Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ Alles über Bitcoin Derivate: Wie funktionieren Bitcoin Derivate 2022?

Alles über Bitcoin Derivate: Wie funktionieren Bitcoin Derivate 2022?

Peter Schäfer

Profi Investor

Bitcoin Zertifikat

Bitcoins sowie Bitcoin Derivate sind in der Anwendung von Finanzinstrumenten keine Neuheit mehr. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Plattformen zum Handel verschiedenartiger Strategien entwickelt. Im nachfolgenden Beitrag erfahren Interessenten umfassend, auf welche Fehler, Potenziale und Fallstricke im Umgang mit Bitcoin Derivaten zu achten ist, um langfristig solide Einnahmen mit Kryptowährungen zu generieren.

Inhaltsverzeichnis

Wichtige Hinweise zu Bitcoin Derivaten

Bitcoin Derivate können ein finanziell lohnendes und rentables Finanzinstrument sein, um am Krypto-Markt Gewinne zu generieren. Die Vorgehensweisen für die einzelnen Strategien sind unterschiedlich und nicht jede Strategie und jede Vorgehensweise ist für jeden Anleger sinnvoll. Um sich als Anleger ein gutes Gefühl und solide Kenntnisse im Handling mit Bitcoin Derivaten anzueignen, ist Übung, Ruhe und der Wille gefragt, sich in die Thematiken einzufinden. Anleger, die beispielsweise in der Abhandlung und Anwendung einer Krypto-Plattform noch nicht ausreichend geübt sind, sollten die zumeist kostenfreien Demokonten der Plattformen beanspruchen. Übung hilft in der Anwendung.

Darüber hinaus ist nicht jede Plattform auch für alle Trader gleich gut geeignet. Das Handling der verschiedenen Plattformen unterscheidet sich mitunter deutlich voneinander. Anleger sollten aufgrund dessen jede Option zum Üben im Umgang mit der gewählten Plattform nutzen. Neben dem Handling der Pattformen ist es auch empfehlenswert, sich parallel hierzu in die einzelnen Teilbestandteile einzulesen und sich ein fundiertes Wissen über Bitcoin Derivate anzueignen.

Wo kann man mit Bitcoin Derivate handeln? Broker und Börsen im Vergleich:

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Brokern und Börsen für Bitcoin Derivate. Ein grundlegender Überblick über die einzelnen Anbieter sowie deren Vor- und auch Nachteile kann bei der Entscheidung für eine Plattform hilfreich sein. Anbieter wie Coinbase, eToro oder auch Binance bieten eine umfassende Infrastruktur. Doch, zunächst ist es zu empfehlen, sich als Anleger ein fundiertes Wissen über anfallende Bereiche, Arbeiten sowie Chancen und Risiken des Krypto-Marktes zu verschaffen. Im nachfolgenden Bereich wird hierzu zunächst eine Definition der Bitcoin Derivate vorgenommen.

Empfohlener Broker
broker-logo
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
broker-logo
77% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Der Handel mit solchen Produkten ist riskant und Sie können möglicherweise Ihr gesamtes angelegtes Kapital verlieren.
Broker auswählen
Broker auswählen
Scalable Capital
AvaTrade
Alvexo
Trade Republic
Consorsbank
Comdirect
Skilling
OnVista
Flatex
Captrader
Libertex
ING
Targobank
S-Broker
Bewertung
4.9
4.8
4.7
Mobile App Bewertung
9/10
7/10
7/10
Min. Trade
25€€11€
Hebel
1:301:30N/A
Margenhandel
Anzahl Aktien
2.000+2100+18.000+
Anzahl ETFs
150+130+600+
Fixkosten pro Trade
€0€0€1
Kosten pro Monat
€0€0€0
ETFs
0€an 0.12%ab 0€
Fonds
ab 0,09%ab 1 pip4€
CFDs
ab 0,09%ab 0.08%N/A
Sparpläne
N/AN/A0,8€
Krypto
ab 0,45%ab 0.5%N/A
Anleihen
ab 0,09%N/A4€
Handelsgebühren
SpreadsN/AFeste Gebühren
Auszahlungsgebühren
5€€00€
Inaktivitätsgebühren
10€N/AN/A
Einzahlungsgebühren
0€N/A0€
CFD-Position über Nacht
var.N/AN/A
Kreditkarte
Giropay
Neteller
Paypal
Sepa Überweisung
Skrill
Sofortüberweisung
//3 Broker in Spalten

Wie kann man mit dem Handel von Bitcoin Derivaten beginnen?

Bitcoins sind ein unglaublich spannendes Thema. Kein Wunder, dass unzählige neue Marktteilnehmer den Handel mit Bitcoin Derivaten erlernen und austesten wollen. Der Einstieg ist hierbei simpel:

Schritt 1: Die bevorzugte Plattform wählen

eToro Anmeldung

Durch die Große Beliebtheit der Kryptowährungen allgemein entstehen ständig neue Plattformen, die den Handel möglich machen. Sie alle weisen unterschiedliche Funktionen und Gebühren auf. Obwohl die Wahl für die bevorzugte Plattform ohne Zweifel eine individuelle Frage ist, hat sich eToro in vielen Jahren als beliebte Plattform etabliert.

Schritt 2: Anmelden und verifizieren

eToro Verifizierung

E-Mail und Passwort, Google Konto oder Facebook Account – mehr braucht es für die Anmeldung nicht. Damit aus dem vorläufigen Demo-Konto ein Echtgeld-Konto wird, muss jedoch noch die Verifizierung erfolgen. Dies funktioniert heutzutage per App oder Webcam am PC. Erforderlich ist stets ein gültiger Personalausweis oder ein alternatives Ausweisdokument.

Schritt 3: Echtgeld einzahlen

eToro Einzahlung

Für die ersten „echten“ Handel muss auch „echtes“ Geld vorhanden sein. Die Einzahlung dauert je nach Einzahlungsmethode zwischen Minuten und Tagen. Jeder Anbieter hat hierbei eine eigene Auswahl an Einzahlungsmethoden, die sich zudem regional unterscheiden.

Zahlungsmöglichkeit eToro
Banküberweisung ja
Sofortüberweisung ja
Kreditkarte ja
PayPal ja
Neteller ja
Rapid Transfer ja
Skrill ja
UnionPay ja

Schritt 4: Bitcoin Derivate handeln

Die Plattform ist ausgesucht, ein Konto ist angelegt sowie verifiziert und das erste Geld ist eingezahlt. Nun kann der Handel von Bitcoin Derivaten endlich beginnen. Viel Erfolg!

Definition von Bitcoin Derivaten

Bitcoin Bargeld kauf

Bei einem Bitcoin Derivate handelt es sich um ein Finanzinstrument, mit dem Anleger auf Kursänderungen der entsprechenden Kryptowährung spekulieren können. Kontrakte regeln zwischen den Parteien anfallende Reglements. Die genaue Entwicklung des Kurses ist jedoch in Abhängigkeit des Basiswerts der Kryptowährung zu verstehen. Wenn von dem Wert des Bitcoin Derivats gesprochen wird, handelt es sich um die Basiswertentwicklung in der Form des Kurswertes, die 1:1 wiedergegeben werden. Wenn der Bitcoin-Kurs beispielsweise um 1 % ansteigt, erhöht sich parallel hierzu auch der Wert des Bitcoin Derivats um 1 % und umgekehrt bei fallenden Kursen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Es ist ein Finanzinstrument, dass die Wertentwicklung des Bitcoins aufzeigt
  • Anleger können auf steigende und auf fallende Kurse setzen
  • Aufgrund von Hebeln können höhere Gewinne, jedoch auch Verluste erzielt werden, im Vergleich zu konservativen Anlageverfahren
  • Anleger benötigen für den Handel einen Broker

Strategien & Tipps für den richtigen Handel mit Bitcoin Derivaten

Bitcoin Derivate können eine rentable Investitionsform am Markt der Kryptowährungen sein. Nicht jeder Anleger ist jedoch auch der gleiche Anlagetyp. Erfahrungen, Kompetenzen und auch der Umgang mit dem Faktor Risiko differenzieren die Trader mitunter erheblich. Im nachfolgenden Abschnitt werden die unterschiedlichen Strategien zum Handel von Bitcoin Derivaten und deren Funktionsweisen näher erläutert.

1. Daytrading

Das Daytrading ist im Allgemeinen dadurch charakterisiert, dass Käufe und Verkäufe durch den Trader am Tag abgeschlossen werden. Der Trader erhofft sich geringere Kursschwankungen am Tag und möchte hierdurch eine Gewinnspanne erzielen. Die Erträge hierfür sind im Vergleich zu langfristigen Strategien geringer, jedoch fallen Verlust im Worst-Case-Szenario auch geringer aus. Man möchte durch mehrere kleinere Gewinnsummen einen größeren Gewinn erzielen.

Dieser Trading-Stil hat jedoch zur Folge, dass aufgrund der mehrfachen Trades an einem Tag auch die anfallenden Gebühren hierfür überproportional steigen. Zu beachten ist darüber hinaus, dass durch die kleineren Zeitintervalle auch nicht geplante Preissprünge entstehen können. Preissprünge können binnen kurzer Zeit von mehr als 5 % anfallen. Solche Verschiebungen sind im Übrigen keine Einzelfälle. Hierbei handelt es sich um einen Risikofaktor für die Daytrader.

AvaTrade Handel

2. Swing Trading

Beim klassischen Swing Trading erweitert sich der Handlungshorizont im Vergleich zum Daytrading. Zudem wird beim Swing Trading weitreichend auf das Intraday Trading verzichtet. Hierbei handeln Swing Trader im Regelfall auch nicht nur eine Kryptowährung. Sie investieren in unterschiedliche Optionen. Die Trends der einzelnen Währungen und Derivate werden einzeln geprüft und beobachtet. Coin-Positionen werden beim Trading kontinuierlich angepasst, um den Profit hieraus maximal zu steigern.

Immer dann, wenn ein lokales Hoch erwartet wird, erfolgt die Anpassung der Strategie. Es wird dann auf sogenannte Shorts gewechselt. In diesen Fällen wird der Trader gegen die Preise „wetten“ und verkaufen. Immer dann, wenn ein „überverkauf“ von Bitcoins erwartet wird, erfolgt wiederum ein Long. Das bedeutet, dass der Trader erneut Bitcoins aufkauft in einem erhöhten Maß. Trader achten bei diesem Vorgehen penibel darauf, nicht immer die absoluten Spitzen oder das absolute Hoch der Preise abzupassen. Mitunter stellt es sich als rentabler heraus, eine Entscheidung abzusichern, in dem darauf gewartet wird, dass sich die Preise in einem gewissen Zeitraum wirklich eingependelt und gefangen haben.

3. Hodl

Um die Strategie Hodl anwenden zu können, muss zunächst einmal das klassische Investing beschrieben werden. Hierbei handelt es sich um einen langfristigen Investitionsansatz, der sicherlich für eine Reihe der Anleger auch die beste Alternative darstellt.

Folgende drei Punkte sprechen für die Anwendung des Investings:

  1. Starke Zeitersparnis
  2. Risikominimierung
  3. Steuerliche Vorteile

Die Zeitersparnis ist für diese Strategie selbsterklärend, da umfassende Recherchen mit jedem Trading einhergehen. Einmal investiert lohnt es sich, die Kursverläufe zunächst erst einmal zu beobachten und darauf zu warten, dass signifikante Preissteigerungen anfallen. Experten sind sich einig, dass Kryptowährungen aktuell so viel Potenzial aufweisen wie einst das Internet. Es wird davon ausgegangen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Institutionen, Banken und Hedgefonds in dieses Geschäft einsteigen, um von den enormen Gewinnerwartungen profitieren zu können.

