ETF Trading Anleitung Deutschland 2021: ETF Handel sinnvoll?

ETF-Nachrichten Icon16

Der Handel mit ETFs wird immer beliebter, denn sie gelten als preiswerte und risikoarme Option, um langfristig Vermögen aufzubauen.

Aber ist ETF-Trading wirklich sinnvoll? In diesem Artikel erklären wir, worauf es ankommt, wenn man mit ETFs handeln möchte.

Wir besprechen die Vor- und Nachteile und beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema. 

Worauf man achten sollte beim ETF-Trading – Ist der ETF-Handel sinnvoll?

Da ETFs nur einen Index nachbilden und keine eigenen Strategien verfolgen, ist es besonders wichtig, sich vorab für den richtigen Index zu entscheiden. Wenn der Index eine große Anzahl von Aktien abbildet, so mindert dies das Investitionsrisiko erheblich. 

Auch der Kostenfaktor spielt beim Kauf von ETFs eine entscheidende Rolle. ETFs sind im Gegensatz zu anderen Handlungspositionen meist recht günstig, weshalb sich immer mehr Trader dafür entscheiden, in sie zu investieren. 

Wenn man sich vorab eine gute Strategie zurechtlegen, kann das Handeln mit ETFs also durchaus sinnvoll sein.

Für den ETF Handel empfehlen wir unseren Testsieger-Broker eToro, da dieser 0% Gebühren beim Handel mit ETFs nimmt. Außerdem können Sie bei eToro sowohl ETF-Cfds handeln als auch echte ETFs kaufen.

Wo kann man ETFs handeln? Unser Vergleich von ETF-Brokern

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

16 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
104 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
104 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.88 €
Was uns gefällt
  • Flexible Kostenstruktur: Trading Flatrate oder individuelle Abrechnung
  • Günstigstes deutsches Depot
  • über 1.500 ETFs und viele weitere Assets zur Auswahl
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
ETFsFondsRobo AdvisorSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1.500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
6.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

DAX
0,99€
ETFs
0,99€
Fonds
0,99€
Robo Advisor
0,9%
Sparpläne
ab 0€, max 0,99€
Aktien
0,99€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.88 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1.500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
6.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

DAX
0,99€
ETFs
0,99€
Fonds
0,99€
Robo Advisor
0,9%
Sparpläne
ab 0€, max 0,99€
Aktien
0,99€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €
Was uns gefällt
  • Regulierter Broker
  • Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen
  • Breites Handelsangebot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
CFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5
Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72,6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Da ETFs ebenso wie Aktien an der Börse gehandelt werden, können sie überall dort erworben werden, wo es auch Aktien gibt. Viele nutzen den Service ihrer Bank für das ETF-Trading. Wir empfehlen allerdings, sich bei einem Online-Broker anzumelden, weil dieser meist wesentlich günstiger ist und mehr Optionen bietet. 

Einen seriösen Online-ETF-Broker erkennt man daran, dass er von einer Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und ein breites Angebot an Handelspositionen zur Verfügung stellt. In unserem ETF-Broker-Vergleich konnte eToro in all diesen Punkten überzeugen und ist damit unser Testsieger. 

Wie funktioniert ETF-Trading? Anmeldung bei unserem Testsieger eToro in 3 Schritten

Um ins ETF-Trading einzusteigen, sind nur wenige Schritte nötig. Wir erklären im Folgenden, wie man sich bei unserem Testsieger eToro anmelden kann und mit dem Handel von ETFs startet. Wie die Überschrift besagt, sind dafür nur drei Schritte nötig.

Anmeldung

eToro Anmeldung

Rufen Sie zunächst die Website von eToro auf, um sich zu registrieren, und klicken Sie auf den grünen Button „Konto einrichten“. Sie können auch die mobile App für Android oder iOS herunterladen. Auch hier gibt es einen grünen Button mit der Aufschrift „Jetzt anmelden“

In beiden Fällen öffnet sich ein Fenster, in dem Sie einige Daten eintragen müssen. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Nachdem Sie Ihre E-Mail-Adresse erfolgreich verifiziert haben, müssen Sie Ihre Identität mittels Ihres Personalausweises bestätigen. Schon kann es losgehen. 

Einzahlung

eToro Einzahlung

Um eine erste Einzahlung zu tätigen, melden Sie sich auf Ihrem Profil bei eToro an und klicken auf „Geld einzahlen“. Beachten Sie, dass eine Mindesteinzahlung von 200 € erforderlich ist. 

eToro bietet unterschiedliche Zahlungsoptionen an: Neben den gängigen Methoden, wie Banküberweisung, PayPal oder Kreditkarten stehen Ihnen auch Neteller, Skrill oder GiroPay zur Auswahl.

ETFs kaufen

eToro ETFs

Sobald das Geld auf Ihrem Konto gutgeschrieben ist, können Sie mit dem Trading von ETFs starten. Bei eToro stehen Ihnen über 250 ETFs zur Verfügung. Geben Sie den gewünschten ETF in das dafür vorgesehene Suchfenster ein. Klicken Sie anschließend auf den Button „Traden“. Nun können Sie entscheiden, welchen Betrag Sie investieren möchten. 

Außerdem können Sie die Stop Loss– und Take-Profit-Funktionen aktivieren, um eToro den Auftrag zu erteilen, Ihre Verluste zu minimieren. Diese Funktionen sind optional, sollten aber dringend eingestellt werden, da sie vor höheren Risiken schützen. 

Nachdem Sie Ihre Auswahl getätigt haben, klicken Sie auf „Trade eröffnen“.

Was ist ETF-Trading? ETF-Handel kurz erklärt

ETF-Nachrichten Icon11

ETF steht für Exchange Traded Funds. ETFs werden ebenso wie Aktien an der Börse gehandelt.

Der Kurs kann dabei stark schwanken und sich teilweise im Minutentakt verändern, da er sich nach Angebot und Nachfrage richtet. Im Gegensatz zu aktiven Fonds bilden ETFs einen Index nach und werden nicht aktiv verwaltet. 

Der Handel läuft automatisiert ab. Das bedeutet, man kauft genau die Wertpapiere, die im Index vorhanden sind.

Dagegen gibt es bei aktiven Fonds ein Management, das den Fonds immer wieder neu zusammensetzt. Da ETFs somit kosteneffizienter sind, allerdings ähnliche Renditen erzielen können wie aktive Fonds, erfreuen sie sich großer Beliebtheit. 

Warum kurzfristiges ETF-Trading normalerweise nicht sinnvoll ist

ETF Nachrichten icon

ETFs sind sehr flexibel, weshalb einige Anleger dazu neigen, viel zu handeln und ihre ETFs schnell zu kaufen und zu verkaufen.

Dies ist allerdings nicht besonders sinnvoll, denn mit einer kurzfristig angelegten Strategie büßt man höhere Renditen ein

Außerdem muss man bei einer kurzfristigen Strategie viel Zeit ins Trading investieren und man läuft dennoch Gefahr, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen, zu dem man seine ETFs verkaufen sollte.

Gerade für Neueinsteiger ist eine kurzfristige Strategie ein hoher Stressfaktor, der zu unüberlegten Entscheidungen führen kann. 

Warum langfristige Buy-and-Hold-Strategien beim ETF-Handel am sinnvollsten sind

ETF-Nachrichten Icon23

Mit der Strategie „Buy and Hold“, die auf das langfristige Halten von ETFs ausgelegt ist, sparen Anleger nicht nur Zeit – sie fahren auch noch höhere Renditen ein.

Immerhin kostet das stetige Verkaufen von ETFs Steuern und Gebühren, welche die Rendite mindern.

Außerdem ist es schwierig, immer den perfekten Zeitpunkt abzupassen, um die ETFs zu verkaufen. 

