Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
SAP-Aktie Prognose 2024 – Mit KI in die Zukunft
SAP-Aktie Prognose 2024 – Mit KI in die Zukunft
Florian Hieke

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

SAP LogoDie Aktien der SAP SE konnten in der letzten Woche den stärksten Anstieg seit über drei Jahren verzeichnen. Angefeuert wurde dieser Preisanstieg durch die Ankündigung einer großangelegten Umstrukturierung in Bezug auf künstliche Intelligenz. Da soll in den kommenden Jahren zu milliardenschweren zusätzlichen Gewinnen führen und wird von der Börse entsprechend begeistert aufgenommen. Wie steht es um die SAP-Aktie 2024 und lohnt sich jetzt ein Einstieg?

Q4 2023 Ergebnisse

Die Ankündigung zur Umstrukturierung bei SAP erfolgte mit den Quartalszahlen für Q4 2023 und das zum 31. Dezember zu Ende gegangene Geschäftsjahr. Insgesamt konnte das deutsche Unternehmen die Prognosen übertreffen.

Der Cloud-Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2023 um 20 % auf 13,66 Mrd. Euro, was durch ein Wachstum des Cloud-Umsatzes um 25 % im vierten Quartal unterstützt wurde. Der Gesamtumsatz belief sich auf 31,2 Mrd. Euro – ein Plus von 6 % verglichen zum Vorjahr. SAP verbuchte zudem einen Bruttogewinn von 22,5 Mrd. Euro, was einem Wachstum von 5 % entspricht. Der Betriebsgewinn nach IFRS ging im Geschäftsjahr 2023 um 5 % zurück.

SAP verzeichnet einen Cloud-Auftragsstand von 13,7 Mrd. Euro, was einem Anstieg um 25 % entspricht. Der Ausblick für 2024 geht von einer Beschleunigung des Cloud-Umsatzwachstums aus.

Christian Klein, der Geschäftsführer von SAP SE, sagte zu den Ergebnissen:

„SAP hat geliefert: Wir haben unsere Prognose für 2023 in allen wichtigen Kennzahlen erreicht oder übertroffen. Basierend auf einem hervorragenden Auftragseingang wuchs unser aktueller Cloud-Auftragsbestand um 27 % – ein Allzeithoch. Für die Zukunftsaussichten des Unternehmens im Jahr 2024 sind wir zuversichtlich. Aus dieser Position der Stärke schlägt SAP das nächste Kapitel auf: Mit dem geplanten Transformationsprogramm verstärken wir die Verlagerung von Investitionen in strategische Wachstumsfelder, allen voran Business AI. Dies wird uns auch in Zukunft in die Lage versetzen, mit Innovationen führend zu bleiben und gleichzeitig die Skalierbarkeit des Betriebsmodells zu erhöhen.“

Große Umstrukturierung geplant

Wie CEO Klein ansprach, hat SAP ein Transformationsprogramm vorgesehen, bei dem es sich um Umstrukturierungen in diesem Jahr handelt. Das Programm will den Fokus des Unternehmens noch stärker auf wichtige strategische Wachstumsbereiche, insbesondere Business AI, legen. SAP Business AI hilft Firmen, agile Entscheidungen zu treffen, wertvolle Erkenntnisse zu erhalten und Aufgaben dank KI zu automatisieren. Diese künstliche Intelligenz basieren auf Branchen- und Unternehmensdaten für präzise Ergebnisse. Gleichzeitig soll es sich bei der Business AI von SAP auch um verantwortungsvolle KI auf Grundlage von Ethik- und Datenschutzstandards handeln.

Darüber hinaus beabsichtigt SAP, seine Betriebsstruktur umzugestalten, um organisatorische Synergien und KI-gesteuerte Effizienz zu nutzen und das Unternehmen auf ein hochgradig skalierbares zukünftiges Umsatzwachstum vorzubereiten. Zu diesem Zweck plant SAP im Jahr 2024 ein unternehmensweites Restrukturierungsprogramm durchzuführen, was bis zu 8.000 Stellen betreffen soll. Der Großteil der 8.000 betroffenen Stellen soll nach Unternehmensangaben durch freiwillige Urlaubsprogramme und Umschulungsmaßnahmen abgedeckt werden. Dadurch soll zum Ende des Jahres die Mitarbeiterzahl auf dem gleichen Niveau wie Anfang 2024 sein.

Die Aufwendungen für die Umstrukturierungen werden auf etwa 2 Mrd. Euro geschätzt. Der Großteil davon wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2024 erfasst und sich entsprechend auf das Betriebsergebnis auswirken.

Für 2024 rechnet SAP mit einem Cloud-Umsatz zwischen 17 und 17,3 Mrd. Euro, was einem Wachstum von bis zu 27 % entsprechend würde. Der Umsatz von Cloud und Software soll zwischen 29 und 29,5 Mrd. Euro betragen. Dies entspräche einem Wachstum von bis zu 10 %. Der Betriebsgewinn soll zwischen 7,6-7,9 Mrd. Euro betragen und der freie Cashflow etwa 3,5 Mrd. Euro umfassen. Darin sind die geschätzten Kosten der Umstrukturierung enthalten.

Für das folgende Jahr 2025 erwartet SAP dann einen Cloud-Umsatz von mehr als 21,5 Mrd. Euro bei einem Gesamtumsatz von mehr als 37,5 Mrd. Euro. Verglichen mit 2023 wäre das eine Steigerung von knapp 6 Mrd. Euro und entspricht den gesteckten Zielen, die die Umstrukturierung des Unternehmens erreichen soll. Der verstärkte Fokus auf künstliche Intelligenz soll zu einem Betriebsgewinn von 10 Mrd. Euro führen.

Aussichten für SAP Aktie 2024

SAP hat große Ziele und erwartet Wachstum. Das soll durch die Neuausrichtung von und 8.000 Mitarbeitern erreicht werden. Der Markt nimmt solche Nachrichten wohlwollend auf, und hat der Aktie in den letzten Tagen zu einem deutlichen Plus verholfen. Während es sich bei den Umstrukturierungen bislang um Pläne handelt, die erst noch umgesetzt werden müssen, sind die Aussichten dennoch sehr positiv.

Seit Jahresbeginn hat die SAP Aktie 18 % gewonnen und wird zum Dienstagnachmittag um 162,28 Euro gehandelt. Analysten sehen weiteres Potenzial nach oben und haben ein mittleres Preisziel von 166 Euro festgelegt. Zuletzt erhöhte Barclays sein Preisziel auf 175 Euro, Deutsche Bank Research legte 200 Euro fest, Berenberg erhöhte sein Ziel auf 190 Euro und UBS auf 191 Euro. Insgesamt raten 11 von 26 Beobachtern zum Kauf der SAP-Aktie, während 6 zum Aufstocken und 7 zum Halten empfehlen.

Infolge des positiven Quartalsberichtes stuften einige Analysten ihre Einschätzung rauf und gaben eine Kaufempfehlung ab.

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte kratzt der Marktwert zudem an der 200-Milliarden-Euro-Marke (aktuell 199,26 Mrd. Euro). Im Ranking der wertvollsten Aktien des DAX liegt SAP derzeit klar an der Spitze. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Siemens mit 134 Mrd. Euro und Airbus mit 118 Mrd. Euro. Für Anleger macht ein Einstieg in die SAP-Aktie derzeit viel Sinn, denn solide Ergebnisse und sehr optimistische Aussichten versprechen in den kommenden Monaten Wachstum. Hinzu kommt, dass die Umstrukturierung innerhalb des Konzerns zu Ende des Jahres Früchte tragen und die Aktie weiter nach oben schicken dürfte. Vom Fokus auf KI profitiert nicht nur SAP, sondern auch andere Unternehmen. Investoren können mit dem Kauf von künstlichen Intelligenz ETFs daran teilhaben.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

scorpion

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar