Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Auf diese Aktien setzen die Top-Analysten der Wall Street aktuell
Auf diese Aktien setzen die Top-Analysten der Wall Street aktuell

Mario Pervan Investor shield

Profi Investor

Eine nicht geringe Anzahl von Großkonzernen konnten in den vergangenen Monaten trotz immenser Kostensteigerung ihre eigenen Gewinnspannen ausbauen. Die Vorreiter dabei sind insbesondere Konzerne aus der Konsumgüterindustrie. Für Verbraucher kommt dies auf der anderen Seite besonders teuer zu stehen, denn die Inflation im Konsumgüterbereich zählt vergleichsweise zu den höchsten. Damit verbunden mehren sich die Anzeichen für weitere Zinsanhebungen durch die EZB. Ähnliche Signale gab es erst kürzlich auch von der Fed aus den USA. Doch auf welche Aktien setzen in der schwierigen Situation die Top-Analysten von der Wallstreet? Die Antworten dazu findest Du im nachfolgenden Beitrag.

Alibaba Group (ISIN: US01609W1027)

Bei der Alibaba Group handelt es sich um den Betreiber der gleichnamigen E-Commerce Plattform Alibaba, die sich auf den B2B-Handel fokussiert. Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich in China, von dem die weltweiten Geschäfte des Konzerns gesteuert werden. Neben der Plattform Alibaba gehören ebenso weitere besucherstarke Plattformen wie Taobao, Aliexpress und Tmall zum Portfolio. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 230 Milliarden US-Dollar gehört Alibaba damit zweifelsfrei zu den wertvollsten Konzernen weltweit.

Die hohe Marktkapitalisierung spiegelt sich auch in den Umsatzdaten wider. Im abgelaufenen Geschäftsjahr, das im März 2022 endete, konnte ein Umsatz von 853 Milliarden Yuan ausgewiesen werden, der etwa 116,35 Milliarden Euro entspricht. Aus diesem Umsatz hat Alibaba schlussendlich einen Gewinn von etwa 8,46 Milliarden Euro erwirtschaftet. Für das derzeit noch laufende Geschäftsjahr ist nach aktuellen Prognosen mit einer weiteren Steigerung bei Umsatz und Gewinn zu rechnen. Experten gehen dabei von etwa 9,2 Milliarden Euro Gewinn bei einem Umsatz von 119,2 Milliarden Euro aus.

Für die Aktie ging es seit Mitte Januar dennoch kontinuierlich bergab, nach einer stärkeren Aufwärtsbewegung, die im November 2022 begann. Das Kurs-Buch-Verhältnis ist in diesem Zusammenhang ebenfalls gesunken, auf derzeit günstige 1,29, genauso wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis mit 8,47. Die Analysten sehen in der Aktie von Alibaba dennoch einen klaren “Kauf”. Derzeit stufen die Aktie 42 von 45 Analysten mit “Kaufen” ein, lediglich 3 auf “Halten”. Das durchschnittliche Kursziel liegt dabei bei durchschnittlich 63,4 Prozent.

Rio Tinto Plc (ISIN: GB0007188757)

Ein weiterer heißer Kandidat der Analysten von der Wallstreet ist das britische Bergbauunternehmen Rio Tinto, der sowohl in England als auch in Australien aktiv an der Börse gelistet ist. Mit den Jahren ist Rio Tinto zu einem der größten Bergbauunternehmen weltweit aufgestiegen und ist heute insbesondere im Abbau von Aluminium, Kupfer, Diamanten, Eisenerz und Kohle tätig. Insgesamt erstreckt sich die weltweite Tätigkeit über 35 Länder hinweg.

Zuletzt machte der Konzern Schlagzeilen über sinkende Gewinne, aufgrund von niedrigeren Eisenerz- und Kupferpreisen. Nach aktuellen Prognosen wird sich der Nettogewinn bei 12,42 Milliarden US-Dollar einpendeln, dass einen Rückgang um rund 41 Prozent zum Vorjahr bedeutet. Die gefallenen Preise von Eisenerz und Kupfer sind vorrangig auf den schwächelnden chinesischen Immobilienmarkt zurückzuführen, sowie die trüben Wirtschaftsaussichten. Auf der anderen Seite könnte genau der Preis von Eisenerz dazu beitragen, dass die Aktie eine Aufwertung erfährt. Von diesem Szenario gehen derzeit diverse Analysten aus, allen voran Jefferies, die ein Potenzial von rund 25 Prozent sehen. Mit der erst jüngsten Wiederbelebung der chinesischen Wirtschaft ist auch mit einem wahrscheinlichen Anstieg des Preises unter anderem für Eisenerz zu rechnen.

Blickt man auf das Chart, dann liegt die Aktie seit Beginn des Jahres rund drei Prozent im Plus. Die Aufwärtsrally hat allerdings im vergangenen Oktober begonnen, seitdem ein Zuwachs von über 32 Prozent zu verzeichnen ist. Trotz des Anstiegs ist der Bergbautitel mit einem KBV von 1,74 und einem KGV von 5,33 günstig bewertet. Besonders attraktiv wird die Aktie allerdings durch die regelmäßig hohe Dividende, die im vergangen Jahr bei 5,28 Euro und damit bei fast acht Prozent zum aktuellen Kurs betrachtet lag. Auch für das aktuelle Jahr hat Rio Tinto bereits angekündigt, eine Dividende an die Aktionäre auszuschütten. Nach aktuellen Informationen sollen 60 Prozent der Gewinne an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Covestro AG (ISIN: DE0006062144)

Covestro ist ein Unternehmen mit Sitz in Leverkusen, im DAX notiert und wurde erst kürzlich mit einem Kurspotenzial von über 60 Prozent von Goldman Sachs eingestuft. Mit dieser Einschätzung steht Goldman Sachs allerdings nicht alleine da, auch Jefferies, die Deutsche Bank und Credit Suisse sehen unter anderem reichlich Potenzial für die kommenden Monate. Doch was steckt eigentlich hinter der Covestro AG?

Die Covestro AG ist im Jahre 2015 aus der ehemaligen Kunststoffsparte der Bayer AG hervorgegangen. Zur heutigen Produktpalette gehören diverse Vorprodukte, unter anderem für den Hochleistungskunststoff Polycarbonat, Schaumstoffe, Lacke, Kleb- und Dichtstoffe, sowie Folien. Dadurch konnte die Covestro AG einen Umsatz von 15,9 Milliarden Euro in Kombination mit einem Gewinn von 1,62 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2021 erzielen. Für das erst kürzlich abgelaufene Geschäftsjahr hat die Geschäftsleitung allerdings einen Verlust in Höhe von rund 300 Millionen Euro prognostiziert, trotz des Umsatzanstiegs auf fast 18 Milliarden Euro.

Die Aktie musste aufgrund der voraussichtlichen Verlustmeldung eine leichte Abstufung hinnehmen. In den vergangenen Wochen fiel der Aktienkurs um knapp neun Prozent auf derzeit 40 Euro. Seit September letzten Jahres liegt der DAX-Wert dennoch weit im Plus, mit ca. 38 Prozent. Die Kennzahlen der Aktie zeigen dennoch eine sehr günstige Bewertung an. Der KBV liegt derzeit bei nur 0,78, ähnlich tief wie der KGV mit nur 4,9 (noch bezogen auf Vorjahresgewinn). Für alle Investoren, die Wert auf eine üppige Dividende legen, haben mit der Covestro AG ein spannendes Wertpapier vor sich. Im vergangenen Jahr betrug die Ausschüttung 3,4 Euro je Aktie, was beim aktuellen Kurs eine Dividendenrendite von 8,5 Prozent bedeutet.

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Mario Pervan

Profi Investor

Mario Pervan

Profi Investor

An der Börse zu investieren ist viel zu kompliziert und benötigt ein Kapital von mehreren Millionen Euro? Viele haben genau diese Vorstellung, daher habe ich es zu meiner Aufgabe gemacht, mein Wissen über Aktien, Kryptowährungen, ETFs und vielen weiteren Investmentmöglichkeiten mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Anbei einige Fakten zu mir: - 24 Jahre alt - 6 Jahre Börsenerfahrung - Vorliebe zu Dividenden-Aktien - meist ein langfristiger Anlagehorizont - stetig auf der Suche nach Chancen, um Ineffizienzen des Marktes auszunutzen
Alle Beiträge von Mario
Themen

Weiterlesen

Wie-man-von-der-Energiekrise-profitieren-kann

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar