Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Palantir Aktie Prognose 2023 – 12-Monats-Hoch als Zwischenschritt?
Palantir Aktie Prognose 2023 – 12-Monats-Hoch als Zwischenschritt?
Florian Hieke

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

palantir logo

Die Aktie des Software-Unternehmens Palantir erreicht aktuell ein 12-Monats-Hoch und steigt, seitdem die Gewinne und Prognosen von Nvidia eine Rallye bei KI-Aktien auslösten. Und es geht immer weiter nach oben. Palantir-Aktien haben seit Jahresbeginn um 130 % zugelegt. Jetzt noch schnell einsteigen, bevor die Aktie nach oben schießt?

Über Palantir

Palantir Technologies ist ein Software-Unternehmen, das sich auf Big-Data-Analysen spezialisiert hat. Es wurde 2003 gegründet und stellt seine Lösungen der US-Regierung und einigen Fortune-500-Unternehmen zur Verfügung.

Palantir hat seinen Hauptsitz in Denver, Colorado, und verfügt über Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Europa und Asien. Im Jahr 2020 war Palantir eines von vier großen Technologie-Unternehmen, das mit dem britischen NHS zusammenarbeitete, um die COVID-19-Bemühungen durch die Bereitstellung von Software zu unterstützen. Bis April 2020 hatten mehrere Länder die Palantir-Technologie eingesetzt, um die Ansteckung zu verfolgen und einzudämmen. Palantir entwickelte auch Tiberius, eine in den USA verwendete Software zur Impfstoffzuteilung. Im Dezember 2020 erhielt Palantir von der US-amerikanischen FDA einen Auftrag über 44,4 Mio. US-Dollar, wodurch seine Aktien um etwa 21 % stiegen.

Palantir ist ein umstrittenes Unternehmen, denn mittels seiner Software werden auch kriminelle Machenschaften nachverfolgt, worin manche Menschen einen Eingriff in die Privatsphäre sehen oder befürchten. Andere glauben allerdings, dass die Software von Palantir ein wertvolles Werkzeug ist, das Regierungen und Unternehmen dabei helfen kann, die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten und bessere Entscheidungen zu treffen.

Palantir gehört zu den Tech-Firmen, die vom Hype rundum künstliche Intelligenz profitieren können. Der Konzern bietet drei Plattformen an. Eine davon ist Palantir Gotham, die hauptsächlich von Regierungsbehörden genutzt wird. Für Banken, Finanzdienstleister und Hedgefonds gibt es Palantir Metropolis. Palantir Foundry steht Geschäftskunden zur Verfügung.

Umsatzanstieg im ersten Quartal

Palantir erhält fast zwei Drittel seiner Einnahmen von Regierungsbehörden, allerdings verlangsamte sich das Umsatzwachstum 2022 von 40 % im Jahr 2021 auf 24 %. Doch der Ende des vergangenen Jahres ausgelöste KI-Boom bringt das Blatt zum Wenden.

Im ersten Quartal 2023 stieg der Umsatz um 18 % auf 525 Mio. USD. Die Einnahmen von Regierungsbehörden stiegen den Schätzungen zufolge um 20 % auf 289 Mio. USD, während die Werbeeinnahmen um 15 % auf 236 Mio. USD anwuchsen. Das übertraf die Erwartungen, die bei 217 Mio. USD lagen.

Im vierten Quartal 2022 erzielte Palantir einen Nettogewinn von 31 Mio. USD, was damit das erste Quartal mit einem positiven GAAP-Nettogewinn war. In Q1 2023 verzeichnete Palantir einen Nettogewinn von 17 Mio. USD.

Neue KI-Plattform

Bei der Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Quartals 2023 kündigte Palantir sein neuestes Projekt an, eine sogenannte „Plattform für künstliche Intelligenz“. Die Einführung soll für ausgewählte Kunden noch im zweiten Quartal 2023 erfolgen. Im Gesundheitswesen könnten Palantir-Kunden daher möglicherweise generative KI in Anwendungen wie der Arzneimittelentwicklung einsetzen.

In einem Brief an Aktionäre sagte Vorstandsvorsitzender Alex Karp kürzlich dazu:

„Das intensive Engagement und die Nachfrage nach unserer neuen Plattform für künstliche Intelligenz (AIP) sind beispiellos.“

In einer aktuellen Mitteilung an Kunden sagte die Bank of America:

„Das Ziel von AIP besteht darin, die maschinellen Lerntechnologien bestehender Palantir-Technologien mit großen Sprachmodellen zu kombinieren, die in aktuellen PLTR-Plattformen koexistieren und Unternehmen und Regierungen dabei zu helfen, stärker datengesteuerte Entscheidungen zu treffen.“

Palantir geht Partnerschaften ein

Vor kurzem ging Palantir zudem eine Zusammenarbeit mit Microsoft im Bereich des Cloud-Computings ein, die sich an Regierungsbehörden richtet.

Außerdem haben Palantir und IBM eine Partnerschaft geschlossen, um die Einführung von Software für künstliche Intelligenz in Unternehmen zu beschleunigen. Im Rahmen der Vereinbarung stellt Palantir seine Foundry-Software den Cloud-Computing-Kunden von IBM zur Verfügung.

Aussichten für die Aktie von Palantir

Die Prognosen für Palantir sind gut, besonders dank des Vordringens in den Gesundheitsmarkt, erst über die NHS in Großbritannien und aktuell dank Aufträge und Partnerschaften mit vier großen Organisationen auf dem US-Markt. Diese sollen etwa 10 % des gesamten US-Krankenhaussystems ausmachen.

Die Kritik am Unternehmen verstärkt sich aber auch. Aufgrund der Verwendung von Technologie zur Gesichtserkennung auf seinen Plattformen werden kritische Stimmen gegen Palantir zu Datenschutzproblemen lauter. In Deutschland steht der Einsatz der Datenanalysesoftware des Konzerns beispielsweise aus Datenschutzgründen auf dem Prüfstand. Zwar reitet Palantir die KI-Welle mit Erfolg, doch müssen wohl Ausbesserungen erfolgen, wenn sich das Unternehmen langfristig auf dem hart umkämpften Markt behaupten will. Nicht ohne Grund zieht es viele Anleger daher weg von einzelnen Aktien und hin zu künstliche Intelligenz ETFs, die mit einem diversifizierten Portfolio und geringerem Risiko überzeugen.

Die Palantir-Aktie aber wird derzeit überwiegend mit „Hold“ bewertet. Der Kurs der Aktie ist deutlich unter dem historischen Hoch von 35,18 USD im Januar 2021. Über 58 % hatte die Aktie seitdem eingebüßt, macht aber derzeit wieder Boden wett. Der aktuelle Kurs von 14,71 USD ist ein 12-Monats-Hoch und liegt 69 % über dem Vorjahreswert. Es zeichnet sich noch keine Verlangsamung des Aufstiegs ab, was auch Analysten überrascht, denn die haben ihre Preisziele vom letzten Wert um die 9 USD noch nicht wieder aktualisiert.

Der derzeitige Anstieg der Palantir-Aktie dürfte in den nächsten Tagen zu einer neuen Bewertung führen, und es ist zu erwarten, dass einige Analysten ihre Einschätzung von „Hold“ auf „Buy“ ändern. Anleger, die an die Zukunft des Software-Unternehmens glauben, könnten jetzt eine günstige Einstiegsgelegenheit wahrnehmen und das aktuelle 52-Wochen-Hoch als Zwischenstufe zu höheren Kurspreisen erleben.

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

ETF Q3

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar