Cannabis Aktien: Vielversprechende Kaufmöglichkeiten im Wachstumsmarkt?

2021 ist ein ereignisreiches und spannendes Jahr für den weltweiten Cannabis Markt. Zu Beginn des Jahres gab es starke Kursanstiege, nachdem die Ankündigungen des neuen demokratischen US-Präsidenten die Anleger beflügelten. Ebenfalls positiv auf die Kurse wirkten sich Übernahme- und Fusionsgerüchte bezüglich der größten Cannabis-Aktien aus, welche im Februar auftraten und die Kurse in neue Höchststände trieben. Mittlerweile trat jedoch Ernüchterung ein und fast alle Kurse setzten sich auf das Vorjahresniveau zurück. 

Dennoch gibt es Grund zur Hoffnung. Die Prognosen zum Wachstum des Cannabis Marktes sehen weiterhin gut aus. Experten weltweit sind sich sicher, dass mehr Länder Cannabis legalisieren werden und sich so neue Märkte für die Cannabis-Unternehmen ergeben.

Wie sollten sich Investoren in dieser Situation verhalten? Welche Cannabis-Aktien gibt es aktuell zu einem günstigen Kurs und welche sind wahrscheinlich überbewertet? Wir hatten im April 2021 bereits über fünf Cannabis-Aktien berichtet. 

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Cannabis-Branche: Vielversprechende Aussichten im Wachstumsmarkt

In den letzten Jahren erlebt die Cannabis-Branche einen wahren Hype. Mit der voranschreitenden Legalisierung von Marihuana in immer mehr Ländern, legten die Anteilsscheine von den Cannabis-Unternehmen einen starken Aufschwung hin.

Derzeit gibt es in der Cannabis-Branche wieder eine gestiegene Nachfrage zu verzeichnen, allerdings steckt die Branche weiterhin in der Krise. Nachdem Kanada 2018 Cannabis legalisiert hat, stieg der Hype an, wobei die Erwartungen von Analysten dabei wohl zu hoch waren. Bereits vor der Corona Krise sanken die Zahlen der meisten Hanf Aktien im ersten Quartal 2019 ab. Dies sorgte bei vielen Firmen der Branche für deutliche Verluste.

Neue Chancen bei Cannabis Aktien durch ein Platzen der Spekulationsblase?

Nachdem der große Hype zwischen 2017 und 2018 bei den Cannabis Aktien vorüber ist, bieten sich mittlerweile neue Chancen durch die deutlich niedrigeren Einstiegspreise. Dabei sollten Anleger zwischen etablierten Firmen, sowie den wenig aussichtsreichen Unternehmen, differenzieren, von denen es auch in diesem Sektor eine Vielzahl gibt. Im Jahr 2020 stieg der Umsatz der weltweiten legalen Cannabis Industrie um 48 % auf 21 Mrd. USD an. 

Wachstumsfaktoren für den Cannabis-Markt

Das global tätige Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Quince Market Insights, hat in einer Studie ermittelt, dass die jährliche Wachstumsrate des weltweiten Cannabis-Marktes von 2021 bis 2030 voraussichtlich 27 % betragen wird. Aktuell wird die Größe des gesamten Marktes auf 19,89 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Schnell und günstig Cannabis-Aktien kaufen? Jetzt ein kostenloses Online-Broker Konto* bei eToro eröffnen.

Laut Experten sind es vor allem die gesundheitlichen Aspekte, welche viele Kunden überzeugen und ein Marktwachstum generieren dürften. In dem Quince Market-Report heißt es „Das Marktwachstum ist auf das steigende Bewusstsein der Kunden für die gesundheitlichen Vorteile von Cannabis und seine zunehmende medizinische Anwendung zurückzuführen“. Aufgrund der Legalisierungsvorstöße hätten viele Menschen Cannabis auf sicherem Weg verwenden können und dadurch ebenfalls die medizinischen Vorteile von der Hanfpflanze wahrgenommen.

Ein weiterer möglicher Katalysator-Effekt ist die anstehende Legalisierung von Cannabis, gefolgt von den Entwicklungen in dem Bereich von geistigen Eigentumsrechten in dem Segment. Der vierte möglicher Wachstumsfaktor bestehe laut Experten in der aktiven Forschung und Entwicklung, sowie Modifikation von der Pflanze.

Positive Marktaussichten durch die zunehmende Legalisierung

Voranschreitende Legalisierung in Nordamerika

Nicht allein in dem 38 Millionen Einwohner Land Kanada, sondern auch in den USA wird Marihuana in immer mehr Bundesstaaten legalisiert. Fakt ist, dass die medizinische Anwendung von Cannabis weltweit voranschreitet. Dabei steht der US-Markt weiterhin im Fokus. Derzeit ist in den Bundesstaaten Kalifornien, Nevada, Michigan, Maine, Vermont und Massachusetts der Konsum von Cannabis legal. Es kamen nach dem Wahlsieg des demokratischen Präsidenten Joe Biden zuletzt auch noch Virginia, New Mexico und Connecticut hinzu. Es ist damit mittlerweile bereits in achtzehn US-Bundesstaaten der Konsum von Cannabis straffrei. Zudem ist der Konsum zumindest für medizinische Zwecke bereits in insgesamt 37 Bundesstaaten erlaubt. Dies verdeutlicht die voranschreitende Legalisierung und das hohe Wachstumspotential im US-Markt. 

Investitionsmöglichkeiten in Cannabis Aktien

Risiken von Cannabis Aktien

Die Entwicklung hinsichtlich des Cannabis-Marktes in den kommenden Jahren ist mit erheblichen Unsicherheiten verknüpft. Eine seriöse Schätzung der Entwicklung des Angebots und Nachfrage der Konsumenten ist derzeit schwer einzuschätzen. Es drängen zahlreiche neue Anbieter auf den Markt, wodurch sich auch der Weltmarktpreis für Cannabis neu bilden wird. Bislang konnten die hohen Erwartungen an die Branche nicht erfüllt werden. Derzeit herrscht weiterhin ein starkes Überangebot an Marihuana, sowie ein umkämpfter Verdrängungswettbewerb. Ebenfalls kann es schnelle Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder der Besteuerung geben gemäß der politischen Stimmungslage. Dies kann ebenfalls zu starken Veränderungen im Markt und Kursschwankungen führen.

Empfehlungen für den Handel mit Cannabis Aktien: Top-Aktien  mit langfristigem Anlagehorizont wählen

Vor allem Firmen mit jahrelanger Erfahrung im Markt sind besser positioniert und profitieren nachhaltig von der Marihuana-Legalisierung. Anleger sollten einen Anlagehorizont von mehreren Jahren haben, wenn Sie nach dem Absturz der Cannabis-Aktien in diese investieren möchten. Dabei sollten nur Aktien von finanzstarken etablierten Unternehmen ausgewählt werden. Empfehlenswert sind dabei Firmen mit einem hohen zweistelligen oder besser dreistelligen Millionenbereich, sowie liquidem Aktienhandel an der Heimatbörse. Auch sollten Sie eine Marktkapitalisierung von mehr als 500 Mio. USD, besser 1 Mrd. USD voraussetzen bei den ausgewählten Unternehmen.

Durch den harten Wettbewerb könnten bestimmte Unternehmen beispielsweise in eine finanzielle Schieflage geraten und es kann daher starke Rücksetzer der Aktienkurse geben – wie zuletzt Ende Februar 2021. Dementsprechend sollten Anleger möglichst solide und gut aufgestellte Firmen wählen, wenn sie in Betracht ziehen in diese Branche zu investieren.

Cannabis-Aktien im Vergleich: Das sind die Top Marihuana Aktien

Der neue Big Player unter den Cannabis-Aktien: Tilray (ISIN: US88688T1007)


Tilray ist ein kanadisches Unternehmen, das zu den führenden Unternehmen gehört in der Forschung, Produktion, sowie dem Vertrieb von medizinischen Cannabinoiden. Zum starken Kursanstieg zu Beginn des Jahres mit einem Hoch von 67 Dollar trugen ebenfalls die Fusionspläne bei. Mit der Übernahme von Aphria Anfang Mai 2021 stärkte Tilray seine weltweite Marktposition und erweiterte damit sein Produktportfolio um cannabishaltige Lifestyle-Produkte und Lebensmittel. 

Es bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen die Fusion langfristig auf die Aktie des Unternehmens hat. Unter seiner Buy-and-Build-Strategy kauft das Unternehmen auch gezielt Firmen wie die kalifornische MedMed Enterprises. Derzeit liegt der Preis bei etwa 11,15 Dollar und bietet damit einen guten Einstiegspunkt.

Der taumelnde Riese mit viel Potential: Aurora – Cannabis Inc.  (ISIN: CA05156X8843)

 


Aurora Cannabis Inc. ist ein Produzent und Vertreiber von medizinischem Marihuana mit Kapazität von 430.000 Kilogramm pro Jahr. Das Unternehmen verfügt derzeit über zwei voll funktionsfähige Einrichtungen: Aurora Mountain (Cremona, AB) und Aurora Vie (Pointe-Claire, QC). Zudem ist die Firma in Deutschland, Italien, Dänemark und Australien tätig. Von dem Unternehmen werden Technologien in sämtlichen Unternehmensfunktionen integriert, von Anbau über die Herstellung bis hin zu der Kundenbetreuung.

Derzeit liegt der Aktienkurs von Aurora bei 7,06 USD. In der Februar Rallye 2021 erreichte er einen Höchststand von 18,50 USD.

Canopy Growth Corp (ISIN: CA1380351009)

 


Das Canopy Growth Unternehmen ist ebenfalls ein kanadisches Unternehmen und es ist mit seiner Marktkapitalisierung die größte Marihuana-Aktie weltweit. Die Gründung erfolgte bereits im Jahr 2013. Zugleich war 2018 es das erste börsennotierte Cannabis Unternehmen in den USA.

Die Entwicklung des Aktienkurses passt zu der gesamten Branche. Die größten Entwicklungen gab es auch in den letzten Jahren und es konnte regelmäßig ein Wachstum von über 100% in kurzer Zeit verzeichnet werden, allerdings waren die Rückgänge ähnlich hoch. Abhängig sind die Kurse zum Großteil von den steigenden und fallenden Hoffnungen auf eine Cannabis Legalisierung durch die US-Regierung. Es könnte dadurch enorme zusätzliche Einkommensströme geben und somit stark ansteigende Kurse. Das Canopy Growth Corp Unternehmen wäre dabei einer der größten Profiteure. Derzeit liegt der Aktienkurs bei 13,43 USD und ist somit ein vielversprechender Einstiegspreis.

Um in Cannabis-Aktien zu investieren, benötigen Sie zunächst ein Depot bei einem zuverlässigen und seriösen Broker. Bewährt haben sich die beiden Broker eToro und Capital.com.

Fazit

Cannabis-Aktien bieten weiterhin ein hohes Wachstumspotential mit einem gewissen Risiko. Wenn man von einer voranschreitenden Legalisierung, insbesondere in den USA ausgeht, dann sollten die Kurse dementsprechend ansteigen. Zum Investieren brauchen Sie einen seriösen Broker mit gutem Angebot. 

Unsere Bewertung

Derzeit bieten die gesunkenen Aktienkurse bei Cannabis-Aktien einen günstigeren Einstieg für Investoren und durchaus gute Renditemöglichkeiten, wenn man einen langfristigen Anlagezeitraum hat und die richtigen Unternehmen wählt. Melden Sie sich noch heute bei eToro an, um Cannabis Aktien zu erwerben.

100% Aktien, 0% Kommission

  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Keine Beschränkungen auf provisionsfreie Trades
  • Kauf von Buchteilen von Aktien möglich
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

+ posts

Lucas hat während des Internationalen Business Management Studiums seine Leidenschaft für finanzpolitische Themen, sowie Investments in Aktien- und Kryptowährungen entdeckt und ist seit mehreren Jahren in dem Gebiet tätig. Er unterstützt uns als Autor mit seinen Recherchen und Analysen zu diesen Themengebieten.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.