Zum aktuellen Zeitpunkt fällt auf Geschäften mit Kryptowährungen Einkommenssteuer an. Die Einkommenssteuer wird jedoch nur fällig, wenn man die Coins nach weniger als einem Jahr verkauft. Anleger, die Investitionen länger als ein Jahr halten, sind von der Einkommenssteuer befreit. Hierauf fällt defacto keine Steuer an. Der Begriff „Hodln“ ist auf das BitcoinTalk-Forum zurückzuführen im Jahr 2013. Aus dieser Community hat sich ein Sprachjargon entwickelt, der hieraus abzuleiten ist. Aus einem Schreibfehler entwickelte sich dann diese Bezeichnung. Immer dann, wenn Anleger auf ein zukünftiges Potenzial einer Kryptowährung vertrauen, handelt es sich bei dem Anleger um einen Hodler.

Captial.com trading

4. Trading antizyklisch

Beim antizyklischen Trading handelt es sich handelstechnisch, um das Gegenteil des zyklischen Tradings. Das bedeutet heruntergebrochen, dass Anleger immer dann investieren, wenn der Preis einer Anlageklasse fällt. Sollte eine Kryptowährung rutschen, wird in sie investiert. Hierdurch erhalten die Anleger die Möglichkeit, günstig zu investieren. Diese Strategie findet Unterstützer, jedoch auch Kritiker. In ein sprichwörtlich fallendes Messer sollten Trader nur investieren, wenn sie dabei nicht verletzt werden. Am Handelsmarkt gibt es grundsätzlich keine allgemeingültigen Garantien darauf, dass sich die jeweiligen Handelskurse jemals wieder erholen. Aufgrund dessen ist eine sorgfältige Abwägung zwingend vorzunehmen, ob Investitionen vorgenommen werden sollen oder auch nicht.

Chancen und Risiken des antizyklischen Handelns
  • Sollte eine langfristig positive Entwicklung vorliegen, so kann eine günstige Chance genutzt werden, eine Menge einer Kryptowährung preiswert aufzukaufen. Zu einem späteren Zeitpunkt können Renditen erheblich steigen.
  • Mitunter können Anleger hierdurch einen immensen Schritt voraus sein. Es sollte nicht immer der sogenannten Schwarmintelligenz gefolgt werden.
  • Grundsätzlich gibt es keine Garantie dafür, dass eine Währung, die an Kurs verliert, jemals wieder steigen wird. Dieses Risiko muss ein Trader für sich einkalkulieren.

5. Margin Trading

Das Margin Trading ist eine Option, um mehr Gewinne zu erzielen, jedoch auch, um mehr Risiken einzugehen. Zu bedenken ist, dass anfallende Verlust bei dieser Strategie, die für erfahrene Trader gedacht ist, ebenso höher ausfallen können. Der Margin-Handel eröffnet den Anlegern einen größeren Zugang zu dritten Parteien, um Geld zu leihen. Hierbei handelt es sich beispielsweise um sogenannte Leveraged Trades, die überaus riskant sind. Sie sind jedoch dazu fähig Verluste und auch Gewinne noch zusätzlich zu maximieren.

Funktionsweise des Margin Tradings

Hierbei gibt es auffallende Unterschiede sowie Abweichungen zwischen den einzelnen Handelsplattformen auf denen Bitcoin-Margin-Trades möglich sind. Die Prinzipien dahinter sind jedoch ähnlich. Ein Trader geht die Verpflichtung des Kaufs oder Verkaufs ein zu einem gewissen Prozentsatz des Auftragswerts. Der Prozentsatz wird als Margin bezeichnet oder auch als Buchteil der Position. Im nächsten Step wird ein Leverage-Level selektiert. Sollte beispielsweise ein 10-facher Hebel verwendet werden, so müssen mindestens 10 % Kapital vom Trader bereitgestellt werden. Die durchschnittlichen Leverage-Verhältnisse liegen im Vergleich zwischen 2 (2:1) und 100 (100:1).

