Alle Augen auf den neuen Trend-Coin: Sollte man jetzt SafeMoon kaufen?

Der SafeMoon Coin zog in den letzten Tagen viel Aufmerksamkeit auf sich. Dabei handelt es sich um einen dezentralen Finanz-Token, den es erst seit März 2021 gibt. Auf Twitter war der HashTag SafeMoon zuletzt sehr beliebt. In den letzten 30 Tagen gab es Kursgewinne von über 6000 %, bevor der Kurs in den letzten Tagen korrigierte. Zugleich diskutieren Fans und Gegner kontrovers, ob es sich um eine spannende Chance handelt oder SafeMoon nur Krypto-Fans Geld aus der Tasche ziehen möchte.

Herausragende Performance, starke Korrektur

Die Performance des Coins SafeMoon war in den letzten Wochen herausragend. Mitgeschwommen auf der Krypto-Welle fand man immer häufiger den Namen SafeMoon, wenn es um die größten Gewinner im Krypto-Markt ging. Auf Twitter folgen über 350.000 Menschen der Kryptowährung. Zeitweise betrugen die Kursgewinne mehrere tausend Prozent. Vom Hoch hat SafeMoon mittlerweile mehr als zwei Drittel seines Werts eingebüßt. Allein in den letzten 24 Stunden ging es mehr als 10 % abwärts.

Das ist SafeMoon

Das Projekt SafeMoon startete am 08. März 2021. Der DeFi-Token will sich als Währung für Video-Games etablieren. Dafür wählten die Verantwortlichen den Gang an den Kapitalmarkt. Mit einem ungewöhnlichen Prinzip soll das Hodln des Coins belohnt werden. Wer den SafeMoon wieder verkauft, bekommt automatisiert eine Strafgebühr von 10 % – diese eingenommenen SafeMoons bekommen dann die Hodler zur Hälfte übertragen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Betrugsvorwürfe und Fragezeichen rund um SafeMoon

Zwar hat der SafeMoon Coin innerhalb kürzester Zeit viele Fans um sich geschart. Dies dürfte jedoch auch auf den Namen zurückzuführen sein, der an Elon Musk und die „To the Moon“-Kampagne der Reddit-Trader erinnert. Dennoch gibt es kaum ein soziales Netzwerk und Experten-Forum, in denen nicht Betrugsvorwürfe gegenüber SafeMoon laut werden.

Ob es sich um ein Schneeballsystem handelt oder die Gründer aus den USA ehrliche Interessen verfolgen, lässt sich heute nicht mit Sicherheit beurteilen. Die Zweifel wirken jedoch in zwei Richtungen. Der SafeMoon ist in aller Munde und lockt renditesüchtige Anleger an. Zugleich zögern jedoch viele Krypto-Fans, den riskanten Coin zu kaufen.

Sollten Anleger SafeMoon kaufen?

Im Hype um Dogecoin, Coinbase und Co. erlebte der SafeMoon einen Aufschwung. Kein Wunder, dass innerhalb weniger Wochen mehrere 1000 % Performance zu Buche standen. Der Bonus für Hodler klingt ebenfalls spannend. Allerdings lässt sich der SafeMoon noch nicht an etablierten Krypto-Börsen handeln. Die zukünftigen Verwendungszwecke sind bis heute lediglich Visionen. Zudem gibt es zahlreiche Betrugsvorwürfe und Fragezeichen rund um den DeFi-Token.

Auf Krypto-Handelsplattformen stehen zahlreiche Coins zur Verfügung, die Anleger kaufen können. Die meisten Kryptowährungen und Alt-Coins haben deutlich mehr Substanz und Transparenz. Wer dennoch in SafeMoon investieren möchte, sollte immer das Risiko eines Totalverlusts im Hinterkopf haben. Schnelle Gewinne scheinen auch in den nächsten Tagen möglich – das Gleiche gilt jedoch auch umgekehrt. Aktuell hat der Coin kein gutes Momentum.

Eins ist sicher: Gerade nach der jüngsten Korrektur im Krypto-Markt gibt es Coins mit einem deutlich besseren Chance- Risiko-Verhältnis.

Schnell und sicher in echte Kryptwährungen investieren? Jetzt ein kostenloses Konto* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: Libertex

Platz 3: capital.com

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Kryptos!

Anzeige

3 KOMMENTARE

  1. Kein gutes Momentum? Große Exchanges sind eine Frage kurzer Zeit uvm. Sie haben sich leider nur sehr oberflächlich mit den Urhebern und dem Kursverlauf beschäftigt. Sie sollten hierzu keine Ratschläge geben.

  2. Die große Korrektur ist auf eine Schmutz Kampagne zurück zu führen die gegen Safemoon aktuell betrieben wird. Es gibt jedoch keinen negativen Punkt der sich nicht mit ein bisschen Recherche widerlegen lässt. Das Team ist Tranzparent von Anfang an. Habe selbst schon mit mehreren von ihnen in Discord geredet. Das es bei jeder Art von Crypto Währung hohe Risiken und Korrekturen gibt sollte jedem der Investiert klar sein. Das Projekt ist vielleicht noch sehr jung aber es wächst schnell. Nach der kurzen Zeit in der es auf dem Markt ist ist es nun schon auf 6 Exchanges verfügbar und weiter werden folgen. Potential ist auf jedenfall da aber vielen Haten eben aus Prinzip.

  3. @John – da muss ich dir voll und ganz Recht geben! Ich bin sowas von Zuversichtlich mit SafeMoon!

    Sollen sie alle unnötig ihre Zweifel und ihren Hate raus lassen…. wen juckts 😉
    Und weißt du welcher coin vor 4 Jahren auch durchgehend schlecht gemacht wurde, bei dem es hieß der wird nie die Cent Marke schaffen… Richtig… Dogecoin.. und jetzt sind wir Hodler die, die lachen! Seit 2017 habe ich mir die Doge gebunkert!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here