Momentum ETFs kaufen: Bester Momentum ETFs 2021 im Vergleich

ETF-Nachrichten Icon18

Momentum-ETFs sind Anlageportfolios, die aus Aktien bestehen, die einen Aufwärtstrend aufweisen.

Sie beziehen sich auf einen Marktindex und können global, länder- oder branchenspezifisch sein.

Informieren Sie sich über deren Vor- und Nachteile und bewerten Sie, ob die Anlageprodukte für Sie persönlich interessant sind. 

Außerdem erklären wir, wieso eToro & Scalable Capital unsere favorisierten Anbieter für den Kauf von Momentum ETFs sowie die Einrichtung von ETF Sparplänen mit Momentum ETFs sind.

Momentum-ETFs kaufen: Worauf sollte man achten?

Bei der Auswahl eines Momentum-ETFs sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen. Der erste ist die zugrunde liegende Indexmethodik, also ob der ETF mit physischer Replikation oder synthetischer Replikation arbeitet. Die physische Replikation kann eine dieser Techniken verwenden:

  • Vollständige Replikation
  • Sampling
  • Optimierte Replikation (Optimized Sampling)

In allen Fällen bildet die physische Nachbildung den Benchmark-Index mit konstituierenden Vermögenswerten dieses Index nach. Bei der synthetischen Replikation hingegen wird das Portfolio durch die Kombination von Proxies und einem Index-Swap konstruiert.

Die Methodik des ETFs hat Auswirkungen auf die Kosten und den Tracking Error des Instruments. Es sollte auch berücksichtigt werden, dass Derivate (wie etwa Swaps) das Risiko durch die Insolvenz der Gegenpartei erhöhen können.

Neben der Methodik sollten Sie auf die Performance, das Volumen, das Alter, das Domizil und die Größe des Momentum-ETFs achten. Auch die Währung, in der der ETF gehandelt wird, beeinflusst die Kosten. Die Umrechnungskurse der Transaktionen fließen prozentual in die Berechnung der Gesamtverwaltung ein.

Bevor Sie einen Momentum-ETF kaufen können, müssen Sie sich für einen Trading-Broker entscheiden. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Gelder bei einem zuverlässigen Händler mit einem breit gefächerten Portfolio und guter Liquidität verwalten. In der Regel gilt: Je größer die Vielfalt der angebotenen Instrumente, desto besser das Fachwissen und die Beratung. Unter Umständen schlägt der Broker vor, auch andere Produkte in Betracht zu ziehen, zum Beispiel Momentum-ETF-CFDs.

An dieser Stelle empfehlen wir unseren Testsieger-Broker eToro, da dieser 0% Gebühren beim Kauf von ETFs nimmt. Außerdem kann man bei eToro sowohl mit ETF-CFDS handeln als auch echte Momentum ETFs kaufen.

Vielversprechende Momentum-ETFs Übersicht Liste 2021: Unsere Momentum-ETFs Empfehlungen 

iShares Edge MSCI World Momentum Factor Xtrackers MSCI World Momentum Factor
ISIN IE00BP3QZ825 IE00BL25JP72
Tickersymbol A12ATF A1103G
Performance (5 Jahre) 16,93 % 16,72 %
Rendite 2016 13,07 n.a.
Rendite 2017 25,15 16,95
Rendite 2018 6,82 -0,23
Rendite 2019 -3,64 31,33
Rendite 2020 50,06 17,16
TER (Gesamtkostenquote) 0,30 % 0,25 %
Fondsvolumen (Mio. EUR) 2.559 509
Domizil Irland Irland
Ertragsverwendung Akkumulation Akkumulation
Methodik Optimierung Optimierung

Wo Momentum-ETFs kaufen? Die besten Broker für den Kauf von Momentum-ETFs im Vergleich

Wie in Momentum-ETFs investieren? Schritt für Schritt Anleitung für den Kauf von Momentum-ETFs in Deutschland

Um in Deutschland Momentum-ETFs kaufen zu können, müssen Sie einen Broker wählen, denn diese Instrumente werden über einen Intermediär gehandelt. Maklerprovisionen sind hierbei ein vernachlässigbarer Faktor, da sie bei ETFs in der Regel niedrig sind. Worauf Sie achten sollten, ist die Seriosität und Zuverlässigkeit des Anbieters. Achten Sie darauf, Ihre Investitionen bei einem ordnungsgemäß lizenzierten Broker zu tätigen.

Fragen Sie nach Referenzen und prüfen Sie das Portfolio der Anlageprodukte, um sicherzustellen, dass sie auf dem Markt Ihres Interesses tätig sind. Verlangen Sie umfassende und transparente Informationen über die Anlagen und bevorzugen Sie einen Broker, der Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihre Platzierung vorzunehmen.

Diesbezüglich bieten Online-Plattformen große Vorteile. Sie sind komfortabel, einfach zu bedienen und jederzeit verfügbar. Im Folgenden wollen wir Ihnen deshalb eine kurze Anleitung für die Registrierung bei einem Online-Broker bereitstellen. Die meisten Plattformen sind gleich aufgebaut, als Beispiel verwenden wir unsere Empfehlung eToro.

1. Anmeldung bei eToro

eToro Anmeldung

Um auf eToro mit einer Investition beginnen zu können, müssen Sie sich zuerst registrieren und ein Konto eröffnen. Der Vorgang ist einfach und dauert nicht lange: Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Jetzt traden und füllen Sie das Formular aus. Dazu müssen Sie Ihren Namen, einen Benutzernamen, Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben.

Innerhalb weniger Minuten erhalten Sie eine E-Mail von eToro, mit der Sie Ihr Konto aktivieren können. Überprüfen Sie Ihren Spam-Ordner, da Mailfilter manchmal Nachrichten umleiten. Sie erhalten einen Link auf die Seite, der Sie zum Login führt. 

Sobald Sie sich einloggen, werden Sie aufgefordert, Ihre Daten zu verifizieren. Dies ist ein obligatorischer Schritt, da die EU-Bestimmungen eine Identitätsprüfung vorschreiben. Sie müssen eine Kopie Ihres Reisepasses oder eines anderen amtlichen Ausweises sowie einen Adressnachweis mitschicken. Eine Rechnung eines Versorgungsunternehmens oder ein Kontoauszug auf Ihren Namen dienen diesen Zwecken.

2. Erste Einzahlung

eToro Einzahlung

Bevor Sie eine Investition tätigen können, müssen Sie Ihr Konto aufladen. Wählen Sie dazu die Schaltfläche Geld einzahlen und geben Sie den Betrag Ihrer gewünschten Aufladung ein. Hier bekommen Sie auch Gelegenheit, die Währung und Ihre bevorzugte Zahlungsmethode anzugeben. Mindest- oder Höchstbeträge für Einzahlungen können je nach Zahlungsmethode und Herkunftsland begrenzt sein. In der Regel wird Ihre Anzahlung sofort verbucht, einige Bankbetreiber können jedoch zusätzliche Prüfungen verlangen. Eine Banküberweisung kann schon einmal bis zu sieben Tagen dauern, Kreditkartentransaktionen dagegen erfolgen in der Regel sofort.

eToro unterstützt eine große Auswahl an Zahlungsmethoden. In Deutschland können Sie ihre Einzahlungen mit den folgenden Zahlungsmitteln vornehmen:

  • Kreditkarte oder Debitkarte
  • PayPal
  • Neteller
  • Skrill
  • Banküberweisung oder Online-Banking

3. Momentum-ETFs günstig online kaufen bei eToro

eToro ETFs

Während Ihr Konto aufgeladen wird, können Sie das Demokonto nutzen, ganz ohne echtes Geld zu investieren. So machen Sie sich mit der Plattform vertraut und können Ihre Anlagestrategien verfeienern. 

Die Demofunktion ermöglicht es Ihnen, fiktive Käufe von Momentum-ETFs und anderen Produkten zu tätigen. Auf diese Weise sind Sie in der Lage, die Details der Kosten für die Operation zu erfahren und die geschätzten Erträge zu vergleichen.

Wie Momentum-ETFs Sparplan einrichten?

Um in Momentum-ETFs zu investieren, müssen Sie nicht über ein großes Kapital verfügen. In der Tat können Sie mit wirklich niedrigen Beiträgen beginnen, nämlich durch einen ETF Sparplan. Dies ist ein programmiertes Sparsystem, bei dem Ihre Gelder in Momentum-ETFs investiert werden.

Sie können es über Ihre Bank oder Ihren Broker einrichten. Dazu müssen Sie lediglich die Höhe der Einzahlungen, deren Häufigkeit und die Laufzeit festlegen. Die Institution wird diesen Betrag automatisch in Momentum-ETFs investieren, ohne dass Sie etwas anderes tun müssen.

Anleger, die dauerhaft in ETFs investieren wollen, können dies mit einem sogenannten ETF-Sparplan tun. Damit können Sie die Vorteile kleinerer, aber regelmäßig eingezahlter Anlagebeträge nutzen. Diese können Ihnen im Laufe der Zeit eine höhere Rendite bringen als beispielsweise ein Tagesgeldkonto.

Momentum-ETF-Sparpläne werden von vielen Online-Brokern zu sehr geringen oder auch gar keinen Gebühren angeboten. So auch bei Scalable Capital.

Scalable Capital bietet eine große Auswahl an Assets an, darunter auch 1500 ETF-Sparpläne.

Scalable Capital ermöglicht seinen Nutzern, zwei Arten von Konten zu eröffnen. Die erste Variante ist ein Vermögenverwaltendes Investitionskonto (Robo-Advisor) und die zweite ist ein „normales“ Aktien- & ETF Depot. Folgen Sie den folgenden Schritten, um sich bei dem Scalable Broker, also dem „normalen“ Aktien. & ETF Depot zu registrieren:

1. Die Registrierung

Scalable Capital

Der Registrierungsprozess bei Scalable Capital mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, tatsächlich ist er aber sehr einfach durchzuführen. Man gibt zunächst seine E-Mail Adresse an, woraufhin man eine Bestätigungsmail an sein E-Mail Postfach zugesendet bekommt.

Scalable Broker

Daraufhin kann man sich zwischen einem der drei Broker Angebote von Scalable Capital entscheiden. Mehr Informationen zu den unterschiedlichen Broker Konten erhalten Sie in unserem ausführlichen Scalable Capital Broker Test.

Scalable Anmeldeformular

Nun muss man das Anmeldeformular ausfüllen, in dem man alle persönliche Angaben über sich selbst macht.

Scalable anmeldung 2

Daraufhin muss man sein Referenz Girokonto angeben, mit welches man im späteren Verlauf auch seine erste Einzahlung tätigt.

Zum Schluss muss man sein Konto mit einer vorgegeben Verifizierungsmethode verifizieren.

Mit Abschluss der Registrierung beauftragen Sie die Eröffnung eines Kontos sowie eines Depots bei der Partnerbank von Scalable Capital, der Baader Bank.

2. Einzahlung

Scalable Einzahlung

Danach folgt die erste Einzahlung eines Anfangsbetrages, um seine ersten Trades beim Broker durchführen zu können. Eine Mindesteinzahlungssumme von 1€ wird zur vollständigen Konto Eröffnung vorausgesetzt.

