Cherry IPO: Deutscher Gaming-Ausrüster mit Bewertung von fast einer Milliarde Euro

Das war knapp – fast hätte es den nächsten Milliarden-Börsengang im Jahr 2021 an der Frankfurter Börse gegeben. Doch im besten Fall wird der IPO des Gaming-Ausrüsters Cherry knapp unter der 1-Milliarde-Euro-Grenze liegen. Jetzt veröffentlichte das Unternehmen die Preisspanne und weitere Informationen zum Börsengang. Doch was müssen Anleger über den Cherry IPO wissen?

Preisspanne festgelegt, erster Handelstag Ende des Monats

Das deutsche Unternehmen mit Sitz in Auerbach in der Oberpfalz hat die Preisspanne für den IPO festgelegt. Die Anteilsscheine sollen zwischen 30-38 Euro kosten. Dabei werden bis zu 8,7 Millionen bestehende Anteilsscheine und 4,3 Millionen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung zur Verfügung gestellt. Sofern alle Anteilsscheine platziert werden, würde der Streubesitz bei gut 50 % liegen. Die Marktkapitalisierung beläuft sich dann auf 729 bis 923 Millionen Euro.

Ab dem heutigen Mittwoch können Anleger die Anteilsscheine von Cherry zeichnen. Die Zeichnungsfrist endet voraussichtlich am Mittwoch dem 23. Juni. Knapp eine Woche später soll der erste Handelstag im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse folgen.

Emissionserlös für Wachstum und Schuldenabbau

Der Gesamterlös des Börsengangs wird laut Vorstand des Unternehmens zwischen 390 und 494 Millionen Euro liegen. Davon möchte das Management rund 140 Millionen Euro in weiteres Wachstum und den Schuldenabbau investieren. Cherry CEO Rolf Unterberger verweist auf die mittelfristigen Wachstumsziele und die Notwendigkeit, frisches Kapital für weiteres Wachstum einzusetzen.

Starkes Wachstum in der Gamingbranche  

Mittlerweile spielt bereits ein Drittel der Weltbevölkerung in regelmäßigen Abständen Video-Spiele. Somit braucht ein beträchtlicher Teil der Gamer die richtige Hardware, um die Gaming-Skills kontinuierlich zu verbessern. Wenn es um hochwertige Schalter und Tastaturen geht, ist Cherry eine beliebte Adresse.

Der Markt für Tastaturen im Gaming-Sektor – lediglich ein Geschäftsbereich von Cherry – soll bis zum nächsten Jahr auf 2,4 Milliarden Dollar wachsen. Das jährliche Wachstum lag bei knapp 20 %. Mit 40 % Umsatzanteil handelt es sich beim Gaming um das größte Geschäftssegment von Cherry. Das Unternehmen könnte auch in Zukunft weiter von der zunehmenden Beliebtheit von Gaming profitieren.

In den letzten Jahren wuchs der Umsatz bei Cherry um rund 15 % pro Jahr. Im Jahr 2021 soll das organische Wachstum sogar 30-40 % betragen. Mittelfristig wird ein Wachstum im zweistelligen Bereich angepeilt. Zugleich sollen die Margen verbessert werden.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Deutsches Unternehmen gegründet in den USA

Das Unternehmen Cherry wurde bereits im Jahr 1953 in Highland Park in den USA gegründet. Knapp 15 Jahre später wurde der Standort nach Deutschland verlegt. 1973 stieg das Unternehmen dann in die Fertigung von Computer-Tastaturen ein. Der Fokus auf Hardware zieht sich wie ein roter Faden durch die Unternehmenshistorie. Mittlerweile gehören zahlreiche Eingabegeräte in hochwertiger Qualität zum Produktangebot des Unternehmens. Diese kommen in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz – der Gamingsparte kommt jedoch die größte Bedeutung zu.

Das Unternehmen unterteilt die eigene Tätigkeit in vier Segmente: Office & Industry, Components, Gaming Devices und Security. Vor dem Börsengang waren die Beteiligungsgesellschaft GENUI Partners und das Private-Equity-Unternehmen Argand Partners Mehrheits-Investoren bei Cherry. Bald befinden sich möglicherweise über die Hälfte der Aktien im Streubesitz.

Cherry Aktie nach IPO kaufen?

Bei Cherry handelt es sich um ein spannendes Unternehmen aus einem zukunftsträchtigen Bereich. Denn wer ambitioniert beim Gaming unterwegs ist, braucht die passende Hardware. Im besten Fall wird das Unternehmen aus der Oberpfalz beim IPO mit knapp einer Milliarde Euro bewertet.

Im letzten Jahr betrug der Umsatz rund 130 Millionen Euro. Bei einem angepeilten Umsatzwachstum von 30-40 % dürfte der Umsatz im Jahr 2021 zwischen 169 und 182 Millionen Euro liegen. Dies wäre ein 2021er KUV von rund 5. Zum Vergleich liegt das 2021er KUV des US-amerikanischen Gaming-Hardware-Herstellers Razer bei rund 15. Die Cherry-Aktie könnte nach dem IPO eine interessante Angelegenheit werden.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.