Umso mehr Leverage bei dem Geschäft eingesetzt werden soll, umso näher befindet sich der Liquidationspreis am Einstiegsbereich. Hierdurch werden Fehler im Übrigen vermieden. Anleger müssen verstehen, dass es sich hierbei um einen kritischen Wert handelt. Je näher der Markt an dieser verifizierten Größe heranreicht, umso schneller ist der kritische Schwellenwert auch erreicht. Somit würde das Anfangskapital durch die Börse liquidiert werden.

Die Beachtung von Long sowie Short

Beim typischen Margin-Handel geht es auch immer um die sogenannte Eröffnung der Long- und Shortpositionen. Wenn ein Anleger „long geht“ ist das damit gleichzusetzen, dass davon ausgegangen wird, dass die Preise für die investierten Vermögenswerte ansteigen. Der Anleger kann durch diese Entwicklungen profitieren. Bei einem Leerverkauf gehen die Anleger davon aus, dass die Kursbewegungen nach unten gehen.

Wie sicher ist der Bitcoin Margin Trading?

Hierzu ist keine allgemeingültige Aussage möglich, denn mitunter ist es davon abhängig, wie viel Erfahrung ein Trader hat. Die Durchführung und Beachtung von Risikomanagement-Strategien ist bei diesem Handel eine gute Wahl, um das Risiko transparent einzuschätzen und objektive Entscheidungsgrundlagen zu erschaffen. Anleger, die eine Option suchen, schnell Gewinne zu generieren, sollten beim Margin Handel vorsichtig sein. Zudem warnen entsprechende Margin-Börsen die Anleger auch vor hochspekulativen Geschäften. Garantien für Gewinne gibt es nicht. Es gilt als entscheidend für die Einschätzung der Merkmale sicher oder unsicher, wie viel Erfahrung der Trader auf den Märkten aufweist.

Vor- und Nachteile des Krypto-Margin-Handels

Vorteile des Margin-Handels

  • Diversifizierung
  • Höhere Gewinne
  • Komplexe Geschäfte mit limitierten Mitteln
  • Schult zur Disziplin

Nachteile des Margin-Handels

  • Größere Verluste
  • Extrem risikoreich
  • Es kann schnell Geld verdient werden auf volatilen Märkten

6. Futures Trading

Börsen erhoffen sich durch das Bitcoin Futures Trading eine langfristige Kursstabilisierung. Durch diesen Schachzug ist der Bitcoin klassisch an der Börse angekommen und eine Reihe von Investoren investierten bereits große Summen. Im Futures Trading wird auf Kursverläufe spekuliert. Im allgemeinen Sinne handelt es sich hierbei um Handelsverträge zwischen Vertragsparteien. Die Bitcoin-Währung wird hierbei für einen zukünftigen Zeitpunkt zu einem festgelegten Preis veräußert. Im engen Sinne liegen hier Termingeschäfte zugrunde. Verkäufer verpflichten sich vertraglich zu einem festgelegten Termin Vermögenswerte zu einem vereinbarten Umfang zu liefern.

Im Gegenzug verpflichtet sich der Käufer diese Vermögenswerte auch abzunehmen. Futures sind ähnlich wie Absicherungen vor Marktschwankungen zu verstehen. Diese Art der Terminkontrakte für Bitcoins wird sehr kritisch am Markt bewertet. Der Bitcoin-Markt ist sehr volatil, aufgrund dessen können sich zukünftige Entwicklungen nur schwer absehen lassen. Die Marktstruktur ist etwas kontinuierlicher geworden, seitdem Anleger Bitcoins länger halten. Das Futures Trading wird dennoch als Segen und Fluch beschrieben.

7. Scalping Trading

Beim typischen Scalping Trading nutzen Anleger die täglichen Kursbewegungen des Bitcoins aus. Es handelt sich hierbei um eine kurzfristige Handelsstrategie. Anleger müssen mehrfach am Tag tätig werden, die Kurse beobachten und ggf. Verkäufe und Käufe abhandeln. Es werden hierdurch kleinere Gewinne und mitunter auch Verluste erzielt.
Beim Skalp-Trading stehen die Faktoren der Geschwindigkeit, der Konsistenz sowie der Kompetenz Charts lesen und auswerten zu können im Fokus.

Die Vor- und Nachteile der Bitcoin Derivate

Bitcoin Derivate sind zum aktuellen Zeitpunkt bereits ein eingängiges und bekanntes Thema institutioneller Investoren. Häufig investieren sie bereits in Krypto-Futures. Vor allem auf den Future-Märkten ist ein höheres Handelsvolumen der Währungen zu finden als auf den Spot-Märkten. Das erhöhte Maß an Liquidität weist den Vorteil auf, dass hiermit weniger Risiken bestehen. Auch für Privatanleger gestaltet sich der Markteintritt zum Handel der Derivate als immer lukrativer.

Vorteile Bitcoin Derivate:

• Rentable Möglichkeit, um auf steigende oder fallende Kurse zu spekulieren
• Der Hebeleinsatz ist möglich
• Es fallen geringere Gebühren beim Krypto-Währungskauf an
• Keine Ergebung der Einkommenssteuer, wenn Coins länger als ein Jahr gehalten werden

Nachteile Bitcoin Derivate

• Es bestehen mitunter hohe Risiken
• Es sind Fachkompetenz, Erfahrung sowie Strategie notwendig
• Die Gefahr der Verluste ist insbesondere beim Einsatz von Hebeln gegeben

CFD Handel mit Bitcoin Derivaten oder echte Bitcoin Derivate handeln?

Krypto mit Bargeld kaufen

Der Einsatz von Hebeln kann bei Bitcoin Derivaten ermöglich werden. Hiermit können Anleger sowohl die Gewinne wie auch die möglichen Verluste je nach gewähltem Hebel maximieren. Chancen und Risiken sind unmittelbar gegeben. Trader, die mit Augenmaß, Sinn und Verstand sowie Erfahrung und Kompetenz an diese hochspekulativen Investitionsmöglichkeiten herangehen, können Investitionserfolge erzielen.

CFD Handel bei Bitcoin Derivaten erklärt:

Bei CFDs handelt es sich um Differenzkontrakte, die regulierte Finanzprodukte darstellen. Trader können bereits mit kleinen Kapitaleinsätzen sowie der Nutzung eines Hebels auf verschiedenen Märkten investieren. Ein Differenzkontrakt wird immer durch einen Broker offeriert. Diese Finanzprodukte sind lizensiert und reguliert. Um den Handel auszuüben, wird auch ein Wallet benötigt. Zudem warten Broker mit professionellen Handelsplattformen auf. Hier werden detaillierte Analysen der Kursverläufe angeboten und ein ausgezeichnetes Handling des Handels sichergestellt. Der bloße Handel mit CFDs auf verschiedene Kryptowährungen kann sich als einfach beschreiben lassen. Bitcoin Derivate sind zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht so breit genutzt, wie die beschriebenen CFDs auf Bitcoin. Einige Großbanken und Institutionen sind jedoch in diesen Investitionskreis bereits eingestiegen, wie Morgan Stanley.

Echte Bitcoin Derivate erklärt:

Beim vermeintlich echten Bitcoin Derivat, handelt es sich um Finanzinstrumente, die es Anlegern ermöglicht auf dem Markt das Spekulieren auf Kursgewinne und Kursverluste auf Bitcoins vorzunehmen. Es wird hierfür ein Kontrakt als Termingeschäft abgeschlossen zwischen Käufer und Verkäufer, der es sicherstellt, dass ein festgelegter Vermögenswert an Bitcoins zu einem definierten Basiswert veräußert wird.

Erfolgreich mit Bitcoin Derivaten handeln: Was sind Fehler, was sollte man vermeiden?

Die Investition in Bitcoin Derivate kann bei erfolgreichen Strategien eine äußerst erfolgreiche Möglichkeit im Spekulationsgeschäft sein. Dennoch sind einige Parameter zu berücksichtigen, um mögliche Verluste sowie bestehende Risiken zu minimieren.

Trader sollten den Faktor der Gier und dem Wunsch nach Geld nicht unterschätzen. Einige Mediziner vergleichen das Spekulationsgeschäft im Krypto-Bereich immer wieder mit einer Art der Spiel- und Wettsucht. Es ist zwingend notwendig als Marktteilnehmer möglichst objektiv und emotionslos an Investitionsentscheidungen heranzutreten, um auch langfristig erfolgreich zu bleiben. Die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen sollten zudem nicht überschätzt werden, insbesondere beim Einsatz von Hebeln. Ein Maximum an Gewinn kann sich auch schnell zu einem Maximum an Verlusten entwickeln.

Trader sollten zudem die verschiedenen Broker und Plattformen miteinander vergleichen. Die relevanten Marktteilnehmer bieten zum Proben und Testen der Plattformen kostenfreie Demokonten an. Trader können hierdurch die ersten Erfahrungen im Geschäft mit Bitcoin Derivaten sammeln und sich vor allem an das Handling der Plattformen gewöhnen. Der Vergleich der Broker muss ebenso durchgeführt werden, auch um anfallende Gebühren abzuwägen.

Potenzielle Verdienstmöglichkeiten mit Bitcoin Derivaten?

Gold kaufen mit Bitcoin

Die finanziellen Einkünfte mit dem Handel von Bitcoin Derivaten können vollkommen unterschiedlich sein. Je nach eingesetztem Kapital, dem Verlauf des Spekulationskurses sowie dem Einsatz von Hebeln können sich vollkommen unterschiedliche Summen ergeben. Es ist wichtig beim Handel mit Bitcoin Derivaten möglichst nah an der Realität der Spekulationsverläufe zu bleiben. Von einigen hundert Euros bis hin zu wesentlich höheren Summen können sich die Einnahmen bewegen.

Handelszeiten für Bitcoin Derivate?

Grundsätzlich können Kryptowährungen 24/7 an 365 Tagen im Jahr gehandelt werden. Somit ist ein Handel rund um die Uhr möglich. Anders als bei konservativen Anlageoptionen, die an die Öffnungszeiten der Börse gebunden sind, ist keine zeitliche Limitierung geboten. Selbstverständlich kann es sinnvoll sein, zu handelsüblichen Zeiten zu traden, um die Marktteilnehmer auch zu erreichen.

Vergleich von Gebühren beim Handel mit Bitcoin Derivaten

Auf den Plattformen werden Gebühren für Transaktionen in unterschiedlicher Höhe erhoben. Mitunter können hierbei sehr hohe Gebühren anfallen. Aufgrund dessen sollten Trader die möglichen Gebühren miteinander vergleichen. In den vergangenen Zeiten sind jedoch die Höhen der Gebühren aufgrund der bestehenden Konkurrenz gefallen. Dennoch empfiehlt es sich dringend Vergleiche bei den Transaktionsgebühren vorzunehmen.

Gebührenart eToro Coinbase
Gebühren bei Einzahlung kostenlos kostenlos
Gebühren beim Kauf 0,75 % 1,49 %
Gebühren für das Halten kostenlos kostenlos
Gebühren für den Verkauf 0,75 % 1,49 %
Gebühren für den Transfer ab 0,005 Einheiten ab 0,005 Einheiten
Gebühren insgesamt: 1,5% 2,98%

Die besten Plattformen für Bitcoin Derivate:

Es gibt auf dem Markt für Plattformen von Bitcoin Derivaten ein paar relevante Anbieter. Nachfolgend wird hierfür auf die Plattformen eToro sowie Binance eingegangen, um einen kurzen Einblick in die Thematik zu gewährleisten.

Das Portal eToro

eToro

Bei einem beliebten Anbieter zum Handel von Krypto Derivaten, bietet sich eToro an. Hierbei handelt es sich um eine Trading-Plattform mit Firmensitz in Zypern. Aufgrund dessen unterliegt das Unternehmen strengen Regulierungen der EU. Hierdurch wird ein sicherer Handel mit Bitcoin Derivaten ermöglicht.
Um sich als Anleger mit der Plattform vertraut zu machen, können Trader ein Demokonto nutzen, um eToro kennenzulernen. Zudem können Trader auf der Plattform einen Hebel von zwei verwenden. Hierdurch ist das Margin-Trading möglich.
Ein Handel ist bereits ab dem Spread von 0,75 % durchführbar. Trader müssen folglich für den Einsatz von 100 € mit anfallenden Gebühren von 0,75 € an Gebühren einkalkulieren. Kontoführungsgebühren fallen bei eToro nicht an.

Das Portal Binance

Binance geschichte

Hierbei handelt es sich um eine weitere Krypto-Plattform, die weltweit aufgestellt ist. Dieses Portal weist einen Firmensitz auf den Cayman Islands auf. Es gibt aufgrund dessen keine offiziellen Lizenzen und Regulierungen in Europa gem. EU-Richtlinien. Der Auftritt der Plattform ist als spartanisch zu beschreiben. Anfänger können hier Schwierigkeiten haben sich in die Plattform einzufinden.

Bitcoin Derivate Apps:

Eine Reihe von Krypto-Plattformen bieten ihren Kunden für die mobile Nutzung für einen maximalen Handelskomfort, Apps an. Im Wesentlichen warten diese Apps mit den gleichen Instrumenten und Features auf, wie die Plattformen bei der Nutzung der Desktop-Versionen bereithalten. Neben Anbietern, wie Binance, Coinbase oder auch Trade Republic, überzeugt eToro mit einer komfortablen App, die mit übersichtlichen Features, einer intuitiven Bedienung sowie einer einfachen Handhabung überzeugt.

eToro

eToro App

Durch die lange Erfahrung auf dem Markt, kann auch die eToro App auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. So kommt es, dass die App mittlerweile durch eine hervorragende Benutzerfreundlichkeit überzeugt. 4.0 Sterne im Android App-Store und sehr hohe Sicherheitsstandards machen die eToro App zu einer Top Wahl.

Capital.com

Capital.com App

Bei capital.com gibt es gleich zwei Apps zum Download: Auf der einen Seite die Handels-App mit einer Bewertung von 4.6 Sternen. Auf der anderen Seite die App „Investmate“, mit der sich Nutzer rund um den Börsenmarkt weiterbilden können.

Bitcoin Derivate – Fazit für den erfolgreichen Handel mit Bitcoin Derivaten

Der Handel mit Bitcoins in unterschiedlichen Ausführungen bietet viele positive Ansätze für spannende und vor allem rentable Kursverläufe und hiermit einhergehenden Gewinnen. Um das spekulative Geschäft mit Bitcoin Derivaten zu maximieren, können vom Trader sogenannte Hebel verwendet werden. Mit diesem Hebel können die Gewinne stark potenziert werden, parallel hierzu erhöhen sich jedoch auch potenzielle Verluste. Beim spekulativen Arbeiten mit Bitcoin Derivaten sollten Anleger zwingend mit einem gesunden Augenmaß vorgehen, Kompetenzen ausbauen und möglichst objektiv handeln.

FAQs zu Bitcoin Derivaten

Was genau sind Bitcoin Derivate?

Wie ist die Funktionsweise von Bitcoin Derivaten?

Wo können Bitcoin Derivate gehandelt werden?

Ist die Seriosität von Bitcoin Derivaten gegeben?

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar