Microsoft Aktie: So verdient der US-Tech-Konzern sein Geld 

Die Aktien des US-amerikanischen Technologie-Konzerns Microsoft sind bei Anlegern heiß begehrt. Schließlich bietet das 1975 gegründete Unternehmen eine spannende Mischung aus Growth, Value und Dividende. Zwischenzeitig sah es so aus, dass Microsofts beste Zeit hinter dem Unternehmen liegt.

Doch der aktuelle CEO Satya Nadella hat den Technologiekonzern aus Redmond in Washington vielversprechend für die Zukunft aufgestellt. Heute notiert der Aktienkurs nahe des Allzeithochs, das erst vor wenigen Wochen im Jahr 2021 erreicht wurde. Zugleich gab es nie zuvor derart viel Umsatz und Gewinn wie im Vorjahr. Die Wachstumsprognosen für die nächsten Jahre sind gut. Die Analysten rechnen mit steigenden Umsätzen und Gewinnen.

Während das Unternehmen 1975 den ersten Mikrocomputer entwickelte, gibt es heute ein komplexes Geschäftsmodell mit Umsätzen aus unterschiedlichen Segmenten.

Cloud

Mittlerweile entfallen mehr als ein Drittel der Umsätze auf die Cloud-Sparte von Microsoft. Zugleich handelt es sich um das Segment, das am stärksten wächst. Mit rund 25 % Wachstum im Jahr 2020 hängt die Intelligent Cloud von Microsoft die anderen Geschäftsbereiche ab. Mit der Cloud-Infrastruktur Microsoft Azure ist das US-Unternehmen die Nummer 2 hinter den Amazon Web Services. Aktuell erobert sich Microsoft hier weitere Marktanteile.

Zudem werden die Intelligent Cloud Services des Unternehmens kontinuierlich ausgebaut. Mit gezielten Übernahmen möchte man sich klar auf dem Markt positionieren und von der Konkurrenz differenzieren.  Nuance ist eine Cloud-Lösung für die Gesundheitsbranche, die für rund 20 Milliarden US-Dollar übernommen wurde. Hier werden die Dokumentationen im Gesundheitssektor vereinfacht, indem Spracherkennung und Künstliche Intelligenz Einzug erhalten. 2020 erweiterte Microsoft seine Intelligence Cloud um den Gesundheitssektor. Mit GitHub als Cloud für die Software-Verwaltung und Affirmed Networks für den Bereich 5G-Telekommunikation ist Microsoft aussichtsreich für die Zukunft positioniert.

Software

Zugleich ist Microsoft als Softwarehersteller bekannt. Die Office-Software des Unternehmens zählt wohl zu den bekanntesten Software-Lösungen der Welt. An Microsoft Office führt im Bereich Büro-Software kein Weg vorbei. Word, Excel, Outlook, PowerPoint und Co. bieten weitreichende Möglichkeiten im Büro-Alltag. Mittlerweile gibt es zudem Lösungen, die sich spezifisch für Unternehmen eignen. Dynamics365 ist das Office-Pendant, das sich um das Kundenbeziehungsmanagement und die Ressourcenplanung in Unternehmen kümmert.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Personal Computing

Zudem ist das Segment Personal Computing ebenfalls eine entscheidende Säule im Microsoft-Geschäftsmodell. Hier verdient das US-Tech-Unternehmen Geld mit dem Betriebssystem Windows. Windows findet insbesondere bei Computern und Laptops Anwendung. Die Hersteller der Hardware können bei Microsoft Lizenzen erwerben, um das bekannteste und beliebteste Betriebssystem der Welt zu nutzen. Mit einem Marktanteil von über 70 % hat man hier die Konkurrenz schon lange abgehängt. Lediglich Apple ist mit dem eigenen Betriebssystem iOS noch eine Erwähnung wert.

Social Media

Darüber hinaus ist Microsoft auch mittlerweile in weiteren Zukunftstrends aktiv. Das Social Media Netzwerk LinkedIn ist weltweit führend, wenn es um Karriere, Business und Unternehmertum geht. Wirkliche Konkurrenz gibt es aktuell nicht. Über 650 Millionen Menschen setzen weltweit auf LinkedIn, um ihre Karriere voranzutreiben. Mit verschiedenen Premium-Services hat Microsoft auch das Business-Netzwerk erfolgreich monetarisiert.

Gaming

2001 entwickelte das US-Unternehmen die erste Spielekonsole Xbox. Mittlerweile hat die Xbox einen Marktanteil von rund 25 % und muss lediglich der PlayStation des japanischen Unternehmens Sony den Vortritt lassen. Die Xbox-Spiele funktionieren mittlerweile sogar auf dem Smartphone. Mit der sogenannten XCloud hat Microsoft zwei Sparten effektiv verbunden.

Expansion durch Übernahmen?

In der Vergangenheit setzte Microsoft auf Übernahmen von kleineren Unternehmen, um das eigene Ökosystem zu stärken und zugleich das Geschäftsmodell clever zu erweitern. Dies dürfte auch in Zukunft der Weg von Microsoft sein. Doch nicht jede Übernahm gelang. Microsoft wollte in der Vergangenheit beispielsweise die Foto-Social-Media-App Pinterest kaufen oder die Discord-Plattform übernehmen – beide Übernahmen scheiterten. Dies wird Microsoft jedoch auch in Zukunft nicht von seinem Weg abhalten, sodass die Einnahmen weiter sprudeln dürften.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.