Diese 3 ETFs könnten im April stark zulegen

Die Märkte befinden sich wieder in einer Aufwärtsbewegung. Zahlreiche ETFs konnten in den vergangenen Wochen starke Kursgewinne verbuchen. Doch welche von ihnen haben im April die Nase vorn? Die folgenden Kandidaten sollten Anleger in den kommenden Wochen besonders im Auge behalten.

1. VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF
(ISIN: IE00BMC38736)


Die Bedeutung von Halbleitern für die moderne Wirtschaft kann kaum stark genug betont werden. Die aktuelle Knappheit bei Mikrochips hat dazu geführt, das sowohl Smartphone- als auch Automobilhersteller zeitweise ihre Produktion herunterfahren mussten. Angesichts des wirtschaftlichen Aufschwungs wird die Nachfrage nach Halbleitern in den kommenden Monaten noch weiter zunehmen.

Der VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF bildet die Wertentwicklung wichtigsten Unternehmen des Halbleiter-Sektors ab. Zuletzt hatte der Kurs des ETFs bereits um über 12 Prozent zugelegt. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass er bis Ende April noch deutlich höher klettern wird.

2. iShares Global Clean Energy UCITS ETF
(ISIN: IE00B1XNHC34)


Erneuerbare Energien waren der große Gewinner des vergangenen Börsenjahres. Seit Anfang 2021 lief es jedoch nicht mehr ganz so rund. Der große Hype war zwischenzeitlich einer neuen Nüchternheit gewichen. Im laufenden Jahr hat der ETF daher bisher rund 12,5 Prozent an Wert eingebüßt.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Nun könnte dieser Negativtrend allerdings bald wieder einer neuen Rallye weichen. Bereits im März hatte sich der Kurs wieder weitgehend gefangen und konnte sogar ein leichtes Plus erzielen. Der Ausbau erneuerbarer Energien wird nicht zuletzt aufgrund der massiven Konjunkturpakte diesseits und jenseits des Atlantiks zügig voranschreiten. Ein erneutes Anziehen der Kurse ist dementsprechend nur eine Frage der Zeit. Der iShares Global Clean Energy UCITS ETF könnte daher im April sein großes Comeback feiern.

3. iShares Global Infrastructure UCITS ETF
(ISIN: IE00B1FZS467)


US-Präsident Joe Bidens Vorhaben, die US-Wirtschaft mit einem 2-Billionen-Dollar-Konjunkturpaket anzukurbeln, dürfte vor allem der US-Infrastruktur zugutekommen. Tausende Brücken und Straßen sowie Strom- und Internetleitungen sollen neu gebaut bzw. erneuert werden. Die großen Gewinner hierbei dürften Bauunternehmen und Versorger sein.

Der iShares Global Infrastructure UCITS ETF bildet die Wertentwicklung der größten weltweiten Unternehmen aus dem Infrastruktur-Sektor ab. Nach Aufteilung dominieren die USA den Indexfonds jedoch mit 60 Prozent. Dementsprechend groß dürfte der Einfluss der US-Bemühungen auf die weitere Kursentwicklung sein.

Besonders interessant ist, dass der Kurs des ETFs nach wie vor deutlich unter seinem Vor-Krisen-Wert liegt. Bereits ohne das großangelegte Infrastrukturprogramm bestünde hier also eine Menge Kurspotenzial. Im April könnte es hier noch deutlich weiter nach oben gehen. Auch langfristig bietet dieser ETF durchaus eine Menge Potenzial.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here