie ist die Einzahlung eines bestimmten monatlichen oder quartalsweisen Betrags in Öl. Die Idee ist, diesen Vermögenswert in Form eines Sparplans zu nutzen. Auf diese Weise ignorieren die Anleger die natürlichen Schwankungen des Ölpreises an den Märkten und bauen ihr Kapital einfach nach und nach auf, in der Erwartung, dass der Kurs langfristig immer steigt.

Gebühren für Investitionen in Öl: Wie hoch sind die Gebühren, wenn man in Öl investiert?

Jeder Broker legt unterschiedliche Gebühren für Investitionen in Öl fest. Einige der wichtigsten Arten von Gebühren sind:

  • Einkaufs- und Verkaufsprovisionen: Nicht alle Plattformen verlangen diese Art von Provision. Wo dies gilt, wird ein Prozentsatz für jede Transaktion berechnet, die man für den Kauf oder Verkauf von Öl macht. Wenn man also Öl im Wert von 1.000 Euro mit einer Provision von 5 % kauft, beträgt der tatsächliche Wert des gekauften Öls also nur 950 Euro.
  • Inaktivitätsgebühr: Diese Art von Provision wird auf den Saldo eines Handelskontos angewandt, wenn mehrere Monate lang nicht auf das Konto zugegriffen wurde oder keine Geschäfte getätigt wurden. Im Falle von Libertex gilt diese Gebühr ab dem sechsten Monat der Inaktivität, während eToro mehr Spielraum gibt und sie ein Jahr lang nicht anwendet.
  • Auszahlungsgebühr: Normalerweise erheben Broker eine geringe Gebühr für die Abhebung von Geldern, wenn man sein Handelskontoguthaben auf sein Bankkonto überweisen möchte. Diese Gebühr ist jedoch meist sehr gering. Bei eToro kann man sie minimieren, indem man größere Beträge überweist, da es sich um eine Pauschalgebühr von nur 5 Dollar handelt.
Anbieter eToro Libertex
Depotführung Frei Frei
Ordergebühr – Kauf 0 % 0,22 %
Haltegebühren Frei Frei
Ordergebühr – Verkauf 0 % 0,22 %
Auszahlung 5 USD Frei
Gesamtgebühren 4,22 € 4,40 €

Fazit zum Investieren in Öl: Unsere Erfahrungen und Empfehlung

Öl investierenEs besteht kein Zweifel daran, dass Öl ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens ist und unsere Wirtschaft in Gang hält – heute wie in den letzten hundert Jahren.

Dank des Erdöls können wir unsere Waren transportieren, uns in unseren Städten bewegen und in andere Länder reisen, sowie eine Vielzahl von Produkten genießen, bei deren Herstellung Kunststoffe und andere synthetische Stoffe verwendet werden.

Es stimmt zwar, dass Benzinfahrzeuge in den nächsten Jahren vom Markt verschwinden werden, aber die gesamte Flug- und Schifffahrtsindustrie wird voraussichtlich weiterhin Öl für ihren Betrieb benötigen. Dies und die Tatsache, dass mehrere Länder auf der Welt ihre Ölproduktion und -förderung reduzieren, kann den Ölpreis nach oben treiben – selbst in einem globalen Kontext, in dem der Ölverbrauch allmählich zurückgehen wird.

Man kann sich diesen Trend zunutze machen, um mit Öl zu handeln, indem man eToros Handelsplattform nutzt. Sie ist darauf ausgelegt, ihren Nutzern eine bequeme und einfach zu bedienende Handelsumgebung zu bieten, mit sehr niedrigen Gebühren und einer Vielzahl von verfügbaren Zahlungsmethoden. So kann man sein Konto in wenigen Minuten aufladen und die besten Handelsmöglichkeiten sofort nutzen.

Häufig gestellte Fragen zu Investitionen in Öl

Wie kann ich in Öl investieren?

Wie viel muss man in Öl investieren?

Sollte man jetzt Öl kaufen?

Wird der Ölpreis weiter steigen?

Wie stark werden die Ölpreise in diesem Jahr steigen?

Kann man mit Öl noch Geld verdienen?

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

+ posts

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Außerdem interessiere ich mich für das Thema Aktien und ETFs. Meine Publikationen sind auch auf https://coincierge.de/author/martin-schwarz/ zu lesen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar