Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Plug Power Aktie Prognose 2024 – Ende mit Schrecken oder Hoffnungsschimmer?
Plug Power Aktie Prognose 2024 – Ende mit Schrecken oder Hoffnungsschimmer?
Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

Plug Power Logo

Mal wieder ging es für die Plug Power Aktie in dieser Woche in den Keller. Es scheint seit September 2022 kein Ende der Talfahrt in Sicht zu sein. Wie lange müssen sich Anleger noch gedulden, um Gewinne zu sehen oder sollte man die Hoffnung auf eine Erholung aufgeben?

Weitere Verluste für die Plug Power Aktie

Für die Plug Power Aktie war der Mittwoch ein weiterer harter Tag, denn der Markt ging nach unten und viele Anleger stießen risikoreichere Vermögenswerte wie auch Energieaktien ab. Für Plug Power bedeutete das ein Verlust von bis zu 13 %. Damit ist die Aktie über die letzten 12 Monate mehr als 83 % gefallen.

Für das Unternehmen häufen sich somit nicht nur Verluste an, sondern auch die Liquidität geht zurück. Zwar gibt es potenzielle Aufträge in Milliardenhöhe, doch kann es Jahre dauern, bis diese in die Realität umgesetzt werden könnten. Kurzfristig lassen sich damit auch keine Finanzlücken stopfen. Plug Power warnte bereits davor, dass es sich möglicherweise in Zukunft nicht eigenmächtig finanzieren kann.

Dies hat sich zu einer Abwärtsspirale für Plug Power entwickelt, die scheinbar kein Ende nimmt. Durch den Verkauf von Aktien versuchte die Geschäftsführung bereits Liquiditätsengpässe zu schließen. Das ist allerdings keine langfristige Lösung.

Es ist nicht das erste Mal, dass Plug Power durch schwierige Zeiten geht. Inzwischen hat das Unternehmen aber mehr als 200 Mio. USD Schulden, die sich nur schwer tilgen lassen. Die Ausgaben steigen gleichzeitig und der Aktienkurs sinkt obendrein, was mehr und mehr Anleger zum Verkaufen bewegt.

Wasserstoffbranche hat Mühen

In den letzten zwei Monaten erlebte die Wasserstoffbranche insgesamt eine Mischung aus positiven und herausfordernden Entwicklungen. Positiv zu vermerken ist, dass es weltweit eine starke Unterstützung der Regierungen für Wasserstoffprojekte gab, die auf Bedenken hinsichtlich des Klimawandels und der Energiesicherheit zurückzuführen ist. Darüber hinaus stiegen die Investitionen in die Wasserstoffinfrastruktur und die Elektrolyseurproduktion, während es weiter Fortschritte bei den Technologien zur Herstellung von grünem Wasserstoff gibt. Die Nachfrage nach Wasserstoff stieg auch in Sektoren wie Transport, Energieerzeugung und Industrie.

Die Wasserstoffbranche steht jedoch weiterhin vor riesigen Herausforderungen, besonders was die Kosten der Infrastruktur für die Wasserstoffverteilung und -speicherung anbelangt. Diese sind gigantisch und fressen jegliche möglichen Profite auf. Zudem geht die Entwicklung von Tankstellen und die Einführung von Fahrzeugen relativ langsam voran. Die Konkurrenz durch etablierte fossile Brennstoffe und andere saubere Energiequellen sowie regulatorische Unsicherheiten in einigen Regionen tragen dabei zur Komplexität bei.

Beim Blick auf die Performance verschiedener Wasserstoff-Aktien macht sich eine erhebliche Volatilität bemerkbar. Einige Unternehmen konnten leichte Zuwächse verzeichnen, wie beispielsweise Thyssenkrupp Nucera, das im Dezember 2023 aufgrund einer positiven Gewinnaussicht um 29 % zulegte. Seitdem ist diese Aktien aber auch wieder gefallen.

Auf der anderen Seite verzeichnete Nel Hydrogen im Dezember 2023 einen Rückgang um knapp 14 % aufgrund niedriger als erwarteter Umsatzprognosen. Als Alternative zu Plug Power kann die Nel ASA Aktie 2024 teilweise überzeugen.

Auch ITM Power musste im Januar 2024 einen Rückgang um 13 % hinnehmen.

Über die Aktienperformance hinaus waren regionale Unterschiede erkennbar, wobei sich der Wasserstoffsektor in Europa und Asien im Vergleich zu Nordamerika schneller entwickelte. Bestimmte Teilsektoren wie Elektrolyseurhersteller und Hersteller von grünem Wasserstoff stießen auf wachsendes Interesse von Investoren. Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine hat die Bedeutung der Energiediversifizierung deutlich gemacht, die Wasserstoff als saubere Energiequelle potenziell zugutekommen könnte.

Zwar hat der Wasserstoffsektor langfristig vielversprechendes Potenzial, hat allerdings mit kurzfristigen Herausforderungen und der Volatilität an den Aktienmärkten zu kämpfen. Besonders Plug Power schneidet dabei schlecht ab. Anleger könnten daher mit einem Einstieg in Wasserstoff-ETFs ihr Risiko mindern und in mehrere Unternehmen der Branche investieren, statt nur in eines.

Plug Power Aktie im Jahr 2024

Die Erwartungen an Plug Power wurden zuletzt von einigen Analysten gesenkt, aber dennoch wird ein gewisses Aufwärtspotenzial mit einem mittleren Kursziel von 7,40 USD erwartet. Ein solcher Anstieg in den nächsten 12 Monaten würde einem Gewinn von über 171 % entsprechen.

Die Meinungen der Analysten, die Plug Power beobachten, gehen generell etwas auseinander. Die Mehrheit empfiehlt das Halten der Aktie (16 von 29), während immerhin 9 Analysten den Kauf weiterhin unterstützen und ein Analyst zum Verkaufen rät. Wer jetzt verkauft, muss sicherlich einen Verlust in Kauf nehmen. Es sei denn die Aktien wurden vor 2020 gekauft, als der Preis von Plug Power auf einem ähnlichen und niedrigeren Niveau war.

Die Zeichen für Plug Power stehen nicht gerade gut, wenngleich viele Investoren und Analysten versuchen, optimistisch zu bleiben. In den letzten drei Monaten haben Citigroup, Morgan Stanley, Piper Sandler und andere die Plug Power Aktie herabgestuft. Trotzdem bedeutet dies nicht zwangsläufig das Ende für Plug Power, da im Wasserstoff-Sektor vor allem Geduld gefragt ist.

Die aktuelle Aktienbewertung von 2,74 USD pro Aktie ist beinahe historisch günstig und für wagemutige Anleger eine Überlegung zum Einstieg wert.

Am 23. Januar 2024 will Plug Power das jährliche Business Update bekannt geben. Dann dürften sich zahlreiche offene Fragen über die Zukunft des Unternehmens klären.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

Scorpion Casino

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar