Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Renditeknaller: Die besten ETFs 2019

Es war ein turbulentes Jahr für ETF-Anleger mit einigen Hochs und Tiefs. Insgesamt hat sich der Aktienmarkt in 2019 aber sehr gut entwickelt. Allerdings haben einige ETFs besser abgeschnitten als andere. Welche 15 ETFs im vergangenen Jahr in Sachen Rendite die Nase vorn hatten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Platz 1: ComStage Dow Jones Russia

Der Spitzenreiter des vergangenen Jahres ist der Dow Jones Russia. Der ComStage Dow Jones Russia GDR UCITS ETF investiert in die großen Blue Chip Unternehmen aus Russland. Die Entwicklung von 59,67 % hat der Indexfonds vor allem dem Wirtschaftsaufschwung in Russland zu verdanken. Mit einer jährlichen Kostenquote von 0,59 % bewegt der ETF sich im hohen Kostenbereich.


➡ Auch interessant: Wer mit mit ETFs starten will, braucht ein Depot. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von comdirect* und Trade Republic*.

Er repliziert synthetisch und hat ein geringes Fondsvolumen von etwa 29 Millionen Dollar. Seit seiner Auflage im Jahr 2008 hat der Fonds eine Wertsteigerung von insgesamt 260 % hingelegt und zählt damit auch in dieser langfristigen Kategorie zu den größten Gewinnern.

Platz 2: HSBC MSCI Russia Capped

Auch der zweitplatzierte ETF des vergangenen Jahres legt sein Geld in Russland an. Der HSBC MSCI Russia Capped UCITS ETF USD investiert allerdings nicht ausschließlich in große Blue Chip Unternehmen in Russland. Die maximale Gewichtung des größten Indexanteils ist auf 30 % begrenzt. Dem besten ETF in dieser Liste steht er in fast nichts nach. Bei einer minimal höheren Volatilität ( 16,05 % im Vergleich zu 15,87 %) hat der Fonds das Jahr 2019 mit einer Performance von 56,46 % abgeschlossen.

Platz 3: IShares MSCI Russia

Auch der dritte Index investiert überwiegend in große russische Unternehmen. Im Vergleich zu seinen beiden bisher genannten Konkurrenten, ist der MSCI Russia der größte Index. Sein Fondsvolumen beträgt aktuell 279 Millionen Dollar. Mit einer Kostenquote von 0,65 % jährlich ist er minimal teurer als die beiden erstplatzierten Fonds. Der iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF (Acc) repliziert vollständig physisch und hat im Jahr 2019 eine Performance von 54,17 % erzielt.

Platz 4: Xtrackers MSCI Russia 25 % Capped

Dieser ETF ist dem zweitplatzierten HSBC MSCI Russia Capped sehr ähnlich. Seine Obergrenze liegt jedoch bei 25 %. Im Gegensatz zu genanntem Konkurrenten repliziert der Xtrackers MSCI Russia Capped Index Swap UCITS ETF 1C allerdings synthetisch und ist mit einem Fondsvolumen von 163 Millionen Dollar auch deutlich größer als sein Konkurrent (79 Millionen Dollar). Auch dieser Fonds liegt mit einer Gesamtkostenquote von 0,65 % im oberen Bereich. Seine Performance ist etwas schlechter als die des HSBC Russia Capped, mit 53,37 % aber natürlich immer noch sehr gut.

Platz 5: Xtrackers MSCI USA Information Technology

Auf Platz 5 finden wir den ersten ETF Vertreter, der nicht in Russland investiert. Der Xtrackers MSCI USA Information Technology Index UCITS ETF 1D investiert in die großen IT Unternehmen der USA wie Alphabet, Apple und Amazon. Mit einer Gesamtkostenquote von gerade mal 0,12 % ist der vollständig physisch replizierende ETF bis dato mit Abstand der günstigste Indexfonds dieser Liste.

➡ Auch interessant: Das waren die schlechtesten ETFs in 2019

Mit einem Fondsvolumen von 71 Millionen Euro ist der Xtrackers MSCI USA Information Technology zwar relativ klein, steht seinen Konkurrenten aus Russland in Sachen Rendite aber in Nichts nach. Im vergangenen Jahr rentierte der ETF mit 53,34 %.

Platz 6: WisdomTree Physical Palladium

Ein etwas ungewöhnlicher ETF belegt den sechsten Rang der besten ETFs des Jahres 2019. Der WisdomTree Physical Palladium ist ein ETF, der sich mit dem Preis des Edelmetalls Palladium entwickelt. Der mit 138 Millionen Euro kapitalisierte Fonds repliziert vollkommen physisch und ist mit Palladium besichert. Mit mehr als 25 % Volatilität weist der ETF hohe Schwankungen auf. Seine Entwicklung von 53,29 % ist, vor allem für ein Edelmetallinvestment, beeindruckend.

Platz 7: Lyxor MSCI Russia

Auf dem siebten Platz steht ein weiterer russlandorientierter Indexfonds. Der Lyxor MSCI Russia UCITS ETF Acc investiert breit in die russische Wirtschaft und ist mit seinem Auflagedatum vom 20.06.2006 der älteste Fonds der Top 5. Der Lyxor MSCI Russia ist aber nicht nur der älteste, sondern zeitgleich auch der größte ETF unserer bisher vorgestellten ETFs. Sein Fondsvolumen beträgt aktuell 486 Millionen Euro. Im Jahr 2019 rentierte der Indexfonds mit 53,10 %.

Platz 8: ComStage NYSE Arca Gold Bugs

Auf Rang 8 befindet sich der ComStage NYSE Arca Gold Bugs UCITS ETF, der in ungesicherte Goldminenwerte investiert. Im Index befinden sich nur Unternehmen, die ihre Goldproduktion nicht über mehr als eineinhalb Jahre absichern. Der vollständig physisch replizierende ETF hat daher, wie nicht anders zu erwarten, eine hohe Schwankungsbreite von 29,5 %. Mit einer Marktkapitalisierung von 323 Millionen Euro gehört er zu den größeren ETF auf unserer Liste. Im vergangenen Jahr hat der ComStage NYSE Arca Gold Bugs, nach zwei schlechten Jahren mit Negativrenditen, eine Wertentwicklung von 53,07 % verzeichnet.

Platz 9: IShares S&P 500 Information Technology Sector

Wie der fünfttplatzierte Fonds, investiert auch dieser ETF in den IT Sektor der USA. Er repliziert ebenfalls physisch und auch mit seiner Kostenquote von 0,15 % jährlich, kann der iShares S&P 500 Information Technology Sector UCITS ETF USD (Acc) mit seinem besserplatzierten Konkurrenten mithalten. Lediglich im Fondsvolumen unterscheiden die beiden ETF sich erheblich. Mit einer Kapitalisierung von 873 Millionen Euro ist dieser Fonds fast zehnmal so groß wie der Xtrackers MSCI USA Information Technology ETF. Der IShares S&P 500 Information Technology Sector ETF hat das vergangene Jahr mit einer Performance von 52,62 % abgeschlossen.

Platz 10: SPDR S&P US Technology Select Sector

Mit dem SPDR S&P US Technology Select Sector UCITS ETF reiht sich der nächste Technologiefonds auf Platz 10 ein. Er investiert vor allem in die Technologie – und Telekommunikationsunternehmen der USA. Der vollständig physisch replizierende ETF hat eine sehr geringe Kostenquote von 0,15 % und befindet sich mit einer Kapitalisierung von 202 Millionen Euro im Mittelfeld dieser Kategorie unserer Liste. Im Jahr 2019 erzielte der SPDR S&P US Technology Select Sector eine Wertsteigerung von 52,53 %.

Platz 11: Xtrackers MSCI World Information Technology

Unser Platz 11 kommt wieder aus dem IT Sektor. Der Xtrackers MSCI World Information Technology Index UCITS ETF 1C investiert allerdings nicht nur in den USA, sondern in die Technologiesektoren aller Industrieländer. Mit einer Kapitalisierung von 640 Millionen Euro ist der Xtrackers MSCI World Information Technology einer der größten ETF auf unserer Liste. Der physisch replizierende Indexfonds befindet sich mit einer Kostenquote von 0,3 % im Mittelfeld der Top 15. Im vergangenen Jahr erzielte der Xtrackers MSCI World Information Technology eine Wertsteigerung von 51,64 %.

Platz 12: Deka STOXX Europe Strong Growth 20

Mit dem Deka STOXX Europe Strong Growth 20 UCITS ETF hat es auch ein Fonds aus der Kategorie Growth Unternehmen in diese Liste geschafft. Der vollständig physisch replizierende Indexfonds investiert in die zwanzig Unternehmen, deren Kennzahlen am ehesten für ein Growth Unternehmen sprechen. Der mit 86 Millionen Euro kapitalisierte Fonds ist mit einer Gesamtkostenquote von 0,65 % relativ teuer. Im vergangenen Jahr rentierte der Deka STOXX Europe Strong Growth 20 mit 47,69 %, nachdem er das vorherige Jahr mit einem Kursverlust abgeschlossen hat.

Platz 13: Lyxor New Energy

Eine völlig neue Kategorie bringt der Lyxor New Energy in die Top 13 ein. Der Lyxor New Energy UCITS ETF D-EUR investiert in die 20 größten Unternehmen aus den Bereichen erneuerbare Energien, Dezentralisierung, Energieeffizienz und Energieversorgung. Der synthetisch replizierende ETF hat, ähnlich wie sein Nachbar, eine Kapitalisierung von knapp 200 Millionen Euro. Mit 0,6 % jährlich ist die Kostenquote dieses ETFs relativ hoch. Im vergangenen Jahr hat der Lyxor New Energy, nachdem er im Jahr davor sogar Verluste eingefahren hatte, eine Wertsteigerung von 47,50 % verzeichnet.

Platz 14: iShares Listed Private Equity

Mit dem iShares Listed Private Equity UCITS ETF hat es auch ein Vertreter aus dem Bereich Private Equity in die Top 15 geschafft. Der vollständig physisch replizierende ETF investiert nur in Private Equity Aktien aus den entwickelten Märkten und weist mit 11,30 % eine sehr niedrige Volatilität auf. Mit einer Kostenquote von 0,75 % ist er der bisher teuerste ETF auf unserer Liste. Im Jahr 2019 legte der iShares Listed Private Equity eine Wertentwicklung von 47,48 % hin.

Platz 15: iShares Global Clean Energy

Den letzten Platz der Top 15 belegt ein Fonds aus dem Bereich Nachhaltigkeit. Der iShares Global Clean Energy UCITS ETF investiert weltweit in die größten Unternehmen aus der Branche Clean Energy. Mit einer Kapitalisierung von 294 Millionen Euro zählt der vollständig physisch replizierende ETF zu den größeren Fonds auf dieser Liste. Seine Kostenquote beträgt verhältnismäßig hohe 0,65 % jährlich und das Jahr 2019 hat der Indexfonds mit einer Wertentwicklung von 46,56 % abgeschlossen.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

➡ ETF kaufen – so einfach funktioniert’s
➡ ETF: Ist der Totalverlust möglich?
➡ ETF-Sparplan für Kinder – das richtige Depot für den Nachwuchs
➡ Beate Sander: das sind die 10 wichtigsten Tipps der Börsen-Oma
➡ Negativzinsen: Warum man genau jetzt auf Indexfonds setzen sollte
➡ Wie finde ich die besten ETFs?


Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich