MSD Aktie endlich wieder im Plus: Ist ein Ende der Durststrecke in Sicht?

Die Aktie des US-amerikanischen Pharmaunternehmens Merck & Co. liegt seit Wochenanfang mit rund 3,75 Prozent im Plus. Vor Kurzem hatte die US-Arzneimittelbehörde zwei Anträge des Unternehmens für den erweiterten Einsatz des Krebsmedikaments Keytruda angenommen. Könnte es mittelfristig für die MSD-Aktie wieder bergauf gehen?

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Merck & Co., welches aus rechtlichen Gründen außerhalb der USA und Kanada unter dem Namen Merck Sharp & Dohme (MSD) firmiert, befand sich seit dem Beginn der Corona-Pandemie am Aktienmarkt auf dem absteigenden Ast.

Die eigenen Arbeiten an einem Corona-Impfstoff waren zu Beginn dieses Jahres nach enttäuschenden Zwischenergebnissen fallen gelassen worden. Seitdem konzentriert man sich auf die Entwicklung eines Medikaments gegen Covid-19-Erkrankungen. Allem Anschein nach dürfte Merck mit dem Medikament Molnupiravir deutlich größeren Erfolg haben. Die USA haben sich bereits 1,7 Milliarden Einheiten des antiviralen Wirkstoffes gesichert.

FDA gewährt Anträge auf vorrangige Prüfung für weitergehende Verwendung von Keytruda

Auch von altbekannter Stelle könnten Merck & Co. demnächst Zusatzeinnahmen winken. So hat die US-Arzneimittelbehörde FDA nun zwei Anträge zur vorrangigen Prüfung für die weitergehende Verwendung des Blockbuster-Krebsmedikaments Keytruda gewährt. Eine solche vorrangige Prüfung wird üblicherweise Medikamenten-Kandidaten gewährt, welche die Behandlung einer schwerwiegenden Krankheit erheblich verbessern können.

Die beiden Anträge zielen dabei auf zwei unterschiedliche Anwendungsgebiete von Keytruda ab. Als Zieltermin für die mögliche Zulassung werden nun der 10. Dezember 2021 bzw. der 28. März 2022 angepeilt. Bereits jetzt ist Keytruda in den USA für rund 30 verschiedene Indikationen zugelassen. Keytruda zählt zu den wichtigsten Grundpfeilern in Mercks aktuellen Sortiment.

Kurspotenzial MSD-Aktie: Analysten zeigen sich optimistisch

Trotz der guten Entwicklung in dieser Woche ist derzeit noch unklar, ob eine Trendwende für die MSD-Aktie nun in Reichweite ist. Bereits in den vergangenen Monaten war es immer wieder zu vereinzelten Aufwärtsbewegungen gekommen, ohne, dass sich hieraus bisher eine langfristige Trendwende ergeben hätte.

Angesichts der zuletzt mehrheitlich positiven Nachrichten könnte die MSD-Aktie nun mittelfristig jedoch evtl. wieder zulegen. Die Mehrheit der Analysten gibt sich diesbezüglich jedenfalls optimistisch.

Von 24 Kursbeobachtern plädieren aktuell elf für einen Kauf und sieben für Aufstocken. Sechs bewerten die Aktie derzeit neutral. Das mittlere Kursziel der MSD-Aktie liegt aktuell bei 81,12 Euro. Dies entspricht einem Plus von 20,4 Prozent im Vergleich zum aktuellen Kurs der Aktie.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

+ posts

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.