Starlink IPO: Wann kann man Elon Musks Space-Aktie kaufen?

Nicht erst seit der Auflage des ARK Space Exploration and Innovation ETF von Cathie Wood erfreut sich das Thema Weltraum bei Anlegern großer Beliebtheit. Innovative Weltraum- und Kommunikationstechnologien können die Anleger begeistern. Schließlich ist das Zukunftspotential immens. Es ist kaum vorstellbar, welche Potenziale im Weltraum schlummern und welche gigantischen Summen Unternehmen verdienen könnten.

Immer wieder heiß diskutiert wird das US-amerikanische Satelliten-Netzwerk Starlink, das zu Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX gehört. Mit über 1400 Satelliten in der Erdlaufbahn ist das Orbital-Satellitensystem in aller Munde und verfolgt die Mission, qualitatives Internet an jedem Standort der Welt verfügbar zu machen.

Doch bis jetzt sind weder SpaceX noch Starlink an der Börse notiert. Für Privatanleger gibt es keine Möglichkeit, in die Space-Unternehmen von Elon Musk zu investieren. Doch was bringt die Zukunft? Könnte ein Starlink-IPO bevorstehen?

Starlink IPO, wenn Cashflow stimmt

Immer wieder diskutieren Anleger und Experten einen Börsengang von Starlink. Schließlich handelt es sich um die erfolgreichste Division von SpaceX. Der Geschäftsführer des Unternehmens gab schon häufiger bekannt, dass man über eine Auslagerung und ein Spin-Off von Starlink nachdenke.

Dies soll jedoch erst dann passieren, wenn der negative Cashflow der Vergangenheit angehört. Starlink soll rentabel werden, um dann den IPO zu wagen. Elon Musk ist dabei grundsätzlich der Auffassung, dass sich die Starlink-Story ideal für einen Börsengang eignet – allerdings verweist er auch darauf, dass jedes vergleichbare Satellitenprojekt in der Vergangenheit insolvent gegangen ist.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Schnelles Internet in jedem Winkel der Welt  

Starlink ist ein Segment das Raumfahrtunternehmens SpaceX. Dieses verfolgt das Ziel, schnelles Internet in jeden Winkel der Welt zu bringen. Durch ein Orbital-Satellitensystem soll jeder Mensch auf schnelles Internet zugreifen können, ganz gleich, wo er sich befindet. Im Vergleich zum herkömmlichen Internet sollen die Upload- und Download-Geschwindigkeiten neue Maßstäbe setzen.

Elon Musk ist kein Freund der Wall Street  

Doch der Tesla-CEO und Starlink-Visionär Elon Musk ist kein großer Freund der Wall Street. In der Vergangenheit äußerte er sich bereits negativ über die Börsennotierung von Tesla. Wilde Schwankungen des Aktienkurses können für die Tesla-Mitarbeiter eine Ablenkung sein. Zugleich muss man jedes Quartal Berichte vorlegen und sich oftmals den kurzfristigen Zielen unterordnen. Die Börsennotierung erfordert somit Entscheidungen, die langfristig nicht zwangsläufig richtig sind. Dennoch blieb Tesla trotz aller Kritik an der Börse. Elon Musk ist wohl kein Freund der Wall Street – er weiß jedoch auch, dass es ohne frische Finanzmittel nicht geht.

Große Visionen sind teuer

Trotz aller Vorbehalte gegenüber einem Börsengang könnte der Starlink-IPO über kurz oder lang bevorstehen. Denn Musks Visionen sind teuer. Der gebürtige Südafrikaner setzt seine Ziele äußerst ambitioniert. Über die Finanzierung seiner Visionen macht er sich erst Gedanken, wenn diese bereits konkretisiert wurden. Die weltweite Versorgung mit Internet durch Satelliten passt in dieses Schema. Ein Börsengang könnte frisches Geld in die SpaceX-Kassen spülen, um Starlinks Erfolg zu finanzieren.

Sollten Anleger die Starlink Aktie kaufen?

Noch ist diese Überlegung reine Zukunftsfantasie. Denn eine Starlink Aktie gibt es noch nicht an der Börse. Doch mittelfristig wird Elon Musk wohl auf das Kapital der Anleger angewiesen sein, um die Zukunftsvision von einer weltumgreifenden Internetversorgung zu verwirklichen.

Bis Ende 2021 soll die Abdeckung durch die Satelliten weltweit möglich sein. Zugleich zeigen die Beta-Tests, dass die Latenz dem herkömmlichen Internet-Satelliten-Anbietern deutlich überlegen ist. Bei Starlink soll es keinerlei Datenbeschränkungen geben. Dieser Ansatz wäre revolutionär. Langfristig möchte Elon Musk mit seinem Unternehmen ein weltraumgestütztes Kommunikationsnetzwerk aufbauen, das sowohl für die Kommunikation auf der Erde als auch im Space genutzt werden kann.

Wer an Elon Musk und seine Vision glaubt, kann die Starlink Aktie nach einem zukünftigen IPO kaufen – wohlwissend, dass die Bewertung des Unternehmens wohl jenseits von Gut und Böse sein wird.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.