Darum ist die Tesla-Aktie aktuell überbewertet

In den letzten drei Jahren wurde die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) zum Tenbagger. Wer im Oktober 2019 investiert hätte, würde weniger als zwei Jahre später bereits auf eine Rendite von über 1000 % schauen. Dabei notierten die Anteilsscheine des US-amerikanischen Herstellers für Elektroautos Anfang 2021 bereits deutlich höher. Zuletzt ging es jedoch von Kursen jenseits der 700 Euro auf unter 500 Euro zurück. Mittlerweile ist der Aktienkurs von Tesla wieder über 600 Euro angelangt.

An einer Sache hat sich jedoch die ganze Zeit nichts geändert – es gibt gute Gründe dafür, dass die Tesla-Aktie aktuell überbewertet ist. Darum geht es im folgenden Beitrag.

Zukunftspläne von Tesla zu ambitioniert?

Die Zukunftspläne von Tesla sind ambitioniert. CEO Elon Musk verkündete in seiner typischen Art, dass das US-amerikanische Unternehmen 2030 20 Millionen Autos pro Jahr produzieren soll. Doch ist das realistisch oder sind die Pläne zu ambitioniert?

Im Jahr 2019 wurden weltweit gut 90 Millionen Autos produziert. Der Marktanteil von Tesla bewegt sich aktuell bei ca. 20 %. Dies bedeutet, dass der gesamte Automarkt 2030 aus E-Autos bestehen müsste, wenn Tesla beim aktuellen Marktanteil nur annährend die Produktionsziele erreichen möchte. Zudem scheint es fraglich, dass der Marktanteil der Gleiche bleibt. Aktuell ist Tesla der Konkurrenz einige Jahre voraus, doch immer mehr Unternehmen verkünden den Fokus auf E-Mobilität – wie zuletzt der chinesische Technologiegigant Xiaomi (WKN: A2JNY1), der mit seiner Vernetzung durch Smart-Home-Anwendungen ernsthafter Konkurrent werden könnte.

Hohes KUV und KGV

Sicherlich sind KUV und KGV nicht perfekt geeignet, um ein wachstumsstarkes Unternehmen zu bewerten. Dennoch könnte das aktuelle Niveau darauf hindeuten, dass Tesla überbewertet ist. Im Jahr 2021 liegt das KGV bei über 190, das KUV bei 15. Selbst wenn die Prognosen der Analysten stimmen, würde das KUV 2025 mehr als 6 betragen, das KGV bei 73 liegen. Es ist folglich schon viel vom Wachstum in der Zukunft in den Kurs eingepreist.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Zum Vergleich sieht es beim ebenfalls ambitioniert im E-Mobilität-Markt aufgestellten Konkurrenten VW (WKN: 766400) deutlich günstiger aus. Das Gleiche gilt für den E-Fahrzeug-Marktführer aus China BYD (WKN: A0M4W9).

Allerdings dürfen Anleger nicht vergessen, dass Tesla ähnlich einem Softwareunternehmen bewertet wird. Folglich könnten andere Unternehmen besser zu einem Vergleich geeignet sein. Megatrends wie Autonomes Fahren erschweren zudem eine Bewertung mithilfe klassischer Kennzahlen.

Die Konkurrenz schläft nicht

Darüber hinaus streben immer mehr Autohersteller und ambitionierte Unternehmen in den Markt für E-Mobilität. Während Tesla anfangs noch allein auf weiter Flur schien, kämpfen sich etablierte Fahrzeugmarken und innovative Unternehmen Marktanteile zurück. Der chinesische Konzern BYD ist beispielsweise stark bei Elektrofahrzeugen aufgestellt. Schon heute hat das Unternehmen ein Vielfaches der Modelle von Tesla im Angebot. Doch auch deutsche Fahrzeughersteller haben die Zeichen der Zeit erkannt. Allen voran Volkswagen treibt die Mobilitätswende voran und dürfte in Zukunft ernsthafte Konkurrenz für Tesla sein.

Extremer Optimismus, wenig Realismus

Rückschlüsse auf eine mögliche Überbewertung der Tesla-Aktie kann auch die Stimmung der Anleger bieten. Denn die Tesla-Aktie wird fast ausschließlich positiv gesehen. Die Fans von Tesla hypen die Aktie und beten CEO Elon Musk fast gottähnlich an. Dass da eine realistische Bewertung des Unternehmens auf der Strecke bleibt, ist wenig verwunderlich. Dabei wäre eine realistische Betrachtung des Unternehmens empfehlenswert. Schließlich ist Tesla beileibe kein schlechtes Unternehmen – im Gegenteil. Doch zum aktuellen Kurs scheint Tesla überbewertet, was nicht heißen muss, dass der Aktienkurs nicht weiter in die Höhe getrieben wird.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

+ posts

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.