Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Interview mit einem Bankexperten: Wie finde ich den richtigen ETF?

Die Wahl des richtigen ETF stellt für viele Anleger eine große Herausforderung dar. Wir haben mit Markus Erdmann, dem Produktmanager Wertpapier bei ING-DiBa gesprochen, um Licht ins Dunkel zu bringen.

ETF Nachrichten: Mittlerweile gibt es unzählige ETFs für alle denkbaren Regionen, Branchen und Märkte. Können Sie überhaupt noch den Überblick über das ETF-Angebot behalten?

Erdmann: Der Markt sowie das Angebot an ETFs wächst ständig. ETFs zeigen sich gleichermaßen bei privaten wie auch professionellen Anlegern starker Beliebtheit. Im Jahr 2016 stiegen die Assets under Management bei ETFs laut Morningstar Direct europaweit auf rund 546 Mrd. EUR. Im Vorjahr belief sich die Zahl auf 466 Mrd. EUR. Im ersten Halbjahr 2017 konnten bisher Nettozuflüsse in Höhe von über 57,4 Mrd. EUR verzeichnet werden. Der Markt ist spannend und das Produkt eignet sich gut für den langfristigen Vermögensaufbau bei Privatanlegern. Es ist entscheidend die Kernmärkte nicht aus den Augen zu verlieren. Durch unsere Fokussierung auf Privatanleger versuche ich stets deren Fragen und Bedürfnisse bei allen Diskussionen und Entscheidungen zu verinnerlichen.

ETF Nachrichten: Privaten Anlegern fällt es oftmals schwer, sich für einen ETF zu entscheiden, da das Angebot mittlerweile so groß ist. Was ist Ihr Rat für Anleger, die sich unsicher bei der Wahl eines passenden ETF sind?

Erdmann: Für den Privatanleger, die wenig Zeit haben sich mit Finanzmärkten zu beschäftigen, empfiehlt es sich daher bei der stetig wachsenden Anzahl an neuen ETFs auf die bekannten Indizes (wie z. B. MSCI, Dow Jones, EuroStoxx oder DAX) zu setzen. Der Aktienindex MSCI World bündelt beispielsweise die Marktkapitalisierung der größten Unternehmen der Industriestaaten. Für die genannten Indizes gibt es zahlreiche kostengünstige ETFs. Es lohnt sich aber auch hier wie meistens im Leben ein Kostenvergleich. Die Gesamtkosten des ETFs (Total Expense Ratio) sowie die historische Kursentwicklung sollten verglichen werden. Wir bieten in den Produktseiten eine Funktion an, mithilfe dieser auf unserer Webseite unterschiedliche ETFs verglichen werden können.

ETF Nachrichten: Viele ETFs unterscheiden sich in ihrem technischen Aufbau. Was gibt es bei der Form und Struktur eines ETF zu beachten?

Erdmann: Neben den Vorteilen von ETFs wie z. B. niedrige Verwaltungskosten und Transparenz gibt es einige Aspekte bei der Produktauswahl zu beachten. Je nachdem, wie ein ETF die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Index nachbildet, unterscheidet man zwischen vollständig replizierenden (physischen) und synthetischen Produktvarianten. Bei der vollständigen Nachbildung werden die in einem Index enthaltenen Einzelwerte entsprechend ihrer Gewichtung im Index gekauft. Die synthetische Indexnachbildung erfolgt über ein Tauschgeschäft (Swap). Im Gegensatz zur vollständigen Nachbildung kann ein synthetischer ETF auch in andere Wertpapiere als die im zugrunde liegenden Index enthaltenen Titel investieren. Bei laufenden Erträgen von ETFs (z. B. Dividenden oder Zinsen) können diese entweder automatisch reinvestiert (thesauriert) oder ausgeschüttet werden. Zudem sollten Privatanleger gegebenenfalls Wechselkurseinflüsse beachten. Investieren Privatleger aus dem Euroraum z. B. in einen ETF, der den Dow Jones Index abbildet, unterliegen sie dem EUR/Dollar Währungsrisiko. Es gibt auch ETFs mit denen sich der Anleger gegen Wechselkursrisiken absichern kann. Dafür hat der Anleger einige Basispunkte mehr an Verwaltungsgebühr zu bezahlen.  

ETF Nachrichten: Das Thema Nachhaltigkeit wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Welche Möglichkeiten haben Anleger, dieses Thema bei ihrer Wahl eines ETF einzubeziehen?

Erdmann: Wir sehen bei unseren Kunden eine verstärkte Nachfrage nach nachhaltigen Produkten. Heutzutage reicht vielen Anlegern eine gute Rendite alleine nicht mehr aus. Immer mehr Privatanleger wünschen und entscheiden sich bewusst für ethisch-ökologische Finanzprodukte. Mittlerweile gibt es auch ein steigendes Angebot an ETFs, die sich dem Thema Nachhaltigkeit widmen. Als ING-DiBa fühlen wir uns dem Nachhaltigkeitsgedanken verpflichtet und haben in diesem Rahmen Anfang September eine Nachhaltigkeitsaktion gestartet.

ETF Nachrichten: Für viele Menschen sind ETFs ein wichtiger Baustein der Altersvorsorge geworden. Was gibt es in diesem Zusammenhang bei der Auswahl eines passenden ETF zu beachten?

Erdmann: ETFs unterliegen wie auch aktive Fondsprodukte Markt- und Kursschwankungen. Für eine langfristige Altersvorsorge könnten sich Wertpapiersparpläne auf ETFs als kostengünstiges Produkt zum Vermögensaufbau anbieten. Es empfiehlt sich frühzeitig den Sparplan anzulegen. Über einen langen Anlagehorizont gleichen sich die Kursschwankungen aus und die Vorteile des Durchschnittskosteneffekts durch regelmäßige Käufe treten ein. Generell sollte der Kunde darauf achten, einen ETF auswählen, der einen Index mit einer sehr breiten Diversifikation über Branchen und Länder hinweg abbildet. Bei der ING-DiBa können Privatanleger bereits ab EUR 50 in einen ETF Sparplan investieren. Um unseren Kunden, die Auswahl zu erleichtern, haben wir uns für eine überschaubare Produktpalette an sparplanfähigen ETFs entschieden. .

ETF Nachrichten: Wenn es um Indexfonds geht: Was macht die ING-DiBa anders oder besser als andere Banken?

Erdmann: Als ING-DiBa bieten wir unseren Direkt-Depot Kunden immer wieder attraktive Aktionen rund um ETFs an. Aktuell kann der Anleger aus rund 1.000 ETF wählen und kostenlos im Direkthandel kaufen. Darüber hinaus erhalten unsere Kunden regelmäßig themenbezogene Aktionen und Angebote zu ETFs. Besonders freuen wir uns über eine weitere Lösung, die wir unseren Kunden anbieten können durch die am 15. September 2017 gestartete Kooperation mit Scalable Capital. Seitdem haben DiBa-Kunden die Möglichkeit ein ETF-Portfolio von Scalable Capital verwalten zu lassen. Scalable Capital erstellt professionell ein ETF-Portfolio, das laufend geprüft und angepasst wird, computergesteuert und ganz automatisch.

Dieser Artikel ist Teil der Interviewreihe „Tipps vom ETF-Experten“.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Erfahrungsberichte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here