Bitcoin Betrug Test 2021: Vorsicht vor diesen Bitcoin Scam Broker

Innerhalb der breiten Kategorie der Online-Betrügereien sind Bitcoin-Betrügereien ein ganzBITCOIN spezielles Genre, das von der Popularität von Bitcoin und der Fähigkeit skrupelloser Cyber-Krimineller, die Leichtgläubigkeit der Menschen auszunutzen, profitiert.

Das Versprechen, schnell reich zu werden, und die Entwicklung irreführender Online-Handelsportale sind die Grundlage für die Verbreitung sehr gefährlicher Fallen, insbesondere für diejenigen, die nicht über ausreichende technische Kenntnisse verfügen.

Aber man kann sich retten, wenn man in der Lage ist, die Gefahr rechtzeitig zu erkennen. Wir geben Ihnen in diesem Artikel wichtige Hinweise, die Sie nicht unterschätzen sollten und wie Sie sich vor Bitcoin-Betrug schützen können.

Bitcoin Betrug: Worauf sollten Krypto-Anleger achten?

Bitcoin betrug

Zu wissen, wie Krypto-Betrug funktioniert, ist die erste Verteidigung gegen Bitcoin-Betrug. Eine einfache, aber (leider!) sehr effektive Gleichung:

Welche Präventivmaßnahmen sollten ergriffen werden?

  • DYOR (Do Your Own Research): Studieren Sie die Kryptowährungsbörse/den Kryptowährungsbroker gründlich, bevor Sie online handeln. Bei der Anlage Ihres Kapitals muss das Gefühl dem Verstand Platz machen.
  • Prüfen Sie die BaFin: Wenn der Anbieter (zum Beispiel Broker) von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und gelistet ist, ist das ein sehr gutes Zeichen. Wird er hingegen in keiner Weise registriert, sollten Sie Ihre Fühler ausstrecken und die Alarmstufe hochhalten.
  • Hardware Wallet: Krypto-Börsen enthalten die Zugangsschlüssel zu Ihrem digitalen Währungsschatz. Eine Hardware-Geldbörse (zum Beispiel ein USB-Stick), auf der der verschlüsselte Schlüssel für den Zugriff auf Ihr Kapital gespeichert ist, kann die Lösung sein.

Die goldene Regel zur Vermeidung von Bitcoin Betrug

  • Mit Investitionen in Kryptowährungen können Sie nur dann Gewinne erzielen, wenn Sie sich für den sicheren Handel über zugelassene und regulierte Plattformen So zum Beispiel eToro, ein Social Trading Broker, der von der CySEC reguliert wird und über zahlreiche weitere lokale Genehmigungen verfügt (in Deutschland wird der eToro Money Crypto Wallet Service von der eToro Germany GmbH angeboten, die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht beaufsichtigt wird).
=
BitcoinBitcoin
Sortieren nach

16 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Nutzerfreundlichkeit

Support

Gebühren

1 oder besser

Sicherheit

1 oder besser

Auswahl Coins

1 oder besser

Bewertung

1 oder besser
Empfohlener Broker
104 Neue User Heute

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0185BTC
Was uns gefällt
  • Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
  • Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
  • Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungFür AnfängerWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
104 Neue User Heute
Für €1000 bekommt man
0.0185 BTC

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0184BTC
Was uns gefällt
  • Broker vollständig reguliert
  • Zahlreiche Auszeichnungen
  • Libertex Erfahrungen seit mehr als zwanzig Jahren
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
0.0184 BTC

83% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Ihr Kapital ist im Risiko

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0184BTC
Was uns gefällt
  • Gute Auswahl an Kryptowährungen
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Keine Provisionen und niedrige Spreads
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill
Für €1000 bekommt man
0.0184 BTC

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0184BTC
Was uns gefällt
  • Nutzerfreundliche Plattform
  • 0% Provisionen
  • Einzahlung ab 20€
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung
Für €1000 bekommt man
0.0184 BTC

71.2% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente, die aufgrund von Hebelwirkung ein hohes Risiko des schnellen Geldverlustes darstellen.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0184BTC
Was uns gefällt
  • Viele handelbare Assets
  • Hervorragende Trading Plattform
  • Europäische Lizenz
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
0.0184 BTC

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Welche Bitcoin Betrügereien gibt es?

BITCOIN WALLETSie müssen nur auf einen Link in einer betrügerischen Anzeige klicken und Ihre Daten eingeben, um den Betrügern in die Hände zu spielen. Sie werden dann in die Datenbank potenzieller Opfer aufgenommen und per Telefon oder E-Mail von „Anlageberatern“ kontaktiert, die Sie mit den besten Handelsplattformen für Bitcoin bekannt machen.

Hinter der Maske der leeren Versprechungen verbergen sich die schlimmsten Bitcoin-Betrügereien: schädliche Gefahren für gutgläubige Opfer, die ihr Kapital in ein schwarzes Loch ohne Aussicht auf Rückzahlung einzahlen.

Exit-Scam

Exit-Scam
Exit-Scam ist die englische Formel für eine Form der Fälschung, die in der Welt der Kryptowährungen immer häufiger vorkommt. Sie entsteht bei der Einführung einer neuen Krypto-Handelsplattform, der Förderung der Währung und der Beschaffung von Geld in der ICO. Danach nehmen die Promotoren den Fluchtweg und verschwinden mit der Beute. Ein schnelles und tödliches Spiel für ahnungslose Anleger.

E-Mail Betrug

E-Mail Betrug
Die E-Mail ist nach wie vor eines der Lieblingswerkzeuge von Betrügern, die damit sensible Daten und Informationen stehlen.

Irreführende Werbung

Irreführende Werbung
Irreführende Anzeigen haben oft die Form von Zeitungsartikeln: Fake News (mit Logos, die denen von Nachrichtensendern wie ARD, BBC ZDF und Pro7 ähneln), die sich auch die Verführungskraft berühmter Gesichter zunutze machen: Prominente, die sich der unpassenden Verwendung ihrer Namen nicht bewusst sind, sollen sich durch extrem hohe Renditen bereichert haben. Eine der berühmtesten Personen, die kürzlich für den Bitcoin-Betrug „benutzt“ wurden, ist Roger Federer.

„Die Höhle der Löwen“ Bitcoin Betrug

Die Höhle der Löwen
Die Höhle der Löwen ist eine auf VOX ausgestrahlte TV-Show, in der Erfinder und Start-ups ihre Ideen/Produkte namhaften Investoren vorstellen, um diese zu überzeugen, auf sie zu „wetten“ und sich an dem Unternehmen zu beteiligen.

Was hat Bitcoin damit zu tun? Eigentlich nichts, aber im Laufe der Zeit wurden Falschmeldungen über die Beteiligung einiger Bitcoin Bots an diesem erfolgreichen Programm veröffentlicht: Hochkarätige Namen aus der Finanzwelt (zum Beispiel Carsten Maschmeyer oder Frank Thelen) verdienten angeblich Millionen durch Investitionen in das Geschäft.

Ziel ist es, Vertrauen aufzubauen und die Aufmerksamkeit der Leser zu wecken, damit sie auf den Link zum Krypto-Broker klicken.

Wenn das Opfer zu diesem Zeitpunkt die Daten (Name, Vorname, E-Mail, Telefon) eingibt, hat es bereits die Höhle des Wolfes (nicht die Höhle des Löwen!) betreten. Wenn Sie ihr Geld einzahlen, werden sie es mit ziemlicher Sicherheit zu 100 % verlieren. Wenn Sie es aber nicht tun, werden sie von selbsternannten Finanzexperten kontaktiert, die versuchen werden, sie davon zu überzeugen, ihr Geld in die „beste Investition“ im Kryptosektor einzuzahlen.

Bitcoin Robot Liste 2021 – Bitcoin Betrug oder nicht?

Bitcoin Robots sind Websites, die mit automatisierten Handelsalgorithmen arbeiten: Sie versprechen im Grunde genommen, viel Geld zu verdienen, ohne dass man überhaupt etwas dafür tun muss. Zu schön, um wahr zu sein? Höchstwahrscheinlich ist das der Fall, und in der Tat wurden die meisten Websites dieser Art als Bitcoin-Betrug auf die schwarze Liste gesetzt. Wir haben sie geprüft und sind zu folgenden Ergebnissen gekommen.

Bitcoin Era Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Nicht angegeben
Unternehmen Offshore-Plattform Empika Enterprise LTD mit Sitz auf den Marshallinseln
Provisionen 5 % auf den (mutmaßlichen) Gewinn jeder Transaktion + ein weiterer Prozentsatz (?) auf Abhebungen und Bewegungen
Irreführende Werbung Der Name des Brokers Nasdaq500 (der nicht von den europäischen Behörden reguliert wird) erinnert täuschend an den berühmten amerikanischen Index.
  • Offshore-Unternehmen

Bitcoin Code Betrug?

Mindestanzahlung 250 EUR
Technologie Nicht angegeben
Gründer Gefälschte
Transparenz Keinerlei Informationen über Abhebungen, Kosten oder wie Sie Ihr Bitcoin-Code-Konto kündigen können
Irreführende Werbung Fake-Werbung mit beispielsweise Jeff Bezos und Elon Musk
  • Der Gründer ist eine Fälschung, die je nach Zielmarkt einen anderen Namen annimmt: Steve McKay (UK/USA), Sven Hegel (Deutschland), Stefan Holmquist (Schweden).

Bitcoin Superstar Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Asymmetrischer kryptographischer RSA-Algorithmus
Unternehmen Off-shore
Kosten 2 % der potenziellen Gewinne, die durch das System erzielt werden
Irreführende Werbung Gefälschte Testimonials wie Gordon Ramsay, Nicole Kidman und Richard Branson
  • FSMA (Financial Services and Markets Authority), die Aufsichtsbehörde in Belgien, hat Bitcoin Superstar markiert.

Bitcoin Profit Betrug?

Mindestanzahlung 250 EUR
Technologie Nicht angegeben
Unternehmen/Sitz Nicht angegeben
Gründer Gefälschte
Irreführende Werbung Gefälschte Testimonials wie Boris Becker und Thomas Gottschalk
  • Die BaFin erklärt, dass Bitcoin Profit kein zugelassenes Institut im Sinne des § 32 KWG ist.

Bitcoin Revolution Betrug?

Mindestanzahlung 250 EUR
Technologie Nicht angegeben
Transparenz Wenig Informationen zur Regulierung
Gründer Nicht näher bezeichnete Gruppe von Wall-Street-Händlern und MIT-Ingenieuren
Irreführende Werbung Gefälschte Zeugnisse wie Mark Cuban

Lesen Sie unseren ausführlichen Leitfaden über Bitcoin-Revolution.

  • Die Website von Bitcoin Revolution führt unerfahrene Anleger zu dubiosen Brokern.

Bitcoin Trader Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Eingetragener Sitz Nicht vorhanden
Irreführende Werbung Gefälschte Zeugnisse wie Thomas Gottschalk
  • Es handelt sich nicht um eine Handelssoftware, sondern um eine Schnittstelle zur Erfassung von

Bitcoin Future Betrug?

Mindestanzahlung 250 EUR
Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Infos zum Unternehmen Nicht vorhanden
Irreführende Werbung Unwahre Anzeigen über Rekordergebnisse

Lesen Sie unseren ausführlichen Leitfaden über Bitcoin Future.

  • Keine Beachtung der Datenschutzbestimmungen.

Bitcoin System Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Unbekannter Algorithmus
Genehmigungen Nicht vorhanden
Gründer Gefälschte
Irreführende Werbung Unwahre Angaben zum Verdienst

Lesen Sie unseren ausführlichen Leitfaden über Bitcoin System.

  • Steve McKay, Entwickler der Bitcoin System Software, ist ein Pseudonym, das bereits in Bitcoin-Betrügereien verwendet wird (fiktive Figur, die geschaffen wurde, um Autorität zu vermitteln).

Bitcoin Up Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Infos zum Unternehmen Sitz in einem Land auf der schwarzen Liste (Steuerparadiese)
Aggressive Online-Anzeigen Falsche Zeugenaussagen von VIPs
  • Von der Consob (Italien), der Comisión Nacional del Mercado de Valores (CNMV – Spanien) und der Financial Conduct Authority (FCA – UK) gemeldete Website.

Bitcoin Circuit Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Infos zum Unternehmen Nicht vorhanden
Irreführende Werbung Gefälschte Bewertungen
  • Intransparente Informationen über das Netz der angeschlossenen Makler.

Bitcoin Evolution Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Infos zum Unternehmen Nicht vorhanden
Irreführende Werbung Verwendung von falschen Zeugnissen
  • Website identisch mit der anderer Roboterplattformen.

Bitcoin Compass Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Infos zum Unternehmen Nicht vorhanden
Irreführende Werbung Falsche oder ungeprüfte Bewertungen
  • Veröffentlichung von Fake News, die Bitcoin Compass mit Elon Musk und Richard Branson in Verbindung bringen.

Bitcoin Investor Betrug?

Mindestanzahlung 250 EUR
Blockchain-Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Infos zum Unternehmen Nicht vorhanden
Irreführende Werbung Falsche oder ungeprüfte Bewertungen
  • Die erste Einzahlung verschwindet und Sie werden von Callcentern kontaktiert, die Sie zu weiteren Einzahlungen auffordern.

Bitcoin Billionaire Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Blockchain-Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Gründer Steve Banks (keine Angaben und möglicherweise gefälscht)
Irreführende Werbung Irreführende Verwendung der Logos von Forbes, BBC News und CNN
  • Geklonte Software.

Bitcoin Rush Betrug?

Mindestanzahlung 225 EUR
Blockchain-Technologie Nicht angegeben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Unternehmen Keine Informationen verfügbar
Irreführende Werbung Falsche positive Bewertungen
  • Eine unübersichtliche Website, deren einziger Zweck es ist, den Besucher dazu zu bringen, das Formular mit seinen Daten auszufüllen.

Bitcoin Revival Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Technologie Unbekannter Algorithmus
Genehmigungen Nicht vorhanden
Unternehmen Keine Informationen verfügbar
Irreführende Werbung Falsche positive Bewertungen
  • Keine Informationen für Nicht-Mitglieder über Partner-Makler.

Bitcoin Wealth Betrug?

Mindestanzahlung 250 USD
Blockchain-Technologie Keine Angaben
Genehmigungen Nicht vorhanden
Gründer Sven Klaren (Fake)
Irreführende Werbung Falsche positive Bewertungen
  • Der Gründer Sven Klaren taucht unter anderen Namen auf (zum Beispiel Sven Hegel), aber mit demselben Foto aus einer Bilddatenbank.

Was ist die Alternative zu Bitcoin Bots?

Die Alternative zu Bitcoin Robots heißt eToro. Dies ist der einfachste Bitcoin- und Kryptowährungs-Broker, der sogar für Anfänger geeignet ist.

eToro, eine lizenzierte und regulierte Plattform, verspricht kein leichtes Geld, sondern empfiehlt die Nutzung des kostenlosen Demokontos zum Üben und gründlichen Studieren, bevor Sie Geld investieren.

Sichere Online Trading Broker – Vergleichstabelle 2021

eToro

Lizenz: CySEC, FCA
Mindesteinlage: 50 €
Zahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Banküberweisung, Neteller, PayPal, SEPA, Skrill, Sofort

Plus500

Lizenz: CySEC, FCA
Mindesteinlage: 100 €
Zahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Banküberweisung, eWallets

Capital.com

Lizenz: CySEC-Lizenz, FCA
Mindesteinlage: 20 €
Zahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Banküberweisung, Neteller, SEPA, Skrill, Sofort

 

Was haben all diese zuverlässigen Makler gemeinsam? Autorisierungslizenzen und ein kostenloses Demokonto zum Lernen.

Schritt für Schritt Anleitung zur Nutzung von eToro

Wie bereits erwähnt, ist eToro ein seriöser Online Broker für den Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Wir stellen Ihnen darum im Folgenden in drei einfachen Schritten vor, wie Sie sich bei eToro registrieren und anschließend mit Kryptowährungen handeln können.

1. Anmeldung

eToro Anmeldung

Der erste Schritt ist die Erstellung eines Benutzerkontos. Klicken Sie dazu auf der Startseite auf die Schaltfläche „Jetzt registrieren“ und geben Sie Ihre persönlichen Daten wie Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse ein. Sobald Sie den Verifizierungslink in Ihrem E-Mail-Posteingang erhalten haben, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Sie können sich alternativ auch ganz einfach automatisch über Ihr Google- oder Facebook-Konto anmelden.

2. Einzahlung

eToro Einzahlung

Sobald Sie Ihr Profil ausgefüllt und Ihre Identität bestätigt haben, müssen Sie nur noch Ihre erste Einzahlung auf Ihr eToro Konto vornehmen. eToro bietet dazu verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an.

3. Kaufen/Verkaufen von Bitcoin und Kryptowährungen mit eToro

eToro kryptowährungen

Nachdem Sie Ihr Konto aufgefüllt haben, können Sie mit dem Handel beginnen, indem Sie die Art der Anlage und den gewünschten Vermögenswert auswählen. Tausende von Optionen stehen Ihnen dabei zur Verfügung. Wählen Sie das Menü „Tools“ und greifen Sie auf den Markt für Kryptowährungen, Aktien, ETFs, Rohstoffe und vieles mehr zu. Handeln Sie jetzt mit unserem Testsieger.

Woran erkenne ich einen unseriösen Broker? Tipps und Tricks

Um zu vermeiden, dass Ihre persönlichen Daten von Bitcoin-Betrugsseiten gestohlen werden, sollten Sie auf das Muster achten, dem sie folgen:

Was ist zu tun, wenn Sie Opfer eines Bitcoin Betrugs geworden sind?

Wenn Sie einem Bitcoin-Betrug zum Opfer gefallen sind, sind die Chancen, Ihr Geld zurückzubekommen, nicht sehr hoch, da die Gelder sehr schnell in unzugängliche Steuerparadiese transferiert werden. In jedem Fall empfehlen wir Ihnen einige Maßnahmen:

  • Bankrückbuchung: Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank oder Ihrem Kreditkartenanbieter, ob es möglich ist, eine Rückbuchung vorzunehmen und die an die Plattform geleistete Zahlung rückgängig zu machen.
  • Konten sperren und Daten ändern: Wenn Sie dem angeblichen Betrüger Ihre Kreditkartendaten mitgeteilt haben, sperren Sie diese sofort. Wenn Sie hingegen Ihre Homebanking-Zugangsdaten verwendet haben, ändern Sie diese so schnell wie möglich.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei: Auch wenn die Wiedererlangung des Kapitals weder einfach noch sicher ist, hilft Ihre Anzeige anderen Personen, nicht auf denselben Betrug hereinzufallen.

Vorsicht vor Bitcoin Betrügern – Unsere Empfehlungen

Der Betrug durch Websites, die Bitcoin als Köder benutzen, nimmt exponentiell zu, und esBITCOIN STORAGE wird geschätzt, dass gefälschte Plattformen wie Africrypt, Fibonetix, Forbslab, Trade Capital, Nobel Trade, Goldenmarkets, SafeMarkets und Cryptopoint in den letzten zwei Jahren Milliarden von Dollar ergaunert haben.

Ist es möglich, sich vor Bitcoin-Betrug zu schützen? Ja, aber Vorsicht ist geboten, wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Bundesverband deutscher Banken (BdB) empfehlen.

  • Seien Sie vorsichtig bei zu hohen Renditen und zu leichten Gewinnen: Wenn es zu schön ist, um wahr zu sein, dann ist es höchstwahrscheinlich eine Lüge.
  • Überprüfen Sie die Unternehmensdaten (Firmensitz und Organigramm): Wenn die Informationen fehlen, wird die Alarmstufe erhöht.
  • Analysieren Sie gründlich die Website: Ist sie ein Klon anderer Websites? Gibt es Bewertungen, die offensichtlich falsch sind? Dann handelt es sich definitiv um eine „gefälschte“ Website.
  • Verwenden Sie eine gute Antiviren-Software: Die Software zeigt an, ob die Website für die Sicherheit Ihrer Daten gefährlich ist.

Die letzte und wahrscheinlich wirksamste Vorsichtsmaßnahme gegen Betrug ist die Nutzung eines zuverlässigen und regulierten Brokers, wie den Testsieger eToro.

Website | + posts

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds Kryptoszene und der Malta Association of Compliance Officers.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.