Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ Trading Robot Vergleich 2024 – Die beste Auto Trading Software App im Test / YieldFlow Erfahrungen & Test 2023: Betrug bzw. Fake?

YieldFlow Erfahrungen & Test 2023: Betrug bzw. Fake?

Simon Feldhusen

Simon Feldhusen Investor shield

Profi Investor

YieldFlow Bewertung 2023 Lohnt es sich

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, wie Sie Ihre ungenutzt herumliegenden Kryptowährungen gewinnbringend einsetzen können? Die Resultate unserer YieldFlow Erfahrungen könnten Ihre Antwort sein. Die dezentrale Plattform nutzt leistungsfähige Finanzinstrumente wie Staking, Lending und Yield Farming, um die Renditen Ihrer digitalen Vermögenswerte zu maximieren und Verluste zu kompensieren. Entdecken Sie wie einfach, sicher und annonym sich die YieldFlow mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche und Smart-Contract-Technologie nutzen lässt. Lassen Sie Ihr Geld nicht länger auf der Seite oder unsicheren zentralen Kryptobörsen liegen – mit YieldFlow können Sie Ihr Krypto-Vermögen passiv vergrößern. Lesen Sie jetzt weiter, um nichts zu verpassen!

Was ist YieldFlow?

YieldFlow ist eine innovative, dezentralisierte Plattform, die sich auf den immer beliebter werdenden Bereich der dezentralen Finanzen (DeFi) spezialisiert hat. Sie ermöglicht es Anlegern, mit ihren Kryptowährungen mit Potenzial, die sonst ungenutzt bleiben würden, zusätzliche Renditen zu erwirtschaften. Durch verschiedene Dienste wie Lending, Staking und Yield Farming wird das Potenzial der digitalen Vermögenswerte voll ausgeschöpft. Zudem lassen sich einige nach unseren YieldFlow Erfahrungen auch flexibel auszahlen.

yieldflow-aufbau

Der wichtigste Aspekt ist die Dezentralität der Plattform, die eine schnelle und anonyme Nutzung ermöglicht. Dies steht im Einklang mit den grundlegenden Prinzipien von Kryptowährungen und bietet den Nutzern ein hohes Maß an Privatsphäre und Sicherheit.

Ein besonderes Merkmal von YieldFlow ist, dass die Plattform nie direkt die Gelder der Nutzer hält. Stattdessen werden alle zinsgenerierenden Transaktionen durch Smart Contracts ausgeführt. Diese Technologie gewährleistet eine sichere Interaktion zwischen den Nutzern und der Plattform. Somit müssen die Anleger YieldFlow nicht vertrauen, sondern können sich auf die Integrität der Smart Contracts verlassen.

YieldFlow wirbt damit, dass Anleger im Durchschnitt eine jährliche Rendite von 15 % erwarten können, wobei sie teilweise auch wesentlich höher liegen. Dies ist im Vergleich zu traditionellen Zinsprodukten wie Sparbüchern und Anleihen besonders attraktiv. Dementsprechend positiv fällt auch unserer YieldFlow Bewertung aus.

YieldFlow Investmenttools

Nach unseren YieldFlow Erfahrungen bietet drei Hauptfunktionen auf seiner dezentralisierten Plattform an: Lending, Staking und Yield Farming. Erfahren Sie jetzt im Folgenden im Detail, worum es sich genau bei ihnen handelt:

YieldFlow Liquidity Farming

YieldFlow Liquidity Farming Renditen

Yield Farming ist eine Option, die bei YieldFlow in Betracht gezogen werden kann. Investoren finanzieren Liquiditätspools auf dezentralen Börsen und verdienen somit Zinsen. Genau genommen stellen sie der dezentralen Handelsplattform zwei Token mit selben Wert bereit.

Dabei können die Investoren einen Anteil der Handelsgebühren verdienen, welche über die DEX (dezentrale Exchange) generiert werden. Die Renditen im Yield Farming sind abhängig von externen Faktoren wie Marktpreisen und Volatilität, jedoch sind sie meist höher als beim Staking. Dafür muss aber das Risiko des Haltens von zwei Token eingegangen werden.

Jedoch ist eine Diversifizierung empfehlenswert, um die Volatilität und einseitige Risiken etwas zu reduzieren. Dafür bietet YieldFlow insgesamt 11 unterschiedliche Pools, aus denen die Investoren wählen können. Dabei handelt es sich um mit Ethereum gepaarte Investitionsvehikel, welche mit anderen Coins wie Render Token, Shiba Inu, Wrapped Bitcoin, Tether und vielen weiteren kombiniert werden.

YieldFlow Lending

YieldFlow Lending Rendite

YieldFlow ermöglicht es Anlegern, ihre besten Kryptowährungen an Kreditnehmer zu verleihen. Der Prozess nutzt dezentrale Börsen und Smart Contracts, um die Sicherheit der Transaktionen zu gewährleisten. Im Gegensatz zum Yield Farming wird beim Lending jedoch nur ein einzelner Token benötigt.

Beim Lending müssen die Darlehnsnehmer eine höhere Gebühr bezahlen, als die Kreditgeber erhalten. Aus der Differenz baut YieldFlow einen Pool auf, welcher die Risiken von Kreditausfällen abfedern soll. Somit können Anleger positive YieldFlow Erfahrungen sammeln.

Aktuell werden bisher zwei unterschiedliche Lending-Möglichkeiten bereitgestellt. Zu diesen gehört USDT über Aave mit einer Rendite von 2,24 % sowie SNX über Aave mit einer Rendite von aktuell 1,94 %. Zwar handelt es sich um moderate Zinsen, jedoch erhalten die Darlehnsgeber bei YieldFlow dafür flexible Konditionen. Dabei können sie jederzeit ihr Geld wieder abziehen.

YieldFlow Staking

YieldFlow Staking Renditen

Beim Staking handelt es sich für Investoren um ein ähnliches Konzept wie beim Lending, da sie einen Token einzahlen und für diesen Zinsen erhalten. Allerdings werden diese nicht als ein Kredit vergeben, sondern dafür verwendet, um die Transaktionen einer Proof-of-Stake-Blockchain zu validieren. Auf diese Weise wird für die Sicherheit des Netzwerks gesorgt.

Die Plattform unterstützt das Staking mehrerer Kryptowährungen, ohne dass der technische Aufwand für das Hosting einer eigenen Node geleistet werden muss. Anleger können stattdessen ganz bequem die dezentrale Plattform YieldFlow verwenden und ihre Tokens jederzeit abheben, wenn sie diese benötigen. Ausnahmen gibt es hingegen beim Staking der YFLOW-Token, da auch feste Anlagezeiträume zur Verfügung stehen.

Welche Kryptowährungen kann man mit YieldFlow nutzen?

YieldFlow Coins

Bei unseren YieldFlow Erfahrungen unterstützte die Plattform eine Reihe von Kryptowährungen, die auf dem ERC-20 Standard basieren, um dezentral Renditen zu erzielen. Zu ihnen gehören einige der wichtigsten Kryptowährungen wie unter anderem SAND, AAVE, MATIC, FTM, LINK, MANA, RNDR, FLOW, USDT, SHIB, WBTC, PEPE, OCEAN, HEX und PEPE.

Allerdings können bisher noch nicht alle Token für alle Finanzprodukte verwendet werden. So gibt es für das Lending beispielsweise nur zwei Kryptowährungen, die unterstützt werden. Jedoch arbeitet das Entwicklerteam mit Hochdruck an der Implementierung weiterer Token.

Wie hoch sind die Zinsen bei YieldFlow?

Kryptowährungen können vergleichbar mit Dividenden von Aktien und Zinsen von Anleihen ebenfalls eine zusätzliche Rendite erwirtschaften. Auf diese Weise lassen sich die Gewinne der Anleger maximieren, anstelle die Coins nutzlos herumliegen zu lassen. Zudem können somit auch mögliche Kursrücksetzer besser ausgestanden werden, da die Zinsen als eine Art Puffer fungieren. Dementsprechend positiv fällt auch die YieldFlow Bewertung aus.

Staking Renditen bei unseren YieldFlow Erfahrungen

Auf YieldFlow können Anleger beim Staking aktuell Renditen von 4,50 % bis 10,87 % pro Jahr erzielen. Abhängig sind diese dabei von dem jeweiligen Asset, welches dafür genutzt wird. Die höchsten Zinsen für das Staking auf YieldFlow werden dabei für The Sandbox (SAND) gezahlt, wobei sie rund doppelt so hoch sind als bei den anderen.

Allerdings ist zu bemerken, dass es sich bei den Angaben lediglich um Schätzungen handelt, welche auf den aktuellen Berechnungsgrundlagen basieren. Somit können die Zinsen schwanken, wie es auch bei variablen Sparkonten oder Hypotheken der Fall ist. Dies sollten Anleger bei ihrer YieldFlow Bewertung beachten. Dennoch bleibt YieldFlow relativ sicher und seriös.

Kryptowährung Rendite
Sandbox (SAND) 10,87 %
Aave (AAVE) 6,14 %
Polygon (MATIC) 5,56 %
Fantom (FTM) 4,50 %

Neben dem Staking von unterschiedlichen Kryptowährungen gibt es auch die Möglichkeit, den nativen Token $YFLOW zu staken. Dabei stehen vier Anlagezeiträume von flexibel bis 3 Jahre zur Verfügung, wobei Zinsen zwischen 8,50 und 20,50 % gezahlt werden.

Dauer Rendite
Flexibel 8,50 %
6 Monate 12,50 %
12 Monate 17,50 %
3 Jahre 20,50 %

Was ist für den Handel mit YieldFlow erforderlich?

Um bei YieldFlow erfolgreich zu investieren, ist zuerst eine Verbindung mit einer unterstützten Krypto-Wallet erforderlich. Beliebte Optionen hierfür sind Metamask und Trezor. Nachdem die Wallet verbunden ist, können Anleger aus einer Reihe von digitalen Vermögenswerten auswählen, um Renditen zu erzielen. Die Plattform bietet unterschiedliche Möglichkeiten zur Einkommensgenerierung: Dazu gehören Krypto-Lending, Staking und Yield Farming. Da YieldFlow dezentralisiert ist und keine Kundengelder direkt verwaltet, laufen alle Transaktionen und Zinsertragswerkzeuge über Smart Contracts. Dies bietet eine zusätzliche Sicherheitsschicht, da die Anleger nicht auf die Plattform als Vermittler angewiesen sind.

Der zweite wesentliche Punkt ist die Auswahl der geeigneten Einkommensstrategie und das Verständnis der damit verbundenen APYs (Annual Percentage Yields). YieldFlow bietet durchweg konkurrenzfähige APYs, aber diese können je nach Marktbedingungen und dem gewählten digitalen Vermögenswert variieren. Es ist auch wichtig, die Risiken zu berücksichtigen, insbesondere wenn man sich für riskantere Optionen wie Yield Farming entscheidet. Im Allgemeinen bietet die Plattform jedoch flexible Abhebungsbedingungen an, was den Anlegern ermöglicht, ihre Token jederzeit auszuzahlen. So können Anleger von der Volatilität des Marktes profitieren, während sie gleichzeitig ein hohes Maß an Flexibilität und Sicherheit genießen.

Liquidity Farming Renditen bei unseren YieldFlow Erfahrungen

Wie bereits zuvor erwähnt, werden beim Liquidity Farming wesentlich höhere Renditen gezahlt. Aktuell liegen sie rund fünfmal so hoch wie die Höchsten des Stakings. Allerdings waren die Zinsen bei dem riskanten Kryptowährungspaar PEPE/ETH kürzlich noch bei über 1.490 %, was mehr als dem 150-fachen der höchsten Staking-Renditen entspricht.

Eine der sichersten Möglichkeiten stellt hingegen das Kryptowährungspaar USDT/ETH dar, weil ein Token an den US-Dollar gekoppelt ist und es daher etwas weniger volatil ist. Bei diesem liegen die Zinsen aktuell bei 4,86 %, wobei es vor wenigen Tagen noch 12,73 % waren. Somit konnten wir im YieldFlow Test für jeden passende Anlageobjekte finden.

Kryptowährungspaar Rendite
LINK/ETH 3,93 %
MATC/ETH 7,71 %
USDT/ETH 4,86 %
MANA/ETH 7,89 %
SAND/ETH 8,64 %
HEX/ETH 77,67 %
OCEAN/ETH 8,75 %
SHIB/ETH 7,06 %
WBTC/ETH 2,80 %
PEPE/ETH 48,95 %
RNDR/ETH 49,31 %

Lending Renditen auf Yield Flow

Im Unterschied zu den ersten beiden vorgestellten Anlagemethoden werden beim Lending die geringsten Renditen geboten. Dafür haben die Investoren jedoch im Vergleich zu den meisten klassischen Krediten die Möglichkeit, ihre Token jederzeit flexibel aus der Vermögensanlage herauszuziehen. Deshalb liegen die Zinsen bei niedrigen 1,94 % bis 2,24 % pro Jahr, wobei diese abhängig von der jeweiligen Kryptowährung sind.

Kryptowährung Rendite
Tether (USDT) 2,83 %
Synthetix (SNX) 2,88 %

Welche Gebühren fallen bei YieldFlow an?

Ein wichtiger Faktor, welchen Anleger bei Investitionen ebenfalls beachten sollten, sind die Handelsgebühren. Denn diese reduzieren die Rendite, was sich insbesondere langfristig durch den Zinseszinseffekt bemerkbar macht.

Auf YieldFlow fallen jedoch keinerlei feste Gebühren an. Stattdessen wurden sie bereits mit den jeweiligen Renditen verrechnet. Erzielt man beispielsweise als Darlehensgeber für einen Kredit in Synthetix Zinsen in Höhe von 2,88 %, so muss der Darlehensnehmer einen höheren Zinssatz an YieldFlow zahlen. Aus dieser Differenz wird dann die Sicherheit der Anleger noch verbessert, welche bei Kreditausfällen greift.

Ebenso fallen auf YieldFlow auch keinerlei Ein- oder Auszahlungsgebühren an. Stattdessen müssen die Nutzer jedoch aufgrund der Dezentralität die Gasgebühren der jeweiligen Blockchain für die Transaktionen bezahlen. Dies ist einer der großen Vorteile, welche wir in unserem YieldFlow Test festgestellt haben.

Im Falle des Liquidity Pools HEX/ETH müssen die Nutzer also die Gebühren in Ethereum entrichten. Allerdings gehen diese nicht an YieldFlow, sondern an diejenigen, welche die Ethereum-Blockchain absichern. Umso positiver fällt die YieldFlow Bewertung aus.

YieldFlow – Tipps & Tricks

Der Markt der dezentralen Finanzen (DeFi) boomt und viele Anleger suchen nach effizienten Wegen, um aus ihren Kryptowährungen den maximalen Nutzen zu ziehen. YieldFlow bietet hierbei eine bemerkenswerte Plattform, die sich aufs Staking, Lending und Yield Farming spezialisiert hat. Bevor Sie jedoch eintauchen und Ihr Krypto-Vermögen in Bewegung setzen, hier einige Tipps und Tricks, um das Beste aus Ihrer YieldFlow-Erfahrung herauszuholen:

  1. Verstehen Sie die Grundlagen von DeFi:Bevor Sie in die Welt von YieldFlow eintauchen, ist es wichtig, ein solides Verständnis von DeFi-Konzepten zu haben. Informieren Sie sich über die Unterschiede zwischen zentralen und dezentralen Plattformen und warum DeFi oft sicherer und transparenter ist.
  2. Diversifizieren Sie Ihre Investition:Wie bei jeder Investition ist Diversifikation der Schlüssel. YieldFlow bietet 11 verschiedene Pools zur Auswahl, also verteilen Sie Ihre Investition über mehrere Pools. Dies minimiert das Risiko und hilft Ihnen, von verschiedenen Marktbedingungen zu profitieren.
  3. Bleiben Sie über Markttrends informiert:Die Krypto- und DeFi-Welt ist ständig in Bewegung. Es ist wichtig, stets auf dem Laufenden zu bleiben und die neuesten Trends und Entwicklungen im Auge zu behalten. Nutzen Sie die umfangreichen Analysen und Tools, die YieldFlow bietet, um fundierte Entscheidungen zu treffen.
  4. Achten Sie auf die Gasgebühren: In der DeFi-Welt können Transaktionen aufgrund von Gasgebühren manchmal teuer werden, besonders wenn das Netzwerk überlastet ist. Bevor Sie Transaktionen durchführen, sollten Sie die aktuellen Gasgebühren überprüfen. YieldFlow hat möglicherweise auch integrierte Tools oder Empfehlungen, um die besten Zeiten für Transaktionen zu identifizieren, um Gebühren zu minimieren.
  5. Beteiligen Sie sich an der Community: Viele DeFi-Plattformen, einschließlich YieldFlow, verfügen über eine aktive Community, die sich in Foren, Chats oder sozialen Medien austauscht. Hier können Sie wertvolles Wissen sammeln, von den Erfahrungen anderer lernen und Ihre eigenen Fragen stellen. Die Teilnahme an Diskussionen und der Austausch mit anderen Nutzern kann Ihnen helfen, neue Strategien zu entdecken und potenzielle Risiken frühzeitig zu erkennen.

Nutzerfreundlichkeit nach unseren YieldFlow Erfahrungen

YieldFlow Konzept

Besonders interessant bei unserem YieldFlow Test war der benutzerfreundliche Ansatz mit der intuitiven Oberfläche, welche von jedem schnell und einfach verstanden werden kann. Somit müssen sich die Nutzer nicht mit der Aufsetzung eines eigenen Servers oder einer Node auseinandersetzen. Stattdessen können sie die Dienste unmittelbar nutzen.

Das Einzige, was sie dafür machen müssen, ist eine Wallet mit der Website von YieldFlow verbinden. Zur Auswahl stehen dabei die meisten mit der Blockchain von Ethereum kompatiblen digitalen Geldbörsen. Besonders hilfreich ist die Unterstützung von WalletConnect, wodurch über 170 Wallets verbunden werden können.

Nach der Synchronisierung der Wallet mit der Website, wird man auf die Benutzeroberfläche gebracht. Danach wird das gewünschte Investitionsvehikel ausgewählt und die Transaktion noch kurz in der digitalen Geldbörse bestätigt. Anschließend werden die Token automatisch an die Smart Contracts von YieldFlow gesendet.

Schon wurde alles erledigt. Selbst die aufwendige Registrierung bei zentralen Kryptobörsen mit persönlichen Daten, Personalausweis, Rechnungen und mehr kann erspart bleiben. Besonders praktisch ist dabei die Übersicht der Investments. Möchte man irgendwann die Token wieder auszahlen, so lässt sich dies ebenfalls schnell und einfach über das Dashboard vollziehen, sodass jeder positive YieldFlow Erfahrungen sammeln kann.

Gibt es eine YieldFlow App und hat die Website ein Mobile-Design?

YielFlow App

Beim YieldFlow Test gab es keine native mobile App, die Website ist jedoch für mobile Browser optimiert, sodass Anleger ohne Einschränkungen von überall und jederzeit auf ihre Konten zugreifen können. Somit können schnell einmal von unterwegs die Kontostände und aktuellen Renditen geprüft oder weitere Assets investiert werden. Denn auch Ein- und Auszahlungen sind über den Browser von Mobilgeräten möglich, sofern die Wallet auf demselben Gerät installiert ist. Somit können Anleger auch mit Handy und Tablet positive YieldFlow Erfahrungen sammeln.

 

 

Ist YieldFlow sicher?

Ist YieldFlow sicher

Generell sollten Anleger bei allen Investments eine Due Diligence durchführen. Bei YieldFlow handelt es sich jedoch um eine dezentrale Plattform, welche durch transparente und unveränderbare Smart Contracts gesichert ist. Ausgeführt werden diese nur dann, wenn auch die erforderlichen Bedingungen erfüllt werden.

Durch die Wahl von dezentralen Smart Contract kommt die Plattform allerdings nicht direkt mit den Kundengelder in Kontakt, was den Anlegern eine höhere Sicherheit gegenüber betrügerischen zentralen Kryptobörsen gewährt.

Ebenso kann durch die dezentrale Abwicklung die Anonymität der Anleger bewahrt bleiben. Denn sie müssen lediglich eine Wallet mit der Website und den Smart Contracts verbinden, ohne dafür extra einen Account erstellen zu müssen.

Kundendienst bei unseren YieldFlow Erfahrungen

YieldFlow verfügt über ein umfangreiches Hilfezentrum auf ihrer Website, welches sich über „Help“ aufrufen lässt. Dort wird man dann zu den am häufigsten gestellten Fragen geleitet, welche in den meisten Fällen vollkommen ausreichend sind. Überdies bietet YieldFlow einen hervorragenden Kundendienst, der über Telegram, Discord und Twitter gewöhnlich rund um die Uhr erreichbar ist.

