Lohnt sich ein DAX-ETF wirklich?

Der deutsche Leitindex DAX ist der wichtigste Index für deutsche Aktien. Die in ihm enthaltenen Unternehmen zählen zu den größten und bekanntesten in ganz Deutschland. Dies macht einen DAX-ETF für viele Anleger zu einer interessanten Anlage. Doch wie sinnvoll ist es wirklich, einen DAX-ETF zu kaufen?

So gut wie jeder Deutsche kennt den DAX. Seine Kursentwicklung wird in so gut wie jeder Nachrichtensendung tagtäglich mindestens einmal thematisiert. Der DAX bildet die Wertentwicklung der 30 größten – nach Streubesitz-Marktkapitalisierung – und liquidesten Aktienunternehmen ab, die am deutschen Aktienmarkt gelistet werden. Aus diesem Grund gilt er als das wichtigste Börsenbarometer der deutschen Aktienlandschaft.

Mit einem DAX-ETF kann man sich den kompletten DAX ins Depot holen

Wie alle bedeutenden Aktienindizes wird auch der DAX von einer Vielzahl unterschiedlicher ETFs (Exchange Traded Funds) abgebildet. Diese börsengehandelten Indexfonds versuchen dabei stets, die Entwicklung des DAX möglichst getreu nachzubilden.

In den vergangenen Jahren hat die Beliebtheit von ETFs deutlich zugenommen. Sie eignen sich dabei durchaus für Anleger jedes Erfahrungsgrades. Gerade Anlegern, die weniger Erfahrung oder schlicht nicht die Zeit haben, sich genauer mit einzelnen Aktien auseinanderzusetzen, bieten ETFs die Möglichkeit, sich schnell und bequem ein breitgefächertes Aktienportfolio aufzubauen.

Mittlerweile gibt es für fast alles einen ETF. Wer möchte, kann mit diesen entweder in die Wertentwicklung tausender Aktien weltweit investieren oder sich fokussiert auf die Unternehmen einer bestimmten Branche oder eines einzigen Landes konzentrieren.

Seit jeher bevorzugen es viele Deutsche Anleger, vornehmlich in den heimischen Aktienmarkt zu investieren. Es ist daher wenig überraschend, dass auch DAX-ETFs hierzulande zu den beliebtesten Indexfonds überhaupt zählen. Oftmals geschieht dies vermutlich aus Heimatverbundenheit oder weil man am liebsten in das investiert, was man am besten kennt. Doch lohnt sich ein solcher Fokus auf den DAX tatsächlich?

DAX-ETFs schneiden im Vergleich unterdurchschnittlich ab

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Vergleicht man die Wertentwicklung der DAX-ETFs mit anderen bekannten ETFs, fällt auf, dass sich der deutsche Leitindex in den vergangenen Jahren eher nur unterdurchschnittlich entwickelt hat. So kommt beispielsweise der beliebte iShares Core DAX UCITS ETF (ISIN: DE0005933931) über die letzten fünf Jahre hinweg lediglich auf eine Performance von 47 Prozent. Dies entspricht einer durchschnittlichen Jahresrendite von gut 8 Prozent.

Im Gegenzug konnte der iShares Core MSCI World UCITS ETF (ISIN: IE00B4L5Y983) über den gleichen Zeitraum hinweg ein Plus von 78,5 Prozent erzielen. Seine durchschnittliche jährliche Rendite beläuft sich damit aktuell auf knapp 12,3 Prozent. Der MSCI World ist einer der viel beachtetsten Aktienindizes der Welt. Er bildet die Wertentwicklung der gut 1.600 größten Aktien aus 23 verschiedenen Industrieländern ab. Damit beinhaltet er auch viele deutsche Aktien. Für sich genommen blieb der DAX jedoch hinter der Wertentwicklung des MSCI World zurück.

Damit jedoch nicht genug: Der FTSE All-World Index ist ein noch breiter gefasster Aktienindex. Er umfasst rund 3.900 Aktien aus 25 Industrie- und 24 Schwellenländern. Damit erlaubt er es Anlegern, mit einem einzigen Investment praktisch alle relevanten Aktienmärkte weltweit abzudecken. Abgebildet wird er u. a. vom beliebten Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (ISIN: IE00B3RBWM25). Dessen Performance über die letzten fünf Jahre hinweg belief sich dabei auf rund 76 Prozent bzw. 12 Prozent p. a. Selbst ein Depot mit allen Industrie- und Schwellenländern performte in der Vergangenheit also signifikant besser als ein einzelner DAX-ETF.

