Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Apple-Aktie bricht nach enttäuschenden Zahlen ein
Apple-Aktie bricht nach enttäuschenden Zahlen ein
Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

Apple

Die Apple-Aktien fielen im nachbörslichen Handel um etwa 3 %, nachdem der Tech-Riese seinen ersten vierteljährlichen Umsatzrückgang seit fast vier Jahren bekannt gab. Das Unternehmen verzeichnete einen Gewinn von 1,88 Dollar pro Aktie gegenüber den erwarteten 1,94 Dollar. Apple verbuchte einen Umsatz von 117,15 Milliarden US-Dollar – gut 4 Mrd. USD weniger als die vorhergesagten 121,4 Milliarden USD.

Während des wichtigen vierten Quartals 2022 kam es bei Apple zu Unterbrechungen in der iPhone-Produktion aufgrund von Unruhen in einer Smartphone-Fabrik in China im Zuge der Null-Covid-Politik. Die verfehlten Ziele wurden von den Märkten sofort mit einem Kursrückgang bestraft, der sich am Freitag wieder beruhigte. Bleibt es bei diesem Auf und Ab oder kann sich Apple in den nächsten Wochen und Monaten kontinuierlich nach oben arbeiten?

Apple ist nicht allein

Viele Tech-Firmen haben ein schwieriges Jahr hinter sich und die Aussichten für das laufende Jahr sind nicht für alle rosig.

Apple, Amazon und Alphabet Inc. legten am Donnerstagnachmittag ihre Ergebnisse für das vierte Quartal 2022 vor, die die Auswirkungen der schwächelnden Weltwirtschaft auf viele Geschäftsbereiche der Unternehmen widerspiegeln. Im Fall von Apple sind dies vor allem Smartphones, Smartwatches und Computer sowie Online-Werbung, Cloud-Computing-Dienste und E-Commerce. Im Jahr 2022 erwirtschafteten die drei Unternehmen in diesen großen Geschäftsfeldern einen Gesamtumsatz von fast 1,2 Billionen US-Dollar.

Zusammengenommen wuchs der Umsatz im vergangenen Jahr nur um 7 Prozent, verglichen mit 28 Prozent im Jahr 2021 und 21 Prozent davor. Nicht nur der Umsatz ging zurück, auch die operativen Margen sanken im Durchschnitt um 3 Prozent.

Die Investoren scheinen davon überzeugt zu sein, dass diese Verlangsamung nur von kurzer Dauer sein wird. Die Aktienkurse aller drei genannten Unternehmen sind seit Jahresbeginn stark gestiegen. Dieser Trend erhielt während der regulären Börsensitzung am Donnerstag einen deutlichen Schub, als die Aktien der Facebook-Mutter Meta Platforms nach den eigenen Quartalszahlen um 23 Prozent stiegen.

Die Aktien von Amazon und Alphabet legten jeweils um mehr als 7 % zu, die von Apple um fast 4 %, obwohl alle drei Tech-Giganten im nachbörslichen Handel nach ihren Ergebnissen zunächst nachgaben.

Inzwischen ist Apple aber wieder auf dem Weg nach oben. Am Freitag stieg der Aktienkurs um gut 3,70 %.

Wo blieb Apple hinter den Erwartungen zurück?

Diese Ergebnisse gab Apple am Donnerstag bekannt:

  • Umsatz: 117,1 Mrd. USD (erwartet wurden 121,1 Mrd. USD)
  • Gewinn pro Aktie: 1,88 USD (erwartet: 1,94 USD)
  • iPhone-Umsatz: 65,7 Mrd. USD (Prognose: 68,3 Mrd. USD)
  • Mac-Umsatz: 7,7 Mrd. US-Dollar (Prognose: 9,72 Mrd. US-Dollar)
  • iPad-Umsatz: 9,4 Mrd. USD (Prognose: 7,7 Mrd. USD)
  • Wearables: 13,4 Mrd. USD (Prognose: 15,3 Mrd. USD)
  • Dienste: 20,7 Mrd. USD (erwartet wurden 20,4 Mrd. USD)

Lediglich die Umsätze mit iPads und Diensten wie Apple Music liegen über den Erwartungen und Prognosen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Nachfrage in China nach einer Flaute wieder anzieht und Lieferengpässe fast der Vergangenheit angehören. Außerdem hat Apple mehr als 50 Mrd. USD an zusätzlichen Barmitteln in seinen Büchern.

Enttäuschend für viele Anleger dürfte jedoch sein, dass der Konzern erneut keine Umsatzprognose für das laufende Quartal abgegeben hat. Zudem waren die Töne von CEO Tim Cook und CFO Luca Maestri ungewohnt negativ in Bezug auf die wirtschaftliche Lage. Dies dürfte auch zu den vergleichsweise eher schwachen Verkäufen der Wearables geführt haben, die von vielen Konsumenten nicht als so essentiell wie iPhone oder Mac angesehen werden und daher zuerst von der Einkaufsliste verschwinden.

Die allgemeine Stimmung an der Börse war jedoch ohnehin von einem schwächeren Quartal geprägt. In China kommt die Wirtschaft langsam wieder in Schwung, aber die Verbraucher in den USA und der EU konsumieren aufgrund der nur langsam sinkenden Inflation noch deutlich vorsichtiger.

Trotz des seltenen Misserfolgs und der vorsichtigen Töne von Cook und Maestri bleiben die Bullen an der Börse optimistisch für die Aktie. Auch für die kommenden Quartale sind die Apple-Führungskräfte optimistisch. Vor allem die iPhone 14 Pro Serie war von den Rückschlägen und Lieferengpässen bei Foxconn am stärksten betroffen, sie sind nun beseitigt.

Die Apple-Aktie erholte sich nach Bekanntgabe der Jahreszahlen schnell und der Kurs stieg weiter auf aktuell 150,82 USD. Das ist zwar immer noch deutlich weniger als vor einem Jahr (172,90 USD), aber die Aussichten sind positiv. Die Analysten erwarten für die nächsten 12 Monate ein mittleres Kursziel von 170 USD und empfehlen die Aktie mehrheitlich zum Kauf oder Halten.

Fight Out ($FGHT) – Fit bleiben und verdienen

Fight Out Presale

Fight Out ist eine neue Move-to-Earn-Plattform, die aktuell Jahr bei vielen Investoren heiß gehandelt wird. Das Krypto-Projekt gehört zu den top Coins für 2023.

Move-to-Earn belohnt Menschen dafür, aktiv zu sein, und ermutigt sie zum Training. Übers Metaverse können Anleger für die Fitness belohnt werden, denn Fight Out zeichnet reale Workouts auf.

Fight Out hebt sich aufgrund verschiedener innovativer Features von anderen M2E-Plattformen ab. Mitglieder erhalten Belohnungen, wenn Sie Workouts absolvieren, egal ob alleine im Fitnessstudio oder aus der Ferne mittels Gruppenkursen. Dank intelligenter Technologie erhalten Sie auf der Plattform einen individuellen Trainingsplan, der perfekt auf Ihre Ziele und Fähigkeiten zugeschnitten ist.

Der native Token von Fight Out ist FGHT, ein Ethereum-basierter ERC-20-Token. Damit wird das Fight Out Metaverse angetrieben. Sie können mit $FGHT in Ligen spielen oder an Turnieren und anderen Events teilzunehmen. Mit FGHT lässt sich auch im Metaverse einkaufen und später kann der Token gehandelt werden.

Der Vorverkauf von Fight Out läuft bis zum 31. März 2023 und hat ein Ziel von 5 Mio. USD.

Knapp 4 Mio. USD wurden bereits erzielt. Der Preis steigt jedoch schnell und liegt derzeit bei:

1 FGHT = 0.01924 USDT

Sichern Sie sich jetzt noch 50% Vorverkaufsbonus und kaufen Sie $FGHT.


Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

Kryptos in der Schweiz nutzen: Immer mehr Möglichkeiten?

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar