Amazon Aktie Kaufen oder nicht? Amazon Aktie mit 0% Gebühren kaufen Anleitung

Das 1994 gegründete US-Unternehmen Amazon ist ein Imperium an digitalenAmazon Dienstleistungen. Dabei setzt das Unternehmen nach der Gründer-Philosophie von Jeff Bezos auf maximale Kundenzufriedenheit. Folglich konnte sich Amazon in den Bereichen E-Commerce oder Cloud Computing als globale Nummer 1 etablieren. Zugleich ist Amazon kontinuierlich auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen, um das starke Wachstum beizubehalten. 

Die letzten Quartalszahlen der Amazon Aktie zeigen, dass die Corona-Pandemie dem Unternehmen zugute kam. Schließlich befeuerten Lockdown und Co. den E-Commerce, die Nutzung der Cloud oder das Video-Streaming. Immer wieder zählt die Amazon Aktie zu den beliebtesten Anteilsscheinen von Unternehmen. Die Stimmung rund um Unternehmen und Aktie ist folglich positiv. Dennoch scheint die Amazon Aktie nie günstig bewertet. Folglich fragen sich die Anleger, ob sie die Amazon Aktie kaufen sollen oder nicht? 

Worauf sollte man beim Kauf von Amazon Aktien achten? 

Beim Kauf von Amazon Aktien sollten Anleger auf die folgenden Punkte achten

Wieso in Amazon Aktien investieren? 

Wer in Einzelaktien investiert, sollte zunächst das Unternehmen kennen. Schließlich sagte schon Star-Investor Warren Buffett, dass man nur in das investieren solle, was man auch versteht. Folglich muss sich diese Frage jeder selbst beantworten. Mit Wachstum, Burggraben, Innovation, Kundenzufriedenheit und großartigen Zukunftsaussichten gibt es gute Gründe für den Kauf von Amazon Aktien. 

Wo Amazon Aktien kaufen? 

Amazon Aktien lassen sich bei jedem Online Broker kaufen. Wir empfehlen jedoch unseren Testsieger eToro. Dort kann man vollständig gebührenfrei Aktien & ETFs kaufen. Zugleich bietet eToro vielfältige Funktionen wie Aktien, ETFs, Kryptos oder Copy-Trading. 

Was bringt die Zukunft der Amazon Aktien? 

Analysten lieben die Amazon Aktie. Die durchschnittliche Performance in den letzten 5 Jahren lag im hohen zweistelligen Bereich pro Jahr. Die Internet-Dienstleistungen werden in Zukunft weiter stark wachsen. Trotz mittlerweile ansehnlicher Unternehmensgröße und dank Innovationsbereitschaft wird Amazon auch in den nächsten Jahren Wachstum erzielen, sodass überdurchschnittliche Renditen möglich sind.  

Wo kann man die Amazon Aktie günstig kaufen? Beste Broker im Vergleich: 

Wie kann man die Amazon Aktie kaufen? Unsere Anleitung in 4 Schritten 

Schritt 1: Besten Broker auswählen 

eToro

Zunächst sollten Anleger den Broker ihres Vertrauens aussuchen. Verschiedene Kriterien spielen bei der Brokerwahl eine Rolle: 

  • Sicherheit und Einlagensicherung
  • Auswahl an Produkten und Funktionen 
  • Gebühren und Kosten 
  • Möglichkeiten der Einzahlung 
  • Kundenservice und Handhabung 

Unsere Empfehlung an dieser Stelle lautet der Online-Broker eToro. Unser Testsieger ist erfahren und zuverlässig. Zugleich gibt es eine umfangreiche Auswahl an Finanzprodukten und Depot-Funktionen. Hier lassen sich Amazon-Aktien ohne Gebühren kaufen und verkaufen. 

Schritt 2: Anmeldung und Depoteröffnung

eToro Anmeldung

Wenn man sich für den Broker des Vertrauens entschieden hat, sollte man sich registrieren und anmelden. Bei eToro ist zunächst die Einrichtung eines Kontos erforderlich. Hier kann man die persönlichen Daten eingeben oder den Facebook-/Google-Account nutzen. 

Im Anschluss bekommt man eine Mail zur Bestätigung. Die Legitimierung erfolgt online. Dann können Sie bereits loslegen. 

