Wasserstoff Aktien kaufen 2021: Die besten H20 Unternehmen 2021

Wasserstoff Aktien kaufenWer sich mit dem Aktienhandel beschäftigt, wird schnell auf das Thema Wasserstoff Aktien stoßen, denn dieses hat an der Börse in letzter Zeit für große Diskussionen gesorgt.

In diesem Artikel klären wir die Frage, ob man Wasserstoff Aktien kaufen sollte und welche Kriterien es dabei zu beachten gilt.

Die 5 besten Wasserstoff Aktien in unserer Übersicht:

Im Folgenden listen wir die besten Wasserstoff Aktien auf. Alle dieser Aktien sind bei unserem Testsieger Broker eToro handelbar.

  1. SunHydrogen: Das amerikanische Unternehmen entwickelt ein solarbetriebenes Partikelsystem, das die Photosynthese zur Abtrennung von Wasserstoff aus Wasser nachahmt. In den letzten 12 Monaten konnte die Aktie einen Kursanstieg von 758% verzeichnen!
  2. Plug Power: Hier werden Brennstoffzellen für die Elektromobilität, Flurfördergeräte und Notstromanlagen entwickelt und hergestellt. In den letzten 12 Monaten ist die Aktie um 472,79% gestiegen.
  3. Nel ASA: Neben Elektrolyseuren zur Wasserstoffproduktion entwickelt Nel ASA auch ganze Tankstellen. Die Performance von Nel ASA in den letzten 12 Monaten beträgt plus 269,93%.
  4. ITM Power: Das Unternehmen ist auf die Herstellung integrierter Wasserstoff-Lösungen spezialisiert. In den letzten 12 Monaten ist der Kurs der ITM Power Aktie um 216,46% gestiegen!
  5. Ballard Power: Das Unternehmen ist Weltmarktführer und produziert Brennstoffzellen für Schwertransporter, Busse, Schiffe und Züge. Auch Ballard Power konnte einen großen Kursanstieg von 72,78% in den letzten 12 Monaten aufweisen.

Die besten Broker für den Kauf von Wasserstoff Aktien im Vergleich:

Um in Wasserstoff Aktien zu investieren, benötigen Sie zunächst ein Depot bei einem zuverlässigen und seriösen Broker. Als bewährt haben sich die beiden Broker eToro und Capital.com gezeigt.

Während eToro mit einem innovativen Social Trading-System aufwarten kann, überzeugt Capital.com die Anleger von CFDs aufgrund seiner sogenannten „Null-Transaktionskosten-Politik“ sowie der fehlenden Mindestgebühr.

Wie Wasserstoff Aktien kaufen? Unsere Anleitung in 4 Schritten

Im Folgenden erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Wasserstoff Aktien kaufen können. Bei der Wahl eines geeigneten Brokers hat sich eToro als Testsieger erwiesen. Folgen Sie diesem Link, um in wenigen Schritten ein Konto zu eröffnen.

Schritt 1: Broker auswählen (eToro unser Testsieger)

eToro

Bei der Auswahl des Brokers müssen Sie darauf achten, dass dieser reguliert ist. Nur so haben Sie als Kunde optimalen Schutz. Weiterhin sind Sicherheit und der Kundenservice ausschlaggebende Kriterien.

Zu guter Letzt ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis entscheidend. Im Test hat sich eToro als besonders kostengünstig erwiesen. Wenn Sie sich bei eToro anmelden, erhalten Sie zusätzlich zu Ihrem Echtgeldkonto ein Demokonto mit virtuellem Geld in Höhe von 100.000 USD. Insbesondere als Anfänger können Sie sich so zunächst ohne Risiko mit dem Trading beschäftigen.

Schritt 2: Anmeldung

eToro Anmeldung

Um sich erstmalig bei eToro anzumelden, müssen Sie auf den Button „Registrieren” klicken. Anschließend werden Sie gebeten, Ihre Daten einzugeben und Ihre E-Mail-Adresse zu verifizieren. Damit stellen Sie den Schutz Ihres Kontos sicher. Wenn Sie die Verifizierung vorgenommen haben, können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten jederzeit bei eToro anmelden. Anschließend fällt die erste Einzahlung an.

