Peloton Aktie Kaufen oder Nicht – Prognose 2021? Peloton Aktie mit 0% Gebühren kaufen Anleitung

Der US-amerikanische Fitnessgerätehersteller Peloton gehörte zu den großenPeloton Logo Gewinnern der Corona-Krise. Da Fitnessstudios und andere Sporteinrichtungen lange Zeit über geschlossen bleiben mussten, war die Zahl der Menschen, welche die Fitnessgeräte und Abo-Dienste von Peloton genutzt haben, stark gestiegen.

Doch nun zeichnet sich allmählich das Ende der Pandemie ab. Wie geht es nun mit Peloton weiter? Sollte man jetzt noch die Peloton Aktie kaufen, oder nicht? Im Folgenden widmen wir uns genau dieser Frage.

In unserer Peloton Aktie Analyse für 2021 werfen wir einen genaueren Blick auf die derzeitige Situation von Peloton sowie die Chancen und Herausforderungen, mit denen sich das Unternehmen nun konfrontiert sieht. Darüber hinaus erklären wir, wie und wo man am besten die Peloton Aktie kaufen kann.

Worauf sollte man beim Kauf von Peloton Aktien achten?

Für Anleger, welche die Peloton Aktie kaufen möchten, stehen die folgenden Fragen im Mittelpunkt:

Weshalb sollte man die Peloton Aktie kaufen?

Peloton stellt verschiedene Fitnessgeräte für zu Hause her. Aufgrund der Pandemie ist die Nachfrage nach Fitness für zu Hause stark gestiegen. Das Unternehmen verfügt über eine starke Wachstumsperspektive und ist bei der Mehrzahl der Analysten beliebt.

Wo Peloton Aktie kaufen?

Wer die Peloton Aktie kaufen möchte, muss sich hierfür zuvor bei einem passenden Broker registrieren. Um keine unnötigen Gebühren zu zahlen, empfiehlt es sich, einen kostengünstigen Online-Broker zu nutzen. Bei eToro kann man z. B. gebührenfrei Aktien kaufen.

Was bringt die Zukunft der Peloton Aktie?

Im Frühjahr 2021 hat sich der Kurs der Peloton Aktie konsolidiert. Analysten gehen auch weiterhin von einem Kursanstieg aus. Gleichzeitig musste das Unternehmen jedoch einige Rückschläge verkraften.

Wo Peloton Aktien günstig kaufen? Beste Broker im Vergleich:

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

16 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
104 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
104 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.88 €
Was uns gefällt
  • Flexible Kostenstruktur: Trading Flatrate oder individuelle Abrechnung
  • Günstigstes deutsches Depot
  • über 1.500 ETFs und viele weitere Assets zur Auswahl
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
ETFsFondsRobo AdvisorSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1.500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
6.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

DAX
0,99€
ETFs
0,99€
Fonds
0,99€
Robo Advisor
0,9%
Sparpläne
ab 0€, max 0,99€
Aktien
0,99€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.88 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1.500+
Inaktivitätsgebühren
0€
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
6.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

DAX
0,99€
ETFs
0,99€
Fonds
0,99€
Robo Advisor
0,9%
Sparpläne
ab 0€, max 0,99€
Aktien
0,99€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €
Was uns gefällt
  • Regulierter Broker
  • Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen
  • Breites Handelsangebot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
CFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5
Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.50 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72,6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Wie Peloton Aktie kaufen? Unsere Anleitung in 4 Schritten

Schritt 1: Broker auswählen

eToro

Ehe man die Peloton Aktie kaufen kann, muss man sich zuerst für einen passenden Broker entscheiden. Hier ist die Auswahl an Anbietern sehr groß. Bei der Wahl des richtigen Brokers sollte man die folgenden Punkte berücksichtigen.

  • Auswahl an handelbaren Aktien
  • Gebühren und Kosten
  • Einzahlungsmöglichkeiten
  • Einlagensicherung und Sicherheit
  • Kundenservice und Handhabung

Von allen verfügbaren Brokern scheidet eToro unserer Meinung nach aktuell am besten ab. eToro ist ein flexibel nutzbarer Online-Broker, über welchen Anleger Aktien, ETFs als auch Kryptowährungen und CFDs kaufen können. Das Besondere an eToro: Der Aktienkauf ist dort vollkommen gebührenfrei.

Schritt 2: Anmeldung

eToro Anmeldung

eToro erfordert von seinen Nutzern eine vorherige Registrierung. Um sich zu registrieren, muss man das auf der Webseite befindliche Anmeldeformular ausfüllen und abschicken. Danach erhält man noch eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung.

Um sicherzugehen, dass man auch der ist, der man vorgibt zu sein, muss man die persönlichen Daten im Anschluss noch verifizieren. Hierfür muss man passende Dokumente hochladen. Der komplette Prozess kann dabei ebenfalls online durchgeführt werden.

Schritt 3: Einzahlung

eToro Einzahlung

Um die Peloton Aktie zu kaufen, benötigt man zuvor eine ausreichende Menge an Kapital auf dem eigenen Handelskonto. Um das Konto aufzuladen, muss man Geld einzahlen. Hierfür stehen eToro-Kunden eine Reihe unterschiedlicher Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Zahlungsmöglichkeit eToro
Banküberweisung ja
Sofortüberweisung ja
Kreditkarte ja
PayPal ja
Neteller ja
Rapid Transfer ja
Skrill ja
UnionPay ja

Schritt 4: Peloton Aktie kaufen

Peloton Aktie kaufen

Nun kann man endlich die Peloton Aktie kaufen. Hierfür gibt man zuerst “Peloton” in das Suchfeld ein. Dadurch gelangt man zur entsprechenden Aktie. Im Anschluss bedarf es noch weniger Klicks, bis der Kauf abgeschlossen ist.

Was ist Peloton?

woman exercising indoors

Peloton ist ein US-amerikanischer Hersteller von Fitnessgeräten. Dabei konzentriert man sich auf die Implementierung von Digitalfunktionen und eine umfassende Vernetzung. So verfügt das 2014 von Peloton herausgebrachte Fahrradergometer über ein integriertes Android-Tablet inklusive Touchscreen. Darüber können Nutzer unterschiedliche Fitnesskurse auswählen und simulierte Strecken befahren.

Mit Peloton Digital verfügt man über einen monatlichen Abonnementdienst. Nutzer erhalten über diesen kontinuierlichen Zugriff auf neue Strecken, welche täglich live aufgezeichnet und per Streaming übertragen werden.

Peloton konnte seinen Umsatz 2020 aufgrund der Corona-Pandemie signifikant erhöhen. Viele Menschen wichen auf Heimfitness aus, da klassische Sportangebote vorübergehend zurückgefahren werden mussten.

Informationen zur Peloton Aktie: Preis, Kennzahlen und Kurs

Peloton Aktie Kennzahlen

Peloton konnte in den letzten Jahren ein enormes Umsatzwachstum verbuchen. Während sich der Umsatz im Geschäftsjahr 2020 noch auf 1,925 Milliarden Dollar belaufen hatte, konnte man im Geschäftsjahr 2021 (welches am 31. März endete) einen Umsatz von 5,021 Milliarden Dollar erzielen. Innerhalb eines Jahres hatte sich der Umsatz also mehr als verdoppelt. Positiv hervorzuheben ist zudem, dass es eine solche Verdopplung auch bereits in den Jahren vor der Corona-Krise gegeben hatte.

Weniger berauschend sieht es beim Gewinn aus. Sowohl beim operativen Ergebnis als auch beim Ergebnis vor und nach Steuern machte man zuletzt, wie auch bereits in den Jahren zuvor, Verluste.

Für das laufende Geschäftsjahr verheißen die aktuellen Prognosen zudem nicht unbedingt Gutes. Zwar soll der Umsatz auf 5,358 Milliarden Dollar steigen. Gleichzeitig steht jedoch ein erwarteter Verlust von 675 Millionen Dollar im Raum.

Peloton Aktie Quartalszahlen

Q4 2021 in US-Dollar
Umsatz 937 Mio.
Verlust 331,2 Mio.
Ergebnis je Aktie -1,05

Peloton Aktie Kursziel


Derzeit ist die Meinung der meisten Analysten zur Peloton Aktie nach wie vor überraschend positiv. Von 29 Kursbeobachtern sprechen sich aktuell 15 dafür aus, die Peloton Aktie zu kaufen. Allerdings hat sich die Stimmung zuletzt dennoch etwas verschlechtert. Einige Analysten haben ihre Bewertung daher bereits auf neutral oder “Reduzieren” geändert.

Das derzeitige mittlere Kursziel der Peloton Aktie liegt bei 109,75 Euro. Damit bewegt sich das Kursziel im Schnitt bereits rund 32 Prozent über dem derzeitigen Kurs der Peloton Aktie. Hinzu kommt, dass das Kursziel seit März bereits deutlich gesenkt worden ist.

Peloton Aktie Dividende 2016 bis 2021

Peloton zahlt derzeit keine Dividende.

Peloton Aktie Kaufen oder Nicht? Unsere Analyse:

Stärken der Peloton Aktie

  • Einer der Profiteure der Krise
  • Beständiger Einkommensstrom durch Abo-Geschäft
  • Übernahme des traditionsreichen Fitnessgeräteherstellers Precor

Schwächen der Peloton Aktie

  • Krisenbedingter Boom lässt nach
  • Zuletzt sinkende Quartalsumsätze
  • Trotz Verzwanzigfachung des Umsatzes immer noch nicht rentabel
  • Aktie ist teuer bewertet
  • Keine Dividende

Was spricht für den Kauf?

Peloton gehörte zu den großen Gewinnern der Pandemie. Aufgrund der langwierigen Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen konnten viele Menschen im vergangenen Jahr nicht ihren sonst üblichen sportlichen Aktivitäten nachgehen. Der Gang ins Fitnessstudio war beispielsweise über eine längere Zeit hinweg nicht möglich.

Peloton bietet die Möglichkeit, moderne Fitnessgeräte bequem von zu Hause aus zu nutzen.black and blue trike on gray concrete floor Worin sich das Unternehmen jedoch von anderen Fitnessgeräteherstellern unterscheidet, sind die Digitalisierung und Konnektivität der Geräte. Nutzer können über das Abo-Modell tagtäglich neue Strecken für ihre Geräte erhalten. Während der Pandemie haben viele Menschen Gebrauch davon gemacht.

Wichtig ist dabei auch, dass das Geschäft von Peloton bereits vor der Pandemie gut gelaufen ist. So konnte man den eigenen Umsatz seit 2017 jedes Jahr verdoppeln. Auch das besonders margenstarke Geschäft mit den Total-Connected-Fitness-Abonnements lief bis zuletzt sehr gut. Im letzten Quartal konnte man hier ein Wachstum von 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vorweisen. Mit dem Abo-Modell sichert sich das Unternehmen einen konstanten Umsatzstrom und macht sich weniger abhängig von den reinen Verkaufszahlen seiner Geräte.

Im April hatte Peloton zudem mit Precor einen traditionsreichen Hersteller von Fitnessgeräten gekauft. Das Ganze hatte man sich 420 Millionen Dollar kosten lassen. Die Übernahme könnte sich sowohl kurzfristig wie auch auf längere Sicht positiv auf das Geschäft von Peloton auswirken.

Kurzfristig kann Precor Peloton dabei helfen, einige der aktuellen Lieferkettenprobleme zu lösen und so für einen Produktionsschub sorgen. Passend dazu hatte die Unternehmensführung auch bereits angekündigt, für rund 400 Millionen Dollar eine neue Produktionsstätte im US-Bundesstaat Ohio zu errichten.

Auf lange Sicht könnte Peloton durch Precor zudem Zugang zu kommunalen Einrichtungen wie beispielsweise Hotels erhalten. Dort verfügt Precor bereits über eine starke Präsenz. Zudem könnten bereits bestehende Mitglieder über die kommunalen Fitnessgeräte auf ihre Peloton-Workouts zugreifen, was den Wert ihrer Abos erhöht.

Was spricht für den Verkauf?

topless man in black shorts carrying black dumbbell

Unter Analysten und Anlegern herrscht seit geraumer Zeit Skepsis, ob Pelotons Geschäftsmodell auch ohne den wegfallenden Pandemie-Bonus weiterhin wachsen kann. Zum einen sind die Umsätze natürlich durchaus bereits vor der Krise deutlich gestiegen. Die neuesten Quartalszahlen von Peloton wecken nun allerdings Zweifel, ob sich diese positive Entwicklung weiter fortsetzen wird.

Mit einem Quartalsumsatz von 937 Millionen Dollar konnte Peloton zwar ein Umsatzwachstum von 54 Prozent vorweisen. Jedoch verlangsamt sich das Wachstum nun jedoch merklich, verglichen mit den Zeiträumen vor und während der Pandemie.

Noch gravierender ist, dass Peloton einen Verlust von 331,2 Millionen Dollar eingefahren hat. Dies entspricht einem Ergebnis von -1,05 Dollar je Aktie. Für das gesamte Jahr gehen Experten derweil von einem Verlust von rund 675 Millionen Dollar aus. Dies könnte angesichts des verlangsamten Wachstums aber auch noch höher ausfallen.

Nun lässt sich natürlich einerseits anmerken, dass Peloton mit der Übernahme von Pecor sowie dem Bau einer neuen Produktionsstätte kostspielige aber auch sinnvolle Zukunftsinvestitionen getätigt hat. Gleichzeitig lässt sich aber auch nicht von der Hand weisen, dass es dem Unternehmen trotz einer Verzwanzigfachung des eigenen Umsatzes seit 2017 immer noch nicht gelungen ist, in die Gewinnzone einzufahren.

Besonders kritisch wird es nun, wenn man bedenkt, dass sich die Absatzzahlen bei den Fitnessgeräten zuletzt nicht mehr so entwickelt haben, wie erhofft. Peloton hat bereits darauf reagiert und bekanntgegeben, dass die Heimtrainer von nun an 400 Dollar günstiger werden. In Zukunft muss Peloton also eigentlich noch deutlich mehr verkaufen, um sein Wachstum aufrechtzuerhalten.

Positiv ist hierbei natürlich, dass sich Peloton mit seinem Abo-Modell ein margenträchtiges Ökosystem rund um seine Fitnessgeräte aufbauen konnte. Zuletzt lag die Bruttomarge für Abonnements bei 64,6 Prozent. Bei der Hardware standen hier lediglich 28,4 Prozent zu Buche. Die niedrige Bruttomarge bei den Fitnessgeräten könnte sich langfristig aber auch spürbar negativ auf die Margen beim Nettogewinn und dem Free-Cashflow auswirken.

Zudem befindet man sich mit dem herannahenden Ende der Pandemie auch wieder mehr und mehr in direkter Konkurrenz mit Fitnessstudios. Es muss sich noch zeigen, welches Abo den Nutzern von Peloton mehr wert ist.

Hinzu kommt, dass die Peloton Aktie derzeit immer noch relativ hoch bewertet ist. Seit Anfang des Jahres ist der Aktienkurs bereits um 38,5 Prozent gefallen. Die jüngsten eher enttäuschenden Quartalszahlen haben dieser Entwicklung keinen Abbruch getan.

Sollte man in Peloton Aktien investieren? Lohnt es sich jetzt noch? Kaufen oder Verkaufen?

treadmills on gym

Derzeit scheint sich Peloton am Scheideweg zu befinden. Mit dem absehbaren Ende der Pandemie wird sich nun zeigen, ob man auch ohne Covid-19-Boni weiterhin so stark wird wachsen können. Die jüngsten Quartalszahlen haben in dieser Hinsicht nicht unbedingt für Optimismus gesorgt.

Aktuell ist es nur schwer vorherzusehen, in welche Richtung sich Peloton entwickeln wird. Sollte es dem Unternehmen gelingen, sein immer noch gut laufendes Abo-Ökosystem weiter auszubauen, könnten sinkende Verkaufszahlen bei den Fitnessgeräten unter Umständen kompensiert werden.

Für Anleger, welche die Peloton Aktie kaufen möchten, ist es aktuell jedoch auch nicht unwichtig, vermehrt auf den Preis zu achten. Der Gegenwind, welcher Peloton derzeit aufgrund der veränderten Umstände entgegenweht, sollte vernünftig eingepreist werden. Mit einem KUV von 7,38 für das Geschäftsjahr 2021 und einem erwarteten KUV von 5,55 für 2022 ist die Peloton Aktie jedoch nicht wirklich als günstig zu bewerten.

Es besteht also durchaus die Gefahr, dass sich der derzeitige Abwärtstrend an der Börse noch weiter fortsetzen wird. Wer darüber nachdenkt, die Peloton Aktie zu kaufen, sollte daher evtl. noch bis zum nächsten Quartalsbericht warten, um besser einschätzen zu können, in welche Richtung die Reise in Zukunft gehen wird.

Peloton Aktien Zukunft Prognose 2021


Unsere Peloton Aktie Zukunft Prognose für 2021 ist, dass der Kurs in den kommenden Monaten weiter sinken wird. Sollte sich der Trend bei den Quartalszahlen fortsetzen, könnte die Peloton Aktie noch deutlich mehr an Wert verlieren. Es bedarf im Gegenzug schon eines überraschend guten Quartalsergebnisses, um die aktuelle Entwicklung zu stoppen.

News und Geschichte zur Peloton Aktie

  • Juni 2019: Peloton geht an die Börse
  • Oktober 2019: Peloton übernimmt das taiwanesische Produktionsunternehmen Tonic Fitness Technology
  • März 2021: Nach einem tödlichen Unfall warnte Peloton seine Nutzer davor, Kinder die Fitnessgeräte nutzen zu lassen
  • April 2021: Peloton übernimmt Precor, einen Hersteller von Fitnessgeräten

An welcher Börse wird die Peloton Aktie gehandelt? Nasdaq, NYSE, Xetra, Frankfurt oder woanders?

Die Heimatbörse von Peloton ist die NASDAQ. Wer die Peloton Aktie kaufen möchte, kann dies aber auch über die Frankfurt Börse, Tradegate und zahlreiche andere deutsche Handelsplätze tun.

Gebühren beim Handel von Peloton Aktien

Wer die Peloton Aktie kaufen möchte, braucht hierfür einen passenden Broker. Bei der Wahl sollte man u. a. auf die jeweiligen Gebührenmodelle achten. Je mehr man beim Aktienkauf an Gebühren zahlt, desto geringer fällt die Rendite aus.

Aus diesem Grund haben wir einmal drei beliebte Broker miteinander verglichen:

Anbieter Comdirect eToro Libertex
Depotführung Frei Frei Frei
Ordergebühr – Kauf 3,90 € 0 % 0,22 %
Haltegebühren Frei Frei Frei
Ordergebühr – Verkauf 3,90 € 0 % 0,22 %
Auszahlung Frei 5 USD Frei
Gesamtgebühren 7,80 € 4,22 € 4,40 €

Peloton Aktie Fazit – Unsere Bewertung & Empfehlung:

Lange Zeit über schien es für Peloton nur bergauf zu gehen. Nun ist das UnternehmenETF-Nachrichten Icon26 allerdings zum ersten Mal mit Gegenwind konfrontiert. Die Hochphase der Pandemie scheint vorüber zu sein. In Zukunft wird Peloton wieder ohne Sondereffekte wachsen müssen. Wie gut dies gelingen wird, ist derzeit schwer zu sagen.

Mit Blick auf die Peloton Aktie lässt sich momentan daher nicht unbedingt eine Kaufempfehlung aussprechen. Wer die Peloton Aktie kaufen möchte, sollte sich der Risiken bewusst sein. Der Aktienkurs hat in letzter Zeit stark eingebüßt. Gelingt es Peloton nicht, die Stimmung der Anleger mit starken Quartalszahlen zu verbessern, könnte es hier durchaus noch weiter nach unten gehen.

Gleichzeitig hat das Abo-Modell von Peloton durchaus das Potenzial, dem Unternehmen langfristig einen stabilen Umsatz zu sichern. Allerdings sollte man es irgendwann auch endlich einmal schaffen, rentabel zu werden.

Wer dennoch die Peloton Aktie kaufen möchte, sollte darauf achten, sich einen Broker mit möglichst geringen Gebühren zu suchen. Wir empfehlen eToro. Dort kann man gebührenfrei in Aktien investieren.

Häufig gestellte Fragen zu der Peloton Aktie

Sollte man Peloton kaufen?

Wird Peloton steigen?

Ist Peloton überbewertet?

Wo kann man die Peloton Aktie kaufen?

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds Kryptoszene und der Malta Association of Compliance Officers.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.