Schritt 3: Guthaben einzahlen 

eToro Einzahlung

Um die Amazon Aktien jedoch zu erwerben, brauchen Sie zunächst Guthaben auf Ihrem Konto. Dafür loggt man sich bei eToro ein und klickt auf „Geld hinzufügen“. Mit zahlreichen Methoden ist die Einzahlung möglich. Hier finden Sie eine Auswahl der gängigsten Methoden: 

  • Kreditkarte 
  • Paypal 
  • Sofortüberweisung
  • Giropay
  • Banküberweisung 

Schritt 4: Amazon Aktie kaufen 

Amazon Aktie kaufen

Sobald das Geld auf dem Konto ist, können Sie loslegen. Der Kauf der Amazon Aktien ist möglich. Dafür geben Sie einfach „Amazon“ in die Suchleiste ein. Im Anschluss können Sie auswählen, wie viele Amazon Aktien gekauft werden sollen. 

Wichtig ist auch hier, die Gewichtung im Gesamtdepot im Blick zu behalten. Diversifikation verringert das Risiko. Somit sollten auch etablierte Unternehmen wie Amazon nicht mehr als 10 % des Gesamtdepots ausmachen. Im Anschluss schließen Sie den Kauf ab. Optional können Sie bereits entscheiden, zu welchem Kurs Amazon Aktien verkauft werden. Für langfristige Anleger ist dies jedoch kein Muss. 

Was ist Amazon?

Amazon ist ein US-amerikanisches Unternehmen aus Seattle in Washington. Dies wurde 1994 als Online-Buchhändler gegründet und hat sich im Laufe der Zeit rasant weiterentwickelt. Heute blickt Amazon auf ein großes Imperium an unterschiedlichen Services rund um das Internet: 

  • Onlineshopping auf Amazon.com 
  • Cloud Computing mit Amazon Web Services 
  • Videostreaming mit Amazon Prime Video 
  • Werbung mit Amazon Advertising 
  • E-Books mit Amazon Kindle 
  • Livestreaming mit Twitch 
  • Musikstreaming mit Amazon Music 
  • Hörbücher mit Audible 
  • Lebensmittel mit AmazonGo oder Whole Foods

Amazon zeigt, dass Diversifikation erfolgreich sein kann. Zugleich senkt die Unternehmensstrategie das Risiko für Investoren, da es unwahrscheinlich ist, dass alle Geschäftsbereiche gleichzeitig stagnieren. Vielmehr hat es Amazon geschafft, sich in absoluten Wachstumstrends zu positionieren. 

Informationen zur Amazon Aktie: Preis, Kennzahlen und Kurs 

Im folgenden Beitrag schauen wir uns einmal den Aktienkurs, die Kennzahlen und die letzten Quartalszahlen von Amazon genauer an. Damit bekommen wir einen guten Eindruck, ob sich der Kauf der Amazon-Aktie immer noch lohnt. 

Amazon Aktie Kurs 

Die Amazon Aktie notiert im Mai 2021 knapp unter 3000 Euro. In den letzten Jahren hat sich der Aktienkurs nur in eine Richtung entwickelt. Seit dem Börsengang haben Anleger mehr als 40.000 % mit der Amazon Aktie verdient. 

In den letzten fünf Jahren gab es fast 400 % Performance. Damit erzielen Anleger durchschnittliche Renditen von 80 % pro Jahr. Dass diese Entwicklung nicht so weitergehen wird, scheint offensichtlich. Dennoch sind auch zukünftig hohe Kursgewinne möglich. Seit Sommer letzten Jahres befindet sich die Aktie in einer Seitwärtsphase. 


Amazon Aktie Aufteilung nach Geschäftsbereichen

Viele Menschen verbinden mit Amazon das Online-Shopping. Doch Amazon ist weitaus mehr als E-Commerce. Im Folgenden gibt es die wichtigsten Geschäftsbereiche mit ihrem Umsatzanteil. 

Amazon.com
69 % – Amazon.com: Der E-Commerce macht die Hälfte des Umsatzes aus. Gestartet ist Amazon mit Büchern. Heute findet man fast alles auf der beliebtesten Shopping-Seite der Welt. Die 69 % stammen zur Hälfte aus dem eigenen Online-Store und zu 19 % als Vertriebsplattform für externe Händler.

