Wasser ETFs kaufen: Beste Wasser ETFs 2021 im Vergleich

Wasser ETF

Wasser-ETFs sind Anlageportfolios mit denen Sie an diesem Markt partizipieren können, ohne Aktien eines Unternehmens zu kaufen.

Der ETF spiegelt die Wertentwicklung von Unternehmen wider, die Teil des Benchmark-Aktienindex sind.

Erfahren Sie, wie diese Anlageinstrumente funktionieren und wie Sie in sie investieren können.

Wasser-ETFs kaufen: Worauf sollte man achten?

Wenn Sie sich entschieden haben, in einen Wasser-ETF zu investieren, sollten Sie sich zunächst mit dem Markt vertraut machen. Diese ETFs können Aktien von Unternehmen handeln, die in verschiedenen Bereichen tätig sind, wie zum Beispiel:

  • Produkte und Geräte für die Wasseraufbereitung
  • Öffentliche und private Verteilnetze 
  • Medizinische Geräte und Zubehör

Andererseits sollten Sie herausfinden, wer den ETF verwaltet und welchen Index er nachbildet. Dies kann sich auf die Fehlerverfolgung auswirken, also auf die Effektivität, mit der er den Index nachbildet. Je näher diese an der tatsächlichen Leistung liegt, desto effizienter ist Ihre Investition.

Die Effektivität der Nachverfolgung hängt nicht nur von den technischen Fähigkeiten des Administrators ab. Einige Indizes werden transparenter verwaltet, sodass sie genauer nachverfolgt werden können.

Die Liquidität eines ETFs wird ebenfalls von mehreren Faktoren bestimmt. Mindestens zwei sind dabei entscheidend: die Liquidität des Emittenten und die Liquidität der zugrunde liegenden Aktien. Ersteres lässt sich aus dem täglichen Handelsvolumen und dem verwalteten Vermögen (Oft wird der Englische Begriff Assets under Management, kurz AUM, verwendet) des ETFs ableiten.

Ebenso kann die Währung, in der der Fonds gehandelt wird, die Kosten des Handels beeinflussen. Berücksichtigen Sie bei Ihren Berechnungen unbedingt auch alle ETF-Verwaltungsgebühren. 

Achten Sie zudem auf das Portfolio des Brokers und darauf, an welchen Märkten er teilnimmt. Bei vielen besteht die Möglichkeit, über CFDs in einen Wasser-ETF zu investieren. Das eröffnet eine noch größere Auswahl und ermöglicht es Ihnen als Investor, an den Börsen anderer Länder teilzunehmen.

Wir empfehlen an dieser Stelle unseren Testsieger Broker eToro, da dieser 0% Gebühren beim Kauf von ETFs nimmt. Außerdem können Sie bei eToro sowohl ETF CFDS handeln als auch echte Wasser-ETFs kaufen.

Vielversprechende Wasser-ETFs Übersicht Liste 2021: Unsere Wasser-ETFs Empfehlungen

Haben Sie einmal die Entscheidung getroffen, in Wasser-ETFs zu investieren, eröffnet sich Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten. Diese beiden ETFs haben es in die Liste unserer Empfehlungen für Wasser-ETFs 2021 geschafft:

iShares Global Water Lyxor World Water
ISIN IE00B1TXK627 FR0010527275
Tickersymbol IH2O WAT SM
Performance (5 Jahre) 13,10 11,54
Rendite 2016 9,27 8,77
Rendite 2017 11,42 10,3
Rendite 2018 -7,05 -12,79
Rendite 2019 38,36 38,32
Rendite 2020 4,62 8,13
TER (Gesamtkostenquote) 0,65 % 0,60 %
Fondsvolumen (Mio. EUR) 1.678 944
Domizil Irland Frankreich
Methodik Physisch (Replikation) Physisch (Replikation)
Ertragsverwendung Ausschüttend Ausschüttend
Vergleichsindex S&P Global Water 50 Index Direkte Replikation Weltwasserindex

Wo Wasser-ETFs kaufen? Die besten Broker für den Kauf von Wasser-ETFs im Vergleich

Wasser-ETFs werden von vielen Online-Brokern angeboten. Im folgenden Vergleich stellen wir Ihnen die besten Broker für diese Art von ETFs vor:

Wie in Wasser-ETFs investieren? Schritt für Schritt Anleitung für den Kauf von Wasser-ETFs in Deutschland

Um in Wasser-ETFs zu investieren, müssen Sie einen Broker wählen. Das Angebot an Online-Brokern ist mittlerweile überwältigend. Deshalb sollten Sie bei der Auswahl eines Trading-Brokers vorsichtig sein und sich eingehend informieren.

Achten Sie darauf, dass Sie einen lizenzierten Händler mit guten Referenzen wählen, der die von Ihnen gewünschten Anlageprodukte anbietet. Prüfen Sie, wie dessen Kostenstruktur ist und welche Provisionen oder Gebühren anfallen. Es ist auch wichtig zu überprüfen, welche Informationen für Sie bezüglich der Investitionen zur Verfügung stehen und wie transparent der Anbieter agiert.

Schließlich ist es ratsam, sich mit der Plattform vertraut zu machen und sie auf ihre Benutzerfreundlichkeit zu überprüfen. All diese Faktoren bestimmen die Eignung des gewählten Maklers. Für die folgende Schritt für Schritt Anleitung nutzen wir die eToro Plattform, da es sich dabei um einen anerkannten Broker handelt.

1. Anmeldung bei eToro

eToro Anmeldung

Der Registrierungsprozess bei eToro ist dem von anderen Plattformen sehr ähnlich. Suchen Sie auf der Startseite eine Schaltfläche, die Sie zum entsprechenden Formular für die Registrierung führt. In diesem Fall ist es ein grüner Kasten mit der Aufschrift Jetzt Traden.

Um sich anzumelden, müssen Sie Ihren Namen und eine E-Mail-Adresse angeben und Ihr Passwort festlegen. Versuchen Sie, ein sicheres Passwort zu erstellen, das alphanumerische Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben und Symbole kombiniert.

Sobald Sie diesen Schritt abgeschlossen haben, überprüfen Sie Ihren E-Mail-Posteingang, da eToro Ihnen eine Bestätigungsmail senden wird. Wenn Sie diese nicht erhalten, überprüfen Sie Ihren Spam-Ordner und fügen Sie diese Adresse zu Ihren sicheren Kontakten hinzu. In der E-Mail finden Sie einen Link mit dem Sie nun Ihr Konto aktivieren können.

Die EU-Bestimmungen verlangen, dass Ihre Angaben verifiziert werden müssen. Deshalb werden Sie gebeten, eine Kopie Ihres Ausweises und einen Adressnachweis zu schicken. Sie können jede Rechnung oder Quittung verwenden, die auf Ihren Namen lautet und Ihre Adresse enthält.

2. Erste Einzahlung

eToro Einzahlung

Nachdem Sie den Verifizierungsprozess abgeschlossen haben, können Sie Geld auf Ihr Konto einzahlen, um mit dem Handel zu beginnen. Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an und klicken Sie auf Geld einzahlen. Geben Sie dann den gewünschten Einzahlungsbetrag, die Zahlungsmethode und die Währung an.

Bitte beachten Sie, dass Mindest- oder Höchstgrenzen je nach Land Ihres Wohnsitzes variieren können. Auch je nach gewähltem Zahlungsmittel kann es zu Unterschieden kommen.

Kredit- und Debitkarten werden international akzeptiert. Sie können auch Finanzdienstleister und andere Bezahlplattformen nutzen. Prüfen Sie, welche Bedingungen in Ihrem speziellen Fall gelten. Für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland stehen zum Beispiel folgende Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Kredit-/Debitkarte
  • PayPal
  • Skrill
  • Neteller
  • Banküberweisung, Online-Banking (Trustly) oder Sofort-Überweisung (Klarna)

3. Wasser-ETFs günstig online kaufen bei eToro

eToro ETFs

Die meisten Gutschriften werden sofort auf Ihrem Konto verbucht. Banküberweisungen können vier bis sieben Tage dauern. Auch die von einigen Bankbetreibern verlangten zusätzlichen Prüfungen können zu einer gewissen Verzögerung führen.

Diese Zeit können Sie dazu nutzen, um das Demokonto zu testen und Ihre Investitionen auszuprobieren. Informieren Sie sich eingehend über Wasser-ETFs und berechnen Sie die Transaktionskosten, um sicherzustellen, dass Sie günstige Konditionen erhalten. Wählen Sie die Finanzprodukte aus, an denen Sie interessiert sind, und vergleichen Sie deren vergangene und in der Zukunft geschätzte Rentabilität.

Wie Wasser-ETF Sparplan einrichten?

Wer mit dem Investieren beginnen möchte, kann von der Alternative der Sparpläne für Wasser-ETFs profitieren. Diese bestehen aus planmäßigen festen Beiträgen, die regelmäßig und automatisch investiert werden. Einer der Vorteile dieser Modalität ist, dass sie für jedes Budget zugänglich sind. Die Mindestanlagebeträge sind sehr niedrig und beginnen bereits ab 10 €.

Um die nötige Transparenz zu gewährleisten, haben alle Sparplantransaktionen eine Verbindung zur elektronischen Plattform der Deutschen Börse XETRA.

Anleger, die dauerhaft in Wasser-ETFs investieren wollen, können dies mit einem sogenannten ETF-Sparplan tun. Damit können Sie die Vorteile kleinerer, aber regelmäßig eingezahlter Anlagebeträge nutzen. Diese können Ihnen im Laufe der Zeit eine höhere Rendite bringen als beispielsweise ein Tagesgeldkonto.

Wasser-ETF-Sparpläne werden von vielen Online-Brokern zu sehr geringen oder auch gar keinen Gebühren angeboten. So auch bei Scalable Capital.

Scalable Capital bietet eine große Auswahl an Assets an, darunter auch 1500 ETF-Sparpläne.

Scalable Capital ermöglicht seinen Nutzern, zwei Arten von Konten zu eröffnen. Die erste Variante ist ein Vermögenverwaltendes Investitionskonto (Robo-Advisor) und die zweite ist ein „normales“ Aktien- & ETF Depot. Folgen Sie den folgenden Schritten, um sich bei dem Scalable Broker, also dem „normalen“ Aktien. & ETF Depot zu registrieren:

1. Die Registrierung

Scalable Capital

Der Registrierungsprozess bei Scalable Capital mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, tatsächlich ist er aber sehr einfach durchzuführen. Man gibt zunächst seine E-Mail Adresse an, woraufhin man eine Bestätigungsmail an sein E-Mail Postfach zugesendet bekommt.

Scalable Broker

Daraufhin kann man sich zwischen einem der drei Broker Angebote von Scalable Capital entscheiden. Mehr Informationen zu den unterschiedlichen Broker Konten erhalten Sie in unserem ausführlichen Scalable Capital Broker Test.

Scalable Anmeldeformular

Nun muss man das Anmeldeformular ausfüllen, in dem man alle persönliche Angaben über sich selbst macht.

Scalable anmeldung 2

Daraufhin muss man sein Referenz Girokonto angeben, mit welches man im späteren Verlauf auch seine erste Einzahlung tätigt.

Zum Schluss muss man sein Konto mit einer vorgegeben Verifizierungsmethode verifizieren.

Mit Abschluss der Registrierung beauftragen Sie die Eröffnung eines Kontos sowie eines Depots bei der Partnerbank von Scalable Capital, der Baader Bank.

2. Einzahlung

Scalable Einzahlung

Danach folgt die erste Einzahlung eines Anfangsbetrages, um seine ersten Trades beim Broker durchführen zu können. Eine Mindesteinzahlungssumme von 1€ wird zur vollständigen Konto Eröffnung vorausgesetzt.

Es gibt zwei unterschiedliche Einzahlungsmethoden:

  • Banküberweisung
  • Einzug durch SEPA-Lastschrift (hier ist die Mindesteinzahlung 100€)

Scalable Einzahlung 2

3. Wasser ETF Sparplan einrichten

Die Eröffnung eines Kontos bei Scalable Capital kann bis zu drei Arbeitstage dauern. Wenn die Eröffnung erfolgreich durchgeführt wurde, werden Sie automatisch vom Team von Scalable Capital informiert. Sobald das Konto eröffnet ist, können Sie sich einen ETF-Sparplan einrichten.

Zunächst sucht man sich den gewünschten ETF heraus. In unserem Beispiel verwenden wir den MSCI World ETF, obwohl Sie bei Scalable Capital auch in Wasser ETFs investieren können:

Scalable Capital MSCI World suchenDanach klickt man einfach auf Sparplan einrichten oder kaufen.

iShares Scalable CapitalZum Abschluss bekommt man noch alle Informationen zusammengefasst und klickt anschließend auf Sparplan einrichten. Dabei sieht man den Sparplan, die ISIN, die Sparrate, die Ausführung (monatlich, etc.) und die Zahlungsart:

Scalable Capital ETF Sparplan einrichten

Was sind Wasser-ETFs? Was macht die Wasserbranche aus?

ETF-Nachrichten Icon23

ETFs sind börsengehandelte Fonds (Exchange Traded Funds). Damit sind sie eine Art hybrides Finanzinstrument ähnlich den traditionellen Investmentfonds und Börsenaktien. ETFs bündeln mehrere Vermögenswerte und bieten sie vereint in einem einzigen Produkt an. Deshalb funktionieren sie wie eine Aktie.

Ein Wasser-ETF bildet einen Benchmark-Index mit führenden Unternehmen des Sektors nach. Die Anlage erfolgt auf den Wert des Index, der durch die Performance der Unternehmen, die ihn bilden, bestimmt wird. Steigt der Index als Ganzes, gewinnt der ETF automatisch an Wert. Folglich gibt es zwei Faktoren, die seinen Preis beeinflussen: Das Angebot und die Nachfrage des Wasser-ETF selbst als auch die Performance der Aktien, aus denen er besteht.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal von Wasser-ETFs im Vergleich zu traditionellen Investmentfonds ist ihre Flexibilität. In diesem Sinne sind sie den Aktien gleichgestellt, da ihr Wert in Echtzeit berechnet wird. Sie müssen nicht bis zum Ende des Tages warten, um Ihre Bewertung zu erfahren, weshalb Sie Ihre ETFs jederzeit handeln können.

Top Investitionsindizes für Wasser weltweit

ETF-Nachrichten Icon7

Die beiden wichtigsten Indizes, die sich dem Thema Wasser widmen, sind der S&P Global Water Index und der World Water Index. Ersterer umfasst die 50 größten Wasseraufbereitungsunternehmen der Welt. Dazu gehören Versorgungseinrichtungen, Infrastruktur, Geräte und Materialien.

Der World Water Index setzt sich aus 20 Unternehmen zusammen, die mit Wasserversorgung, Wasserinfrastruktur und Wasseraufbereitung zu tun haben. Er wird vom Dow Jones Index berechnet und von Sustainable Asset Management (SAM) zusammengestellt.

Globale Wasser-ETFs

Der iShares Global Water ETF repliziert den S&P Global Water Index und der World Water Index wird durch den Lyxor World Water ETF abgebildet . Dies sind die beiden beliebtesten Instrumente in Europa.

Es gibt auch noch andere, wie den First Trust Water ETF, den Invesco Water Resources ETF und den Invesco S&P Global Water ETF. Seit 2018 ist der Zugang zu diesen ETFs jedoch durch europäische Vorschriften eingeschränkt. Der Grund dafür ist die Nichtübereinstimmung des KID (Key Information Document) mit der Sprache des Ortes, an dem das Produkt vermarktet wird. Infolgedessen können nur ETFs mit europäischem Pass oder UCITS gehandelt werden.

Die besten Wasser-ETFs im Vergleich: Unsere Empfehlung für die besten Wasser-ETFs

iShares Global Water UCITS

Am besten lässt sich die Performance von Wasser-ETFs erklären, indem man einen Blick auf ihre historische Performance wirft. Die Performance des iShares Global Water UCITS ETF seit seiner Auflegung im Jahr 2007, zeigt diese Aufwärtskurve:


Lyxor World Water (DR) UCITS ETF

Ähnlich sieht die Kurve des Lyxor World Water (DR) UCITS ETF aus. In der folgenden Grafik findet sich die Wertentwicklung des ETF von 2011 bis 2021.