Vor- und Nachteile nach unseren YieldFlow Erfahrungen

Ein Überblick über alle Vor- und Nachteile aus unserem YieldFlow Test und unserer YieldFlow Bewertung gibt die folgende Tabelle:

Vorteile Nachteile
Attraktive Zinssätze auf inaktive Krypto-Token Plattform befindet sich noch in der Aufbauphase
Bietet Staking, Lending und Liquidity Farming Externe Audits werden gerade durchgeführt
Teilweise flexible Auszahlungen möglich Noch begrenztes Angebot an Anlagemethoden
Vollständig dezentral abgewickelte Plattform
Schnell, einfach, sicher und anonym investieren
Keine Gebühren auf ausgewiesenen Zinssatz
Mobile-optimierte Website für flexible Nutzung
Anfängerfreundliche Nutzung des Angebots
Unterstützung führender Krypto-Wallets
Kundensupport über Telegram und Discord

Ist YieldFlow die beste Krypto Börse?

Trotz des Namens ist YieldFlow mehr als nur eine reine Krypto-Börse. In Wahrheit ist es eine revolutionäre Plattform, die den Automatisierungsaspekt des Kryptohandels über dezentralisierte Finanzdienstleistungen (DeFi) voll ausschöpft. Ob Lending, Staking oder Yield Farming, YieldFlow bietet Anlegern eine breite Palette von Dienstleistungen, die darauf abzielen, das volle Potenzial ihrer Krypto-Assets zu nutzen. Das bedeutet, dass Ihre Kryptowährungen nicht nur auf einer Wallet gespeichert werden, sondern aktiv eingesetzt werden, um zusätzliche Renditen zu erzielen. Besonders hervorzuheben ist dabei die Transparenz und Sicherheit der Plattform: Durch die Nutzung von Smart Contracts werden die Gelder der Nutzer nie direkt von YieldFlow verwaltet, was den Benutzern ein hohes Maß an Vertrauen und Sicherheit bietet.

Was YieldFlow wirklich herausstechen lässt, ist seine konsequente Dezentralität. Die Plattform fügt sich nahtlos in die Philosophie der Kryptowelt ein, indem sie Privatsphäre und Anonymität hochhält. Die versprochene jährliche Rendite von durchschnittlich 15 % ist besonders attraktiv im Vergleich zu traditionellen Anlageformen und spricht für sich. Darüber hinaus bietet die Plattform elf unterschiedliche Liquiditätspools und unterstützt eine Vielzahl von Kryptowährungen. Diese Vielfalt ermöglicht es Anlegern, ihr Portfolio effektiv zu diversifizieren, während sie gleichzeitig von den hohen Renditen profitieren. Obwohl YieldFlow noch jung ist, spricht vieles dafür, dass es sich zu einer der besten Plattformen seiner Art entwickeln könnte.

Unsere YieldFlow Erfahrungen und Bewertung

Durch die Nutzung von Smart-Contract-Technologie und Dezentralisierung ist YieldFlow sicher effektiv, um das Potenzial der Kryptowährungen mithilfe von Staking, Lending und Liquidity Farming voll auszuschöpfen. Die Erwartung einer durchschnittlichen Jahresrendite von 15 % im Vergleich zu traditionellen Sparbüchern und Anleihen macht es besonders attraktiv, wobei sie teilweise auch noch wesentlich höher liegen. Insgesamt haben wir mit unserem Test positive YieldFlow Erfahrungen gemacht und können ihn weiterempfehlen.

FAQ zu YieldFlow Erfahrungen und Bewertung

Wie funktioniert YieldFlow?

Wie hoch sind die Zinsen auf YieldFlow?

Ist YieldFlow seriös und sicher?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Website | + posts

Simon hat die Finanzmärkte im Jahr 2007 zum ersten Mal für sich entdeckt und beschäftigt sich seit 2016 intensiv mit ihnen. Während er sich zuvor auf Indizes, Aktien, Rohstoffe und Forex konzentriert hat, legte er 2018 seinen Schwerpunkt auf Kryptowährungen. Zudem hat er auch Kryptominer betrieben und publiziert viele Jahre als Autor auf unter anderem Finanzen.net, Coincierge.de und P2E-News.com.

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar