Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
HelloFresh-Aktie Prognose 2024 – Beginn einer Erholung?
HelloFresh-Aktie Prognose 2024 – Beginn einer Erholung?
Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

HelloFreshAnleger der HelloFresh Aktie hatten seit September 2023 wenig Grund zur Freude, denn die Aktie legte eine bemerkenswerte Abwärtsbewegung hin. Vom Jahreshoch von 34,36 Euro ging es für das Unternehmen an der Frankfurter Börse auf nur 11,34 Euro im Januar 2024 herab. Dabei könnte es sich jedoch um einen Tiefpunkt handeln, denn die Anzeichen einer Erholung verdichten sich. Wie steht es um die HelloFresh-Aktie 2024?

Q3 2023 Ergebnisse

Die letzten Ergebnisse von HelloFresh liegen nun schon einige Monate zurück und haben zum Verfall des Aktienpreises beigetragen. Wie Ende Oktober berichtet wurde, verzeichnete HelloFresh im dritten Quartal 2023 rückläufige Kundenzahlen und Bestellungen, wohingegen der Wert jeder Bestellung stieg.

Genau genommen fiel die Zahl aktiver Kunden verglichen zum Vorjahreszeitraum um 5,9 % auf 7,07 Millionen. Die Zahl der getätigten Bestellungen rutschte von 29,03 Mio. auf 27,99 Mio., was einem Verlust von 3,6 % entspricht. Während die Gesamtzahl der gelieferten Mahlzeiten um 2,7 % auf 236,6 Millionen sank, stieg der Gesamtwert pro Bestellung leicht um 0,7 %. Die Inflation spielt dabei sicherlich eine Rolle.

Darum verlor HelloFresh 66 %

Zwischen Mitte September 2023 und Ende Januar 2024 sackte die HelloFresh Aktie um über 66 % ab. Doch was waren die Gründe dafür? Die rückläufigen Kundenzahlen sind einer der Gründe für diese Entwicklung.

HelloFresh ist weiterhin ein führendes Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 2,29 Milliarden Euro. Allerdings sind die Glanzzeiten von 2020 und 2021 längst Geschichte, denn die Lockdowns sind vorbei und die Kunden gehen wieder mehr im stationären Handel einkaufen. Ihren Höchstwert erreichte die Aktie Ende November 2021 mit 95,26 Euro.

Im Oktober 2023 warnte HelloFresh allerdings vor den schwierigen Zeiten in den USA und senkte die Prognosen. Das Unternehmen befindet sich in einer schwierigen Phase, um sein Geschäft auszubauen.

Mit der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse brachen die Aktien von HelloFresh um über 10 % ein. Der Umsatz war in den drei Monaten bis zum 30. September im Jahresvergleich um 3 % auf 1,8 Mrd. Euro gesunken und verfehlte damit knapp die Erwartungen von 1,83 Milliarden Euro. Auf Basis konstanter Wechselkurse stieg der Umsatz jedoch um 3,5 %. Zudem belief sich das bereinigte EBITDA für Q3 auf insgesamt 69,8 Mio. Euro, was einem Rückgang von 3,7 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Doch es waren die Aussichten, die die Aktie in erster Linie nach unten drückten.

Zwar gibt sich HelloFresh allgemein optimistisch und rechnete im Quartalsbericht noch mit einem Wachstum des Umsatzes von 2 bis 8 %. Wenige Wochen später musste das Unternehmen allerdings überraschend seine Prognosen senken. Es ist eine Warnung und ein schlechtes Zeichen dafür, dass sich das Wachstum doch deutlich verlangsamt.

Damit ist HelloFresh aber keineswegs allein auf dem Markt der Kochboxen. Das US-Unternehmen Blue Apron wurde kürzlich für 103 Mio. USD übernommen, nachdem es einmal mehrere Milliarden US-Dollar wert war.

Erholung in Sicht?

Noch immer liegt der Kurs der Aktie von HelloFresh mit 13,16 Euro sehr niedrig, doch es gibt Hoffnungsschimmer, dass es zur Erholung kommt. Seit dem Tiefstand der Aktie am 22. Januar konnte sie bereits über 15 % gewinnen. Der Preis nähert sich dem Niveau von Ende 2019, kurz bevor die Covid19-Pandemie 2020 den Aktienpreis in die Höhe trieb.

2024 werden Zinssenkungen erwartet, die sich positiv auf den Betrieb von HelloFresh auswirken dürften. Niedrige Zinsen für Verbraucher bedeuten mehr Kaufkraft. Gerade Produkte wie von HelloFresh können profitieren, wenn es den Kunden finanziell besser geht und sie sich aus verschiedenen Gründen vom Discounter oder Supermarkt abwenden und in bequeme Kochboxen investieren.

Das Schlimmste könnte für Anleger überstanden sein, wenngleich bei der nächsten Veröffentlichung der Quartalsergebnisse im März noch kein neues Wachstum abzeichnen dürfte. Die Aussichten für 2024 könnten aber nach oben korrigiert werden.

HelloFresh Aktie

Jetzt HelloFresh Aktie kaufen?

Wer die Aktie des Unternehmens in den letzten zwei Jahren gekauft hatte, musste bislang jede Menge Verluste hinnehmen. Seit Monaten ist HelloFresh eine der schwächsten Positionen im MDax.

Doch ein Upgrade der Einschätzung von Morgan Stanley im Januar verpasst ihr derzeit etwas Aufwind. Die US-Bank hatte HelloFresh zuletzt auf „Overweight“ hochgestuft. Laut des Analysten zeigt die Kursentwicklung der letzten Jahre und Monate, dass die Anleger die Aktie zu einseitig beurteilen, denn besonders die Factor-Sparte mit ihrer Wachstumsdynamik ist unterbewertet. Stattdessen konzentrieren sich zu viele auf das schwächelnde Geschäft mit Kochboxen. Factor wurde 2020 von HelloFresh übernommen und verwendet hochwertige Zutaten für frische Fertigmahlzeiten.

Das mittlere Preisziel der HelloFresh-Aktie liegt zurzeit bei 23,30 Euro und damit knapp 81 % über dem aktuellen Kurs. Von 18 Beobachtern raten 7 zum Kauf der Aktie, 4 zum Aufstocken und 2 zum Halten. Lediglich ein Analyst ist der Meinung, dass man die Aktie verkaufen sollte, wenn man sie besitzt. Ohne Zweifel würde das zu Verlusten führen, es sei denn, man hat die Aktien in den vergangenen drei Wochen erworben.

HelloFresh hat weiterhin Potenzial und könnte 2024 wieder erstarken. Wer nun frühzeitig die ersten Zeichen erkennt und in die Aktie investiert, könnte sich bald über Gewinne freuen. Es bleibt jedoch Vorsicht geboten, denn der Online-Bereich scheint sich aktuell nur langsam zu erholen. Andere Aktien aus dem DAX und MDax wie Zalando und Delivery Hero stiegen ebenfalls leicht in den letzten Wochen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar