Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

ETF kaufen bei der comdirect: Alle Vor- und Nachteile

Geld in ETFs anlegen erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit unter privaten und institutionellen Investoren gleichermaßen. Dies liegt einerseits an den geringen Gebühren, die für das Besparen eines ETF-Depots anfallen. Andererseits bieten die Fonds im Vergleich zu aktiv gehandelten Aktien ein verhältnismäßig geringes Verlustrisiko. So bildet der ETF einen kompletten Markt wie etwa den DAX ab. In diesem sogenannten Index befindet sich jedoch nicht nur ein Unternehmenswert, sondern häufig mehrere tausend Stück. Dabei lässt sich ein ETF über zahlreiche Broker zu einem günstigen Preis beziehen. Einen der beliebtesten Anbieter stellt die comdirect* dar. Welche Vor- und Nachteile ein Investment bei der Direktbank auszeichnen, das erfahren Sie nachfolgend.

Zur comdirect*

Wissenswertes zum Unternehmen

Das deutsche Kreditinstitut comdirect mit Sitz in Quickborn stellt eine der größten Direktbanken Deutschlands dar. Gegründet wurde sie 1994 als Tochtergesellschaft der Commerzbank, wobei sie im Juni 2000 erstmalig an der Börse notiert wurde. Vor allem im Privatkundenbereich zeichnet sich der Anbieter durch umfassende Serviceleistungen und Produkte aus. Letztere umfassen etwa kostenlose Giro- und Tagesgeldkonten sowie den Wertpapierhandel und ein Depot für den ETF Sparplan. Digitale Services wie Apple Pay, Google Pay oder das unternehmensinterne Cominvest bietet das Kreditinstitut standardmäßig an.


Gebühren bei der comdirect

Ist die Rede vom Geld anlegen bei der comdirect, fällt fast automatisch die Kombination aus ETF und Sparplan. Diese zählt zu den beliebtesten Finanzprodukten des Anbieters: Bereits ab 25 Euro monatlich ist es möglich, hierdurch langfristig Vermögen aufzubauen. Diese Minimaleinlage ist im Vergleich zu anderen Direktbanken vor allem für Kleinsparer attraktiv. In der Regel fordern diese nämlich eine monatliche Einzahlung in Höhe von mindestens 50 Euro.

In Sachen Preis stechen vor allem die sogenannten Top-Preis-ETFs ins Auge. Werden diese via Sparplan und festgelegtem Broker ausgeführt, fallen keine Gebühren für deren Kauf an. Ein Orderentgeld in Höhe von 3,90 Euro ist zu zahlen, wird eine Einmaleinlage ab 1.000 Euro getätigt. Im Vergleich zu anderen Anbietern lässt sich mit diesem fairen Kostenmodell langfristig eine nicht unerhebliche Summe an Geld einsparen. Schließlich beeinflussen die Gebühren für einen Aktienkauf die Rendite maßgebend. Erwähnenswert ist außerdem die kostenlose Depotführung für die ersten drei Jahre bei der comdirect. Von dieser profitiert jeder Kunde, der regelmäßig in einen Sparplan einzahlt. Zur Auswahl stehen hier ETFs namhafter Anbieter wie Amundi, Lyxor, Vanguard, Franklin Templeton oder iShares.

Die Depotführung bleibt nach drei Jahren weiterhin kostenlos, wenn folgendes erfüllt wird:

  • ab 2 Trades im Quartal
  • mit Girokonto
  • mit regelmäßiger Wertpapiersparplan – Ausführung (mindestens 1 Ausführung pro Quartal)

Ansonsten beträgt die Depotführung nach Ablauf der ersten drei Jahre 1,95 Euro pro Monat.

Bei der Sparplanausführung fallen 1,5 % des Ordervolumens pro Ausführung zu Buche. Wer beispielsweise monatlich 100 Euro per ETF-Sparplan spart, zahlt 1,50 Euro monatliche Gebühren für den Sparplan.

ETF-Depot bei der comdirect beantragen und pflegen

Möchten Sie ein Depot bei der comdirect eröffnen, gelingt dies rasch über deren Webseite sowie auf postalischem Weg. Nach wenigen Tagen erhalten Sie eine Nachricht, ob und wann Ihr Depot zur Verfügung steht. Die Zugangsdaten werden Ihnen sodann in zwei separaten Briefen zugesandt. Beachten Sie außerdem, dass die comdirect regelmäßig Aktionen für ihre Neukunden bereit hält. Zu diesen zählt neben einem vergünstigten Preis für ausgewählte ETFs ebenso ein kostenloses Startguthaben. In der Vergangenheit lag dieses bei 100 Euro pro Neukunde. Um den Bonus zu erhalten, müssen jedoch bestimmte Kriterien erfüllt werden. Diese sind der Webseite zu entnehmen, da die Bedingungen variieren können.

Gleiches gilt für das sogenannte Bonus-Sparen, das die comdirect exklusiv für deren Kunden anbietet. Bei diesem handelt es sich um ein an das Depot gekoppelte Cashback-Programm: Bei jedem Einkauf über einen Partnershop wird ein Bonus in Höhe von bis zu 20 Prozent auf den Einkaufswert gutgeschrieben. Diesen legt die comdirect sodann automatisch in deren Indexfonds ComStage Vermögensstrategie an. Ebenso wie ein regelmäßig ausgeführter ETF Sparplan ist das comdirect Bonus-Sparen nicht mit zusätzlichen Gebühren verbunden. Der Vergleich mit einem anderen Broker ist an dieser Stelle schwer, denn die Direktbank aus Quickborn ist der derzeit einzige Anbieter mit einem solchen Bonusprogramm im Portfolio.

Welcher ETF für den comdirect Sparplan?

Insgesamt bietet die comdirect über 1.000 ETFs und mehr als 600 sparplanfähige ETFs an. Soll ein ETF für das comdirect Depot ausgewählt werden, bietet sich die webseiteninterne Vergleichsfunktion an. Mit dieser lassen sich die Eigenschaften von bis zu drei Fonds für den eigenen Sparplan im direkten Vergleich gegenüberstellen. Dies schließt auch die kostenlosen Top-Preis-ETFs ein. Anfänger profitieren außerdem vom Forum der comdirect. Hier helfen Mitarbeiter und interessierte Anleger mit wertvollen Erfahrungen weit über das Thema ETF Sparplan hinaus. Vor allem bei der erstmaligen Zusammenstellung eines ETF-Depots oder der Wahl des Brokers können die Ratschläge bares Geld wert sein. Schön ist hierbei, dass nicht nur Kunden der comdirect von diesen Erfahrungen profitieren dürfen. Schließlich ist das Forum auch ohne Registrierung oder Gebühren frei einsehbar.

So einfach ist Geld anlegen bei der comdirect

Lesen Sie Erfahrungen zur comdirect, werden Sie rasch bemerken: Dieses Institut stellt einen der beliebtesten Anbieter in Sachen ETF Sparplan und Fonds dar. Neben den bereits erwähnten Gründen hierfür ist dies ebenso auf die fachkundige Beratung durch die Mitarbeiter zurückzuführen. Diese sind jederzeit per SSL-verschlüsselter Nachricht sowie telefonisch zu erreichen. Dabei bieten sie gerne Unterstützung für Neukunden, die sich in ihren Kontobereich einfinden möchten. Wie für Direktbanken üblich ist dieser ausschließlich via Internet zu erreichen.

Nach dem Login finden sich Kunden im persönlichen Bereich wieder, der eine Übersicht des aktuellen Depotwerts sowie anderer Konten bietet. Auch lassen sich hier die getätigten Käufe beziehungsweise Verkäufe von Fonds und Aktien einsehen. Positiv fällt an dieser Stelle die übersichtliche Gestaltung dieses Bereichs auf. Vor allem die logische Gliederung der einzelnen Kategorien erleichtert die Orientierung für Neukunden der comdirect. Zusätzlich können über den persönlichen Bereich weiterführende Informationen zu Broker, Demokonten oder ETFs eingeholt werden. Dies gilt ebenso für essenzielle Sicherheitshinweise zum Thema Aktienhandel. Auf Letztere verweist die comdirect außerdem bei jedem manuell ausgeführten ETF-Order. So erinnert das Unternehmen ihre Kunden an einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Finanzinstrument.

Fazit: Persönliche Erfahrungen zählen

Ein empfehlenswerter ETF Sparplan geht mit möglichst geringen Gebühren einher. Dabei sollten Sie ebenso darauf achten, dass der gewählte Service stimmt. Schließlich handelt es sich beim Vermögensaufbau mithilfe von ETFs um eine langfristige Angelegenheit. Als Richtwert für den ETF Sparplan gilt eine Anlagedauer von mindestens zehn Jahren, besser länger.

Die Vor- und Nachteile der comdirect im Vergleich

Vorteile Nachteile
  • Etablierter Online-Broker
  • Kostenlose Depotführung nur für drei Jahre, wenn nicht mindestens 3 Trades im Quartal, Girokonto oder Sparplan.
  • Gebühren im soliden Mittelfeld
  • Kein persönlicher Ansprechpartner vor Ort
  • Vermögensverwaltung mit cominvest möglich
 
  • 170 Top-Preis ETFs kostenlos ordern

 

In unserem Depotvergleich können Sie die Gebühren der comdirect mit anderen Anbietern vergleichen. Geben Sie einige Daten wie das Ordervolumen, die geplanten Order pro Jahr oder das durchschnittliche Depotvolumen ein, und Sie erhalten die aktuellen Gebühren der verschiedenen Anbieter.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Erfahrungsberichte

1 KOMMENTAR

  1. Toller Artikel und deckt sich soweit komplett mit meinen Erfahrungen. Was jedoch beachtet werden muss, ist die derzeit laufende Übernahme der comdirect durch die Commerzbank. Ich bin selber Kunde bei der comdirect und hoffe natürlich, dass danach das Preis-Leistungsverzeichnis nicht dramatisch angepasst wird, aber wissen kann man das noch nicht.
    Neukunden sollten über diesen Fakt auf jeden Fall in Kenntnis gesetzt werden. Und ganz wichtig: Daumen drücken, dass die comdirect weiterhin so attraktiv bleibt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here