Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Palantir-Aktie startet weiter durch – Das sind die Gründe
Palantir-Aktie startet weiter durch – Das sind die Gründe
Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

palantir logo

Der Hype um künstliche Intelligenz lässt so manches Unternehmen zu Gewinnern werden. Palantir dürfte einer der Profiteure sein, die Aktie des Konzerns schoss in den letzten Tagen in die Höhe. Womit schafft es Palantir, die Hoffnungen der Investoren hochzuhalten und könnten Anleger mit dem Einstieg in die Palantir-Aktie das große Los ziehen?

Kursrallye bei Palantir nach Interview

Die Aktien des US-Softwareanbieters Palantir schlossen am Montag mit einem Plus von 9 %, seit vergangenem Donnerstag konnte die Aktie damit bereits über 23 % nach oben rauschen. Der Sprung nach oben kommt bereits vor der Veröffentlichung des Gewinnberichts fürs zweite Quartal, der in der kommenden Woche folgen soll.

Die Erwartungen der Investoren wurden am Freitag durch ein CNBC-Interview mit Dan Ives angefeuert, dem Geschäftsführer der Aktienanalyse bei Wedbush Securities. Er verglich Palantir mit Lionel Messi und rückte den Konzern in die gleiche Liga in Bezug auf künstliche Intelligenz wie Messi beim Weltfußball. Ives sagte, dass das Unternehmen den richtigen Weg einschlage, um Geld zu verdienen und in der KI-Branche in seiner eigenen Liga spielt.

Erfolgreiches erstes Quartal, besseres zweites Quartal?

Der Umsatz von Palantir stieg im ersten Quartal 2023 auf 525 Mio. USD, was einem Plus von 18 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entsprach. Die Zahl gewerblicher Kunden in den USA stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um gut 50 %.

Die Aussichten für das zweite Quartal rechnen mit einem Umsatz zwischen 528 und 532 Mio. USD und für das Gesamtjahr einen Umsatz zwischen 2,19 und 2,24 Mrd. USD. Erst seit Q4 2022 verzeichnet Palantir einen positiven Nettogewinn auf GAAP-Basis und rechnet damit, jedes weitere Quartal in diesem Jahr profitabel zu sein.

Das Unternehmen hat seine Partnerschaften im laufenden Jahr erweitert und wird voraussichtlich starke Wachstumszahlen liefern. Das Unternehmen hat zwei Verträge mit Regierungsstellen in der Ukraine angekündigt, darunter mit der Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine und dem Ministerium für digitale Transformation des Landes. Die Ukraine soll die Palantir-Technologie nutzen, um die Verteidigung und den Wiederaufbau des Landes zu unterstützen und ukrainische Ermittler mit wichtigen Datenverarbeitungstools für 78.000 registrierte Kriegsverbrechen auszustatten. Außerdem hat das Unternehmen einen mehrjährigen Vertrag mit dem US Special Operations Command im Wert von bis zu 463 Mio. USD abgeschlossen.

Auch die kommerziellen Partnerschaften mit Microsoft und anderen Firmen wurden ausgeweitet. Palantir schloss eine Vereinbarung zum Aufbau eines integrierten Management-Flow-Systems auf Foundry für CA Modas S.A ab und erweiterte seine Partnerschaft mit Jacobs Solutions. Diese Zusammenarbeiten sind für Palantir sehr wichtig, da das Unternehmen so in mehreren Sektoren expandieren kann. Künstliche Intelligenz wird in den kommenden Jahren immer wichtiger werden und Unternehmen verschiedenster Branchen werden auf die Technologie zurückgreifen, um datengesteuerte Entscheidungen zu treffen.

100 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung möglich

Während es Palantir aktuell auf eine Marktkapitalisierung von 42 Milliarden USD bringt, trauen einige Analysten dem Konzern 100 Milliarden USD zu. Die Ziffer ist auch gar nicht so weit hergeholt, denn Palantir brachte es im Januar 2021 bereits auf eine Marktkapitalisierung von 68 Mrd. USD. Erst seit Ende 2021 rutschte der Marktwert auf unter 20 Mrd. USD ab, erholt sich seit diesem Jahr aber rasant dank der internationalen Aufmerksamkeit, die künstliche Intelligenz erhält.

Analysten des zuvor genannten Unternehmens Wedbush Securities hoben vergangenen Freitag bereits das Preisziel auf 25 USD an. Am Montag schloss die Palantir-Aktie bereits mit 19,84 USD und befindet sich weiter auf bestem Weg, das Kursziel in kurzer Zeit zu erreichen.

Dennoch herrscht Uneinigkeit unter Analysten, was die Zukunft von Palantir anbelangt. Viele von ihnen dürften die Veröffentlichung der Quartalszahlen am 7. August abwarten wollen, bevor sie spekulieren. Von 17 befragten Analysten raten 3 zum Kauf der Aktie, während 4 zum Verkauf raten. Sechs von ihnen empfehlen Anlegern, die Aktie zu halten.

Das dürfte Anlegern nicht gerade sehr viel Hoffnung machen, dass sich die aktuelle Kursrallye langfristig fortsetzen wird. Alle Augen sind auf die anstehenden Ergebnisse des zweiten Quartals gerichtet, die den Weg für den Rest des Jahres vorgeben. Glaubt man den Vorhersagen des Unternehmens selbst, werden nur noch schwarze Zahlen geschrieben. Das muss Palantir jetzt unter Beweis stellen, anstatt nur von den Hoffnungen der Anleger in die KI-Software und dem Gewinnbericht in der nächsten Woche zu profitieren.

Für Investoren, die sich auf der sicheren Seite sehen wollen, kann sich statt einem Einstieg in eine einzelne Aktie, der Kauf von künstliche Intelligenz ETFs sehr lohnen. Hier wird das Risiko über mehrere top Unternehmen der Branche gestreut.

Palantir ist vor allem für seine Zusammenarbeit mit den Verteidigungs- und Geheimdiensten der US-Regierung bekannt, bietet aber auch kommerziellen Kunden eine Reihe von KI-gestützten Diensten. CEO Alex Karp sagte in den Ergebnissen des ersten Quartals, dass die Nachfrage nach Palantirs neuer Plattform für künstliche Intelligenz „beispiellos“ sei. Seit Jahresbeginn hat die Aktie über 210 % an Wert gewonnen und handelt aktuell auf einem 12-Monats-Hoch.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar