Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Meta Aktie Prognose 2023 – Rückkehr zu alter Stärke?
Meta Aktie Prognose 2023 – Rückkehr zu alter Stärke?
Florian Hieke

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

MEta Logo

Die Aktien von Meta, dem Mutterkonzern hinter Facebook, Instagram und WhatsApp, gingen im späten Handel am Mittwoch nach oben, nachdem die Gewinne und Einnahmen des Unternehmens im ersten Quartal besser als erwartet ausgefallen waren. Anleger freuten sich außerdem über das Versprechen des Unternehmens, bei seinen Ausgaben zurückzuschrauben. Geht es mit Meta wieder zu alten Glanzzeiten zurück?

Quartalszahlen übertreffen Erwartungen

Für das erste Quartal des Geschäftsjahres meldete Meta einen Umsatz in Höhe von 28,65 Mrd. USD bei einem Gewinn von 2,20 USD pro Aktie. Der Konsens von Analysten lag bei einem Umsatz von nur 27,7 Mrd. USD bei einem Gewinn von 2,02 USD pro Aktie und wurde somit um fast eine Milliarde US-Dollar übertroffen.

Weitere Quartalszahlen von Meta:

  • Täglich aktive Nutzer: Im März 2023 waren durchschnittlich 3,02 Milliarden Nutzer täglich aktiv – ein Anstieg von 5 % gegenüber dem Vorjahr.
  • Monatlich aktive Nutzer: Zum 31. März 2023 waren 3,81 Milliarden Nutzer monatlich aktiv, ein Anstieg von 5 % gegenüber dem Vorjahr.
  • Täglich aktive Facebook-Nutzer: Auf Facebook allein waren im März 2023 durchschnittlich 2,04 Milliarden Nutzer aktiv, ein Anstieg von 4 % gegenüber dem Vorjahr.
  • Anzeigenimpressionen und Preis pro Anzeige: Im ersten Quartal 2023 stiegen die Anzeigenimpressionen über alle Apps im Jahresvergleich um 26 %. Der durchschnittliche Preis pro Anzeige ging im Jahresvergleich um 17 % zurück.
  • Kosten und Ausgaben: Die Gesamtkosten und Ausgaben beliefen sich auf 21,42 Mrd. USD, was einer Steigerung von 10 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Darin enthalten sind Kosten im Zusammenhang mit dem Restrukturierungsplan von Meta in Höhe von 1,14 Mrd. USD in Q1 2023.
  • Investitionen: – Die Investitionsausgaben, einschließlich Kapitalzahlungen für Finanzierungsleasing, beliefen sich auf 7,09 Mrd. USD.
  • Aktienrückkäufe: Meta kaufte Stammaktien der Klasse A im Wert von 9,22 Mrd. USD zurück.
  • Barmittel: Barmittel und Äquivalente beliefen sich zum 31. März 2023 auf 37,44 Mrd. USD.
  • Langfristige Schulden: Die langfristigen Schulden beliefen sich zum 31. März 2023 auf 9,92 Mrd. USD.

Für das laufende Quartal gab Meta ebenfalls eine Prognose ab, die über den Erwartungen des Marktes lag. Der Konzern erwartet Einnahmen zwischen 29,5 und 32 Mrd. USD gegenüber dem Konsens der Analysten von 29,5 Mrd. USD.

Das Unternehmen verzeichnete aber immer noch einen erstaunlichen Verlust von 1 Mrd. USD in seiner Augmented-, VR- und Metaverse-Sparte. Dieses Ergebnis ist schlimmer als von Analysten erwartet und bedeutet einen um mehr als 30 % größeren Verlust in diesem Segment als im ersten Quartal des vergangenen Jahres. Dennoch hält Meta daran fest und investiert weiter stark ins Metaverse.

Mark Zuckerberg, CEO von Meta, sagte zu den Zahlen insgesamt:

“Wir hatten ein gutes Quartal und unsere Community wächst weiter. Unsere KI-Arbeit führt zu guten Ergebnissen in unseren Apps und unserem Geschäft. Wir werden auch effizienter, sodass wir bessere Produkte schneller entwickeln und uns in eine stärkere Position versetzen können, um unsere langfristige Vision zu verwirklichen.”

Kostenreduzierung hat Priorität

Die Muttergesellschaft hinter Facebook, Instagram und WhatsApp, hat sich in den letzten Monaten mehr auf die Senkung von Kosten konzentriert. Anleger haben darauf gesetzt, dass sich der neue Fokus des Unternehmens mit höheren Margen und verbesserter Rentabilität auszahlen wird.

Am Mittwoch senkte der Konzern seine Kostenprognosen erneut, was von Anlegern erfreulich aufgenommen wurde. Meta reduzierte seine Jahresprognose für die Gesamtausgaben von 86 bis 92 Mrd. USD auf nunmehr 86 bis 90 Mrd. USD, was den Mittelwert um 1 Milliarde US-Dollar senkt.

Gleichzeitig wurde die Prognose für anstehende Investitionen für 2023 von 30 bis 33 Mrd. USD bekräftigt.

Meta Aktien gehen rauf

Die Aktien von Meta haben in diesem Jahr bisher eine erstaunliche Rallye hingelegt und sind um mehr als 70 % gestiegen. Seit der Ankündigung von großangelegtem Stellenabbau im November letzten Jahres sind Anleger wieder optimistischer, was die Zukunft des Tech-Giganten anbelangt. Insgesamt 21.000 Stellen wurden in den vergangenen 6 Monaten bei Meta gestrichen.

Zusätzlich könnte dem Konzern ein mögliches Verbot des Konkurrenten TikTok in den USA in die Hände spielen. Laut einem Analysten von Bernstein könnte es die Aktie um weitere 30 % nach oben treiben, sollte es tatsächlich zum Verbot kommen.

Die Reels von Meta seien am besten positioniert, um ein mögliches Vakuum am amerikanischen Markt für Kurzform-Videos zu füllen.

Aktuell bringt es die Meta-Aktie auf einen Preis von 209,40 USD. Damit ist sie in den letzten 30 Tagen um über 3 % gestiegen und seit Jahresbeginn sogar um fast 70 %. Von Analysten erhält die Aktie noch überwiegend eine Kaufempfehlung.

Das mittlere Preisziel siedelt sich um 260 USD an, wobei hohe Schätzung bis zu 350 USD reichen. Selbst das mittlere Ziel stellt verglichen mit dem jetzigen Kurs einen Zuwachs von fast 25 % dar.

Erfreuliche Zahlen, Kostensenkungen und solide Prognosen für das laufende Jahr – zusammen mit einem möglichen TikTok-Verbot – positionieren Meta als eine Aktie mit großem Potenzial für 2023, die zu alter Stärke zurückfinden könnte. Anleger können mit der Aktie in diesem Jahr eventuell einige Gewinne einfahren.

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar