Corona Impfstoff Aktien kaufen 2021: Beste Corona Impfstoff Aktien im Vergleich

Corona Impfstoff AktienWährend die Corona-Krise nach wie vor nicht überstanden ist, profitieren vor allem Corona Impfstoff-Hersteller von der derzeitigen Pandemie. COVID-19, welches erstmals im November 2019 festgestellt wurde, erlebte einen weltweiten Ausbruch im März 2020. Seit dem arbeitete man hart an der Entwicklung einer Impfung, die durch verschiedene Pharma-Unternehmen in Angriff genommen wurde. Mit Ende 2020 kamen dann auch bereits die ersten Impfstoffe der Hersteller BioNTech und Pfizer auf den Markt, gefolgt von weiteren Unternehmen.

Da die Pandemie noch lange nicht vorbei ist, und Corona weiterhin eine Bedrohung darstellt, wird auch die Nachfrage nach Corona-Impfstoffe in Zukunft weiterhin vorhanden sein. Während einige Corona-Impfstoff-Hersteller von der Pandemie profitieren konnten, sah man jedoch auch am Beispiel CureVac, dass die Aktien stark von der Wirkung der Vakzine abhängt.

Für Anleger stellt sich natürlich nun die Frage, welche Corona Impfstoff Aktien sind nach wie vor gefragt? Und welche Corona Impfstoff Aktien können auch langfristig profitabel sein? Wir haben uns die 5 Top Hersteller der Corona Impfstoffe näher angesehen und zeigen, wie man am besten zu den eigenen Corona Impfstoff Aktien kommt.

Corona Impfstoff Aktien kaufen: Worauf sollte man achten? 

Wer sich für Corona Impfstoff Aktien interessiert, sollte grundlegende Dinge berücksichtigen. Denn das erfolgreiche Investieren am Aktienmarkt sollte immer auf einer gut durchdachten Strategie basieren. 

Wieso in Corona Impfstoff Aktien investieren? 

Die Nachfrage nach Corona Impfstoffen ist nach wie vor sehr groß. Auch wenn bereits ein Großteil der Menschen geimpft ist, erfordern die meisten Impfstoffe eine zweite Impfung sowie eine Auffrischung. Des Weiteren könnte COVID-19 bald zu unserem Alltag wie die Grippe gehören, dementsprechend werden Pharmaunternehmen auch weiterhin an Impfstoffe entwickeln, herstellen und verkaufen.

Wie teuer ist der Kauf von Corona Impfstoff Aktien? 

Die Gebühren beim Kauf von Corona Impfstoff Aktien hängen von dem jeweiligen Broker ab. Wer bei unserem Testsieger eToro Corona Impfstoff Aktien kauft, zahlt keine Provision und Gebühren. Lediglich der Spread fällt an. 

Gibt es Alternativen zum Kauf von Corona Impfstoff Aktien? 

Alternativ können Anleger Biotech Aktien kaufen. Zudem stehen ETFs zur Verfügung, die den Biotech-Trend weitgehend abdecken. Man hat beispielsweise auch die Möglichkeit, in Biotech-ETFs zu investieren.

Wo Corona Impfstoff Aktien kaufen? 

Für den Kauf von Corona Impfstoff Aktien empfehlen wir unseren Testsieger im Broker-Vergleich eToro. Dieser überzeugt ohne Provision, mit einer großen Auswahl an Aktien, ETFs und Kryptos sowie der komfortablen Handhabung. Zudem bietet eToro maximale Zuverlässigkeit und Sicherheit. 

Die 5 besten Corona Impfstoff Aktien mit Potenzial 2021

Corona Impfstoff Aktien

Performance letzte 12 Monate:

AstraZeneca

-7,45%

BioNTech

170,16%

Moderna

281,42%

Johnson&Johnson

9,96%

Pfizer

9,16%

Wo kann ich Corona Impfstoff Aktien günstig kaufen? Die besten Broker im Vergleich 

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

15 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
104 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
104 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.88 €
Was uns gefällt
  • Flexible Kostenstruktur: Trading Flatrate oder individuelle Abrechnung
  • Günstigstes deutsches Depot
  • über 1.500 ETFs und viele weitere Assets zur Auswahl
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
ETFsFondsRobo AdvisorSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1.500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
6.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

DAX
0,99€
ETFs
0,99€
Fonds
0,99€
Robo Advisor
0,9%
Sparpläne
ab 0€, max 0,99€
Aktien
0,99€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.88 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1.500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
6.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

DAX
0,99€
ETFs
0,99€
Fonds
0,99€
Robo Advisor
0,9%
Sparpläne
ab 0€, max 0,99€
Aktien
0,99€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €
Was uns gefällt
  • Regulierter Broker
  • Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen
  • Breites Handelsangebot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
CFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5
Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72,6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
5.00 €
Was uns gefällt
  • Unkomplizierte Seite
  • Teilaktien handelbar
  • keine Mindesteinlage
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
4/10
Funktionen
AnleihenETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
4€
DAX
ab 0€
ETFs
ab 0€
Fonds
4€
Sparpläne
0,8€
Aktien
ab 0€
Gesamtgebühren (12 Monate)
5.00 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
4€
DAX
ab 0€
ETFs
ab 0€
Fonds
4€
Sparpläne
0,8€
Aktien
ab 0€

Wie kaufe ich Corona Impfstoff Aktien? Unsere Anleitung zum Aktienkauf in drei Schritten 

Für den Kauf von Corona Impfstoff Aktien brauchen Anleger zunächst einen Zugang zum Aktienmarkt. Diesen bieten verschiedene Broker an. Die Auswahl an Brokern ist heute schier unermesslich. Um den besten Anbieter für die eigenen Bedürfnisse zu finden, sollten sich potenzielle Neukunden verschiedene Kriterien anschauen. Dazu gehören unter anderem die folgenden Aspekte, die wir auch im Broker-Vergleich näher betrachtet haben: 

  • Sicherheit und Zuverlässigkeit
  • Regulierung und Einlagensicherung 
  • Kundenservice und Nutzungskomfort 
  • Ordergebühren und sonstige Kosten 
  • Auswahl an Handelsprodukten 
  • Demo-Konto und CopyTrading 

Im Broker-Vergleich konnte unser Testsieger eToro rundum überzeugen. Infolgedessen zeigen wir nun in drei Schritten, wie man Corona Impfstoff Aktien bei eToro kaufen kann.

1.     Anmeldung bei eToro 

eToro Anmeldung

Im ersten Schritt ist die Anmeldung bei eToro erforderlich. Dafür gibt es ein Anmeldeformular auf der Website, dort gibt man alle erforderlichen Daten ein. Nach dem Erhalt einer Bestätigungsmail muss die Verifizierung durchgeführt werden. Dies gelingt bei unserem Testsieger-Broker ohne Probleme online. Für das Online-Ident-Verfahren ist lediglich ein gültiger Ausweis erforderlich. 

2.    Geld einzahlen bei eToro 

eToro Einzahlung

Um jedoch Corona Impfstoff Aktien zu kaufen, genügt es nicht, ein Depot bei eToro zu eröffnen. Vielmehr ist auch Guthaben auf dem Konto erforderlich. Glücklicherweise stehen hier zahlreiche Methoden zur Einzahlung zur Verfügung, sodass Kunden die Qual der Wahl haben. Beispielsweise kann man via Sofortüberweisung, Banküberweisung, PayPal oder Kreditkarte die Einzahlung vornehmen. Bis das Geld auf dem Verrechnungskonto gutgeschrieben ist, kann man sich im Demokonto mit den Funktionen in der Mobile-App oder der Desktop-Version vertraut machen. 

3.    Corona Impfstoff Aktien einfach und schnell bei eToro kaufen 

eToro Dashboard

Im letzten Schritt erfolgt nun der Kauf von Corona Impfstoff Aktien bei eToro. Dafür geben die Kunden einfach den Namen des Unternehmens, die WKN oder ISIN in die Suchleiste von eToro ein. Im Anschluss werden die Aktie und das Ordervolumen ausgewählt. Nach der Bestätigung befinden sich die gewünschten Corona Impfstoff Aktien im eigenen Depot. 

Die besten Corona Impfstoff Aktien in der Gesamtübersicht: Welche Corona Impfstoff Aktien können wir empfehlen?

5 besten Corona Impfstoff Aktien:

Derzeit gibt es zahlreiche Pharma-Unternehmen, die einen Impfstoff gegen COVID-19 entwickelt haben und diesen auch verteilen. Während manche Unternehmen sich noch in der Studienphase befinden, gibt es bereits mehrere Corona Impfstoffe, die seit Dezember 2020 weltweilt verteilt werden. Die bekanntesten und profitabelsten Unternehmen sind die Folgenden:

AstraZeneca (WKN: 886455)

AstraZeneca ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, welches vor allem für seine Medikamente in den Bereichen der Onkologie, Stoffwechsel, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und im Bereich der Neurowissenschaften produziert und vermarktet. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Cambridge, UK.

AstraZeneca war bereits vor der COVID-Pandemie für dessen Medikamente bekannt und schlug sich auch auf der Börse bisher recht gut. Mit dem eigenen Impfstoff gegen Corona musste sowohl das Unternehmen als auch dessen Aktie einen Einbruch erleiden, da teils schwere, fatale Nebenwirkungen nach einer Impfung auftraten. Somit musste AstraZeneca in den letzten 12 Monaten einen Verlust von rund 7,45% verzeichnen.



BioNTech (WKN: A2PSR2)

Das Mainzer Unternehmen BioNTech, welches 2008 gegründet wurde, ist einer der ganz großen Gewinner des letzten Jahres. Allein innerhalb der letzten 12 Monate hat sich der Aktienkurs mehr als vervierfacht. Der Grund dafür ist natürlich die Tatsache, dass BioNTech zu den ersten Unternehmen gehörte, die einen wirksamen Corona-Impfstoff auf den Markt bringen konnten. Hauptumsatzbringer war natürlich der Corona-Impfstoff. Bis zur Veröffentlichung des Quartalsberichtes Anfang Mai hat BioNTech zusammen mit seinem Partner Pfizer insgesamt mehr als 450 Mio. Impfdosen ausgeliefert.

In den kommenen Monaten wird der Umsatz noch deutlich weiter steigen. Denn allein für dieses Jahr hat BioNTech bereits unterzeichnete Lieferverträge für mehr als 1,8 Mrd. Impfdosen. Auch für das nächste Jahr hat das Unternehmen bereits erste Lieferverträge unterzeichnet.

Geht man davon aus, dass BioNTech in diesem Jahr in jedem Quartal exakt so viel Gewinn macht, wie im ersten, dann kommt man also auf einen Gewinn von 4,4 Mrd. Euro im Gesamtjahr.

BioNTech wird in den kommenden Quartalen noch mehr Impfdosen ausliefern wird, als im ersten Quartal. Damit werden voraussichtlich auch Umsatz und Gewinn steigen und die obige Rechnung ergibt einen noch niedrigeren Wert. Wenn alles nach Plan verläuft, könnte BioNTech also sogar mit weniger als dem 10-Fachen des Gewinns dieses Jahres bewertet sein.



Moderna (WKN: A2N9D9)

Moderna ist ein Biotech-Unternehmen, welches 2010 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, hat. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung von mRnA-Technologien, welches bei verschiedenen Krankheiten zum Einsatz kommt, beispielsweise bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Seinen Schwerpunkt hat Moderna jedoch auch in der Krebsforschung.

Moderna hat strategische Allianzen mit AstraZeneca und anderen Pharmaunternehmen, um seine Forschung weiter voran zu treiben. Schlagzeilen macht Moderna aktuell vor allem aufgrund der Herstellung von mRNA-1273, dem COVID-19-Impfstoff.

Der Börsengang erfolgte im Jahr 2018. Seit dem Börsengang konnte die Moderna Aktie stetig steigen. Innerhalb der letzten 12 Monate stieg die Moderna Aktie um 281,42% und gehört somit zu einen der Gewinner der Corona Krise und der Corona Impfstoff Aktien.

Laut neuesten Studien ist der Impfstoff des US-Biotech-Unternehmens auch gegen die sich stetig ausbreitende Delta-Variante wirksam. Demnach konnte in der Laborstudie nachgewiesen werden, dass geimpfte Personen sowohl gegen die erstmals in Indien aufgetauchte Delta-Variante als auch die aus Südafrika stammende Beta-Variante weiterhin einen wirksamen Impfschutz genießen.

Inwiefern die Schutzwirkung im Zusammenhang mit den neuen Varianten prozentual verringert wird, ist derzeit nicht bekannt. Untersuchungen in Israel, hatten zuvor ergeben, dass der Impfstoff von Biontech bei Delta nur noch eine 64-prozentige Schutzwirkung biete.


Johnson&Johnson (WKN: 853260)

Wenn es um stabile Dividenden sowie profitable Umsätze geht, gibt es kaum eine zuverlässigere Adresse als den US-Pharmakonzern Johnson & Johnson. Das Unternehmen wurde bereits 1886 gegründet und zählt zu einem der größten Pharma-Konzernen überhaupt.

Mit seinem Impfstoff für Covid-19, welcher bereits nach einer einmaligen Verabreichung einen zuverlässigen Schutz bietet, dürfte Johnson&Johnen in den kommenden Monaten sicherlich eine Menge Bestellungen verbuchen. Die langfristigen Aussichten sind jedoch noch besser. J&J ist nämlich nicht nur ein Pharmaunternehmen mit zahlreichen vielversprechenden neuen Medikamenten in der Entwicklungspipeline. Gleichzeitig verfügt das Unternehmen auch über ein umfassendes Sortiment an Konsumgütern. Zudem ist Johnson&Johnson zusammen mit Microsoft der einzige im S&P 500 geführte Konzern mit einem perfekten Kreditscore.


Pfizer (WKN: 852009)

Die großen Angreifer an den Börsen rund um den Globus sind in diesem Jahr zweifellos die mit der Entwicklung der COVID-19-Impfstoffe beauftragten Pharma- & Biotech Unternehmen, allen voran Pfizer, dessen Name inzwischen bekannt ist.

Der Erfolg ist schon jetzt unbestritten, aber auch im weiteren Verlauf des Jahres 2021 will das Unternehmen zu den Unternehmen mit dem größten Potenzial gehören. Der Pharmakonzern, der weltweit vertreten ist, hat seinen Hauptsitz in New York und wurde bereits 1849 gegründet. Derzeit ist Pfizer das 2.größte Pharmaunternehmen der Welt mit Niederlassungen auf der ganzen Welt.

Pfizer konzentriert sich hauptsächlich auf die Erforschung, Entwicklung und die Produktion neuer Medikamente. Beim Großteil der Arzneimittel der Pfizer Aktien Gesellschaft handelt es sich um verschreibungspflichtige Präparate. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der forschenden Tätigkeit. Dabei spezialisiert man sich von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, über Infektionen bis hin zu HIV-Therapien.

Innerhalb der letzten 12 Monate konnte die Pfizer Aktie um 9,16% steigen. Pfizer arbeitet gemeinsam mit BioNTech an der Herstellung und Verteilung der Covid-Impfstoffe und sucht somit auch für das Jahr 2022 nun eine reguläre Genehmigung an. Bislang ist der Impfstoff von Pfizer und BioNTech nämlich nur als Notzulassung eingestuft. Sollte die Genehmigung durchgehen, könnte dies ein wichtiger Schritt für das Unternehmen als auch dessen Aktie sein.


Investieren in Corona Impfstoff Aktien: Die Vor- und Nachteile? 

Das Investieren in Corona Impfstoff Aktien bietet für Anleger sowohl Vor- als auch Nachteile. Den immensen Chancen stehen auch erhebliche Risiken gegenüber. Da jeder Investor selbst für seine Geldanlage verantwortlich ist, gibt es hier Vor- und Nachteile im Überblick, um über den Kauf von Corona Impfstoff Aktien zu entscheiden. 

  • Nachfrage nach Impfstoffen nach wie vor vorhanden
  • Corona Krise längst nicht überstanden
  • Impfstoffe werden nach wie vor weltweit benötigt
  • Wachsender Bereich (Biotech- und Pharmaindusstrie)
  • Meist etablierte Pharmaunternehmen mit Dividendenausschüttung
  • Starkes Wachstumspotential der Aktien
  • Hohe Konkurrenz
  • Biotech- und Pharma-Aktien nach wie vor riskant
  • Abhängig vom Erfolg des Impfstoffes

Lohnt sich aktuell der Kauf von Corona Impfstoff Aktien? 

ETF-Nachrichten Icon17

Die Unternehmen, die wir in diesem Artikel vorstellen, sind zum größten Teil bereits renommierte Pharmaunternehmen mit langjährigem Bestehen. Dennoch gibt es auch Unternehmen, die vor der COVID-19 Pandemie noch nicht so bekannt waren, beispielsweise BioNTech. Die meisten Unternehmen konnten bereits vor der Corona-Krise gute Umsätze erzielen und sind auch unserer Meinung nach profitabel.

Die Pandemie ist zudem noch längst nicht überstanden. Das bedeutet, dass die Nachfrage nach Corona-Impfstoffen nach wie vor gegeben ist. Umso weniger verwunderlich ist es, dass immer mehr Unternehmen versuchen, ihre eigene Vakzine zu entwickeln und diese auf den Markt zu bringen. Dennoch scheiterten einige Unternehmen daran, wie am Beispiel von CureVac zu sehen ist – denn das Unternehmen konnte nicht die gewünschten Ergebnisse liefern, dementsprechend ist das Unternehmen derzeit stark umsatzrückgängig. Dennoch profitieren all jene Unternehmen, deren Impfstoffe bereits verteilt werden, von der Corona-Krise.

Zwar sind Aktien von Biotech- und Pharmaunternehmen generell riskant, können aber auch große Gewinne erzielen. Eine riskante Aktie hierbei wäre BioNTech, die zwar in den letzten 12 Monaten einen großen Ertrag erwirtschaften konnte, aber dessen Zukunft einfach noch ungewiss ist. Dennoch lohnt sich ein Investment – solange man sein Portfolio auch dementsprechend diversifiziert.

Das letzte Jahr hat jedoch eines gezeigt, nämlich dass Corona-Impfstoff-Hersteller stark von der Krise profitieren – was sich natürlich auch an deren Aktienkurs widerspiegelt. Da die Nachfrage erhalten bleiben wird, könnte sich eine Investition in Corona Impfstoff Aktien auch aktuell noch durchaus lohnen.

Corona Impfstoff Aktien kaufen oder nicht? Unsere Analyse 

ETF-Nachrichten Icon5

Der Kauf von Corona Impfstoff Aktien kann für Anleger eine spannende Angelegenheit sein. Während renommierte Unternehmen wie Johnson&Johnson und Pfizer schon seit Jahren auf dem Aktienmarkt vertreten sind, gibt es auch riskantere Aktien wie die von BioNTech – die jedoch auch zu hohen Gewinnen führen können.

Dennoch sollten Anleger immer beachten, dass kurzfristige Hypes an der Börse die Kurse derart stark nach oben treiben, dass die Corona Impfstoff Aktien fundamental überbewertet sind. In den letzten Monaten gab es aufgrund der Corona Impfstoff Herstellung dementsprechend einen rasanten Kursanstieg für die meisten Unternehmen. 

Wichtig ist, wie bereits bei Biotech und Pharma-Aktien, dass man sein Portfolio diversifiziert und sich auch nicht auf nur ein Unternehmen versteift. Auch wenn die Top 5 der Corona Impfstoff Hersteller derzeit auch eine gute Rendite bringen, hängt auch der Aktienwert stark von der Wirkung des Impfstoffes ab.

Die volatile Kursentwicklung der vergangenen Jahre zeigt, dass nach einer Rallye auch immer wieder Phasen der Seitwärtsbewegungen oder Bärenmärkte folgten. Es bleibt auch abzuwarten, wie die langfristigen Wirkungen der Vakzine sind. Somit ist auch bei Corona Impfstoff Aktien ein wenig Vorsicht geboten.

Welche Gebühren gibt es beim Handel von Corona Impfstoff Aktien? 

ETF-Nachrichten Icon9

Der Kauf von Corona Impfstoff Aktien ist bei zahlreichen Brokern möglich. Im Folgenden schauen wir uns kurz an, welche Gebühren wirklich anfallen.

Denn je höher die Ordergebühren sind, desto weniger Rendite bleibt am Ende übrig.

Dabei gehen wir von dem Fall aus, dass wir Corona Impfstoff Aktien für 1000 Euro kaufen und am Ende nach einem Jahr Haltedauer wieder verkaufen.

Im Vergleich haben wir uns den Testsieger eToro, die beliebte Direktbank Comdirect und Libertex näher angeschaut. 

 

Anbieter Comdirect eToro Libertex
Depotführung Frei Frei Frei
Kaufpreise 3,90 € 0 % 0,22 %
Haltegebühren Frei Frei Frei
Verkaufspreise 3,90 € 0 % 0,22 %
Zahlung Frei 5 USD Frei
Total Gebühren 7,80 € 4,22 € 4,40 €

eToro überzeugt im Test mit den geringsten Gebühren. Folglich kann man ohne Bedenken in Corona Impfstoff Aktien bei eToro investieren. Die Transparenz, die Zuverlässigkeit, die vielfältige Auswahl und der Nutzungskomfort sind weitere Argumente für eToro. 

Corona Impfstoff Aktien kaufen Fazit: Unsere Bewertung und Empfehlung 

ETF-Nachrichten Icon26Eine klare Zukunftsprognose für Corona Impfstoff Aktien ist kaum möglich. Zum einen gibt es erhebliche Unterschiede bei den Corona Impfstoff Aktien. Nicht jedes Unternehmen wird seinem Anspruch gerecht, manche befinden sich bei der Entwicklung noch in der Studienphase und manche Impfstoffe haben kaum Wirkung gezeigt.

Wer in Corona Impfstoff Aktien investiert, sollte sich diese Risiken bewusst machen. Dennoch gibt es auch hohe Gewinnchancen, wenn man sich an renommierte Pharmaunternehmen wie Johnson&Johnson oder Pfizer hält. Diese Unternehmen können eine lange Geschichte als profitable Unternehmen vorweisen. Bei noch jüngeren Unternehmen wie BioNTech handelt es sich eher um riskante Aktien, da man nicht genau absehen kann, inwieweit sich die Aktie entwickeln wird. Dennoch lassen sich hier hohe Gewinne erzielen.

Wichtig ist es, bei Corona Impfstoff Aktien sein Portfolio zu diversifizieren und die Unternehmen genauestens unter die Lupe zu nehmen, bevor man sein Kapital in diese investiert. Zudem sollte man diesbezüglich auch immer auf die News ein Auge werfen, denn schließlich steht und fällt alles mit der Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe. Sollten zu große Nebenwirkungen auftreten und die soziale Stimmung kippen – kippt auch die Aktie.

Dennoch sind die Corona Impfstoff Aktien eine gute Wertanlage und können am besten über unseren Testsieger eToro erworben werden.

Häufig gestellte Fragen rund um Corona Impfstoff Aktien 

Wie sieht die Zukunft der Corona Impfstoff Aktien aus?

Wie hoch sollte ich Corona Impfstoff Aktien gewichten?

Wie hoch ist das Risiko bei Corona Impfstoff Aktien?

Wo kann ich Corona Impfstoff Aktien kaufen?

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://kryptoszene.de/

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.