Crypto Superstar Betrug: Wie Bitcoin Betrüger Anfänger hereinlegen

Der Boom bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen sorgt dafür, dass sich immer mehr Menschen für das neue digitale Gold interessieren. Gerade für Anfänger erscheint der Handel mit digitalen Währungen jedoch oft komplex und schwer zu durchschauen. Handelsplattformen wie Crypto Superstar versprechen Anlegern schnelles Geld durch den automatisierten Handel mit Bitcoin. Doch Vorsicht! Dahinter verbirgt sich meist ein raffinierter Betrug.

Wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, ist es das meistens auch. Wohl nirgendwo trifft dies öfter zu als beim Investieren und Geldverdienen. Betrugsmaschen, welche Menschen versprechen, sie innerhalb kurzer Zeit reich zu machen, gibt es wie Sand am Meer. Seit einigen Jahren verbreitet sich nun im Internet eine neue Betrügerei.

Fake News und Fake Reviews

Im Zentrum stehen dabei angeblich automatisierte Trading-Plattformen für Kryptowährungen. Eine der bekanntesten dabei heißt Crypto Superstar. Doch die Namen sind austauschbar und wechseln im Laufe der Zeit.

Wer in den sozialen Medien unterwegs ist, stößt früher oder später unweigerlich auf kuriose Nachrichten über Menschen, die mit Krypto-Trading-Plattformen innerhalb kurzer Zeit unwahrscheinlich reich geworden sind. Oft werden auch scheinbare Nachrichtenartikel verbreitet, in denen Prominente wie Günther Jauch, Dieter Bohlen oder die Juroren aus der Gründer-Show “Die Höhle des Löwen” mit diesen Plattformen in Verbindung gebracht werden.

Dabei handelt es sich jedoch fast immer um Fake News. Skrupellose Betrüger missbrauchen bekannte Gesichter und die Vertrauensseligkeit vieler Leute, um für ihre Betrugsmasche zu werben.

Wer den Namen Crypto Superstar im Internet sucht, stößt dabei schnell auf zahlreiche scheinbar echt aussehende Reviews und Erfahrungsberichte. Darin wird dargelegt, wie einfach es sei, mit Crypto Superstar Geld durch den Handel mit Bitcoin zu verdienen. Diese Berichte haben jedoch oftmals nicht viel mit der Realität zu tun.

Testimonials von angeblich echten Nutzern der Plattform entpuppen sich bei genauerer Betrachtung schnell als plumpe Fälschung. Die Bilder der glücklichen Nutzer sind nicht selten Stock-Fotos, die auf entsprechenden Seiten gekauft und frei verwendet werden können. Keiner davon hat wirklich mit einer solchen Plattform Geld verdient. Die einzigen, die daran Geld verdienen, sind nämliche die Betrüger, die hinter der Masche stehen.

crypto superstar

Betrüger versprechen hohe Gewinne bei kostenloser Nutzung

Crypto Superstar und zahlreiche andere angebliche Krypto-Tradingplattformen versprechen ihren Nutzern einen vollkommen automatisierten Handel mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen. Dabei wird immer wieder hervorgehoben, dass der eigentliche Handel komplett automatisch abläuft.

Möglich sein soll dies durch einen “hoch entwickelten Krypto-Roboter”. Dabei soll es sich um eine Trading-Software handeln, die in der Lage ist, um 0,01 Sekunden schneller zu traden als andere Marktteilnehmer. Dadurch soll das Programm regelmäßig hohe Gewinne erzielen. Zum Teil werden Gewinnquoten von 90 Prozent oder mehr versprochen.

Der Handel mit Kryptowährungen kann äußerst komplex sein. Viele der Währungen gelten als sehr volatil. Die langfristigen Kursentwicklungen lassen sich auch von vielen Experten meist nicht zuverlässig voraussagen. Noch schwieriger wird es allerdings, wenn man versucht, im Daytrading mit den täglichen Kursschwankungen Geld zu verdienen. Selbst Profis haben dabei kaum eine Chance, auf eine ähnliche Erfolgsquote zu kommen, wie es Crypto Superstar verspricht.

Darüber hinaus müssen Nutzer für Crypto Superstar nicht einmal etwas bezahlen. Die Plattform wirbt damit, völlig kostenfrei nutzbar zu sein. Wäre das Programm tatsächlich in der Lage, auch nur ansatzweise zu leisten, was es überschwänglich verspricht, könnte der Anbieter allein mit den Nutzungsgebühren ein Vermögen verdienen. Stattdessen stellen sie es scheinbar völlig kostenlos zur Verfügung. Finanzieren soll sich das Ganze über eine angebliche Gewinnbeteiligung.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Bei erfahrenen Anlegern dürften bei solchen Versprechungen die Alarmglocken läuten. Leider sind es jedoch vor allem Menschen, die noch nie zuvor mit Kryptowährungen zu tun gehabt haben, welche diese Versprechungen für bare Münze nehmen.

Crypto Superstar Betrug: So werden Nutzer um ihr Geld gebracht

crypto superstar

Doch wie genau funktioniert dieser Betrug? In Wirklichkeit gibt es gar keinen Krypto-Roboter, der das Geld der ahnungslosen Nutzer verwaltet. Tatsächlich bietet Crypto Superstar überhaupt keine Leistungen an. All die überschwänglichen Versprechungen dienen lediglich dazu, Menschen dazu zu bringen, ihre Geld auf ein mit der Plattform in Verbindung stehendes Konto zu überweisen.

Hat man sich einmal registriert, wird man sogleich dazu aufgefordert eine Ersteinzahlung in Höhe von 250 Dollar vorzunehmen. Ist das Geld einmal auf das angegebene Konto überwiesen, soll der Krypto-Roboter in der Lage sein, damit zu handeln und Gewinne zu generieren.

In Wirklichkeit müssen Nutzer jedoch schnell feststellen, dass ihr Geld durch angeblich verlustreiche Transaktionen am Markt verloren gegangen ist. Es dauert nicht lange, bis man über die angegebene Telefonnummer Anrufe von Mitarbeitern erhält. Diese wollen einen dazu drängen, noch mehr Geld zu überweisen. Wer dies jedoch tut, wird lediglich noch mehr Geld verlieren.

Gerne greifen die Betrüger dabei auch auf falsche Statistiken und Kontostände auf ihrer Webseite zurück. Auf diese Weise können sie Nutzern angebliche Gewinne vorgaukeln. Das soll diese dazu ermutigen, noch mehr Geld zu investieren. Möchte man die erzielten Gewinne jedoch irgendwann abbuchen. Stellt sich plötzlich heraus, dass dies aus welchen Gründen auch immer nicht möglich ist.

Das Geld ist nämlich schon lange weg. Bevorzugt wird es über Umwege auf Banken im Ausland transferiert. Vorgebliche Gebühren, Steuern oder ähnliche Vorleistungen, welche man zahlen muss, um an das eigene Geld zu kommen, sind lediglich der nächste Versuch der Betrüger, sich noch mehr Geld zu erschleichen.

Wie erkennt man einen Krypto-Betrug?

Crypto Superstar ist bei Weitem nicht die einzige betrügerische Trading-Plattform für Bitcoin und andere Kryptowährungen. Allerdings gibt es Möglichkeiten, eine solche Betrugsmasche bereits von Weitem zu erkennen. Sie lassen sich zumeist anhand der folgenden Merkmale identifizieren:

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

  • Angeblich komplett automatisierter Handel mit Bitcoin oder anderer Kryptowährung
  • Extrem hohe Gewinnquote wird versprochen (90 Prozent oder mehr)
  • Unbekannter Anbieter mit Sitz im Ausland
  • Webseite der Plattform hat kein Impressum
  • Mitarbeiter nehmen unaufgefordert Kontakt auf

Anbieter wie Crypto Superstar greifen zudem gerne auf einen Demo-Modus zurück, mit welchem sie Nutzern die Möglichkeit hoher Profite vortäuschen. Tatsächlich ist ein Demo-Modus ein nützliches Feature, welches es Nutzern erlaubt, die Funktionsweise einer Plattform kennenzulernen, ohne dabei sofort Geld einsetzen zu müssen.

Falsche Anbieter gaukeln ihren Nutzern im Demo-Modus jedoch unrealistisch hohe Gewinne vor, die sich so nie im Leben im echten Handel erzielen lassen. Es empfiehlt sich daher, die im Demo-Modus angezeigten Kurse mit den echten Kursen bei Bitcoin, Ethereum, Ripple und Co. zu vergleichen. Sollte es hier Abweichungen geben, handelt es sich um einen Trick.

Seriösen automatisierten Handel gibt es bei eToro

Nicht jede Handelsplattform, die ihren Nutzern einen automatisierten Handel mit Bitcoin verspricht, ist automatisch ein Betrug. Als positives Beispiel lässt sich hier der Anbieter eToro anführen. Dort können Anleger sowohl mit Kryptowährungen handeln, als auch in Aktien, ETFs und andere Wertpapiere investieren.

Eine der Besonderheiten bei eToro ist das sogenannte CopyTrader-System. Dieses erlaubt es Nutzern, in Echtzeit die Trading-Aktivitäten anderer Nutzer zu beobachten. Auf Wunsch können anschließend Trades und Portfolios der besten Trader mit wenigen Klicks für das eigene Portfolio kopiert werden.

Auf diese Weise kann man automatisch mit den Besten der Plattform gleichziehen. Auch unerfahrene Anleger können dadurch ohne Anlauf höhere Gewinne erzielen. Angebliche Trading-Roboter oder Ähnliches kommt hierbei nicht zum Einsatz. Alle Gewinne sind echt.

Bei eToro handelt es sich um einen seriösen und lizenzierten Anbieter. Darüber hinaus zählt die Handelsplattform auch zu den derzeit günstigsten Anbietern auf dem Markt.

Mit Kryptowährungen lassen sich durchaus sehr hohe Renditen erzielen. Eine absolute Garantie auf Gewinne kann und wird es jedoch niemals geben. Anleger sollten sich daher stets über die Risiken im Klaren sein. Wer unseriöse Anbieter meidet und gesunden Menschenverstand anwendet, kann mit dem Investment in Kryptowährungen durchaus sehr erfolgreich sein.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Konto* bei eToro eröffnen.

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: Libertex

Platz 3: capital.com

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here