Bitcoin Staking Test 2022 – Was ist Bitcoin Staking und wie funktioniert es? Anleitung zum BTC Staken

martin-schwarz

Martin Schwarz

BITCOIN WALLET

Das Krypto Staking ist in aller Munde – weshalb also nicht auch Bitcoin staken?Immerhin bringt die wertvollste und bekannteste Kryptowährung ein enormes Zukunftspotenzial mit sich, um die digitale Finanzwelt nachhaltig verändern zu können.

Wer seine bestehenden Bitcoins einer Staking Plattform zur Verfügung stellt, kann von attraktiven Belohnungen profitieren. Aber besonders Anfänger fragen sich: Wie funktioniert Bitcoin Staking?

Wir haben uns dieses Thema genauer angesehen und gehen in diesem Artikel auf die wichtigsten Fragen ein. So erfahren Einsteiger unter anderem, was beim Bitcoin Staking besonders wichtig ist, wie Staking Rewards steuerlich behandelt werden und welcher Staking Anbieter unser Testsieger ist.

Was ist Staking?

Das Krypto Staking funktioniert bei allen digitalen Währungen, die mit der Proof of Stake (PoS) Konsensmethode arbeiten. Wer seinen Krypto-Bestand an das jeweilige Netzwerk abgibt, unterstützt die Blockchain bei der Validierung von neuen Blöcken – so wird außerdem die Stabilität des jeweiligen Netzwerks sichergestellt.

Kann man mit Polkadots noch Geld verdienen?

Im Gegenzug erhalten Krypto-Inhaber attraktive Belohnungen, die auch Staking Rewards genannt werden. Während man ein passives Einkommen in der Vergangenheit nur über Dividenden- oder Zinszahlungen generieren konnte, wird durch das Krypto Staking nun auch Anlegern am Krypto-Markt eine tolle Möglichkeit zur Verfügung gestellt.

Wer besonders einfach und sicher mit dem Krypto Staking beginnen möchte, ist bei unserem Testsieger Aqru gut aufgehoben. Dort kann man sich nicht nur auf eine einfache Bedienung verlassen, auch die Staking Rewards sind im Vergleich zu anderen Anbietern überdurchschnittlich hoch.

Was ist ein Staking Pool?

Im Proof of Stake (PoS) Verfahren werden die Validatoren zur Bestätigung von neuen Blöcken im Zufallsprinzip ausgelost. Wer also eine besonders große Menge einer digitalen Währung besitzt, erhöht die Chancen auf regelmäßige Belohnungen.

In der Praxis schließen sich viele kleine Marktteilnehmer zusammen und geben ihren Krypto-Bestand an einen Staking Pool ab. Die Verwaltung und Ausschüttung der Staking Rewards erfolgt meist über Staking Plattformen, die ihre Dienste für verschiedene Kryptowährungen anbieten.

Das Krypto-Vermögen wird meist über einen festgelegten Zeitraum gesperrt und ist somit nicht für den Handel verfügbar. Das Eigentum an den verliehenen Coins verbleibt aber weiterhin beim jeweiligen Inhaber.

Wie funktioniert das Bitcoin Staking?

Bitcoins kaufen eToro

Wir haben bereits festgestellt, dass Krypto Staking lediglich über die Proof of Stake (PoS)Konsensmethode eines Netzwerks möglich ist. Kann Bitcoin Staking also überhaupt funktionieren?

Die kurze Antwort lautet: Nein, denn Bitcoin arbeitet mit einem Proof of Work (PoW) Mechanismus. Das Schürfen von neuen Bitcoins ist also nur mit einer enorm hohen Rechenleistung möglich und wird Mining genannt.

Allerdings müssen Bitcoin-Inhaber deshalb nicht auf attraktive Belohnungen verzichten. Viele Plattformen bieten neben dem Staking auch Krypto Lending oder Liquidity Mining an, mit dem man auch mit BTC ein passives Einkommen generieren kann.

Bitcoin selbst staken

Wer Bitcoin selbst schürfen möchte, benötigt in der Regel eine enorm hohe Rechenleistung. Nicht nur die Anschaffung von spezieller Hard- und Software ist mit hohen Kosten verbunden, auch der enorme Energieverbrauch spielt eine große Rolle beim Bitcoin Mining.

Für private Anleger ist diese Methode in der Praxis also kaum empfehlenswert.

Bitcoin an einen Bitcoin Staking Pool delegieren

Eine einfachere Möglichkeit ist das Verleihen von Bitcoin an einen Staking- oder Liquiditätspool. Man überlässt seinen BTC-Bestand einem Anbieter, der nach einheitlichen Kriterien arbeitet. Es wird bereits im Vorfeld festgelegt, für welchen Zeitraum die Kryptos abgegeben werden und wie hoch die zu erwartende Rendite ausfällt.

Allerdings ist die Auswahl an Krypto-Börsen sehr groß – welche ist also die beste Bitcoin Staking Plattform? Wir haben die bekanntesten Anbieter getestet und stellen im nächsten Abschnitt die besten Plattformen vor.

Staking mit DeFi Coin (DEFC) – Hohe Staking-Rewards und erhebliches Kurspotenzial

DEFC Staking
DeFi Coin

Da es für Bitcoin kein direktes Staking und nur Krypto-Kredite und Liquiditätspools gibt, bietet sich eine besonders attraktive Alternative an. Für das DEFC-Staking können flexible Anlagezeiträume von 30, 90, 180 und 365 Tage gewählt werden. Dabei erhält man für das DeFi-Coin-Staking aktuell die höchste Staking-Rendite mit 30 bis 75 % pro Jahr.

Das DeFi-Projekt ist einer der interessantesten Neuaufsteiger aus einer der gefragtesten Branchen im Kryptobereich. Hinzu kommen die deflationären Tokenomics in Form einer Burningrate. Dadurch sollte der Kurs auch künftig von einem Wertzuwachs profitieren können. Weiter noch ist das Netzwerk weder von Hackern noch Regulatoren manipulierbar und bietet darüber hinaus diverse Möglichkeiten fürs Yield Farming.

Besonders interessant ist jedoch, dass es auch noch ein junges Projekt ist. Dennoch konnte es schon in kurzer Zeit über 5.258 verschiedene Coins anbieten. Da es sich hierbei noch um ein junges Projekt handelt, besteht noch eine Nenge an Wachstumspotenzial. Dies könnte wahrscheinlich durch die bald veröffentlichten Erweiterungen und Listungen an den Kryptobörsen freigesetzt werden.

Rendite beim Staken von 100 DEFC

Wert / Anlagezeitraum 30 Tage (Bronze) 90 Tage (Silber) 180 Tage (Gold) 365 Tage (Platin)
Zinsen pro Jahr 30 % 45 % 60 % 75 %
Rendite für Haltedauer 2,50 DEFC 11,25 DEFC 30,00 DEFC 75,00 DEFC
Jahresrendite 30 DEFC 45 DEFC 60 DEFC 75 DEFC

Wo kann man Bitcoin staken? Online Krypto Staking Broker im Vergleich

Bitcoin Staking ist offiziell nicht möglich – dennoch bieten einige Krypto-Broker über Lending oder Liquidity Mining attraktive Belohnungen für das Verleihen von Bitcoin.

Plattform Art Rendite Auszahlungsrhythmus
Aqru Bitcoin Lending 7% täglich
Binance Bitcoin DeFi Staking 8,2% täglich
Kraken Bitcoin Off-Chain 0,25% zweimal wöchentlich
KuCoin Bitcoin Liquidity Mining 0,27% täglich

Aqru.io

aqru.io

Im Vergleich verschiedener Staking Plattformen hat sich Aqru klar als Testsieger behauptet. Bitcoin-Inhaber profitieren hier von dem besten Gesamtpaket aus attraktiven Belohnungen, täglichen Auszahlungen und hohen Sicherheitsstandards.

Vor allem Anfänger können sich auf eine einfache Bedienung verlassen. Wer seinen Bitcoin-Bestand an Aqru verleiht, kann aktuell eine Rendite von 7% erwirtschaften.

eToro

etoro Staking

Aktuell bietet der Online-Broker eToro lediglich das Staken von Cardano (ADA) und Tron (TRX) an. Dennoch möchten wir für die Plattform eine klare Empfehlung aussprechen, da Krypto-Anleger von einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und hohen Staking Rewards profitieren können.

Wer nicht unbedingt an Bitcoin gebunden ist, kann bereits heute bei eToro einfach und sicher Kryptowährungen staken. Aufgrund der hohen Nachfrage wird das Staking Angebot fortlaufend ausgebaut – es lohnt sich also, hin und wieder einen Blick auf die Plattform zu werfen.

Binance

Binance Staking

Die beliebte Krypto-Börse Binance hat bereits viele Kryptos in die Staking Auswahl aufgenommen. Neben Bitcoin (BTC) können Anleger auch Tron (TRX), Polkadot (DOT) oder Shiba Inu (SHIB) staken.

Wer seine Bitcoins an Binance verleiht, kann eine Rendite von knapp 8,2% erwirtschaften. Allerdings ist die Plattform aktuell nur in englischer Sprache verfügbar.

Kraken

Kraken Staking

Wer heute seinen Bitcoin-Bestand an den Krypto-Broker Kraken verleiht, kann eine Rendite von 0,25% erzielen – im Wettbewerbsvergleich sind die Erträge eher niedrig angesetzt.

Neben Bitcoin können interessierte Krypto-Inhaber aber auch 14 weitere Coins staken. Kraken überzeugt vor allem durch eine automatische Ausschüttung der Belohnungen, die zweimal pro Woche stattfindet.

KuCoin

Kucoin Mining Pool Pool-X

Auch über KuCoin und die dazugehörige Staking Plattform „X-Pool“ kann man mit dem Verleihen von Bitcoin eine eher geringe Rendite erzielen – aktuell liegt sie bei 0,27% pro Jahr.

Allerdings überzeugt KuCoin mit einer schnellen Ausschüttung und hohen Sicherheitsstandards. Außerdem gibt es beim Staking keine Sperrfrist für das eingesetzte Kapital.

Wie kann man Bitcoin staken? Schritt für Schritt Anleitung zum Staken bei Aqru.io

aqru.io

Wer seinen BTC-Bestand an Aqru verleiht, kann von attraktiven Staking Rewards profitieren und nebenbei ein passives Einkommen aufbauen. Wie genau das funktioniert, zeigen wir in folgender Anleitung für Anfänger:

Erster Schritt: Wallet erstellen

aqru.io account

Bereits auf der Startseite können sich interessierte Anleger über die Schaltfläche „Sign Up“ bei Aqru registrieren. Dazu muss man lediglich einen Benutzername inklusive Passwort vergeben und die Nutzungsbedingungen bestätigen.

Sobald der Account aktiviert wurde, muss man den Prozess zur vollständigen Identifizierung durchlaufen. Diesen kann man bequem über die Schaltfläche „Verify Your Identity“ starten und online abschließen – dazu benötigt man lediglich ein aktuelles Ausweisdokument.

Wer möchte, kann über die Schaltfläche „Secure Your Account“ die zweistufige Authentifizierung zur Erhöhung der persönlichen Sicherheit aktivieren.

Zweiter Schritt: Bitcoin (BTC) kaufen

Bevor man über die Bereitstellung von Bitcoin bei Aqru ein passives Einkommen generieren kann, muss man zunächst seinen Account mit ausreichend Guthaben auffüllen – dazu können Nutzer ihre Kreditkarte oder eine Banküberweisung verwenden. Wer bereits Bitcoin besitzt, kann diese bequem von einer bestehenden Bitcoin Wallet an Aqru transferieren.

Wurde die eingezahlte Summe dem Konto gutgeschrieben, kann man Bitcoin über die Schaltfläche „Buy“ bequem und sicher kaufen.

Dritter Schritt: BTC in Staking Pool geben

Aqru.io Krypto Staking

Sobald man Bitcoin über Aqru aufbewahrt, nimmt man automatisch am Staking teil und profitiert von attraktiven Staking Rewards. Die Belohnungen werden dem Inhaber täglich gutgeschrieben.

Wer sein Benutzerkonto rund um die Uhr verwalten möchte, kann sich außerdem die kostenlose Aqru App für iOS und Android im jeweiligen App Store herunterladen.

Welche Bitcoin Wallets unterstützen das Bitcoin Staken?

Wer Bitcoins selbst schürfen möchte, sollte auf die Auswahl der richtigen Bitcoin Wallet achten. Wir haben in dieser Übersicht einige der beliebtesten Bitcoin Wallets zusammengefasst:

Name der Wallet Art
Trezor Wallet Hardware Wallet
Ledger Wallet Hardware Wallet
Binance Wallet Online oder Trust Wallet
ZenGo Mobile Wallet
Exodus Desktop oder Mobile Wallet

Bitcoin Staking Rewards – Wer erhält Staking Belohnungen?

Wer seinen Bitcoin-Bestand an eine Plattform in Form von Lending oder Liquidity Mining abgibt, ist meist automatisch für den Erhalt der attraktiven Belohnungen vorgemerkt.

Bei unserem Testsieger Aqru.io genügt der Kauf oder der Übertrag von bestehenden Bitcoins, um Belohnungen zu verdienen.

Wie werden Bitcoin Staking Belohnungen ausgezahlt?

Wer seinen Bitcoin-Bestand an eine Krypto-Plattform verleiht, sollte sich im Vorfeld folgende Fragen zu den Staking Rewards stellen:

  • Gibt es eine Sperrfrist?
  • In welchem Rhythmus werden die Belohnungen ausgezahlt?
  • Erfolgt die Auszahlung automatisch oder muss ich diese beantragen?

Bei unserem Testsieger Aqru erhalten Bitcoin-Inhaber die Ausschüttungen automatisch. Für die verliehenen Bitcoins besteht keine Sperrfrist – Nutzer können ihr eingesetztes Kapital also jederzeit ohne Nachteil wieder abziehen. Außerdem werden die Staking Rewards täglich gutgeschrieben, woraus ein attraktiver Zinseszinseffekt entsteht.

Für wen eignet sich Bitcoin Staking?

Wer sich für Bitcoin Staking entscheidet, sollte sich im Vorfeld unbedingt mit einigenRisiken vertraut machen. So bestehen auch bei der bekanntesten Kryptowährung teils enorme Preisschwankungen und ein erhöhtes Verlustrisiko. Eine Entscheidung sollte also immer im Hinblick auf die eigene Risikobereitschaft und Handelsstrategie getroffen werden.

Bitcoin Krypto Wallet

Außerdem besteht bei der Auswahl einer Staking Plattform ein gewisses Risiko, denn auch Betrüger versuchen immer öfter in Form von Hackerangriffen Zugriff auf das Kapital von fremden Personen zu erhalten. Unter Umständen kann es also durchaus Sinn machen, sein Vermögen auf 2-3 verschiedene Anbieter aufzuteilen.

Wer sich diesen Risiken bewusst ist, kann mit Bitcoin Staking allerdings einzigartige Renditen erzielen und ein passives Einkommen generieren. Möchte man sein Geld für sich arbeiten lassen, sollte man diese Möglichkeit unbedingt in Betracht ziehen. Auch Einsteiger können mit der Hilfe von Staking Anbietern bequem von attraktiven Belohnungen profitieren.

Lohnt sich das Bitcoin Staken? Chancen und Risiken

Hier haben wir die wichtigsten Chancen und Risiken von Bitcoin Staking zusammengefasst:

Chancen

  • Enormes Zukunftspotenzial von Bitcoin
  • Passives Einkommen wird generiert
  • Auch für Einsteiger einfach möglich
  • Kaum oder nur geringe Kosten

Risiken

  • Bitcoin “Staking” nur durch Liquidity Mining oder Lending möglich
  • erhöhtes Verlustrisiko
  • geringere Rendite als bei anderen Kryptos

Bitcoin Staking Rechner – Wie berechnet man seine Bitcoin Gewinne?

Über sogenannte Staking Rechner kann man im Netz bereits im Vorfeld die zu erwartenden Gewinne aus dem Staking von Bitcoin errechnen. Ausschlaggebend sind dabei vor allem:

  • die Laufzeit
  • die festgelegte Rendite
  • der Auszahlungsrhythmus

Wie die Erträge aus Bitcoin Staking steuerlich behandelt werden, klären wir im nächsten Absatz.

Bitcoin Staking Steuer – Sind Bitcoin Staking Gewinne steuerpflichtig?

Wer in Deutschland steuerpflichtig ist, muss auch die Erträge aus Bitcoin Staking in seiner Steuererklärung angeben.

Die ausgezahlten Belohnungen werden als Einkünfte aus sonstigen Leistungen nach § 22 Nr. 3 EStG versteuert. Die Grundlage ist der persönliche Steuersatz. Eine Ausnahme gilt für die Erträge, sofern sie unter der aktuellen Freigrenze in Höhe von 256 Euro liegen.

Sofern Anleger eine rechtssichere Auskunft benötigen, sollten sie ihren Steuerberater kontaktieren – denn gerade am Krypto-Markt ändern sich gesetzliche und steuerliche Vorgaben zur Zeit sehr schnell.

Staking Bitcoin Erfahrungen – Unser Fazit

ETF-Nachrichten Icon26

Auch wenn das Staking von Bitcoin offiziell nicht möglich ist und lediglich überLiquidity Mining oder Krypto Lending abgebildet werden kann, bietet sich hier für viele Krypto-Liebhaber eine exzellente Möglichkeit zur Generierung eines passiven Einkommens. Was in Vergangenheit nur über Zins- oder Dividendenzahlungen möglich war, kann nun auch von Bitcoin-Inhabern genutzt werden.

Allerdings sollten Anleger auch das erhöhte Verlustrisiko am Krypto-Markt und das Ausfallrisiko einzelner Anbieter berücksichtigen.

Wer sich dazu entscheidet, seinen BTC-Bestand gegen attraktive Belohnungen zu verleihen, ist bei unserem Testsieger Aqru gut aufgehoben. Hier können Anleger eine Jahresrendite von aktuell 7% erzielen und sich dabei auf eine einfache Bedienung und hohe Sicherheitsstandards verlassen. Außerdem werden Nutzer nicht mit einer etwaigen Sperrfrist konfrontiert und erhalten die Ausschüttungen sogar täglich, woraus ein interessanter Zinseszinseffekt entsteht.

Bitcoin Staking FAQs

Wie stake ich Bitcoin?

Wann ist Staking steuerpflichtig?

Wie wird Staking versteuert?

Ist Bitcoin steuerfrei?

+ posts

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Außerdem interessiere ich mich für das Thema Aktien und ETFs. Meine Publikationen sind auch auf https://coincierge.de/author/martin-schwarz/ zu lesen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.