Man sollte allerdings beachten, dass eine Buy-and-Hold-Strategie starke Nerven braucht, da man seine ETFs auch dann nicht sofort verkaufen sollte, wenn diese gerade Verluste einfahren.

Wie lernt man das Handeln mit ETFs? ETF-Trading für Einsteiger

ETFs für Einsteiger:

ETFs eignen sich aufgrund der geringen Kosten sowohl für erfahrenere Trader als auch für Einsteiger. Damit Sie beim ETF-Trading erfolgreich sind, sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • Auswahl des richtigen Online-Brokers: Anleger sollten sich einen kostengünstigen Online-Broker suchen, der ihnen ein breites Angebot an ETFs bietet. Bei eToro profitieren Einsteiger zusätzlich vom Social Trading, das es ihnen ermöglicht, die Anlegestrategien erfahrener Händler zu übernehmen.
  • Langfristige Strategie: Mit einer Buy and Hold Strategie sind die Renditen auf Dauer höher.
  • Diversifiziertes Portfolio: Wenn man mit seinem Portfolio möglichst viele Branchen abdeckt, wird das Risiko der Investments gestreut. Somit werden starke Markteinbrüche abgefedert.

Vor- und Nachteile von ETF-Trading gegenüber einem ETF-Sparplan

ETF-Nachrichten Icon17

Viele Anleger erhoffen sich schnelle Renditen, weshalb sie das kurzfristige ETF-Trading einem ETF-Sparplan vorziehen. Zwar können hierbei höhere Erträge erzielt werden, allerdings geht diese Strategie auch mit einem großen Risiko und höheren Kosten einher.

Dagegen bieten ETF-Sparpläne den Vorteil, dass man stets den gleichen Geldbetrag investiert und die Durchschnittskosten damit sehr gering ausfallen. Somit sind Sparpläne eine risikoarme Möglichkeit, langfristig Vermögen aufzubauen.

Damit sich hierbei Erfolg einstellt, brauchen die Anleger allerdings einen ruhigen Umgang mit stressigen Situationen, denn auch diese Strategie wird nicht immer ohne Verluste funktionieren.

Ist es sinnvoll, gehebelte ETFs zu kaufen?

ETF

Gehebelte ETFs sind für viele Anleger attraktiv, da sie hohe Renditechancen versprechen.

Allerdings sollte man sie keinesfalls für eine langfristige Strategie in Betracht ziehen, denn auch die Verluste können sehr hoch ausfallen.

Man sollte daher nur mit gehebelten ETFs handeln, wenn man bereits ein erfahrener Trader ist und die Risiken einschätzen kann.

Als Einsteiger ist das Handeln mit gehebelten ETFs nicht zu empfehlen. 

Gibt es beim ETF-Trading einen Spread? Kann man kostenlos ETFs handeln? – Gebühren und Kosten

ETF-Nachrichten Icon9

Für ETFs gibt es zwei Preise: Der Preis, zu dem jemand den ETF kaufen möchte, und der Preis, zu dem jemand bereit ist, den ETF zu verkaufen.

Der Unterschied zwischen diesen Preisen ist der sogenannte Spread. Diesen Spread gibt es bei ETFs genauso wie bei Aktien, auch wenn er häufig geringer ist.

Kauft oder verkauft man einen ETF, so bezahlt man automatisch den Spread, weshalb dieser möglichst gering ausfallen sollte. 

Daneben erwarten Anleger beim ETF-Trading auch die Kosten von ihrem gewählten Online-Broker: Dieser erhebt Gebühren für jede getätigte Order. Sie belaufen sich in der Regel auf 0,25 Prozent Provision. 

Hier ein Gebührenvergleich zwischen den bekanntesten ETF Depots von Libertex, Plus500 und unserem ETF Depot Testsieger eToro: Wie wir sehen ist eToro das günstigste ETF Depot, weswegen wir eToro als bestes ETF Depot empfehlen.

Broker Libertex eToro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Einkaufspreise €2,20 0% 3,08%
Retentionsraten kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufskosten €2,20 0% 3,08%
Zahlung kostenlos 5 Dollar 1,9%
Gesamtpreise € 4,40 €4,22 €92,32

Steuern beim ETF-Trading

ETF-Nachrichten Icon20

Beim Handel mit ETFs fallen Steuern an.

Liegen die gesamten realisierten Kapitalerträge eines Anlegers über dem Jahresfreibetrag von 801 Euro, muss man die sogenannte Abgeltungssteuer bezahlen. Diese liegt bei 25 Prozent. 

Dazu kommt der Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5 Prozent und gegebenenfalls Kirchensteuer, deren Höhe sich je nach Bundesland unterscheidet.

Bei ausländischen ETFs fällt darüber hinaus die Quellensteuer an. 

Kann man am Wochenende ETFs handeln?

ETFs am Wochenende:

Mit den heutigen Online-Brokern ist es meist rund um die Uhr möglich, eine ETF-Order zu platzieren. Aber: Wenn die Börse geschlossen ist, steigen die Spreads. Man sollte daher nur zu den Öffnungszeiten der Börse handeln, um schlechte Preise zu vermeiden. Diese sind an regulären Wochentagen, also von montags bis freitags – außer am Feiertag – von 9:00 bis 17:30 Uhr. 

Verfolgt man eine langfristige Strategie, ist die Uhrzeit meist nicht entscheidend. Sollte man jedoch an kurzfristigen Renditen interessiert sein, empfiehlt es sich, die regulären Handelszeiten zu beachten. 

Die beste ETF-Trading-Plattform & App: Darum ist eToro unser Testsieger

eToro

eToro hat sich in unserem oben vorgestellten Test als der beste ETF-Online-Broker erwiesen. Die Plattform weißt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf, denn eToro verzichtet auf Depotgebühren. Zudem fallen bei ETFs keine Ordergebühren an. 

Besonders hervorzuheben ist das Social-Trading-System, mit dem man kostenlos die Anlagestrategien anderer Händler kopieren kann. Darüber hinaus überzeugt das breite Angebot an ETFs. 

eToro bietet auch eine benutzerfreundliche App, die das Trading von unterwegs unkompliziert ermöglicht. Was will man als Anleger mehr? 

ETF-Trading Fazit – Unsere Erfahrungen

ETF-Nachrichten Icon16

ETFs sind eine gute Option, um kostengünstig in den Handel einzusteigen und langfristig Vermögen aufzubauen. Selbstverständlich birgt auch der Handel mit ETFs ein gewisses Risiko. Allerdings fällt dieses wesentlich geringer aus als bei anderen Investitionsprodukten. 

Damit man beim ETF-Trading erfolgreich ist, sollte man sich vorab eine gute Anlagestrategie zurechtlegen. Es lohnt sich, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen, um das Risiko von Verlusten zu streuen. Außerdem kann die Wahl des richtigen Brokers dabei helfen, Kosten zu sparen und somit die Renditen zu erhöhen. In unserem Test hat sich eToro eindeutig als der beste ETF-Online-Broker erwiesen. 

ETF-Trading: FAQs

Falls Sie gerade erst in den Handel mit ETFs einsteigen, können sich einige Fragen ergeben. Im Folgenden haben wir daher die wichtigsten Antworten rund um das Thema ETF-Trading zusammengefasst. 

Kann man mit ETFs handeln?

Wie erzielt man mit ETFs eine gute Rendite?

Welche ETFs eignen sich für Anfänger?

Was ist ein ETF in einfachen Worten?

In welche ETFs sollte man im Jahr 2021 investieren?

Was ist der Nettoinventarwert Net Asset Value bei ETFs?

An welchen Wochentagen sollte man ETFs kaufen?

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds Kryptoszene und der Malta Association of Compliance Officers.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.