Amazon Web Services
13 % – Amazon Web Services: Die Cloud-Sparte von Amazon wächst rasant. Aufgrund der starken Margen macht AWS beim Gewinn mehr als die Hälfte aus. Bei AWS können sich Unternehmen Rechen- und Speicherkapazität mieten.

Lebensmittel und Einzelhandel
11 % – Lebensmittel und stationärer Einzelhandel: 11 % des Umsatzes von Amazon entfallen auf den stationären Handel. AmazonGo sind digitale Supermärkte ohne Personal, während Whole Foods Bio-Produkte verkauft.

Amazon Prime
7 % – Amazon Prime: Die Prime-Leistungen des Unternehmens bringen ebenfalls Umsätze. Prime Video gehört beispielsweise zu den führenden Streaming-Plattformen weltweit.

Amazon Aktie Kennzahlen


Amazon Aktie Quartalszahlen

Ende April 2021 vermeldete Amazon Quartalszahlen für das erste Quartal im Kalenderjahr. Dabei übertraf der Internetgigant die Erwartungen deutlich. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 44 %. Der Gewinn stieg sogar um das Dreifache. 8,1 Milliarden Dollar waren ein neuer Rekord für Amazon. Weitere Meilensteine für Amazon waren die 200 Millionen Abonnenten bei Amazon-Prime und das starke Wachstum der Cloud-Sparte AWS.

Amazon Aktie Kursziel

Im Durchschnitt rechnen die Analysten mit einem Kursziel von 3502,50 Euro. Über 40 Analysten empfehlen die Amazon-Aktie zum Kauf.

Amazon Aktie Dividende

Amazon investiert in das eigene Wachstum. Folglich gibt es aktuell keine Dividende für Anleger. 

Amazon Aktie kaufen oder nicht? Unsere Analyse

Ob Sie Amazon Aktien kaufen wollen oder nicht, hängt von Ihrer Einschätzung der Unternehmenszukunft ab. Im Folgenden finden Sie unsere Analyse basierend auf den Vor- und Nachteilen der Amazon-Aktie dargestellt. 

Was spricht für den Kauf? 

  • Starke Kursperformance in der Vergangenheit (Anleger lieben die Amazon Aktie) 
  • In verschiedenen Zukunftstrends tätig 
  • Unternehmen ist stark diversifiziert
  • Herausragende Marktstellung und Burggraben 
  • Hohe Kundenzufriedenheit, innovative Unternehmenskultur 
  • Starkes Umsatz- und Gewinnwachstum 
  • Starke Bilanz und Cash-Position 

Was spricht gegen den Kauf? 

  • Amazon Aktie scheint nie günstig 
  • China expandiert mit Alibaba und JD.com stärker in den Westen 
  • Aufspaltung des Unternehmens aufgrund zu starker Marktmacht 
  • Starker Konkurrenz in einzelnen Geschäftsbereichen 

Sollte man in Amazon Aktien investieren? Lohnt es sich jetzt noch? Kaufen, halten oder verkaufen? 

Die Amazon Aktie lohnte sich in der Vergangenheit immer. Die letzten Quartalszahlen waren stark, das Wachstum ist intakt. Zugleich expandiert Amazon immer wieder in neue Märkte. Folglich spricht viel dafür, dass sich ein Kauf der Amazon Aktie weiterhin lohnt. Anleger können mit Amazon Aktien überdurchschnittliche Renditen einfahren. Ein Ausbruch aus der aktuellen Seitwärtsphase nach oben scheint deutlich wahrscheinlicher als eine weitere Korrektur des Aktienkurses. 

Experten sagen Amazon weiterhin ein hohes Umsatz- und Gewinnwachstum voraus. Der Aktienkurs dürfte ebenfalls in diese Richtung laufen. 

Amazon Aktie Zukunft Prognose 2021

Unsere Prognose für die Amazon Aktie ist ein Ausbruch aus der Seitwärtsphase. Seit Juli letzten Jahres bewegt sich die Amazon Aktie zwischen 2500 und 2950 Euro. Aktuell nähert sich die Amazon Aktie wieder dem oberen Widerstand. Dennoch sind kurzfristige Prognosen immer schwer.

Langfristige Investoren dürften mit der Amazon Aktie jedoch eine gute Entscheidung treffen. Überdurchschnittliche Renditen sind möglich, wenn sich Anleger die Amazon Aktie in ihr Depot legen. 

News und Geschichte zur Amazon Aktie 

Das Unternehmen Amazon wurde am 5. Juli 1994 von Jeff Bezos gegründet. Zunächst hieß das Unternehmen Cadabra. Allerdings folgte bereits kurze Zeit später die Umbenennung in Facebook. Die Namensgebung leitete sich vom Amazonas-Fluss ab. Schließlich hatte Jeff Bezos mit Amazon den Anspruch, es dem größten Fluss der Welt gleich zu tun. ETF

Der Start von Amazon begann als Onlineshop für Bücher. Bereits nach wenigen Jahren wurde Amazon der größte Buchhändler der Welt und wagte 1997 den Börsengang. In den 2000ern Jahren wandelte sich das Unternehmen zunehmend. Der ausschließliche Fokus auf Bücher gehörte der Vergangenheit an, Amazon erweiterte das eigene Geschäftsmodell kontinuierlich. 2005 gab es erstmals eine Prime-Mitgliedschaft, 2006 folgte Amazon Web Services (AWS), um den Eintritt in den stark wachsenden Cloud-Markt zu schaffen. Amazon begann mit der Vermietung der eigenen IT-Infrastruktur für andere Unternehmen. 

Heute ist Amazon das größte Cloud- und eCommerce-Unternehmen weltweit. Als Internetunternehmen ist Amazon breit diversifiziert und findet ständig neue Geschäftsmodelle. Die neuen Umsatz- und Gewinnzahlen offenbaren ein kontinuierliches, starkes Wachstum. 

Amazon vs. Konkurrenz 

Amazon ist in vielen Geschäftsbereichen Marktführer. Dennoch gibt es Konkurrenz. Bei dem Blick auf die Konkurrenz beschränken wir uns auf den europäischen Markt, da Amazon bisher nicht den gezielten Eintritt in den chinesischen Markt vorantreibt und chinesische Anbieter überwiegend im Reich der Mitte bleiben. Im Folgenden schauen wir uns somit kurz die Konkurrenz von Amazon im E-Commerce, Cloud-Sektor und der Entertainment-Branche an. 

E-Commerce

E-Commerce
Der E-Commerce ist das Steckenpferd von Amazon. Mit Amazon.com hat sich das Unternehmen in der Breite und Bekanntheit eine einzigartige Marktstellung erarbeitet. Konkurrenz, die Amazon in der Breite angreifen kann, ist nicht ersichtlich. Dennoch gibt es Unternehmen, die zumindest Teile des Marktanteils beanspruchen.

Etsy 

Etsy
Bei Etsy handelt es sich um den Marktführer im Bereich handgemachte Produkte und Vintage. Etsy behält einen Teil der Umsätze ein – als Ausgleich übernimmt die Plattform Zahlungsabwicklung, Werbung und Co.

eBay 

eBay
Bei eBay handelt es sich um ein US-Unternehmen, das einen der größten Marktplätze betreibt. Bekannt ist das Unternehmen insbesondere für die Auktionen. Mittlerweile gibt es jedoch auch vermehrt den Erwerb von neuen Produkten auf eBay.

Cloud

Cloud
Wichtig für die Gewinne von Amazon ist das Cloud-Geschäft. Schließlich ist dies äußert margenstark. Mittlerweile stammt über die Hälfte der Gewinne von Amazon Web Services. Hier ist Amazon die Nummer 1 – dennoch gibt es starke Konkurrenz durch andere Technologie Giganten. Weltweit macht AWS ca. ein Drittel des Cloud-Markts aus.

Microsoft 

Microsoft
Der US-amerikanische Technologiekonzern Microsoft folgt auf dem zweiten Platz. In den letzten Jahren erfand sich das Unternehmen neu und legte den Fokus auf das Cloud-Geschäft. Mit Microsoft Azure gibt es ernsthafte Konkurrenz für Amazon, obgleich die AWS-Kunden die Qualität des Services loben.

Alphabet (Google) 

Alphabet
Doch auch Alphabet strebt in das Cloud-Geschäft. Zwar ist der Anteil im Vergleich zu Amazon Web Services noch überschaubar. Dennoch will sich der Suchmaschinengigant nicht mehr ausschließlich auf das Werbegeschäft verlassen. Mit der Google Cloud vereint Alphabet fast 10 % des Marktanteils auf sich.