Schritt 3: Einzahlung

eToro Einzahlung

Wenn Sie Wasserstoff Aktien kaufen möchten, müssen Sie nun Ihre erste Einzahlung vornehmen. Dafür klicken Sie auf den Button „Geld einzahlen”. Anschließend werden Sie dazu aufgefordert, Ihren Wunschbetrag einzugeben und die richtige Währung auszuwählen. Bei eToro gibt es einen Mindestbetrag, der je nach Ihrer Region zwischen 50 USD und 10.000 USD variiert.

Danach können Sie Ihre gewünschte Zahlungsmethode auswählen. Es gibt mehrere Optionen, um eine Einzahlung vorzunehmen, unter anderem via Kreditkarte, Paypal, Sofort Überweisung oder Banküberweisung. Sobald das Geld eingezahlt wurde, können Sie Ihre erste Aktie kaufen.

Hier eine Übersicht aller verfügbaren Zahlungsmethoden bei eToro:

  • Einzahlung mit Kreditkarte
  • Einzahlung mit PayPal
  • Einzahlung mit SOFORT Überweisung
  • Einzahlung mit Giropay
  • Einzahlung mit Skrill
  • Einzahlung mit Banküberweisung
  • Einzahlung mit Neteller
  • Einzahlung mit anderen Zahlungsarten

Schritt 4: Wasserstoff Aktien kaufen

Wasserstoff Aktien kaufen

Wir erklären Ihnen, wie Sie Aktien von Wasserstoff Unternehmen erwerben können. Dafür geben Sie den Begriff zunächst im Suchfeld ein. Anschließend klicken Sie auf den Button „Traden„. Daraufhin wird ein Fenster geöffnet. Hier geben Sie den Preis und die Anzahl der Aktien ein.

Es empfiehlt sich, nicht mehr als fünf Prozent Ihres Kapitals in eine Aktie zu investieren. Stellen Sie mit der Stop-Loss- und der Take-Profit-Funktion ein, zu welchem Kurs Sie verkaufen möchten. Beenden Sie den Kauf mit dem Button „Order platzieren”.

Wichtige Kriterien für die Auswahl von Wasserstoff Aktien?

ETF-Nachrichten Icon16

Wasser ist der Rohstoff der Zukunft. Wer in Wasser investieren möchte, dem bieten sich daher zahlreiche Optionen. So beschäftigen sich viele Unternehmen mit der Frage, wie Wasser effizienter genutzt werden kann und entwickeln nachhaltige Technologien für dessen Aufbereitung.

Wenn Sie Wasserstoff Aktien erwerben möchten, bietet Ihnen der Online Broker eToro besonders gute Konditionen. Interessieren Sie sich für den CFD Handel, so empfiehlt sich der Broker Capital.com. Im Folgenden werden wir Ihnen die besten Wasserstoff Aktien vorstellen und genauer auf die Vorteile der beiden Broker eingehen.

Wenn Sie sich mit dem Kauf von Wasserstoff Aktien beschäftigen, stellt sich zunächst die Frage, welche Aktien besonders vielversprechend sind.

Denn auch wenn Wasserstoff insgesamt ein zukunftsträchtiger Energieträger ist, so werden am Ende diejenigen Unternehmen als Gewinner hervorgehen, die emissionsarme Herstellungsmethoden verwenden. Der Handel mit Wasserstoff Aktien birgt damit immer auch ein Risiko, denn welche Unternehmen sich letztendlich durchsetzen werden, ist bislang noch nicht abzuschätzen.

Alternativ kann auf Unternehmen gesetzt werden, die sich nicht allein auf Wasserstoff fokussieren. Für eine gezielte Investition lohnen sich aber spezialisierte Unternehmen, die sich von der Konkurrenz abheben und eine visionäre Strategie verfolgen.

Die besten Wasserstoff Aktien für 2021

Wasserstoff Aktie

Performance letzte 12 Monate

SunHydrogen Aktie

758%

MCPHY Energy Aktie

533,48%

Plug Power Aktie

472,79%

Fuellcell Energy Aktie

360,87%

Nel ASA Aktie

269,93%

ITM Power Aktie

216,46%

Hexagon Composites Aktie

85,08%

Ballard Power Aktie

72,78%

Linde Aktie

43,40%

Powercell Sweden Aktie

-6,63%

Nikola Aktie

-89%

Im Folgenden stellen wir Ihnen die vielversprechendsten Wasserstoff Aktien des Jahres 2021 vor.

1. NEL ASA

Nel asa

Bei Nel ASA handelt es sich um ein Unternehmen aus Norwegen, das sich mit erneuerbaren Energien beschäftigt. Neben Produktionstechnologien bietet Nel ASA auch Lösungen für die Speicherung und Verteilung von Wasserstoff. Damit ist Nel ASA ein reiner Branchenvertreter.

2. BALLARD POWER

Ballard Power

Das Unternehmen Ballard Power Systems Inc. kommt aus Kanada und ist als Hersteller von Brennstoffzellen bekannt. Im Jahr 1993 stellte das Unternehmen seinen ersten Bus vor, der mit auf Wasserstoff-Technologie basierenden Brennstoffzellen angetrieben wird.

3. POWERCELL SWEDEN

Powercell Sweden

Das schwedische Unternehmen PowerCell mit Sitz in Göteburg entstand 2009 als Ausgründung von Volvo und ist für die Entwicklung und Herstellung von Brennstoffzellen zuständig.

4. PLUG POWER

Plug Power

Bei Plug Power handelt es sich um ein US-amerikanisches Unternehmen, das 1997 gegründet wurde. Neben der Herstellung von Brennstoffzellen für die Elektromobilität entwickelt es diese auch für den Betrieb von Flurfördergeräten und den stationären Einsatz in Notstromanlagen.

5. ITM POWER

ITM Power

Das britische Unternehmen ITM Power ist ebenfalls ein Spezialist in Sachen Wasserstoff-Technologie. So stellt es integrierte Wasserstoff-Energielösungen her, mit denen der Verschwendung erneuerbarer Energien entgegengewirkt werden soll.

6. LINDE

Linde

Bei Linde handelt es sich um einen Konzern aus Deutschland, der als weltweit führender Anbieter von Industrie-, Prozess- und Spezialgasen bekannt ist. Als eines der profitabelsten Engineeringunternehmen ist Linde ein vielversprechender Indikator, um dem Wasserstoff zum Durchbruch zu verhelfen.

7. NIKOLA

Nikola

Die Nikola Corporation mit Sitz in Phoenix (Arizona) ist ein amerikanisches Hybrid-Truck-Entwicklungs- beziehungsweise Designunternehmen. Gemeinsam mit dem norwegischen Unternehmen Nel Hydrogen plant der Konzern, ein Netz von Wasserstofftankstellen in den USA aufzubauen.

8. FUELCELL ENERGY

Fuellcell Energy

Fuelcell Energy ist ein reines Brennstoffzellen-Energieunternehmen aus den USA. Neben dem Entwurf und der Produktion von Direktbrennstoffzellenkraftwerken werden diese von Fuelcell Energy auch betrieben und gewartet. Dabei setzt der Konzern auf Erdgas und Biogas.

9. MCPHY ENERGY

MSCPHY Energy

McPhy Energy wurde 2008 in Frankreich gegründet und verfügt über Produktionsstätten in Deutschland und Italien. Das Unternehmen ist für die Herstellung und Vermarktung von Wasserstoffanlagen zuständig und bietet darüber hinaus Elektrolyseure, Speicherbehälter und integrierte Lösungen für den Energie-, Transport- und Industriesektor.

10. HEXAGON COMPOSITES

Hexagon Composites

Hexagon Composites ist ein norwegisches Unternehmen, das auf die Herstellung von Hochdruckbehältern und -systemen spezialisiert ist. Während es zunächst ruhig um Hexagon Composites war, kann ein neuer Auftrag nun für Aufschwung sorgen: So hat das Unternehmen 2020 einen Vertrag unterzeichnet, bei dem es um die Lieferung von komprimierten Erdgas-Kraftstoffsystemen für Lastkraftwagen geht.

Soll man in die Wasserstoff Technologie Investieren? Vor- und Nachteile

ETF-Nachrichten Icon17

Wasserstoff wird schon seit vielen Jahrzehnten als Treibstoff der Zukunft gehandelt – und doch waren die Ergebnisse in den letzten Jahren vergleichsweise gering.

Skepsis ist daher zu Recht angebracht, wenn man sich die Frage stellt, ob sich eine Investition in die Wasserstoff Technologie lohnt – und tatsächlich ist der Kauf von Wasserstoff Aktien mit Risiken verbunden, da noch unklar ist, welche Unternehmen als Sieger hervorgehen werden.

Doch gerade aktuelle Entwicklungen wie der Klimawandel und die Corona-Pandemie trafen die Automobilwirtschaft schwer, sodass ein Strukturwandel nötiger denn je erscheint. Die Wasserstoff-Brennstoffzelle ist dabei einer der aussichtsreichsten Kandidaten, weshalb Wasserstoff Aktien hohes Potenzial für Anleger bieten.

Wasserstoff Aktien – wieso so gefragt

ETF-Nachrichten Icon13

Wasserstoff Aktien erleben an der Börse gerade einen gewaltigen Aufschwung. Dies ist nicht verwunderlich, denn jährlich werden rund 600 Milliarden Kubikmeter Wasserstoff verbraucht – und der Bedarf steigt.

Vor allem der Automobilsektor treibt das Wachstum stark voran, denn im Kampf gegen den Klimawandel gilt die Wasserstoff-Brennzelle als besonders aussichtsreiche Alternative zum Verbrennungsmotor. Was macht Wasserstoff so attraktiv? Die wichtigsten Argumente stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Wasserstoff als Treibstoff der Zukunft

ETF-Nachrichten Icon18

Die Automobilindustrie steckt in der Krise – nicht nur aufgrund des Dieselskandals, sondern zusätzlich auch aufgrund des Klimawandels sowie der Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Für die Zukunft braucht es umweltfreundliche Alternativen und Wasserstoff ist dabei besonders geeignet. Transport und Verkehr werden in Zukunft deshalb mit hoher Wahrscheinlichkeit vor allem durch Wasserstoff bestimmt.

Derzeit werden nicht nur europaweit, sondern auch in China, den USA und Japan große Ressourcen in die Erforschung neuer Lösungen mit Wasserstoff investiert. Mit milliardenschweren Programmen werden neue Technologien entwickelt. Wasserstoff ist daher mit hoher Sicherheit ein Treibstoff, der in Zukunft eine große Rolle spielen wird.

Ökobilanz von Wasserstoff

ETF-Nachrichten Icon23

Bei der Verwendung von Wasserstoff entstehen keine Schadstoffe. Während Dieselfahrzeuge eine große Menge Feinstaub in die Luft abgeben, kommt bei Wasserstoff-Fahrzeugen lediglich Wasser aus dem Auspuff.

Allerdings wird für die Herstellung von Wasserstoff Strom benötigt, was sich auf die Ökobilanz niederschlagen kann. Beim Transport kann Wasserstoff dagegen punkten, denn meist wird er genau dort hergestellt, wo er auch benötigt wird.

Unendliche Verfügbarkeit

Wasserstoff macht drei Viertel der gesamten bekannten Materie in unserem Universum aus – und ist damit nahezu unendlich verfügbar. Durch den Einsatz von erneuerbaren Energien lässt er sich darüber hinaus auch unendlich umwandeln.

Unsere Wasserstoff Aktien kaufen Geheimtipps

Neben den führenden Wasserstoff Aktien nennen wir Ihnen im Folgenden zwei vielversprechende Geheimtipps.

Weichai PowerWeichai Power

Das Unternehmen aus China wurde 1953 als eine der ersten Dieselmotorenfabriken gegründet und hat in den letzten Jahren hat hohe Beträge in die Wasserstofftechnologie investiert. 2018 schloss Weichai mit Ballard Power Systems eine Partnerschaft ab. Gemeinsam wollen sie Brennstoffzellen für Busse, Lastkraftwagen und Gabelstapler herstellen. Derzeit ist Weichai Power eine der gefragtesten Wasserstoff Aktien am chinesischen Markt.

Hydrogenics Corp

2019 wurde der Wasserstoff Spezialist Hydrogenics Corp vom US-Motorenbauer Cummins übernommen. Das kanadische Unternehmen ist auf die Herstellung von Brennstoffzellen und Elektrolysegeräte spezialisiert.

Wasserstoff Aktien Deutschland – gibt es deutsche Wasserstoff Unternehmen?

Deutschland ist das Land der Automobilindustrie – es liegt deshalb nahe, dass es einige vielversprechende Wasserstoff Aktien in Deutschland gibt. Tatsächlich hat der deutsche Markt in dieser Hinsicht einiges zu bieten.

2G Energy AG

2g energy

Das deutsche Unternehmen ist besonders vielversprechend, da es ein mit Wasserstoff betriebenes Blockheizkraftwerk für Siemens errichten soll, wobei der Wasserstoff zur Rückversorgung genutzt wird. Derzeit zeigt die Aktie einen stetigen Aufwärtstrend und konnte mit einem Wachstum von 94 Prozent innerhalb von einem Jahr aufwarten. Die Vermutung liegt nahe, dass sich dieser Trend auch weiterhin fortsetzen wird.

SFC Energy

SFC Energy Aktie

SFC Energy ist ein Unternehmen aus Brunnthal bei München und als Hersteller von Direktmethanol- und Wasserstoff-Brennstoffzellen bekannt. An der Börse konnte die Aktie einen Zuwachs von 75 Prozent innerhalb zwölf Monate verzeichnen.

Elring Klinger

Elring Klinger

Das deutsche Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg ist als Automobilzulieferer tätig und bietet Komponenten und Systeme der Brennstoffzellentechnologie für die Elektromobilität an.

Vom Wasserstoff Boom mit Etfs profitieren?

Um das Risiko bei der Investition in Wasserstoff Aktien zu verringern, lohnt es sich, in mehrere unterschiedliche Aktien zu investieren, beispielsweise über den Erwerb von ETFs. Damit wird das Risiko gestreut und Sie gehen keine hohe Verlustgefahr ein. Leider gibt es bislang kaum reine Wasserstoff Aktien ETFs. Allerdings gibt es einige ETFs, bei denen Unternehmen aus der Branche vertreten sind. Im Folgenden sollen diese vorgestellt werden.

E-MobilitWasseNREUR (DE000SLA8F83)

E-MobilitWasseNREUR (DE000SLA8F83)

Wenn Sie unsicher sind, in welche Wasserstoff Aktien sich die Investition lohnt, ist dieser ETF möglicherweise für Sie geeignet. Hier werden vielversprechende Aktien wie Ballard Power, Plug Power, PowerCell, ITM Power, SFC Energy und Linde gebündelt.

iShares Clean Energy

ishares global clean energy

In diesem ETF mit Domizil in Irland werden Aktien gebündelt, die im Geschäftsbereich Clean Energy tätig sind und den Fokus auf eine soziale und nachhaltige Welt legen. Die Dividendenerträge werden halbjährlich an die Anleger ausgeschüttet.

Lyxor New Energy

Lyxor New Energy

In diesem Fonds werden die größten Unternehmen aus dem Geschäftsfeld alternativer Energien zusammengefasst, die einen Großteil ihrer Erträge aus dem Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien erzielen.

Xtrackers Future Mobility

Xtrackers Future Mobility

Das Thema Mobilität der Zukunft steht bei diesem ETF im Fokus. Unternehmen aus der ganzen Welt werden hier zusammengefasst.

Wasserstoff Aktien Blase – was spricht dagegen?

ETF-Nachrichten Icon4

Einige Medien behaupten, die Wasserstoff Aktien Blase sei bereits geplatzt und Wasserstoff Aktien wären überbewertet. Sieht man sich die Entwicklungen der letzten Jahre an, so stellt man jedoch fest, dass Wasserstoff Aktien weiterhin im Kommen sind.

Die Entwicklung an Technologien zum Thema Wasserstoff gibt es schon sehr lange und die Konkurrenz ist stark gestiegen. Trotzdem ist die Wasserstoff Aktien Blase nicht geplatzt, denn in Zukunft wird Wasserstoff ein wichtiger Treibstoff im Kampf gegen den Klimawandel sein.

Fazit: Ist Wasserstoff der Treibstoff der Zukunft?

Wasserstoff Aktien kaufen

Derzeit wird sehr viel Geld in Wasserstoff investiert. Die Automobilindustrie musste in den letzten Jahren schwere Verluste hinnehmen – nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie. Aufgrund der positiven Ökobilanz und der Tatsache, dass Wasserstoff nahezu unendlich vorhanden ist, ist er ein Treibstoff, der in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Unsere Bewertung

Wasserstoff Aktien werden an der Börse derzeit hoch gehandelt – und eine Investition kann sich durchaus lohnen. Auch wenn diese mit einem Risiko verbunden ist, so kann davon ausgegangen werden, dass die Kurse auch in Zukunft steigen werden. Für die Investition benötigen Sie einen seriösen Broker. Melden Sie sich noch heute bei eToro an, um Ihre erste Wasserstoff Aktie zu erwerben.

Häufig gestellte Fragen zu Wasserstoff Aktien

Im Folgenden beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zum Thema Wasserstoff Aktien.

Haben Wasserstoff Aktien Zukunft?

Wo kann ich Wasserstoff Aktien kaufen?

Wie viele Wasserstoff Aktien sollte ich kaufen?

Wie hoch ist das Risiko beim Kauf von Wasserstoff Aktien?

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds Kryptoszene und der Malta Association of Compliance Officers.