Es gibt zwei unterschiedliche Einzahlungsmethoden:

  • Banküberweisung
  • Einzug durch SEPA-Lastschrift (hier ist die Mindesteinzahlung 100€)

Scalable Einzahlung 2

3. Momentum ETF Sparplan einrichten

Die Eröffnung eines Kontos bei Scalable Capital kann bis zu drei Arbeitstage dauern. Wenn die Eröffnung erfolgreich durchgeführt wurde, werden Sie automatisch vom Team von Scalable Capital informiert. Sobald das Konto eröffnet ist, können Sie sich einen ETF-Sparplan einrichten.

Zunächst sucht man sich den gewünschten ETF heraus. In unserem Beispiel verwenden wir den MSCI World ETF, obwohl Sie bei Scalable Capital auch in Momentum ETFs investieren können:

Scalable Capital MSCI World suchenDanach klickt man einfach auf Sparplan einrichten oder kaufen.

iShares Scalable CapitalZum Abschluss bekommt man noch alle Informationen zusammengefasst und klickt anschließend auf Sparplan einrichten. Dabei sieht man den Sparplan, die ISIN, die Sparrate, die Ausführung (monatlich, etc.) und die Zahlungsart:

Scalable Capital ETF Sparplan einrichten

Was sind Momentum Aktien ETFs? Was macht Momentum ETFs aus?

ETF-Nachrichten Icon23

Wir haben darüber gesprochen, wie man in einen Momentum-ETF investiert, aber vielleicht ist es an der Zeit zu erklären, um was es sich dabei genau handelt. Diese ETFs verwenden einen Trendindikator als Benchmark. Dabei handelt es sich um Indizes, die die Performance von Aktien am Markt über die letzten drei, sechs und zwölf Monate bewerten.

Diese rückblickende Betrachtung macht es möglich, Zyklen oder mögliche Schwankungen in der Zukunft vorherzusehen. Momentum Aktien haben ein großes Gewicht in der Marktkapitalisierung, deshalb erzeugen ihre Schwingungen abrupte Veränderungen. Als zum Beispiel die Tech-Blase platzte, war der gesamte Aktienmarkt davon betroffen. Aus diesem Grund passen viele Momentum-ETFs Indizes mit Qualitäts- oder Volatilitätsmetriken an. Auf diese Weise werden die plötzlichen und vorübergehenden Auswirkungen eines Wertes abgefangen. 

Es gibt mehrere Benchmarks, die Momentum-ETFs verwenden, wie zum Beispiel den S & P Momentum Index oder den MSCI World Momentum Index. Sie analysieren verschiedene Marktgrößen mit Fokus auf bestimmte Regionen. Verschiedene ETFs können an denselben Index gebunden sein.

Arten von Momentum-ETFs

ETF-Nachrichten Icon7

Es gibt europäische Momentum-ETFs, wie den BNP Paribas Easy Equity Momentum Europe, der den BNP Paribas Equity Momentum Europe nachbildet. Oder der Amundi MSCI Europe Momentum Factor ETF, der den MSCI Europe Momentum nachbildet. Andere, wie der iShares Edge MSCI USA Momentum Factor ETF, bilden nur großkapitalisierte, positiv bewertete US-Aktien ab. Es gibt sogar Momentum-ETFs nach Sektoren oder Branchen. Das ist beim Invesco DWA Healthcare Momentum ETF der Fall, der sich auf Unternehmen aus dem Gesundheitswesen spezialisiert hat.

Diese Instrumente können volatiler sein, da sie eine höhere Korrelation aufweisen. Der heutige Schwerpunkt liegt auf globalen Momentum-ETFs.

Globale Momentum-ETFs

Die beiden für den europäischen Markt verfügbaren globalen Momentum-ETFs verwenden den MSCI World Momentum-Index. Er basiert auf dem MSCI World, der Aktien aus 23 entwickelten Marktländern enthält.

Der MSCI World Momentum Index wurde 2013 eingeführt und besteht aus 350 Unternehmen. Die prozentuale Verteilung nach Ländern gibt den Vereinigten Staaten mit einem Anteil von 77,72 % der Unternehmen ein erhebliches Gewicht. Der Rest des Fonds wird aufgeteilt zwischen:

Region / Sektor

ISHARES EDGE MSCI WORLD MOMENTUM FACTOR

XTRACKERS MSCI WORLD MOMENTUM FACTOR

Vereinigte Staaten

77,25 %

76,76 %

Japan

6,62 %

6,82 %

Eurozone

5,55 %

5,70 %

Euro – ex Euro

4,01 %

4,06 %

Kanada

2,25 %

2,25 %

Technologie

32,37 %

31,86 %

Zyklischer Verbrauch

17,09 %

16,95 %

Kommunikation

15,65 %

15,74 %

Gesundheit

10,22 %

10,46 %

Industrie

10, 02%

10,26 %

Die besten Momentum-ETFs im Vergleich: Welches ist der bester Momentum ETF? 

Die beiden bekanntesten Momentum-ETFs sind der iShares Edge MSCI World Momentum und der Xtrackers MSCI World Momentum. Beide hatten in den vergangenen Jahren interessante Jahresrenditen. Einen gravierenden Unterschied gibt es jedoch: Der iShares Edge MSCI vervierfacht den Xtrackers MSCI World fast.

Obwohl sie sich in ihrer Größe unterscheiden, ist das Muster ihrer Rentabilitätskurve sehr ähnlich. Die Peaks und Talsohlen fallen zeitlich zusammen und ihre Größenordnungen sind proportional ähnlich:

ISHARES EDGE MSCI World Momentum Factor


Xtrackers MSCI World Momentum Factor



Wenn Sie an einem dieser Produkte interessiert sind, denken Sie daran, dass Sie die CFD-Konditionen für Momentum-ETFs nutzen können. Unter anderem können Sie einen Hebel wählen, einen Stop Loss und Take Profit setzen. Darüber hinaus können Sie von Marktschwankungen profitieren, indem Sie in dessen Auf- oder Abwertung investieren. Bei eToro finden Sie alle Informationen, die Sie über dieses Anlageinstrument im Detail wissen müssen. 

Momentum-ETFs von verschiedenen ETF-Anbietern – Wer bietet Momentum-ETFs an?

ETF Anbieter im Überblick:

Es gibt nur zwei globale Momentum-ETFs und nicht alle Broker arbeiten mit diesen Indizes. Die meisten Makler bieten lokale oder regionale ETFs an. Um an anderen Märkten zu partizipieren, sind die Momentum-ETF-CFDs die komfortabelste Alternative für europäische Investoren.

Auf diese Weise haben Sie eine viel größere Auswahl an Anbietern. Ihre Entscheidung kann von der Qualität des Service und der Zuverlässigkeit des Brokers abhängen. Betrachten Sie dazu die Bedingungen des Handels genauer und stellen Sie einen Vergleich an. Ein Blick auf die Konditionen von eToro lohnt sich, denn dort bekommen Sie ein vielfältiges und günstiges Portfolio und Möglichkeiten für die Weiterbildung und die Aneignung von Wissen. 

Momentum-ETFs: Thesaurierend oder Ausschüttend investieren? Was ist sinnvoller?

ETF

Die Wahl eines thesaurierenden oder ausschüttenden Momentum-ETFs kann ein wichtiger Faktor bei der Produktauswahl sein. Wie wir gesehen haben, handelt es sich bei globalen Momentum-ETFs um Akkumulations-ETFs. Das bedeutet, dass die erwirtschafteten Erträge automatisch reinvestiert werden.

Langfristig ist dies eine interessante Strategie, weil sie den Wert Ihrer Position erhöhen kann. Andererseits ermöglicht es Ihnen, Gewinne zu kapitalisieren und Steuerbeiträge zu verschieben. Am Ende des Vertrages müssen Sie die Steuern zahlen, aber im Moment profitieren Sie von einer höheren Investitionsliquidität.

Ausschüttende ETFs werfen Dividenden ab und generieren periodische Kapitalgewinne, die bei den Steuerbehörden deklariert werden müssen. Dieser Dividendenpolitik bedient sich beispielsweise der BNP Paribas Easy Equity Momentum ETF. Aber in diesem Fall handelt es sich um ein Instrument, das auf einen europäischen Marktindex gehebelt ist.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, einen Momentum-ETF über einen CFD zu handeln. So können Sie die Vertragsbedingungen an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Momentum-Fonds oder Momentum-ETFs kaufen?

ETF-Nachrichten Icon9

Sowohl Indexfonds als auch Momentum-ETFs sind passiv verwaltete Anlagen. Daraus ergeben sich Verwaltungskosten, die jedoch niedriger sind als bei anderen Investmentfonds. Aber auch zwischen einem Indexfonds und einem ETF gibt es Gebührenunterschiede. Im Allgemeinen haben Momentum-ETFs niedrigere oder gar keine Einrichtungsgebühren.

Momentum-ETFs werden den ganzen Tag über gehandelt, während Indexfonds zum Börsenschluss abrechnen. Dies kann den Preis des Handels in einem instabilen Markt beeinflussen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die freie Wahl des Anbieters.  Momentum-ETFs können bei jedem Broker gehandelt werden, der in diesem Markt tätig ist. Viele Indexfonds sind inzwischen auf bestimmte Unternehmen beschränkt.

Ein letzter Punkt ist das breitere Angebot der ETFs. Obwohl beide Produkte verschiedene Wertpapiere gruppieren, bieten ETFs in der Regel diversifiziertere Assets an. Sie können sogar sektorale oder geografische Momentum-ETFs wählen.

Vorteile und Nachteile bei Momentum-ETFs – Momentum-ETFs kaufen oder nicht? 

  • Überdurchschnittliche Renditechancen
  • Factor Investing
  • Keine Mindestanlagebeträge
  • Niedrige Gebühren
  • Niedrigere Renditechancen als bei Einzelaktien

Momentum-ETFs scheinen sehr empfindlich auf Veränderungen der Verbraucherausgaben und der Marktwahrnehmung zu reagieren. Das Jahr 2020 gab einen guten Hinweis darauf, wie schnell die Nachfrage sich verändern kann. Dies widerspricht dem Leitprinzip der Momentum-Methodik. Die zentrale Idee ist, dass das, was funktioniert hat, durch das Gesetz der Trägheit beibehalten wird. Dies liegt daran, dass Anleger dazu neigen, Produkte mit guter Performance zu akkumulieren, was wiederum den Kurstrend verstärkt.

Dies ist ein Vorteil und wurde empirisch nachgewiesen. Aber was passiert, wenn unerwartete Kräfte oder Ereignisse in den Markt eingreifen? Um zu verhindern, dass ihre Stärke in Schwäche umschlägt, müssen Momentum-ETFs in diesem Fall aktiv werden.

Vorteile von Momentum-ETFs

Momentum-ETFs verfügen über Mechanismen, die es ihnen erlauben, schnell zu reagieren. Tatsächlich können sie Anlegern dazu verhelfen, von Marktveränderungen zu profitieren. Der Schlüssel liegt in der frühzeitigen Erkennung von Trends und der Anpassung von Indizes. Bottom-up-Indikatoren können Werte auswählen, die wirklich repräsentativ für Marktschwankungen sind.

Genau das ist letztes Jahr passiert. Der MSCI USA Momentum zum Beispiel spiegelte die Markterwartungen sofort wider. Der Gesundheitssektor gewann an Bedeutung, sowohl in Bezug auf Dienstleistungen als auch auf Biotechnologie- und Pharmaunternehmen. Ende 2019 machten sie lediglich 11 % des Portfolios aus, während Sie mittlerweile ein Gewicht von über 30 % haben.

Ebenso sind die Beteiligungen an Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Kommunikationsdienste und zyklische Konsumgüter gestiegen. Versorger und Immobilien sind hingegen in der Gewichtung gesunken.

Nachteile von Momentum-ETFs

Von der anderen Seite betrachtet, kann man argumentieren, dass Momentum-ETFs einen hohen Umsatz erfordern. Sie sind komplexe Systeme, die eine sorgfältige und fachgerechte Handhabung erfordern. Deshalb ist es die beste Alternative, über einen autorisierten Broker zu investieren.

Solch einer wird Sie über die steuerlichen Auswirkungen dieser Produkte beraten können, damit Sie das Beste aus Ihrer Investition machen können. Die allgemeine Empfehlung lautet, die Momentum-Strategie mit einem breiter diversifizierten Portfolio zu kombinieren. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit von viel attraktiveren Renditen, als sie ein einzelnes Produkt bieten könnte.

Ist das Investieren in Momentum-ETFs sinnvoll?

ETF-Nachrichten Icon17

Momentum-ETFs können geeignete Instrumente für langfristige Anlagestrategien sein. Ihr größter Vorteil ist die Vielfalt der Werte, aus denen sie sich zusammensetzen. Das gibt Ihnen Flexibilität und verringert die Risiken, die an einen bestimmten Sektor oder Markt gebunden sind.

Achten Sie in jedem Fall auf die Konfiguration der Momentum-ETFs und die Gewichtung der Vermögenswerte, die die Top-Liste anführen. Diese Art von Produkten erfordert eine ständige Aktualisierung, um einen eventuellen Schwungverlust oder eine Trendänderung im Laufe der Zeit zu erkennen.

Einige Analysten raten von der Momentum-Strategie in nach unten tendierenden Phasen ab. Aber auch unter diesen Umständen können Sie von einem Momentum-ETF durch einen CFD profitieren. Da diese Instrumente negative Positionen zulassen, könnten Sie sogar einen Gewinn erzielen, indem Sie nach unten investieren.

MSCI World ETF vs Momentum-ETF Vergleich – Welcher ETF hatte in den vergangenen Jahren bessere Renditen?

 MSCI World ETF vs Momentum-ETF Vergleich – Welcher ETF hatte in den vergangenen Jahren bessere Renditen?

*Blau = iShares Core MSCI World ETF, Gelb = Xtrackers MSCI World Momentum Factor

Die obigen Charts zeigen die Ähnlichkeit in der Performance der beiden globalen Momentum-ETFs. Wenn wir uns die Leistung des Benchmarks ansehen, erhalten wir eine Reihe von sehr ähnlichen Linien. Diese Produkte haben es geschafft, den Index originalgetreu nachzubilden.

Es ist dann angebracht zu fragen, wie die Performance von Momentum im Vergleich zum MSCI Global abgeschnitten hat. Die Empfindlichkeit des Momentum-Faktors könnte sich nachteilig auf seine Effizienz auswirken. Die Daten zeigen jedoch ein ganz anderes Bild:

Ein genauerer Blick auf die Jahresperformance lässt die Unterschiede erkennen. In den vergangenen fünf Jahren hat sich der MSCI World Momentum mit Ausnahme des ersten Jahres besser entwickelt als der MSCI World. Selbst die negativen Bewegungen waren milder als die der allgemeinen Benchmark (2018):

MSCI WORLD MOMENTUM MSCI  WORLD
2016 4,75 % 8,15 %
2017 32,59 % 23,07 %
2018 -2,38 % -8,20 %
2019 32,59 % 23,07
2020 28,70 % 16,50 %

Momentum-ETFs Gebühren – Wie hoch sind die Gebühren beim Kauf von Momentum-ETFs?

Damit Ihre Investition in Momentum-ETFs rentabel ist, müssen Sie genau auf die Gebühren und Provisionen des Betreibers achten. Besonders bei häufigen Transaktionen müssen die Abwicklungskosten berücksichtigt werden. Ebenso ist es bei kumulativen ETFs notwendig, die endgültige Steuerbelastung bei Beendigung des Vertrages zu berechnen.

Erkundigen Sie sich unbedingt bei Ihrem Makler, ob und wann Wartungs- und Verwaltungsgebühren anfallen. Andererseits sollten Sie die Gebühren analysieren und abwägen, ob feste Gebühren pro Transaktion oder prozentuale Anteile an der Investition für Ihre Zwecke günstiger sind. Unten sehen Sie die Unterschiede zwischen zwei Online-Brokern:

Betrag Kommission (Aktien/ETF) Kommission CFD auf ETF
eToro Beliebiger Betrag 0 € Variabler Spread (z.B. NASDQ100: 2,40 USD)
Comdirect Ab 1.000€ 3,90 € (einmalige Investition, mindestens 1.000 €) ab 4,90 Euro, Ordercap von maximal 59,90

In Momentum-ETFs investieren bei Comdirect, Trade Republic oder Scalable Capital? Wieso wir eToro alternativ empfehlen

eToro

Im Vergleich von verschiedenen Online-Brokern schneidet eToro am besten ab. Der Anbieter weist ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis auf, da er neben attraktiven Tarifen auch differenzierte Leistungen bietet. Eine der beliebtesten ist das CopyPortfolio, mit deren Hilfe Sie die Aktionen der erfolgreichsten Investoren imitieren können.

Als soziale Handelsplattform fördert eToro den Austausch von Informationen, was für Anfänger von Vorteil ist. Das Kundenerlebnis wird durch eine benutzerfreundliche Anwendung vervollständigt. Auch die Zuverlässigkeit des autorisierten und regulierten Online-Betreibers ist ein klarer Vorteil.

Wie könnte die Zukunft von Momentum-ETFs aussehen? Unsere Zukunft Prognose

ETF-Nachrichten Icon16

Die wirtschaftliche Erholung in den USA hat die globalen Aktienmärkte beflügelt. Und Momentum-ETFs haben in diesem Szenario eine Menge zu gewinnen. In den letzten Monaten hat sich das Interesse der Anleger an kurzfristigen Renditen gezeigt.

In diesem Sinne ist das Momentum-Investing auf Aktien ausgerichtet, die in letzter Zeit einen Aufwärtstrend gezeigt haben. Wenn der Optimismus weiter ansteigt, könnte die Rentabilität in Zukunft noch höher sein als bisher.

Wie viel Geld kann man mit dem Investieren in Momentum-ETFs verdienen? Berechnungen mit unserem ETF Sparplan Rechner:

Momentum-ETFs Fazit: Unsere Bewertung und Empfehlung

ETF-Nachrichten Icon18

Mit Momentum-ETFs erhalten Sie Zugang zu einem Portfolio von Aktien von MSCI-Unternehmen, die einen Aufwärtstrend vorweisen. Es ist ein Instrument, um direkt in globale Unternehmen zu investieren, die gute Renditen bieten.

Vergessen Sie aber nicht, dass der Wert von Aktien und Aktienanlagen mit den Marktbewegungen schwankt. Diese Produkte reagieren sehr empfindlich auf politische und wirtschaftliche Umstände sowie auf Unternehmensnachrichten. Sowohl im positiven als auch im negativen Sinne.

Kurz gesagt, der Momentum-ETF ist und bleibt ein riskantes Instrument. Um die Risiken zu minimieren und das Beste aus Ihrer Investition herauszuholen, sind rechtzeitige Informationen und ein umfangreiches Marktwissen essenziell.

Momentum-ETFs FAQ: Die wichtigsten Fragen zu Momentum-ETFs

Sind Momentum ETFs in Deutschland verfügbar?

Sind Momentum-ETFs nachhaltig?

Welche Rolle spielt die Replikationsmethode bei Momentum-ETFs?

Warum ist das Fondsdomizil bei Momentum-ETFs wichtig?

Website | + posts

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds Kryptoszene und der Malta Association of Compliance Officers.