Entertainment

Entertainment
Mit dem Video-Streaming-Dienst Amazon Prime Video oder der Musik-Plattform Amazon Prime Music ist der Internet-Gigant stark in der Entertainment-Sparte aufgestellt. Diese zeigt sich für etwas weniger als 10 % des Umsatzes verantwortlich. Konkurrenten gibt es hier einige.

Netflix 

Netflix
Netflix ist aktuell der führende Video-Streaming-Dienst. Zwar schwächte das Wachstum zuletzt ab. Dennoch führt Netflix mit fast 210 Millionen Abonnenten die Rangliste an.

Disney 

Disney
Der Unterhaltungskonzern Walt Disney hat sich in der Corona-Pandemie mit Disney + in den Streaming-Markt vorgewagt. Innerhalb kürzester Zeit überschritt der Streamingdienst die 100 Millionen Abo-Grenze. Mit starkem Wachstum könnte Disney eine ernsthafte Konkurrenz werden.

Spotify 

Spotify
Spotify konzentriert sich auf das Musik-Streaming. Weltweit gibt es mehr als 150 Millionen Abo-Kunden bei Spotify. Allerdings rutschte das Unternehmen zuletzt wieder tiefer in die roten Zahlen. Dennoch ist Spotify ein ernstzunehmender Wettbewerber für Amazon Prime Music.

An welcher Börse wird die Amazon Aktie gehandelt? 

Die Amazon Aktie wird an der US-amerikanischen Nasdaq gehandelt. Online können Sie jederzeit den Kurs der Amazon Aktie in Echtzeit finden. In Deutschland ist der Handel beispielsweise über XETRA, Tradegate oder in Frankfurt möglich. Als außerbörslicher Handelsplatz steht unter anderem Lang & Schwarz zur Verfügung. 

Gebühren beim Handel von Amazon Aktien 

Wir schauen uns im Folgenden mal näher an, welche Gebühren anfallen, wenn wir eine Aktie im Wert von 1000 Euro kaufen würden. Je nach Einstiegskurs lässt sich dieses Beispiel einfach verändern, um die aktuellen Gebühren zu berechnen. Im Anschluss würde die Aktie wieder zum gleichen Preis verkauft werden. Hier vergleichen wir Comdirect, unseren Testsieger eToro und Libertex

Anbieter Comdirect eToro Libertex
Depotführung Frei Frei Frei
Kaufpreise 3,90 € 0 % 0,22 %
Haltegebühren Frei Frei Frei
Verkaufspreise 3,90 € 0 % 0,22 %
Zahlung Frei 5 USD Frei
Total Gebühren 7,80 € 4,22 € 4,40 €

Amazon Aktie Fazit – Unsere Bewertung & Empfehlung 

Die Amazon Aktie ist für alle langfristigen Anleger eine Überlegung wert. Schließlich bewegt sich das US-Unternehmen in zahlreichen Wachstumstrends im Internet – ganz gleich, ob E-Commerce, Cloud oder Entertainment. Es ist wahrscheinlich, dass diese Märkte in den nächsten Jahren weiter stark wachsen. 

Die jüngsten Quartalszahlen von Amazon konnten überzeugen. Trotz seiner Größe gelingt es dem Internet-Giganten, weiter stark zu wachsen. 

Der Ausblick für die Zukunft ist gut. Die Marktstellung in fast allen Geschäftsbereichen herausragend. Darüber hinaus setzt die Unternehmensphilosophie auf maximale Kundenzufriedenheit. Dies führt dazu, dass die Kunden von Amazon dem Unternehmen treu bleiben und das Marketing via Weiterempfehlungen übernehmen. Mit enormer Innovationsbereitschaft erschließt Amazon immer wieder neue Geschäftsbereiche – dies wird sich auch in der Post-Bezos-Ära nicht ändern. Obgleich Prognosen für die Zukunft immer eine gewisse Unsicherheit bringen, scheint es wahrscheinlich, dass Anleger mit der Amazon Aktie langfristig zweistellige Renditen erzielen. 

Häufige Fragen zur der Amazon Aktie

Lohnt sich der Kauf der Amazon Aktie?

In welchen Indizes und ETF befindet sich die Amazon Aktie?

Wie kann ich Amazon Aktien kaufen?

Gibt es einen Amazon Aktiensplit?

 

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.