Der bei beiden Kurven beobachtete Rückgang Mitte 2020 ist auf allseits bekannte Gründe zurückzuführen.

Trotz des Risikos, das diesen Instrumenten innewohnt, könnte ein Wasser-ETF einer der am wenigsten exponierten sein. Um die Versorgung mit Wasser zu gewährleisten, werden ständig neue Wege der Nutzung und Aufbereitung erforscht. Es handelt sich um einen Sektor, der verschiedene Branchen vereint, was auch dazu beiträgt, die Volatilität auszugleichen.

Zudem können Sie mit einem Wasser-ETF-CFD sogar eine Hebelwirkung nutzen. Das hat auch den Vorteil, dass Sie Long- oder Short-Positionen platzieren können, um von Marktschwankungen zu profitieren. Besuchen Sie die eToro Website, um im Detail zu erfahren, wie dieses Instrument funktioniert.

Wasser-ETFs von verschiedenen ETF-Anbietern – Wer bietet Wasser-ETFs an?

ETF Anbieter im Überblick:

Wie bereits erwähnt, gibt es Einschränkungen für die Aufnahme von ETFs aus anderen Märkten in Europa. In der Tat sind einige von ihnen seit 2016 nicht mehr verfügbar. Und die Auswahl an Wasser-ETFs ist nicht sehr groß. In jedem Fall kann Ihnen ein erfahrener Trading-Broker dabei helfen, in Wasser-ETF-CFDs zu investieren.

Dies erweitert Ihre Möglichkeiten und gibt Ihnen Zugang zu anderen Handelsbedingungen. eToro ist einer der führenden Broker auf dem Online-Markt, der Wasser-ETFs oder die entsprechenden CFDs im Angebot hat.

Wasser-ETFs: Thesaurierend oder Ausschüttend investieren? Was ist sinnvoller?

ETF

Diese Entscheidung müssen Sie unbedingt treffen, bevor Sie sich für einen Wasser-ETF entscheiden, in den Sie investieren möchten. Man kann zwei Arten von ETFs unterscheiden: thesaurierende ETFs und ausschüttende ETFs. Erstere reinvestieren die generierten Erträge automatisch. Dadurch steigt der Wert Ihrer Position, ohne dass Sie mehr Geld einzahlen müssen, ähnlich einem Schneeballeffekt.

Ausschüttende ETFs hingegen schütten periodisch Dividenden aus. Je nach Vertrag haben sie eine vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Ausschüttung.

Sowohl bei thesaurierenden als auch bei ausschüttenden ETFs erfolgt die Gewinnausschüttung proportional zu Ihrer Anlage. Der schnellste Weg, um herauszufinden, um welche Art von ETF es sich handelt, ist die Überprüfung des KID.

Die Wahl der einen oder anderen Art von Wasser-ETFs hat Auswirkungen auf Liquidität, Transaktionskosten und Besteuerung. Je nach Ihren Bedürfnissen müssen Sie abwägen, welche Modalität für Sie besser geeignet ist.

Wenn Ihr Anlageziel langfristig ist, können Sie mit einem thesaurierenden ETF die Vorteile des Zinseszinses nutzen. Darüber hinaus kann die periodische Dividendenabrechnung eines ausschüttenden ETFs Transaktionskosten verursachen. Auf der anderen Seite werden Sie auch Einkünfte erzielen, die Sie in Ihrer jährlichen Steuererklärung angeben müssen. Und das Geld, das Sie jedes Jahr für diese Zahlungen ausgeben, wird von Ihrem Investitionskapital abgezogen. Wenn Sie es akkumulieren, könnten Sie größere Kapitalgewinne erzielen.

Schließlich sollten Sie überprüfen, ob Wasser-ETFs mit den von Ihnen gewünschten Merkmalen bei Ihrem gewählten Broker verfügbar sind. Andernfalls könnten Sie auf die Investition in Wasser-ETF-CFDs zurückgreifen.

Wasser-Fonds oder Wasser-ETFs kaufen?

ETF-Nachrichten Icon9

Der Kauf von Wasser-ETFs ist eine Möglichkeit, das Risiko Ihrer Investitionen zu diversifizieren. Wenn Sie in die Aktien eines bestimmten Unternehmens investieren, hängt Ihr Gewinn oder Verlust von der Performance des Unternehmens ab. Wasser-ETFs zeigen Marktschwankungen, die sich in einem unternehmensunabhängigen Index widerspiegeln. Aus diesem Grund gibt es eine größere Transparenz und durch die Vielzahl der teilnehmenden Unternehmen auch eine größere Liquidität.

Wasser-ETFs können als Branchen- oder Sektorinvestitionen bezeichnet werden und beziehen sich nicht auf ein einzelnes Unternehmen. Die Informationsquellen sind breiter und weniger eigennützig, so dass die Investitionsanalyse objektiver ist. Sie müssen nicht jedes Unternehmen im Detail kennen, sondern nur das große Ganze.

Diese Art von ETFs ermöglicht den Handel mit Vermögenswerten, in die bisher nur schwer zu investieren war. So können sie sogar auf Märkten in anderen Ländern investieren, was wegen des Potenzials der Schwellenländer interessant sein kann. Wenn Sie in Europa sind, ist der einfachste Weg, über einen Wasser-ETF-CFD zu investieren.

Vor- und Nachteile von Wasser-ETFs – Wasser-ETFs kaufen oder nicht? 

  • Rentabilität
  • (Fast) Keine Mindestanlagebeträge
  • Niedrige Gebühren
  • Gute Risikodiversifikation
  • Gute Liquidität
  • ETFs werden erst zwei Tage nach Börsenschluss liquidiert
  • Niedrigere Renditechancen als bei Einzelaktien

Wie alle Finanzinstrumente haben auch Wasser-ETFs ihre Vor- und Nachteile. Es liegt an jedem Anleger selbst, diese Eigenschaften abzuwägen und zu entscheiden, ob ETFs zu seinen Bedürfnissen passen.

Vorteile von Wasser-ETFs

Das erste, worauf man bei einem Anlageinstrument achten sollte, ist seine Rentabilität. In dieser Hinsicht haben ETFs gewisse Vorteile gegenüber Investmentfonds. Da sie einfacher zu verwalten sind, sind die Gebühren tendenziell niedriger. Infolgedessen können sie Renditen bieten, die denen ihrer Benchmarks recht nahekommen.

Auch die Mindestanlagebeträge sind ein Faktor, auf den Sie achten sollten. ETFs sind leicht zugängliche Produkte, da sehr geringe Beiträge erforderlich sind, um an diesem Markt teilzunehmen. In der Tat werden die Mindesteinzahlungsbeträge in der Regel von den Handelsbrokern festgelegt.

Wasser-ETFs sind ein Mittel, um Ihr Risiko zu diversifizieren. Die Zusammensetzung dieser Fonds umfasst in der Regel Unternehmen aus verschiedenen Branchen, die mit dem Sektor verbunden sind. Und sogar Firmen aus verschiedenen Ländern können teilnehmen. Daraus ergibt sich ein geringeres Risiko im Vergleich zum Aktienmarkt.

Wenn Sie in Wasser-ETF-CFDs investieren, haben Sie zudem die Möglichkeit, einen Hebel zu nutzen. Sie können dabei nach oben und unten investieren. Die allgemeine Empfehlung bei Short-Investitionen ist es, ETFs mit guter Liquidität zu wählen. So können Sie die Risiken von Liquiditätsengpässen mindern.

Nachteile von Wasser-ETFs

Die negativen Aspekte, die den ETFs zugeschrieben werden können, beziehen sich auf die Liquidität und die Komplexität dieser Anlageform. Es ist wichtig zu wissen, dass ihre Besteuerung ähnlich der des Aktienmarktes ist. Aus diesem Grund genießen sie nicht die gleichen Steuervorteile wie Investmentfonds. Jeder Gewinn oder Kapitalertrag muss deklariert werden.

Auch die Transaktionskosten müssen berücksichtigt werden. ETFs werden von Brokern verwaltet, die bei jedem Handel Provisionen oder Gebühren erheben. Im Gegenzug stehen Ihnen jedoch die Erfahrung und der Rat von Experten zur Verfügung. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Punkt, denn ETFs sind komplexe Produkte.

Schließlich sollten Sie wissen, dass ETFs erst zwei Tage nach Börsenschluss liquidiert werden. Das bedeutet, dass Sie am nächsten Tag nicht die Mittel zur Verfügung haben, um eine neue Transaktion durchzuführen.

Ist das Investieren in Wasser-ETFs sinnvoll?

ETF-Nachrichten Icon17

Generell ist die Investition in Wasser eine gute Option. Es überrascht nicht, dass auch Unternehmen aus völlig branchenfremden Bereichen, wie etwa General Electric, an diesem Markt teilhaben wollen. Der Grund liegt auf der Hand: Wasserressourcen sind unersetzlich und knapp. Die Nachfrage steigt und damit auch deren Wert.

Die folgenden Daten geben Ihnen eine genaue Vorstellung vom täglichen Wasserbedarf einer Person:

  • Aufnahme: 1,5 bis 3 Liter
  • Abwasserentsorgung: rund 500 Liter
  • Nutzpflanzen: 3 bis 4 m³

Wenn man bedenkt, dass die Weltbevölkerung mehr als 7,7 Milliarden Menschen umfasst, sind die Dimensionen dieses Marktes kolossal. Einige Analysten schätzen, dass er bis zum Jahr 2023 fast 1 Billion Dollar wert sein wird. Um dies zu berechnen, wurden die Schätzungen der Betriebs- und Investitionsausgaben addiert.

Obwohl es nicht möglich ist, direkt in die Ressource zu investieren, gibt es andere Alternativen. So gehören unter anderem Sanitärunternehmen und Hersteller von Rohrleitungsanlagen und -materialien zu dieser Branche. Mit anderen Worten: Dahinter steckt ein stark diversifiziertes Portfolio von Vermögenswerten mit viel Potenzial.

Aus dem Grund ermöglichen Wasser-ETFs viel Flexibilität und Vielfalt bei der Anlage. Diese Instrumente haben in der Regel niedrigere Gebühren als die des Kapitalmarktes und erleichtern die Beteiligung an diesen Anlagen. Langfristig scheint die Investition in Wasser-ETFs alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Platzierung zu erfüllen.  

MSCI World ETF vs Wasser-ETFs Vergleich – Welcher ETF hatte in den vergangenen Jahren bessere Renditen?

MSCI World ETF vs Wasser-ETFs Vergleich – Welcher ETF hatte in den vergangenen Jahren bessere Renditen?

*Blau = iShares Core MSCI World ETF, Gelb = Lyxor World Water ETF

Es ist interessant, die Performance der Wasser-ETFs im Vergleich zu anderen ETFs zu betrachten. Für den Vergleich haben wir die drei herausragendsten Werte des MSCI Global Index (Morgan Stanley Capital International) ausgewählt. Dies ist ein Aktienindex, der Aktien aus 23 Ländern abbildet. Aufgrund seiner umfassenden Abdeckung der wichtigsten Börsenplätze und der Marktkapitalisierung gilt er als zuverlässige Benchmark.

WASSER-ETF
2017 2018 2019 2020 YTD 5 Jahre
iShares Global Water

UCITS

11,37 % -5,82 % 35,88 % 5,84 % 13,03 % 82,14 %
Lyxor Welt Wasser (DR)

UCITS ETF

10,29 % -12,8 % 38,30 % 8,15 % 12,71 % 70,59 %
MSCI Welt ETF
HSBC MSCI Welt

UCITS ETF USD

7,84 % -3,96 % 30,34 % 6,46 % 11,65 % 83,27 %
Amundi Index MSCI World UCITS ETF DR EUR 30,98 % 6,34 % 11,97 % 51,75%*
Lyxor MSCI World (LUX) UCITS ETF 7,51 % -4,93 % 32,25 % 5,59 % 12,34 % 81,91 %

* Keine 5-Jahres-Daten vorhanden (3-Jahres-Anteil)

Die Zahlen sprechen für sich. Wasser-ETFs schneiden in vielen Fällen besser ab als die besten ETFs auf dem Markt.

Wasser-ETFs Gebühren – Wie hoch sind die Gebühren beim Kauf von Wasser-ETFs?

Die möglichen Gebühren beim Kauf oder Verkauf von Wasser-ETFs beeinflussen die Gewinnmargen. Einige Broker berechnen feste Beträge pro Transaktion, andere berechnen Prozentsätze auf die Investition. Es ist wichtig, diese Kostenstruktur zu analysieren, um zu entscheiden, welcher Anbieter für Sie am besten geeignet ist. Es können auch Verwaltungskosten anfallen, die jährlich berechnet werden.

Betrag Kommission (Aktien/ETF)
eToro Beliebiger Betrag 0 €
Comdirect 1.000 € oder mehr 3,90 € (einmalige Investition, mindestens 1.000 €)

In Wasser-ETFs investieren bei Comdirect, Trade Republic oder Scalable Capital? Wieso wir eToro alternativ empfehlen

eToro

Die Leistung von eToro überzeugt in mehreren Aspekten. Von der Benutzerfreundlichkeit der Anwendung bis hin zu seinen günstigen Tarifen ist der Fokus des Anbieters auf die Verbesserung der Kundenerfahrung offensichtlich.

Erwähnenswert ist auch die CopyPortfolio Funktion, mit der Sie die erfolgreichsten Investoren beobachten und deren Portfolio kopieren können. Diese soziale Handelsfunktion unterscheidet eToro von allen anderen lizenzierten Online-Händlern. Zudem ist es empfehlenswert, bei regulierten, voll lizenzierten Brokern zu investieren.

Das Produktportfolio von eToro ist vielfältig und darüber hinaus haben wir festgestellt, dass regelmäßig neue Optionen hinzukommen. Wenn Sie erwägen, in Wasser-ETFs zu investieren, kann eToro eine gute Wahl für Sie sein.

Wie könnte die Zukunft von Wasser-ETFs aussehen? Unsere Zukunft Prognose

ETF-Nachrichten Icon18

Die Prognose für die Zukunft von Wasser-ETFs kann unter anderem an die steigende Nachfrage und das Bevölkerungswachstum gekoppelt werden. Trotzdem ist es notwendig, ungünstige Marktbewegungen zu antizipieren. Diese Produkte unterliegen im Endeffekt den gleichen Schwankungen wie jede Aktienanlage.

Ein Wasser-ETF kann eine langfristige Anlage sein, da er nicht trendabhängig ist und sich in Bezug auf die Rendite bis jetzt gut entwickelt hat. Obwohl die vergangene Performance im Finanzbereich kein sicherer Indikator für die Zukunft ist, sollte sie auch nicht vollkommen ignoriert werden.

Wie viel Geld kann man mit dem Investieren in Wasser-ETFs verdienen? Berechnungen mit unserem ETF Sparplan Rechner

Wasser-ETFs Fazit: Unsere Bewertung und Empfehlung

Wasser ETF

Wasser-EFTs können ein interessantes Anlageinstrument sein. Egal ob Sie direkt in die Indizes oder über einen Wasser-ETF-CFD bei eToro investieren: Sie nehmen in jedem Fall an einem wachsenden Markt teil.

Vergessen Sie dabei nicht, dass es sich trotz allem um risikoreiche Produkte handelt. Deshalb ist es ratsam, dass Sie sich gründlich beraten lassen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. eToro bietet viele Infomaterialien und eignet sich deshalb perfekt für Einsteiger und natürlich auch erfahrene Anleger.

Unsere allgemeine Empfehlung lautet, Ihr Portfolio ausgewogen zu gestalten und sowohl konventionelle als auch Anlagen mit einer höheren Rendite einzubeziehen.

Wasser-ETFs FAQ: Die wichtigsten Fragen zu Wasser-ETFs

Sind Wasser-ETFs in Deutschland verfügbar?

Sind Wasser-ETFs nachhaltig?

Welche Rolle spielt die Replikationsmethode bei Wasser-ETFs?

Warum ist das Domizil des Fonds bei Wasser-ETFs wichtig?

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds Kryptoszene und der Malta Association of Compliance Officers.