Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Investieren mit ChatGPT – Das müssen Anleger unbedingt wissen
Investieren mit ChatGPT – Das müssen Anleger unbedingt wissen

Mario Pervan Investor shield

Profi Investor

ChatGPT ist eine der innovativsten Erfindungen in den letzten Jahren. Wenig verwunderlich, dass sich bereits über 100 Millionen Menschen registriert haben, um ChatGPT selbst ausprobieren zu können. Die meisten von Ihnen waren und sind mehr als nur begeistert, denn die KI-Anwendung hat auf nahezu jede Frage eine Antwort. Doch nicht nur Fragen beantworten ist möglich, genauso vollständige Texte generieren, Aufgaben lösen, Texte übersetzen und vieles mehr. Doch wie sieht es eigentlich mit Investments aus? Was es dabei unbedingt zu beachten gilt, schauen wir uns in diesem Beitrag näher an!

ChatGPT trifft keine direkten Anlageempfehlungen

Hat man vor, ChatCPT für das Investieren zu nutzen, könnte man auf den Gedanken kommen, direkt nach einer Empfehlung oder Vorhersage zu fragen. Kaum hat man die Frage gestellt, erhält man die ernüchternde Antwort, dass keine “spezifischen Anlageempfehlungen” getroffen werden können. Das Sprachmodell verweist an dieser Stelle darauf, dass eine genaue Analyse in den unterschiedlichsten Bereichen notwendig ist. Darüber hinaus wird darauf aufmerksam gemacht, dass eine Investmententscheidung von vielen individuellen Faktoren abhängig ist. Im Bestfall gibt ChatCPT allgemeine Einschätzung zum Unternehmen oder der Aktie, zum Beispiel: “Die VW-Aktie ist eine der bekanntesten und am meisten gehandelten Aktien in Europa.”.

Datenbestand bis September 2021 begrenzt

Wer schonmal versucht hat, ChatGPT nach aktuellen Ereignissen zu fragen, erhält schnell die Antwort, dass dazu keine Daten vorherrschen. Der Grund ist einfach, denn der Datenbestand, mit dem die KI-Anwendung arbeitet, reicht nur bis zum September 2021. Auf Geschehnisse, die nach September 2021 passiert sind, kann somit nicht zugegriffen werden. Möchte man ChatGPT zum Investieren nutzen, dann ist der veraltete Datenbestand die erste große Hürde, die berücksichtigt werden muss. Denn für Investoren ist es unabdingbar, auf aktuelle Daten zuzugreifen, um damit fundierte Investmententscheidungen ableiten zu können.

ChatGPT kann keine Analysen durchführen

An den veralteten Datenbestand knüpft das nächste Problem an, was einem investieren mit ChatGPT im Weg steht, das Stichwort lautet Analyse. Als Sprachmodell kann ChatGPT nur auf Daten zurückgreifen, die im Datenspeicher vorhanden sind. Eine Analyse, zum Beispiel eine Fundamentalanalyse oder technische Analyse, kann die KI in der aktuellen Version nicht durchführen. ChatGPT kann quasi nur die reinen Daten wiedergeben. Damit die Investments möglichst profitabel sind, ist eine genaue Analyse des Marktes allerdings zwingend notwendig.

Keine übersichtliche Darstellung von Daten

Da keine genauen Vorhersagen getroffen werden können, keine Analysen durchführbar sind sowie die Daten auf dem Stand von September 2021 basieren, bietet es sich doch wenigstens an, historische Daten abzurufen? Historische Daten abzurufen ist prinzipiell kein Problem. Es muss allerdings beachtet werden, dass ChatGPT zur Erstellung von Texten ausgelegt ist, sprich alles in einem fortlaufenden Text anzeigt.

Die für die eigene Analyse oft notwendigen Übersichten in Tabellenform, Charts und direkten Vergleichen sind in der Form nicht möglich. Durch die Textform kann zudem schnell der Überblick verloren gehen. Alternativ können die gleichen Informationen innerhalb von nur wenigen Klicks in transparenter Form über die Suchmaschine Deiner Wahl abgerufen werden.

ChatGPT als Rechenunterstützung? Wohl eher nicht!

Ein weiterer Punkt, den Du unbedingt wissen solltest, ist, dass ChatGPT schnell bei der Lösung von mathematischen Aufgaben versagt. Künstliche Intelligenzen arbeiten in der Regel mit Wahrscheinlichkeiten, so auch ChatGPT. Bei der Lösung von mathematischen Gleichungen führt genau diese Tatsache dazu, dass es oft zu Rechenfehlern kommt. Bei Anlage an den Finanzmärkten können Rechenfehler in der Analyse vorab jedoch schnell Fehlentscheidungen herbeiführen. Beim Investieren solltest Du daher lieber auf alternative Tools zurückgreifen.

An welchen Stellen kann ChatGPT dennoch nützlich sein?

Nachdem wir diverse Punkte beleuchtet haben, an denen sich der Einsatz von ChatGPT tendenziell nicht lohnt, sollten wir auch einen Blick darauf werfen, an welchen Stellen ChatGPT beim Investieren helfen kann. Eine dieser Stellen ist die gezielte und schnelle Erklärung von Begrifflichkeiten, die beim Investieren an der Tagesordnung stehen. Daran anknüpfend kann die künstliche Intelligenz ebenfalls diverse Strategien beim Investieren allgemein und einfach verständlich erklären. Insbesondere für Anfänger im Investmentbereich bietet sich damit ein echter Mehrwert.

Ein weiterer Punkt ist die gezielte Suche nach spezifischen historischen Daten. Fragt man beispielsweise nach dem Umsatz von Mercedes-Benz im Jahre 2005, dann erhält man in Sekundenschnelle eine gezielte Antwort.

Kann ChatGPT in der Zukunft Investmententscheidungen treffen?

Den Wunsch haben an der Stelle wohl einige Investoren, die ChatGPT schonmal genutzt haben. Wie bereits eingangs erwähnt, ist ChatGPT eine der innovativsten Erfindungen der letzten Jahre. Bill Gates sieht darin sogar die revolutionärste Entwicklung der gesamten vergangenen 40 Jahre. Doch der Launch hat erst im vergangenen Dezember stattgefunden, womit die KI noch in ihrem Anfangsstadium steckt. Daran lässt sich bereits erkennen, wie viel Potenzial noch in der Zukunft steckt. Der Zugriff auf Echtzeitdaten, deren Analyse und Ableitung von gezielten Investmententscheidungen rückt damit bei ChatGPT näher.

yPredict – die KI-Plattform für Investoren

Doch warum warten? Was mit mit ChatGPT noch Zukunft ist, wird mit yPredict Realität.

Das Team hinter yPredict entwickelt eine einzigartige KI-Plattform, die Anlegern einen entscheidenden Vorteil beim Investieren und Handeln bietet. Durch die künstliche Intelligenz werden die Finanzmärkte in kürzester Zeit nach vorhandenen Vorteilen für die Trader abgesucht, die statistischer Natur sind. Auf dieser Basis kann die KI-Plattform eine gezielte Marktprognose erstellen. Doch damit nicht genug. Auf einem Marktplatz für AI-/ ML-Entwickler und Investoren wird die Möglichkeit geboten, eigene Entwicklungen vorzunehmen und diese anschließend anderen Nutzern gegen eine Gebühr zur Verfügung zu stellen.

Der $YPRED-Token nimmt dabei den Platz der zentralen Währung von yPredict ein und wird sich dadurch in Zukunft maßgeblich mit dem Erfolg der Plattform entwickeln. Nach Abschluss des derzeitigen Presales ist bereits die erste Listung an einer Kryptobörse geplant. Noch ist der Token aber im Presales erhältlich. Kaufst Du den $YPRED-Token in der aktuellen und vierten Vorverkaufsphase, dann ist Dir eine Rendite von 140 Prozent sicher. Analysten sehen zudem in der Langzeitprognose ein unglaubliches Potential von 100-fachen Wert des Krypto-Token.

AiDoge – Mit künstlicher Intelligenz Gewinne erzielen

AiDoge Meme Generator

Eine weitere lukratives KI-Investment ist AiDoge. Hinter dem Projekt verbirgt sich ein Team, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, die heutige Meme-Welt zu revolutionieren. Damit dies gelingt, wird voll und ganz auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz gesetzt. Zum Einsatz kommt ein KI-gestützter Meme-Generator, mit dessen Hilfe die verschiedensten Memes schnell und einfach anhand der getätigten Eingaben generiert werden können. Der zentrale Token der Plattform wird später der $Ai-Token sein, durch den beispielsweise Credits erworben werden können. Die Credits werden anschließend für die Erstellung der jeweiligen Memes benötigt.

Auf der anderen Seite bietet der $Ai-Token für Investoren eine ausgezeichnete Investmentmöglichkeit, da er sich langfristig mit dem Erfolg der Plattform entwickeln wird. Eine perspektivische Listung des Token an Kryptobörsen wird dem $Ai-Token mit hoher Wahrscheinlichkeit weiteren Rückenwind verleihen. Das beste dabei ist, der $Ai-Token befindet sich aktuell noch im Presales. Kaufst Du den $Ai-Token noch vor Ablauf der siebten Vorverkaufsphase von planmäßig 20, dann wird Dir bis zum ersten Listing an einer Kryptobörse eine Rendite von 20 Prozent garantiert. Bis 2026 sehen wir zudem ein Potenzial des $AI-Token von weit über 80 Prozent.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Mario Pervan

Profi Investor

Mario Pervan

Profi Investor

An der Börse zu investieren ist viel zu kompliziert und benötigt ein Kapital von mehreren Millionen Euro? Viele haben genau diese Vorstellung, daher habe ich es zu meiner Aufgabe gemacht, mein Wissen über Aktien, Kryptowährungen, ETFs und vielen weiteren Investmentmöglichkeiten mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Anbei einige Fakten zu mir: - 24 Jahre alt - 6 Jahre Börsenerfahrung - Vorliebe zu Dividenden-Aktien - meist ein langfristiger Anlagehorizont - stetig auf der Suche nach Chancen, um Ineffizienzen des Marktes auszunutzen
Alle Beiträge von Mario
Themen

Weiterlesen

5-Geldanlagen-werden-die-Welt-revolutionieren---Nachhaltigkeit-ESG

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar