Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Altcoins
NEU
Neue Presales
/ Die LPX AG

Die LPX AG

martin-schwarz

Martin Schwarz

Profi Investor

Die LPX AG ist ein führendes Researchhaus im Bereich Listed Alternatives und bietet Anlageprofis ein breites Leistungsspektrum. Als Index Sponsor bietet die LPX AG ALS FINANZDIENSTLEISTER repräsentative Benchmarks für die Anlageklassen Private Equity, Infrastructure und Private Debt. Basierend auf einem fundierten Research bietet die LPX AG ALS FINANZDIENSTLEISTER einem breiten Spektrum von Finanzinstituten Anlageberatungs- und Research Daten (Performance-Benchmarks) an, die ein liquides Engagement in alternativen Anlageklassen suchen (LPE Index).

Börsennotiertes Private Equity

Private Equity umfasst Investitionen von Beteiligungskapital (z. B. Bitcoin ETFs) in private Unternehmen z. B. Tesla Aktie, indem langfristig zugesagtes Aktienkapital (z. B. Bitcoin ETFs) bereitgestellt wird, um nicht börsennotierten Unternehmen zu Wachstum und Erfolg zu verhelfen. LPE Index (LPE)-Gesellschaften sind börsennotierte Private-Equity-Gesellschaften. Börsennotierte Private-Equity-Unternehmen verfolgen das gleiche Geschäftsmodell und weisen die gleichen Risiko- und Rendite Merkmale auf wie ihre nicht börsennotierten Pendants. Ein börsennotiertes Private-Equity-Unternehmen bietet Aktionären, z. B. der Tesla Aktie ein sofortiges Engagement in einem diversifizierten Private-Equity-Portfolio (Performance-Benchmarks) und weist die folgenden Merkmale auf:

  • Liquidität – Liquidität Engagement in der Anlageklasse Private Equity; keine Kapitalbindung; kein fester Anlagehorizont
  • Zugang – Keine Mindestanlage Anforderungen im Gegensatz zu traditionellen Private-Equity-Fonds (Kommanditgesellschaften); direktes und unmittelbares Engagement in einem diversifizierten Private-Equity-Portfolio; kein J-Kurven-Effekt
  • Transparenz – Transparentes Private-Equity-Investitionsportfolio; Listung beinhaltet hohe Offenlegung Standards
  • Diversifikation – Hoher Diversifikationsgrad über Regionen, Private-Equity-Investition Stile (dh Buyout, Wachstum und Venture) und Finanzierung Stile (dh Eigenkapital (z. B. Bitcoin ETFs), Fremdkapital (z. B. Bitcoin ETFs) und Mezzanine)
  • Kosten – Keine Transaktionskosten außer Geld-Brief-Spanne; im Durchschnitt geringere Verwaltungsgebühren im Vergleich zu traditionellen Private Equity Fonds (Kommanditgesellschaften)
  • Performance – Langfristige Outperformance aller wichtigen Anlageklassen (Performance-Benchmarks)
  • Abschläge – Je nach Marktumfeld können Anleger oft mit Abschlägen auf den Fundamentalwert (Net Asset Value) kaufen.

Gelistete Infrastruktur

In den letzten zehn Jahren ist die Anlageklasse Infrastruktur für Investoren zu einem immer wichtigeren Thema (Performance-Benchmarks)geworden. Insbesondere die attraktiven Anlageobjekte und das hohe Diversifikationspotential der Anlageklasse Infrastruktur eignen sich zur effizienten Portfoliooptimierung und zur Erweiterung der Anlagemöglichkeiten eines Anlegers. Die zunehmende Privatisierung der öffentlichen Infrastruktur hat in den letzten Jahrzehnten zur Entstehung zahlreicher etablierter denkmalgeschützter Infrastruktureinrichtungen geführt. Heute haben Anleger Zugang zu diesen Unternehmen, indem sie einfach eine Aktie kaufen.

Eine zentrale Herausforderung im Infrastrukturbereich ist die Definition und die damit verbundene Identifizierung eines globalen Universums von Infrastrukturunternehmen. Dieser Herausforderung begegnet die LPX AG als FInanzdienstleister mit einem proprietären Branchen Klassifizierungsschema von sogenannten Basisinfrastruktur Unternehmen, die ein physisches Infrastrukturnetz besitzen oder betreiben.

Empirische Studien legen nahe, dass eine Fokussierung auf Basisinfrastruktur eine Voraussetzung für die optimale Abbildung der Risiko- und Rendite Eigenschaften der Assetklasse Infrastruktur ist. Basisinfrastruktur Unternehmen zeichnen sich insbesondere durch eine natürliche Monopolstellung am Markt aus und bilden damit die gewünschten Anlageobjekte der Assetklasse Infrastruktur optimal ab.

Die LPX als FInanzdienstleister bietet Infrastruktur Indizes in erster Linie über die NMX Infrastructure Index Series an, die sich ausschließlich auf eine globale Gruppe von Basisinfrastruktur Unternehmen konzentrieren. Die NMX Infrastructure Index Series soll als repräsentativer Benchmark für die Anlageklasse Infrastruktur dienen. Das Research der LPX AG als FInanzdienstleister im Bereich Infrastruktur kommt auch im Bereich Investment Advisory zum Einsatz. Der PPF I – Global Infrastructure Network Fund richtet sich an risikoscheue Anleger, die von der Anlageklasse Infrastruktur profitieren möchten.

Börsennotierte Schulden

In den letzten Jahren hat die Anlageklasse Private Debt aufgrund einer Reihe von Faktoren, die insbesondere das Kredit Marktumfeld nachhaltig beeinflusst haben, zunehmend die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich gezogen.

Innerhalb der Eurozone wurde die Kreditvergabe aufgrund der Folgen der Finanzkrise 2007/08 deutlich reduziert. Zudem bedeuten erhöhte Eigenkapitalanforderungen aufgrund von Basel III, dass Banken gezwungen sind, ihr Kreditvolumen in bestimmten Bereichen zu reduzieren. Die entstandene Lücke wurde von sogenannten „Nichtbanken“ geschlossen. Diese haben Teile des traditionellen Kreditgeschäfts der Banken übernommen und auch Investmentvehikel aufgelegt, die Anlegern die Möglichkeit bieten, sich an ihrem Private-Debt-Portfolio, Performance-Benchmarks zu beteiligen, Bitcoin ETFs.

Börsennotierte Schuldtitel Gesellschaften sind an einer regulierten Börse notiert. Ein börsennotiertes Unternehmen bietet Aktionären ein sofortiges Engagement in einem diversifizierten Private-Debt-Portfolio und weist die folgenden Merkmale auf:

  • Liquidität – Liquidität Engagement in der Anlageklasse Private Debt; keine Kapitalbindung; kein fester Anlagehorizont, Smartbroker
  • Zugang – Keine Mindestanlage Anforderungen im Gegensatz zu traditionellen Private-Debt-Fonds (Kommanditgesellschaften); direktes und sofortiges Engagement in einem diversifizierten Private-Debt-Portfolio; kein J-Kurven-Effekt
  • Transparenz – Transparentes Private-Debt-Anlageportfolio; Listung beinhaltet hohe Offenlegung Standards, Smartbroker
  • Diversifikation – Hoher Diversifikationsgrad des Private-Debt-Portfolios, Performance-Benchmarks über Regionen und Sektoren, Smartbroker
  • Kosten – Keine Transaktionskosten außer Geld-Brief-Spanne; im Durchschnitt niedrigere Verwaltungsgebühren im Vergleich zu traditionellen Private Debt Fonds (Kommanditgesellschaften)
  • Performance – Langfristige Outperformance aller wichtigen Anlageklassen
  • Abschläge – Je nach Marktumfeld können Anleger (z. Tesla Aktie) mit einem Abschlag auf den Fundamentalwert (Net Asset Value) kaufen.

Indizierung

Mit der Lancierung der LPX LPE Index (LPX) Serie im Jahr 2004 ist die LPX AG Vorreiter im Bereich des Listed Alternative Index Sponsoring. Der Einsatz innovativer Konzepte bei der marktgerechten Gestaltung der Indizes steht für alle im Vordergrund Indizes der LPX als Finanzdienstleiter.

Die Indizes der LPX ALS als Finanzdienstleiter werden von einer signifikanten Anzahl von Instituten weltweit als repräsentative Performance-Benchmarks verwendet. Die Indizes dienen als Basis für indexgebundene Finanzprodukte, die Anlegern einen liquiden Zugang zur Anlageklasse Private Equity und Infrastruktur ermöglichen.

Als führender Index Sponsor für alternative Anlageklassen bietet die LPX AG als Finanzdienstleiter folgende innovative Lösungen:

Die LPX LPE Index (LPX) Serie dient als Standard-Benchmark für die Anlageklasse Private Equity. Die Indizes ermöglichen ein detailliertes Performance-Benchmarks durch Differenzierung nach Regionen und Private-Equity-Anlagestilen. Das Index Design der LPX-Indizes basiert auf einem proprietären Branchen Klassifizierungsschema.

Mit der Lancierung der LPX NAV Index Series eröffnet die LPX als Finanzdienstleiter neue Perspektiven für das Performance-Benchmarks und die Bewertung eines traditionellen Private-Equity-Investment Portfolios. Basierend auf dem LPX Research bietet die LPX NAV Index Series einen Einblick in die fundamentale Performance börsennotierter Private-Equity-Unternehmen, gemessen am zugrunde liegenden Nettoinventarwert (NAV).

Die LPX LPE Index Series und die LPE Index NAV Index Series werden in der LPX NAV P/D Index Series zusammengefasst, die das Kurs-Buchwert-Verhältnis des weltweiten börsennotierten Private-Equity-Marktes widerspiegelt. Die Indexreihen dienen als aussagekräftiges Barometer für das aktuelle Bewertung Umfeld der Anlageklasse Private Equity.

Die NMX Infrastructure Index Series wurde entwickelt, um die Risiko- und Rendite Merkmale der Infrastrukturanlage Klasse (z. B. Erneuerbare Energien ETFs ) abzubilden. Die NMX-Indizes basieren auf einem proprietären Branchen Klassifizierungsschema, dass das innovative Design der NMX Infrastructure Index Series mit Fokus auf globale Kerninfrastruktur Unternehmen ermöglicht.

Anlageberatung

Alternative Anlageklassen rücken zunehmend in den Fokus privater und institutioneller Anleger. Um ein Portfolio zu diversifizieren, eignen sich Anlagen (z. B. Erneuerbare Energien ETFs ) in alternative Anlageklassen aufgrund ihrer attraktiven Risiko- und Rendite Eigenschaften besonders gut. Die bekanntesten alternativen Anlageklassen sind Private Equity, Infrastruktur und Hedgefonds.

Lange Zeit waren Investitionen in alternative Anlageklassen auf große institutionelle Anleger beschränkt und insbesondere durch hohe Mindestanlageanforderungen und einen langfristigen Anlagehorizont mit Kapitalbindung gekennzeichnet.

Listed Alternatives bieten die Möglichkeit, mit täglicher Liquidität an den Vorteilen alternativer Anlagen zu partizipieren. Die LPX AG ist ein Pionier im Bereich Research, Index-Sponsoring und Anlageberatung für börsennotierte Alternativen, insbesondere für die Anlageklasse Private Equity und Infrastruktur.

Ein Engagement für Private Equity und Infrastruktur ist eine Herausforderung für jeden Investor (Smartbroker), der mit einer Informationstiefe konfrontiert ist. Die LPX AG bietet maßgeschneiderte Anlageberatung und unterstützt globale Vermögensverwalter dabei, ihren Kunden innovative Lösungen im Bereich alternativer Anlageklassen (z. B. Erneuerbare Energien ETFs ) anzubieten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Anlageberatung“.

Alternative Anlageklassen haben in den letzten 10 Jahren eine attraktive Performance erzielt. Der Zugang zu alternativen Anlageklassen ist jedoch für viele Anleger nicht realisierbar. Traditionelle geschlossene Fonds im Bereich Alternative Investments zeichnen sich durch hohe Mindest Investitionen und lange Sperrfristen aus. Im Gegensatz dazu bieten börsennotierte Alternativen Zugang zu alternativen Anlageklassen mit täglicher Liquidität und einem direkten Engagement in den Anlageklassen Private Equity, Private Debt und Infrastruktur.

Die strategische Asset Allocation steht vor großen Herausforderungen. Aufgrund der erhöhten Korrelation an den internationalen Finanzmärkten ist die effiziente Diversifikation eines Anlageportfolios über traditionelle Anlageklassen kaum zu erreichen. Vor diesem Hintergrund gewinnen alternative Investments zunehmend an Bedeutung. Langfristig zeichnen sich diese Anlageklassen (z. B. Erneuerbare Energien ETFs ) wie Private Equity, Infrastruktur, Private Debt etc. insbesondere dadurch aus, dass sie Risiko- und Rendite Eigenschaften aufweisen, die von anderen Anlageklassen nicht abgebildet werden können. In institutionellen Portfolios sind alternative Anlageklassen daher seit langem ein wichtiger Bestandteil der strategischen Asset Allocation.

Das aktuelle Zinsumfeld hat den Trend zu alternativen Anlageklassen (z. B. Erneuerbare Energien ETFs ) weiter verstärkt. Dadurch entdeckten Investoren die Assetklasse Infrastruktur, die gegenüber klassischen Immobilienanlagen zahlreiche Vorteile bietet. Private Debt hat sich als Ergänzung zu traditionellen festverzinslichen Anlagen als eigene Anlageklasse herausgebildet. Nicht zuletzt erlebt auch Private Equity eine Renaissance, die Investoren Zugang zu unerschlossenen Wachstumsmärkten und Zukunftstechnologien verschafft.

Alternative Investments zeichnen sich auf lange Sicht durch autonome Risiko- und Rendite Eigenschaften aus. Damit sind sie insbesondere aufgrund der zugeschriebenen Diversifikation Merkmale integraler Bestandteil der strategischen Asset Allocation. Aus Finanzmarktrecht verlängern alternative Anlageklassen den Anlagehorizont und erhöhen die risikoadjustierte Rendite in einem diversifizierten Anlageportfolio. Was spricht – abgesehen von finanzmarkt theoretischen Argumenten – noch für ein Investment in alternative Anlageklassen? Investitionen sind immer an eine Entscheidung in einer bestimmten Technologie geknüpft. Ein Investor (Smartbroker), der beispielsweise eine Tesla Aktie eines Autoherstellers kauft, entscheidet somit automatisch über die damit verbundenen

Technologien. Bei alternativen Anlageklassen (z. B. Erneuerbare Energien ETFs ) – und insbesondere bei Private Equity – ist dies eher der Fall. Ein erfolgreicher Private Equity Manager ist ständig auf der Suche nach vielversprechenden Zukunftstechnologien und den entsprechenden Marktführern. Ein Investor (Smartbroker) erhält so Zugang zu Deals und Zukunftstechnologien, die über traditionelle Investment Kanäle kaum zugänglich und zugänglich sind. Im Bereich „Automotive“, z. B. Tesla Aktie sind dies beispielsweise autonomes Fahren oder innovative Technologien im Bereich Antriebstechnik, Sensorik, innovative Materialien und Verbundwerkstoffe etc.

Ein Investor (Smartbroker) in Alternative Investments ist vor diesem Hintergrund also immer auch ein Technologie Investor. Um die Werttreiber alternativer Investments besser zu verstehen, ist es notwendig, den Technologiebegriff zu vertiefen. Grundsätzlich lassen sich Technologien in die folgenden drei Kategorien einteilen:

Basistechnologien gelten als Grundlage für das Wachstum und den Erfolg anderer Technologien und sind das Fundament jeder modernen Wirtschaft. Unternehmen in Basistechnologien zeichnen sich durch konstante Renditen und geringes technologisches Risiko aus.

Wachstums Technologien, z. B. Tesla Aktie haben sich bereits etabliert und weisen hohe Wachstumsraten auf. Häufig handelt es sich bei diesen Unternehmen um private mittelständische Unternehmen. Der Zugang zu diesen Unternehmen ist über Private-Equity-Fonds möglich, oft im Rahmen von Wachstums- oder Anschlussfinanzierungen

Neue Technologien, z. B. Tesla Aktie haben ein hohes Wachstumspotenzial, wenn sie sich im relevanten Markt durchsetzen. Unternehmen in diesem Bereich werden häufig durch Risikokapitalfonds (Eigen- oder Fremdkapital (z. B. Bitcoin ETFs)) finanziert.

+ posts

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Außerdem interessiere ich mich für das Thema Aktien und ETFs. Meine Publikationen sind auch auf https://coincierge.de/author/martin-schwarz/ zu lesen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar