ETF-Portfolio: Aufteilung, Strategie & Aufbau des perfekten ETF Depot (mit Musterdepots)

Wenn Sie etwas Geld gespart haben und es in Gewinn umwandeln möchten, ist eine der sichersten und effektivsten Methoden die Investition in einen ETF (börsengehandelter Fonds). Dieses Finanzinstrument besteht aus einem Zusammenschluss verschiedener Vermögenswerte, wie z. B. einem Investmentfonds, der wie eine Aktie an der Börse gehandelt wird. Doch wie baut man das perfekte ETF-Portfolio auf? Wir zeigen es Ihnen!

Was sind die Merkmale eines perfekten ETF-Portfolios?

Bevor wir die drei Eigenschaften erwähnen, in denen sich ein gutes ETF-Portfolio auszeichnen sollte, ist es sinnvoll, ein wenig über das Finanzinstrument selbst zu sprechen. Denn was ist ein ETF oder börsengehandelter Fonds? Grundsätzlich handelt es sich dabei um einen Vermögenswert, der sich auf ganze Indizes bezieht, um von der Entwicklung eines Marktes zu profitieren. eToro, der Broker schlechthin für Investitionen dieser Art, bietet z. B. ETFs, die in den gesamten S&P 500 investieren. eToro bietet zum Beispiel die Möglichkeit, in die öffentlichen und privaten Schulden verschiedener Staaten zu investieren.

Es werden also mehrere Assets gleichzeitig vereint. Sie sind in der Regel risikoarme Finanzinstrumente mit einer interessanten langfristigen Rendite. Ein ETF wird in der Regel von einem Finanzinstitut verwaltet, das ihn durch ein Team von Experten erstellt, die versuchen, ein bestimmtes Ziel einzuhalten. Der gekaufte ETF wird auf Ihren Namen laufen, aber da Sie in zugrunde liegende Vermögenswerte investieren, sollten Sie beachten, dass diese Vermögenswerte immer noch im Besitz Ihrer ursprünglichen Anleger sind (d. h. das Engagement ist indirekt).

Und was muss ein ETF-Portfolio haben, um möglichst perfekt zu sein? Treffer!

Spreads

Spreads
Um die Performance eines ETFs zu verbessern, ist es besser, auf Optionen mit kleinen Spreads zu setzen. Dies ist die Preisdifferenz, zu der Sie kaufen oder verkaufen können. Hierfür ist es generell sinnvoll, sich auf ETFs mit hohem Handelsvolumen und viel Liquidität zu konzentrieren. Das bedeutet unter anderem, dass kleine Aufträge rund um den aktuellen Kurs sehr schnell platziert werden, was sich zu Ihren Gunsten auswirkt.

Hohe Renditen

Hohe Renditen
Hochzins-ETFs basieren in der Regel auf so genannten „Hochzinsanleihen“ oder „Schrottanleihen“. Da sie mit einem hohen Ausfallsgrad verbunden sind, bieten sie eine höhere Rendite und ziehen damit Investoren an. Die Investition in hochverzinsliche Anleihen über einen ETF ermöglicht es Ihnen, Ihr Portfolio zu diversifizieren, ohne den Risiken direkt ausgesetzt zu sein, die mit der Anlage Ihres Geldes in Anleihen eines einzelnen Emittenten verbunden sind.

Die bemerkenswertesten Vorteile von Hochzins-ETFs sind die folgenden:

  • Niedrige Provisionen
  • Intraday-Liquidität
  • Diversifizierung

Aber wenn wir von hoher Rendite sprechen, meinen wir nicht nur ein kleines Engagement in diesen Alternativen, sondern auch in ETFs, die im Laufe der Zeit nachweislich solide Renditen geliefert haben. Daher ist es gut, die Geschichte der einzelnen ETFs zu studieren, um zu sehen, wie Ihre Chancen stehen. Denken Sie daran, dass ETFs für Menschen sind, deren Zeitpräferenz gering ist, daher muss die Analyse langfristig und nicht kurzfristig sein.

Geringe Kosten

Geringe Kosten
Die niedrigen Kosten hängen von mehreren Faktoren ab. Der erste davon ist der Preis des ETFs selbst. Nicht alle bieten die gleichen Preise. Dies muss auf der Grundlage ihrer potenziellen Leistung in Betracht gezogen werden. Andererseits sind auch die Provisionen wichtig, die der Broker bei der Zusammenstellung des ETF-Portfolios und beim Handel damit erhebt. Denn wenn sie hoch sind, können sie Ihre Gewinne stark reduzieren. Wenn Sie jedoch über eToro investieren, können Sie sicher sein, dass Sie in den Genuss niedriger Provisionen kommen, die mittel- bis langfristig Ihre Gewinne steigern.

ETF-Portfolio-Strategien: Was sind die gefragtesten Optionen?

Bei der Zusammenstellung eines Portfolios von Investmentfonds (ETFs) gibt es keine Einheitslösung. Darüber hinaus bietet die ETF-Portfoliostrategie eine Reihe verschiedener Alternativen, die miteinander kombiniert werden können. Damit meinen wir, dass die folgenden ETF-Portfolioempfehlungen keine Einbahnstraße sind. Vielmehr ist dies nur eine erste Annäherung, um Ihnen eine allgemeine Vorstellung von den verschiedenen Wegen zu geben, die Sie einschlagen können:

Basic ETF-Portfolio

Wenn Sie sich bei der Zusammenstellung von ETF-Portfolios nicht zu sehr den Kopf zerbrechen wollen, besteht eine grundlegende Strategie darin, mit einer nicht zu komplizierten Asset Allocation zu beginnen. Entscheiden Sie sich für Einfachheit und etwas, das im Allgemeinen zu 100% auf lange Sicht funktioniert. Zu diesem Zweck kann die Zusammensetzung des ETF-Portfolios zu 50% aus Aktien und zu 50 % aus festverzinslichen Wertpapieren bestehen. Hier gilt es, einerseits in Unternehmen mit starker nationaler oder internationaler Präsenz zu investieren und andererseits 50% des Portfolios in langfristige Anleihen.

Typischerweise schneidet diese ETF-Portfolioallokation sehr gut ab. Sie bietet eine beträchtliche jährliche Rendite mit einer kontrollierten Standardabweichung. Auf der anderen Seite sind die Sharpe- und Sortino-Ratios mehr als akzeptabel. Daher ist dies eine der sichersten ETF-Portfolioempfehlungen.

ETF-Portfolio nach Ländern

Ein Portfolio von Investmentfonds (ETFs) kann natürlich aus mehreren ETFs zusammengesetzt sein. In diesem Zusammenhang wird sich jeder von ihnen auf einen bestimmten Index oder ein bestimmtes Land konzentrieren. Sind Sie z. B. an einem indirekten Engagement in US-Tech-Unternehmen interessiert, sollten Sie ein ETF-Portfolio aufbauen, das sich auf den S&P 500 bezieht. Wenn Sie Ihr Wissen erweitern, können Sie auch andere Länder und andere Indizes einbeziehen. Die Konzentration auf Länder, deren ETFs gut abschneiden, ist immer eine gute Strategie, um das Risiko zu reduzieren.

Sie sollten auch nicht vergessen, dass einige ETFs nicht auf ein einzelnes Land, sondern auf Regionen fokussieren. Auf diese Weise können Sie ein Gebiet, wie z. B. Lateinamerika, vollständig kennenlernen. Die Zusammensetzung eines solchen ETF-Portfolios sollte niemals auf Philias und Phobien beruhen. Mit anderen Worten: Sie sollten Ihre Entscheidungen auf die fundamentale und technische Analyse stützen sowie darauf, aus welchen Sektoren sich der ETF zusammensetzt. Dies bringt uns zum nächsten Aspekt.

ETF-Portfolio nach Sektor

Branchen-ETFs konzentrieren sich, wie der Name schon sagt, auf bestimmte Branchen. Sie können z.B. Finanz-ETFs oder Gesundheitswesen-ETFs finden. Eine der grundlegenden ETF-Portfolioempfehlungen ist die Diversifizierung. Wenn Sie sich also für Sektor-ETFs entscheiden, versuchen Sie, heterogen zu sein. Es macht zum Beispiel keinen Sinn, sich auf einen Biotech-ETF zu konzentrieren und dann in einen Medizintechnik-ETF zu investieren. Ihre Beziehung ist sehr eng. Berücksichtigen Sie andererseits die wirtschaftlichen Perspektiven jeder betrachteten Option.

Trend-ETF-Portfolio

Um ein ETF-Portfolio mit diesen Eigenschaften aufzubauen, ist es notwendig, auf die Nachrichten in der Investmentwelt und logischerweise auch auf die Zusammensetzung eines ETF-Portfolios zu achten. Zum Beispiel zweifelte im Jahr 2020 niemand daran, dass eSG-fokussierte Strategien sich als hegemonial erweisen würden, was die Emission von ETFs in Europa angeht. Während der COVID-19-Gesundheitskrise waren technologiebezogene ETFs eine sichere Wette. Derzeit klopfen andere Trends mit Wucht an die Tür der ETFs, wie zum Beispiel Kryptowährungen.

Dividenden-ETF-Portfolio

Auf dem Aktienmarkt sind Dividenden Unternehmensgewinne, die an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Konsolidierte Unternehmen zahlen in der Regel keine Dividende, da sie ihre Gewinne reinvestieren. In diesen Fällen ist die Belohnung ein höherer Aktienkurs. Eine gute Strategie für den Aufbau solcher ETF-Portfolios besteht darin, in ETFs zu investieren, die sich auf aufstrebende oder gut bewertete Unternehmen beziehen, die hohe Dividenden zahlen. Diese ETF-Portfoliostrategie kann jedoch mehr Risiken bergen, da sie Unternehmen oder Vermögenswerte einbezieht, deren Präsenz im Ökosystem noch nicht vollständig etabliert ist.

Beispiele für die ETF-Portfoliokonstruktion

Wenn es um die Zusammensetzung des ETF-Portfolios geht, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Es gibt keinen einheitlichen Fahrplan, weder für die Auswahl der ETFs, in die Sie investieren möchten, noch für die Allokation von ETF-Portfolios. Wenn Sie jedoch gerade erst anfangen, finden Sie hier einige Beispiele, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrenere Investoren nützlich sein können:

ETF-Portfolioaufbau für Einsteiger

Eine ETF-Portfoliostrategie für Einsteiger ist eine Allokation von z.B. 20% und 80% in internationalen ETFs mit Bezug auf entwickelte Ländern und Schwellenländer. Zwei risikoarme und durchaus interessante Optionen in dieser Hinsicht sind die folgenden:

  • Amundi MSCI Emerging Markets UCITS ETF EUR (C) (20 %): Dieser EFT versucht, den MSCI Emerging Markets Index so genau wie möglich nachzubilden. Er wird in USD berechnet und in EUR umgerechnet. Mit ihm erhalten Sie ein Engagement in den wichtigsten Aktien der Schwellenländer. (ETF Rechner)
  • iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) (80%): Dieser ETF bildet den MSCI World Index umfassend ab. Damit erhalten Sie Zugang zu rund 1700 Unternehmen aus über 20 Ländern der entwickelten Welt.

ETF-Portfolio nach Ländern (mit Fokus auf die USA und Deutschland)

Die folgende ETF-Portfolioallokation kann mittel- bis langfristig sehr vorteilhaft sein. Damit haben Sie ein Engagement in renommierten Indizes, wie im DAX, der im Jahr 2021 eine starke Performance zeigte oder der US S&P 500. Die Zusammensetzung des ETF-Portfolios würde durch ein Engagement in Unternehmensanleihen vervollständigt werden, wobei unter anderem versucht wird, die Wertentwicklung des Barclays Capital-Index nachzubilden.

  • iShares Core DAX® UCITS ETF (DE) (35%)
  • iShares Core S&P 500 UCITS ETF (30%) 
  • iShares Core € Corp Bond UCITS ETF (20%)
  • iShares $ Corp Bond UCITS ETF (EUR-gesichert) (15%)

Trend-Investmentfonds-(ETF)-Portfolio

Diese ETF-Portfoliostrategie basiert auf einer hohen Diversifikation nach Sektoren, Indizes und Trends verschiedener Art. Wie Sie sehen können, handelt es sich dabei um ETFs, die auf allem basieren, von der Nasdaq über Biotech, Cybersicherheit, Automobil bis hin zu Nahrungsmitteln. Der Prozentsatz, der jedem ETF beiliegt, wie in den obigen Beispielen zur ETF-Portfolioerstellung, gibt an, wie viel Prozent er von Ihrer Anlage einnehmen sollte:

  • iShares Global Infrastructure UCITS ETF (13 %)
  • iShares Ageing Population UCITS ETF (13%)
  • iShares Automation & Robotics UCITS ETF (Acc) (13% )
  • iShares Digitalisation UCITS ETF (13%)
  • L&G Cyber Security UCITS ETF (12 %)
  • iShares Nasdaq US Biotechnology UCITS ETF (12 %)
  • Invesco EQQQQ NASDAQ-100 UCITS ETF (12 %)
  • iShares STOXX Europe 600 Food & Beverage UCITS ETF (DE) (12%)

Dividenden-ETF-Portfolio

Eine weitere Option beim Aufbau eines Portfolios von Investmentfonds am Aktienmarkt ist es, auf ETFs zu setzen, die Dividenden abwerfen. Eine Dividende ist im Grunde ein Geldbetrag, den ein Unternehmen an seine Aktionäre ausschüttet. In diesem Zusammenhang empfehlen wir drei ETFs mit Engagement in dividendenzahlenden Unternehmen:

iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE)

iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF
Dies ist ein ETF, der versucht, die Wertentwicklung des STOXX Global Select Dividend 100 Index nachzubilden. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich um einen Index, der bis zu 100 Namen versammelt, die sorgfältig ausgewählt wurden, um hohe Dividenden zu zahlen. Die Unternehmen kommen aus Europa, Nordamerika, Asien und dem pazifischen Raum. Die größte Präsenz in diesem ETF liegt in den Sektoren Finanzwerte, Versorger und Telekommunikation. Seine jährliche Rendite liegt im April 2021 bei rund 15 %.



SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF

SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF
Grundsätzlich zielt dieser ETF darauf ab, von der Wertentwicklung dividendenstarker Aktien weltweit zu profitieren. Zu diesem Zweck versucht er, den S&P Global Dividend Aristocrats Quality Income Index so genau wie möglich nachzubilden. Darüber hinaus konzentriert er sich vor allem auf Unternehmen in den Vereinigten Staaten, Japan und dem Vereinigten Königreich. Finanzwerte, Immobilien und Versorger nehmen in diesem ETF den meisten Platz ein. Ab April 2021 liegt seine jährliche Rendite bei über 15 %, so dass er eine gute Option zu sein scheint.



Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility UCITS ETF

Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility UCITS ETF
Dieser ETF zielt darauf ab, Erträge zu generieren, indem er ein Engagement in Schwellenmarktunternehmen eingeht, die seit Jahren hohe Dividendenrenditen bei geringer Volatilität bieten. Die fünf wichtigsten Sektoren in diesem ETF sind Finanzwerte, Versorger, Immobilien, Grundstoffe und Energie. Aufstrebende Märkte wie Asien und Lateinamerika sind die Regionen mit der größten Präsenz in der ETF. Ab April 2021 liegt die jährliche Rendite bei rund 10 %.



Die besten Broker für den Aufbau eines ETF-Portfolios

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

17 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
104 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
104 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
3.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Spreads
  • Viele Tutorials
  • Nutzerfreundliche Plattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0,1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 0,5%
CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
3.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0,1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 0,5%
CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72,6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
5.00 €
Was uns gefällt
  • Unkomplizierte Seite
  • Teilaktien handelbar
  • keine Mindesteinlage
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
4€
DAX
ab 0€
ETFs
ab 0€
Fonds
4€
Sparpläne
0,8€
Aktien
ab 0€
Gesamtgebühren (12 Monate)
5.00 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
4€
DAX
ab 0€
ETFs
ab 0€
Fonds
4€
Sparpläne
0,8€
Aktien
ab 0€

Wenn Sie online in ETFs investieren, erfolgt die ETF-Portfoliozuordnung am besten über etablierte und vertrauenswürdige Plattformen. Wenn Sie gerade erst anfangen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen und welche die besten Alternativen sind. Um Ihnen bei Ihrem Investitionsabenteuer der ETF-Portfoliozusammenstellung zu helfen, haben wir vier der besten Broker für Investitionen in diese Art von Finanzinstrumenten zusammengestellt.

eToro

eToro
Dies ist eine der sichersten Optionen für die Umsetzung von ETF-Portfolioempfehlungen, da der Anbieter zu den am stärksten regulierten Brokern gehört. Er listet über 150 ETFs auf, in die Sie investieren können, sowie viele andere Finanzinstrumente, von Aktien bis hin zur Nutzung der beliebten CFDs. Mit einer wirklich intuitiven Schnittstelle, bietet eToro sehr niedrige (in einigen Fällen nicht existierende) Provisionen, was es zu einer idealen Wahl sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Investoren macht.

DeGiro

DeGiro
DeGiro wurde 2008 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Amsterdam. Das Unternehmen ist dafür bekannt, niedrige Provisionen anzubieten. Darüber hinaus ist es eine der Plattformen, die die meisten Märkte sammelt. Es bietet verschiedene Kontotypen an, je nachdem, welcher Anlegertyp Sie sind. Zudem hat sich sein Garantiefonds nach der Fusion mit Flatex exponentiell verbessert. Der Kauf von ETFs ist provisionsfrei, was DeGiro zu einer idealen Plattform für die Umsetzung konservativer mittel- bis langfristiger Strategien macht, wie z.B. der sogenannte Durchschnittskosteneffekt.

Plus500

Plus500
Mit Niederlassungen in unzähligen Ländern (Großbritannien, Zypern, Australien, Singapur usw.) ist Plus500 heute einer der beliebtesten Broker. Mit über 2000 Aktien und einer breiten Palette an Assets ist Plus500 eine weitere großartige Option für den ETF-Handel. Durch die Möglichkeit der Zahlung über PayPal ist es eine bequeme Alternative für moderne Investoren. Natürlich können auch seine strenge Regulierung, seine großartige Version für mobile Geräte und seine niedrigen Provisionen nicht ignoriert werden. Plus500 hat weltweit mehr als 300.000 registrierte Kunden.

Wie man in 3 einfachen Schritten in einen ETF über eToro investiert

eToro

ETFs sind der letzte Schrei, so sehr, dass sogar die innovative Welt der Kryptowährungen sich ihnen anschließt. Doch welche Option ist zuverlässig, wenn es um die Investition in eine solche geht? Wenn Sie auf der Suche nach Komfort und Sicherheit sind, ist eToro die beste Alternative, da es sich um einen Broker mit einer langen Geschichte und einem guten Ruf handelt. Um über eToro in einen ETF zu investieren, folgen Sie diesen einfachen Schritten:

1. Registrieren bei eToro

eToro Anmeldung

Offensichtlich sollten Sie als erstes die die eToro Website-aufrufen. Dort angekommen, ist die Registrierung ein einfacher Prozess, gehen Sie einfach wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf die Option Join Now oder Sign Up.
  2. Es erscheint ein einfaches Formular, in das Sie allgemeine Daten (Benutzername, E-Mail und Passwort) eingeben können.
  3. Wenn Sie möchten, können Sie sich mit Ihrem Facebook- oder Gmail-Konto anmelden. Dadurch sparen Sie etwas Zeit.

Es ist eine gute Idee, sich die Zeit zu nehmen, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie von eToro durchzulesen. Akzeptieren Sie diese anschließend und schließen Sie den Registrierungsvorgang ab. Denken Sie daran, dass Sie, sobald Sie Teil der eToro-Familie werden, den KYC-Prozess (Know Your Customer) abschließen müssen. Es kann anfangs etwas mühsam sein, aber bedenken Sie, dass dies ein entscheidender Schritt ist, um Sie und das Investitionsökosystem zu schützen.

Im Rahmen des KYC-Prozesses müssen neu registrierte Benutzer eine Reihe von Dokumenten vorlegen, mit denen sie ihre Identität nachweisen können. Solche Dokumente variieren von Zeit zu Zeit oder von Plattform zu Plattform, aber eToro bittet Sie normalerweise um eine Kopie Ihres Reisepasses oder Personalausweises sowie wahrscheinlich um eine auf Ihren Namen ausgestellte Rechnung eines Versorgungsunternehmens, die innerhalb der letzten sechs Monate ausgestellt wurde.

Zusätzlich müssen neue eToro-Benutzer einen Fragebogen ausfüllen. Damit kann die Plattform ihre Dienste so anpassen, dass sie Ihnen jederzeit die Funktionen bietet, die am besten zu Ihrem Anlageprofil passen. Dazu werden eine Reihe von Informationen abgefragt, wie z.B. Ihr Kenntnisstand über die Kapitalmärkte, Ihr Liquiditätsgrad oder Ihr beruflicher Status (Jahresgehalt und Tätigkeitsfeld).

2. Einzahlung auf der Plattform vornehmen

eToro Einzahlung

Sobald Sie ein eToro-Konto haben, müssen Sie eine Einzahlung vornehmen, um mit dem Handel zu beginnen. Dieser Schritt ist mehr als einfach, führen Sie einfach diese einfachen Schritte aus:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem eToro-Konto an.
  2. Klicken Sie auf die Option Geld einzahlen“.
  3. Geben Sie den Betrag an, den Sie einzahlen möchten, und die Währung, die Sie verwenden möchten.
  4. Bevor Sie den Vorgang abschließen, müssen Sie Ihre bevorzugte Einzahlungsmethode auswählen.

eToro bietet eine große Auswahl an Zahlungsmethoden. Daher können Sie nicht nur über eine Kreditkarteneinzahlung oder eine Banküberweisung investieren, sondern auch über andere Plattformen wie Rapid Transfer oder Trustly. Als moderner Broker ermöglicht er seinen Nutzern auch die Einzahlung über E-Wallets (wir sprechen hier von PayPal, Skrill oder Neteller). Die meisten Einzahlungen werden sofort verarbeitet.

3. Investieren in einen ETF

eToro

Die Zeit ist reif! Investieren Sie in einen börsengehandelten Fonds, wie z. B. in einen von der Deutschen Bank vorgeschlagenen EFT. Dies ist normalerweise die beste Option für Anleger mit hoher Risikoaversion. Sie sind auch das perfekte Instrument für diejenigen, die eine eher passive, langfristige Strategie bevorzugen. Das Investieren in einen ETF bei eToro ist sehr einfach:

  1. Sobald Sie Geld auf Ihrem eToro-Konto haben, gehen Sie zum Abschnitt „Instrumente“.
  2. Im mittleren Teil des Bildschirms sehen Sie die verfügbaren Instrumente. Da Sie aber nach ETFs suchen, können Sie diese Option in der oberen horizontalen Leiste auswählen.
  3. Nachdem Sie auf „ETFs“ geklickt haben, werden Ihnen rund 250 ETFs präsentiert, in die Sie investieren können. Wählen Sie „Verkaufen oder Kaufen“.
  4. Wenn es Ihr erstes Mal ist, bleibt Ihnen natürlich nichts anderes übrig, als zu kaufen. Sie können so viel Geld in den ausgewählten ETF investieren, wie Sie möchten. Vergessen Sie nicht, zu diversifizieren!

Mischung des ETF-Portfolios: Übersicht

Um sich vor Risiken zu schützen, ist eine der besten Waffen die Diversifizierung. Damit meinen wir die Investition in eine Vielzahl von ETFs, die möglichst viele Optionen abdecken. Es gilt, ein heterogenes Portfolio von Investmentfonds auf dem Aktienmarkt zu schaffen, das bei Rückgängen verschiedener Unternehmen oder Vermögenswerte überleben kann. Es gibt jedoch einige häufige Fehler, die bei der Diversifizierung zu beachten sind:

  • Geografische Konzentration: Es ist logisch, dass man sich am Anfang auf das beschränkt, was man weiß. Sobald Sie jedoch Kenntnisse erlangt haben, werden Sie erkennen, dass es nicht das Klügste ist, sich auf ein Land zu konzentrieren, selbst wenn es sich um mehrere Unternehmen oder Vermögenswerte handelt.
  • Investieren in einen einzigen Sektor: Wenn alle Ihre ETFs technologiebezogen sind, werden Sie in dem Moment, in dem sie an Dynamik verlieren, leiden (vergessen Sie zum Beispiel nicht die Dotcom-Blase in den späten 1990er Jahren). Daher ist es am besten, sich für die Erstellung von ETF-Portfolios zu entscheiden, die verschiedene Sektoren abdecken.
  • Hoch korrelierte Vermögenswerte: Hiermit beziehen wir uns auf die Beziehung zwischen den verschiedenen Komponenten Ihres Portfolios. Wenn sie zu eng ist, steigen und fallen sie entsprechend. Eine niedrige Gesamtkorrelation kann Ihren Renditen helfen.
  • Überdiversifizierung: Ein Übermaß an irgendetwas ist immer schädlich. Die Diversifizierung muss also auch ausgewogen sein. Die Anzahl der Bestandteile in einem ETF-Portfolio, das durch Diversifizierung eine Risikominderung anstrebt, sollte zwischen fünf und fünfzehn liegen.

Mögliche Lebenszeitrenditen mit dem perfekten Investmentfonds (ETF) Portfolio

Was viele Anleger dazu veranlasst, ihr Geld in ETFs zu stecken, ist, dass ein Portfolio aus börsengehandelten Fonds in der Regel mittel- bis langfristig eine stabile Rendite bietet. Es stimmt, dass die Renditen nicht überwältigend sind, aber wenn Ihre Zeitpräferenz gering ist, können Sie Ihr Geld über die Jahre solide wachsen lassen. Jährliche Renditen können im Durchschnitt 2-3% betragen, was großartig ist, um zumindest mit der Inflation Schritt zu halten und keine Kaufkraft zu verlieren. 

Um den Erfolg zu sichern, sind die wichtigsten ETF-Portfolioempfehlungen jedoch Diversifikation und eine geringe Korrelation zwischen den Vermögenswerten. Auf diese Weise kann Abwärtstrends mit mehr Sicherheit begegnet werden. Es ist eine gute Idee, diesen Ansatz zu verwenden, da ETFs ein sehr interessantes Wachstum darstellen. Viele Anleger möchten in sie einsteigen, um ein ETF-Sparplan-Portfolio zu erstellen.

Erstellung von ETF-Portfolios: Lohnt sich der Aufwand?

Wenn man Geld gespart hat, denkt man oft darüber nach, wie man es gewinnbringend einsetzen kann. Die Möglichkeiten sind vielfältig, aber wenn Sie kein Finanzexperte sind, sollten Sie sich lieber für die Zusammenstellung eines ETF-Portfolios entscheiden, denn die Vorteile sind zahlreich (obwohl auch die Nachteile nicht vergessen werden sollten):

VORTEILE:

  • Weniger Risiko und geringe Kosten: ETFs sind in der Regel billiger als jeder traditionelle Investmentfonds, da sie nur versuchen, den Referenzindex nachzubilden. Dies trug zu ihrer Popularisierung nach dem Ausbruch von COVID-19 bei. Auf der anderen Seite ist die Exposition indirekt, was ein geringeres Risiko mit sich bringt. Hinzu kommt, dass sie zwar langsam, aber in der Regel stetig wachsen.
  • Hohe Transparenz: ETFs bieten in der Regel große Transparenz in allen wichtigen Elementen, aus denen sie sich zusammensetzen: Rentabilität, Kosten oder Preis.
  • Große Auswahl an Optionen: Es gibt eine Vielzahl von ETFs, aus denen Sie wählen können. Sie können sie problemlos innerhalb der Handelszeiten der Hauptmärkte kaufen und verkaufen. Allein bei eToro finden Sie über 150 ETFs zum Handeln!
  • Sie sind sehr zugänglich: Sie erfordern keine hohen Investitionen und sind für alle Arten von Investoren leicht zugänglich. Daher sind sie ein großartiges Finanzinstrument sowohl für erfahrene Anleger als auch für Investoren, die gerade erst beginnen.
  • Sehr einfach zu verstehen: Wenn man den Index verfolgt, auf dem sie basieren, gibt es nicht viel Geheimnisvolles. Wenn ein ETF den NASDAQ nachbildet und dieser um 4% steigt, wird der ETF in etwa den gleichen Anstieg verzeichnen.

NACHTEILE:

  • Liquidation und Liquidität: ETFs werden normalerweise zwei Tage nach dem Verkauf liquidiert. Außerdem haben einige von ihnen eine geringe Liquidität, was den Handel verteuert.
  • Provisionen von einigen Brokern: Während eToro und andere Broker Nullkommissionen für den ETF-Handel anbieten, können diese Kommissionen bei anderen Brokern gegen den Kleinanleger arbeiten.
  • Sie erfordern trotz ihrer Einfachheit eine gewisse Einarbeitung: Es reicht nicht aus, einfach in irgendeinen ETF zu investieren, Sie müssen vorher ein wenig recherchieren und bereit sein, sich weiterzubilden, um wirklich zu verstehen, in was und wie Sie investieren.

Gebühren beim Aufbau von ETF-Portfolios

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

17 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
82 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.88 €
Was uns gefällt
  • Flexible Kostenstruktur: Trading Flatrate oder individuelle Abrechnung
  • Günstigstes deutsches Depot
  • über 1.500 ETFs und viele weitere Assets zur Auswahl
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
ETFsFondsRobo AdvisorSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1.500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
6.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

DAX
0,99€
ETFs
0,99€
Fonds
0,99€
Robo Advisor
0,9%
Sparpläne
ab 0€, max 0,99€
Aktien
0,99€
82 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.88 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1.500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
6.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

DAX
0,99€
ETFs
0,99€
Fonds
0,99€
Robo Advisor
0,9%
Sparpläne
ab 0€, max 0,99€
Aktien
0,99€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
3.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Spreads
  • Viele Tutorials
  • Nutzerfreundliche Plattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0,1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 0,5%
CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
3.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
10
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€0 - €1/0,1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 0,5%
CFDs
0,01% - 8%
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72,6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Wie berechnet man die Performance einer ETF-Portfoliostrategie?

Empfohlener Broker
eToro
JETZT ANMELDEN

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Empfohlener Broker
Capital.com
JETZT ANMELDEN

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72,6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Libertex
JETZT ANMELDEN

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Bewertung
5.0
4.7
4.9
Mobile App Bewertung
9/10
9/10
8/10
Min. Trade
25€N/A1€
Hebel
1:301:2001:30
Margenhandel
Anzahl Aktien
2.000+24252.000+
Anzahl ETFs
150+250+10
Kosten pro Trade
€0€0€0
Kosten pro Monat
€0€0€0
ETFs
0€0,01-2%0,01% - 0,5%
Fonds
ab 0,09%0,01-2%N/A
CFDs
ab 0,09%0,01-2%0,01% - 8%
Sparpläne
N/AN/AN/A
Krypto
ab 0,45%0,01-2%0,4% - 8%
Anleihen
ab 0,09%N/A0,01% - 0,5%
Handelsgebühren
SpreadsSpreadsSpreads
Auszahlungsgebühren
5€0€€0 - €1/0,1%
Inaktivitätsgebühren
10€N/AN/A
Einzahlungsgebühren
0€0€0€
CFD-Position über Nacht
var.N/AN/A
Kreditkarte
Giropay
Neteller
Paypal
Sepa Überweisung
Skrill
Sofortüberweisung

ETF-Portfolio-Erfahrungen: Unser Fazit

Wenn Sie sehr risikoscheu sind, aber trotzdem investieren möchten, sind ETFs das beste Finanzinstrument für Sie. Da diese Anlagen mittel- bis langfristig ausgerichtet sind, können Sie nach und nach einen Beitrag leisten, in der Hoffnung, über mehrere Jahrzehnte eine gute Rendite zu erzielen. Natürlich haben in diesem Ökosystem auch die konservativsten Strategien ihre Tücken. Wenn es also um die richtige ETF-Portfolio-Allokation geht, sollten Sie nicht vergessen, zu diversifizieren und sich immer über neue Optionen und Möglichkeiten zu informieren, die Ihnen Auftrieb geben können.

In diesem Sinne ist eine der besten Alternativen, um ETFs zu kaufen, eToro, da es mehr als hundert Optionen, Null-Provisionen und mehrere Zahlungsarten bietet. Worauf warten Sie noch?

Häufig gestellte Fragen zum ETF-Portfolio

Investieren ist faszinierend, aber die Welt zu beherrschen ist keine leichte Aufgabe. Offensichtlich können wir in diesem Artikel aus Platzgründen nicht so tief in das ETF-Universum eintauchen, wie wir es gerne würden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir den Inhalt nicht mit einem Abschnitt mit häufig gestellten Fragen abschließen können:

Was sind ETFs?

Was ist der Unterschied zwischen einem ETF und einer Aktie?

Zahlen ETFs periodische Dividenden?

Wie wird der Preis eines ETFs gebildet?

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.