Titanium Token: Ist ein Comeback nach dem Totalcrash möglich?

Der 17. Juni 2021 war ein durchaus schwarzer Tag für den IRON Titanium Token (TITAN). Der Coin konnte noch am Tag zuvor ein Rekordhoch von über 60 US-Dollar verzeichnen, stürzte daraufhin aber komplett ab und verzeichnete bis dato einen Kurs von 0 US-Dollar. Zwar sind Kurseinbrüche und Kursschwankungen am Kryptowährungsmarkt nichts Neues, dennoch war dieser Crash für viele Anleger und Investoren ein herber Rückschlag – unter anderem auch für den Investor Mark Cuban. Nachdem sich der Titanium Token in der letzten Woche kaum erholen konnte, könnte es nun vielleicht doch noch zur Kehrtwende kommen: In den letzten 24 Stunden konnte der Coin um +244,59% steigen – wie geht es also weiter?

Titanium Token – kommt die Kehrtwende?

Titanium Token

Derzeit beläuft sich der Preis des Titanium Tokens auf 0,0000004424 US-Dollar, was angesichts des Höchstwertes von 51,79 US-Dollar vom 16. Juni tatsächlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Dennoch konnte sich der Wert in den letzten 24 Stunden zumindest um +244,59% steigern.

Auch wenn dies angesichts des massiven Sturzfluges nur ein kleiner Trost ist, könnte es eventuell nun zu einem Comeback kommen. Anleger sollten sich jedoch nicht zu früh freuen – eine kurze Wertsteigerung muss zwangsläufig nicht bedeuten, dass sich der Titanium Token von seinem Kurssturz erholen kann.

Wie kam es zum Einbruch?

Die Kryptowährung im Besitz von Iron Finance stürzte vom 16. Juni 2021 von beinahe 65 US-Dollar auf 0 US-Dollar ab. Grund dafür sei die Abhängigkeit vom IRON-Token, ein Stablecoin dessen Wert zu 75% an den Dollar und zu 25% an den Titanium Token gebunden ist. Tatsache ist, dass kurz vor dem Crash zumindest zwei große Investoren eine große Menge ihrer Titanium Tokens verkauft hatten. Dies führte zu einer Destabilisierung von IRON, der mit dem Titanium Token finanziert werden sollte.

Kostenloses Krypto Broker Konto eröffnen? Schnell und sicher bei eToro* echte Kryptowährungen handeln.

Die Marktkapitalisierung der Münze betrug zuvor noch rund 2 Milliarden US-Dollar und war binnen weniger Stunden jedoch vollkommen wertlos. Zuvor bestrebte man noch, IRON an den US-Dollar zu koppeln – diese Bindung wurde jedoch nichtig, als der Titanium Token drastisch an Wert verlor. Auch der IRON Token begann zum Dollar zu fallen, da die Münze ihre Unterstützung verloren hatte. Als der Dollar-Wert von IRON zu steigen begann, begannen auch die Anleger den Titanium Token gegen IRON zu tauschen – was IRON noch weiter pumpte, und den Titanium Token auf Null brachte.

Titanium Token – wie geht es nun weiter?

Es ist nicht das erste und sicherlich nicht das letzte Mal, dass ein Ausverkauf einer Kryptowährung diese in die Knie zwingt. Auch Großinvestor Mark Cuban erlitt einen Totalverlust durch den Sturzflug der Währung. Überraschenderweise legte die Kryptowährung nun in den letzten 24 Stunden an Wert zu – die Frage, die man sich letzten Endes jedoch stellt, ist, ob dies nun das Comeback sein wird, welches man sich erhofft. Am Kryptowährungsmarkt kann schließlich alles passieren.

Dennoch geht man davon aus, dass das größte Problem des Absturzes der IRON Coin war, der laut dem Protokoll ein Stablecoin hätte sein sollen – aber eigentlich keiner ist. Denn ein Stablecoin bildet den Wert eines Vermögenswertes außerhalb des Kryptomarktes – meist Fiat-Währung – 1:1 ab. Dadurch dass IRON jedoch nicht 1:1 an den US-Dollar gekoppelt war und ein Teil des Coins durch den Titanium Token abgesichert wurde, könnte man spekulieren, dass die Kryptowährung bereits von Anfang an zum Scheitern verurteilt war.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Krypto Broker Konto* bei eToro eröffnen.

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://kryptoszene.de/

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.