Commerzbank verkauft ETF-Sparte ComStage an Société Générale

Die Commerzbank hat eine Vereinbarung mit der französischen Großbank Société Générale über den Verkauf des Geschäftsbereichs Equity Markets & Commodities (EMC) getroffen.

Im Rahmen der Transaktion sollen Handelsbücher, Kundengeschäft, Mitarbeiter und Teile der IT-Infrastruktur an die Société Générale übertragen werden. Rund 500 Mitarbeiter sollen – vorbehaltlich der Zustimmung der Arbeitnehmervertretergremien – zur Société Générale wechseln. Zum Kaufpreis für das Geschäft geben beide Unternehmen keine Angaben.

Das EMC-Geschäft der Commerzbank umfasst die Emission und das Marketmaking von strukturierten Handels- und Anlageprodukten, die etablierte Marke für börsengehandelte Indexfonds (ETFs) Comstage sowie die dazugehörige führende Plattform für das ETF-Marketmaking.

„Wir vereinfachen unser Geschäft, zahlen auf unsere Kostenziele ein und setzen Kapital für unser Kerngeschäft mit Privat- und Firmenkunden frei“, sagte der Commerzbank-Vorstandsvorsitzende Martin Zielke.

„In den vergangenen 29 Jahren hat sich der Bereich Equity Markets & Commodities der Commerzbank zu einem der führenden Anbieter und Marketmaker für Finanzprodukte in Europa entwickelt. Ich bin überzeugt, dass wir mit den führenden Derivate- und ETF-Adressen Société Générale und Lyxor die richtigen neuen Eigentümer gefunden haben, mit denen dieses Geschäft weiter wachsen, seine Innovationskraft ausspielen und in der Zukunft noch erfolgreicher sein kann“, so Roberto Vila, Bereichsvorstand Equity Markets & Commodities.

Vila fügte hinzu: „Für Anleger, die im Besitz unserer Produkte sind, werden wir einen reibungslosen und transparenten Übergang sicherstellen.“

Société Générale stärkt durch die Übernahme ihre Position als einer der größten ETF-Anbieter in Europa.


Sie möchten mehr über ETFs erfahren?

Ein empfehlenswertes Buch zum Einstieg ist „Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs“ von Dr. Gerd Kommer.

Sie möchten ein Depot eröffnen?

In unserem Depotvergleich haben die Anbieter flatex, onvista und DEGIRO als Testsieger am besten abgeschnitten. Alle Anbieter finden Sie in unserem Depotvergleich.

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.