Noch stärker wird der Unterschied sichtbar, wenn man einen DAX-ETF mit einem ETF auf den wichtigsten US-amerikanischen Aktienindex – den S&P 500 – vergleicht. Der iShares Core S&P 500 UCITS ETF (ISIN: IE00B5BMR087) konnte über die zurückliegenden fünf Jahre hinweg mit über 98 Prozent performen. Im Jahr waren dies im Durchschnitt mehr als 14,6 Prozent Rendite.

Es zeigt sich also, dass der DAX gleich von einer ganzen Reihe großer Basis-Indizes deutlich geschlagen wird. Gleichfalls gibt es noch einen anderen Aspekt, der gegen eine ausschließliche Investition in einen DAX-ETF spricht.

Ist der DAX zu klein?

In der Vergangenheit ist von diversen Experten immer wieder kritisiert worden, dass der DAX als Leitindex für den deutschen Aktienmarkt schlicht nicht groß genug ist. Mit gerade einmal 30 enthaltenen Aktien fällt der DAX tatsächlich hinter viele internationale Indizes zurück. So umfasst der bereits erwähnte S&P 500 beispielsweise die 500 größten Aktienunternehmen der USA.

Dies ist einer der Gründe, für die nun anstehende Reform des DAX, in deren Folge der Index von 30 auf 40 Aktienunternehmen aufgestockt wird. Vielen Experten geht jedoch auch dieser Schritt noch nicht weit genug.

Eine der größten Stärken von ETFs ist die schiere Menge und Vielfalt der von ihnen abgebildeten Aktien. Dadurch erlauben sie es Anlegern, breit gestreut in den Aktienmarkt zu investieren, anstatt sich lediglich einzelne Aktien heraussuchen zu müssen.

Die Idee hinter dieser Vorgehensweise ist dabei folgende: Einzelne Aktien können im Laufe der Zeit recht stark im Wert schwanken. Zwar bedeutet dies, dass sie enorme Kurssteigerungen verzeichnen können. Geht es dem entsprechenden Unternehmen jedoch wirtschaftlich schlecht, kann dessen Aktie auch innerhalb kurzer Zeit sehr viel an Wert verlieren. Für Privatanleger ist es oft nicht leicht, vorher zu wissen, welche Aktien steigen und fallen, bzw. wann ein günstiger oder ungünstiger Einstiegszeitpunkt ist.

Mit einem ETF können stärkere Wertverluste bei einzelnen Aktien jedoch durch die breite Masse der abgebildeten Positionen ausgeglichen werden. Darüber hinaus schützen gerade besonders große Basis-ETFs auch vor branchen- oder länderspezifischen Krisen. Je mehr Aktien aus unterschiedlichen Branchen und Ländern ein ETF enthält, umso stärker ist er diversifiziert. Je diversifizierter er ist, desto schwankungsresistenter ist er.

Mit einem Indexfonds mit gerade einmal 30 bzw. bald 40 Positionen, wie es bei einem DAX-ETF der Fall ist, sind Anleger jedoch nur bedingt diversifiziert aufgestellt. Für einen Basis-ETF, der den Kern eines Depots bilden soll, oder unter Umständen sogar das einzige Investment darstellt, ist dies jedoch zu wenig.

Lohnt es sich dennoch, einen DAX-ETF zu kaufen?

Aus den oben genannten Gründen eignet sich ein DAX-ETF nicht unbedingt als Kern-Investment, um welches herum man sein restliches Portfolio aufbauen kann. Das bedeutet jedoch nicht, dass ein solcher ETF nicht dennoch eine sinnvolle Ergänzung darstellen kann. In dem Fall sollte man einen DAX-ETF jedoch eher als Beimischung betrachten, mit der man ein etwas höheres Gewicht auf den Heimatmarkt legen kann.

Die bevorstehende Erweiterung des DAX um zehn weitere Aktien dürfte zwar mit Blick auf die zukünftige Wertentwicklung des deutschen Leitindex deutlich weniger von Gewicht sein, als es auf den ersten Blick den Anschein macht. Gleichwohl ist es sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.