Pepco IPO: Ab heute gibt’s die Steinhoff-Tochter an der Warschauer Börse

Im April mehrten sich die Berichte, dass die Tochter des niederländischen Möbelkonzerns Steinhoff (WKN: A14XB9) an die Börse gebracht werden soll. Anschließend ging es schnell. Heute wird die Pepco-Aktie voraussichtlich erstmalig im Börsenhandel auftreten.

Das Emissionsvolumen

Der niederländische Möbelkonzern Steinhoff hat 102.269.300 Aktien für den Pepco IPO herausgegeben. Zudem gab es eine Option auf weitere Aktien. Bereits am 14. Mai gab Steinhoff bekannt, dass die Pepco-Anteile für 8,80 Euro ausgegeben werden. Damit befand man sich im unteren Bereich der Preisspanne. Die Zuteilung der Aktien erfolgte dann wenige Tage später am 21. Mai. Der erste Handelstag war jedoch für den 26. Mai terminiert.

Steinhoff nimmt mit dem Börsengang ca. 900 Millionen Euro ein. Die Bewertung der Pepco Aktie beträgt zum Börsengang rund fünf Milliarden Euro.

Die internationale Pepco Group N.V.

Bei der Pepco Group N.V. handelt es sich um eine niederländische Holding, die operativ aus London gesteuert wird. Der IPO erfolgt jedoch an der Warschauer Börse. Zugleich ist auf den britischen Inseln der Teilkonzern Poundland ansässig. Auf den ersten Blick ist die Firmenstruktur wenig durchsichtig.

Doch im Mittelpunkt von Pepco steht die Discount-Kette, die ein breites Sortiment anbietet. Über 2800 Filialen gibt es in 14 europäischen Ländern. Jeden Monat kaufen fast 50 Millionen Menschen bei Pepco ein. Im polnischen Heimatmarkt ist das Unternehmen der klare Marktführer. Zuletzt forcierte man den Markteintritt in Spanien. Da der Teilkonzern Poundland ebenfalls in diesen Märkten aktiv ist, kann sich die Pepco Group dank Synergieeffekte noch profitabler aufstellen.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Alles auf Wachstum

Die Pepco Group treibt das Wachstum des Unternehmens weiter voran. In den nächsten fünf bis sieben Jahren möchte man die Zahl der Discount-Geschäfte verdreifachen. Dies soll unter anderem durch die Expansion nach Spanien und auch Italien gelingen. Mit der Pepco Group wagt sich somit ein Discount-Unternehmen an die Börse, dessen Wachstum noch lange nicht gestillt ist.

Die Bewertung der Pepco Aktie

Wenn man den Ausgabepreis der Pepco Aktie in Höhe von 8,80 Euro zum Ausgangspunkt nimmt, beträgt die Bewertung rund fünf Milliarden Euro. Der Umsatz im letzten Geschäftsjahr 2019/2020 betrug 3,5 Milliarden Euro, sodass das KUV knapp unter 1,5 liegen würde. Im nächsten Geschäftsjahr möchte man einen Umsatz jenseits der 4 Milliarden Euro erreichen – ein Wachstum von knapp 15 %. Bei vergleichbaren Margen würde dies einen Gewinn von über 300 Millionen Euro bedeuten. 

Ist die Pepco Aktie nach dem IPO kaufenswert?

Die Pepco Aktie könnten einen Blick für alle Anleger wert sein, die in den Bereich Einzelhandel investieren wollen. Selbst bezeichnet sich das Unternehmen als Europas unübertroffener Discount-Gemischtwarenhändler. Die Bewertung scheint zum IPO absolut vertretbar, wenn man einen Blick auf das aktuelle und zukünftige Wachstum von Pepco wirft.

Das Unternehmen ist breit aufgestellt und in ganz Europa vertreten. Dennoch will man weiter expandieren. Einzig und allein die überschaubaren Cash-Reserven regen zum Nachdenken an. Für die aggressive Wachstumsstrategie von Pepco könnte es mittelfristig zu Kapitalerhöhungen kommen, die die Anteile der heutigen Aktionäre verwässern würden.

Pepco IPO kein Allheilmittel für Steinhoffs Probleme

Doch auch viele Steinhoff-Aktionäre, die sehnsüchtig auf einen Turnaround beim stark angeschlagenen Penny-Stock hoffen, schauen gespannt auf die Entwicklung von Pepco. Schließlich gehören die Anteile an der britisch-polnischen Discount-Kette zu den wertvollsten Vermögenswerten des Unternehmens.

Mit Milliarden-Schulden in der Bilanz steht Steinhoff jedoch vor einer Mammutaufgabe. Die Hoffnung bleibt überschaubar, dass der Steinhoff Aktie eine nachhaltige Wende gelingt. Vielmehr sollten sich Steinhoff-Aktionäre vom angeschlagenen Möbelkonzern trennen, der sich nie vom Bilanzbetrug erholt hat. Für spekulative Zocker kann sich die Risiko-Aktie Steinhoff kurzfristig lohnen. Wer jedoch auf langfristiges Kurspotential hofft, hat unzählige Alternativen mit einem besseren Chance-Risiko-Verhältnis.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Aktien-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: LiquidityX

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.