Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Siemens Energy Aktie übertrifft DAX – jetzt einsteigen oder Finger weg?
Siemens Energy Aktie übertrifft DAX – jetzt einsteigen oder Finger weg?
Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

Siemens_Energy Logo

Erneuerbare Energie Aktien konnten am Mittwoch profitieren und verbuchten Gewinne. Die Siemens Energy Aktie ist eine davon, die über 5 % zulegte. Was treibt die Preisrallye derzeit an und bleibt sie bestehen, sodass sich ein Einstieg in Siemens Energy lohnen könnte? Hier gibt es Antworten.

Siemens Energy gewinnt über 5 %

Siemens Energy AG ist ein Hersteller von Elektro- und Energietechnik, der aus der Abspaltung von Siemens entstanden ist. Aktuell hält Siemens noch 25 % der Anteile am neuen Unternehmen, das seit September 2020 an der Börse notiert ist. Das Unternehmen ist im Bereich Energieerzeugung, Energieübertragung und Industrielösungen aktiv, wobei sowohl konventionelle als auch erneuerbare Energien abgedeckt werden.

Die Gründung von Siemens Energy erfolgte im April 2020 durch die Umstrukturierung der Siemens AG. Dadurch wurden die Aktivitäten in der Energiesparte in ein neues, unabhängiges Unternehmen überführt. Zuvor waren sie in der sogenannten Operating Company Gas and Power und dem eigenständigen Bereich Siemens Gamesa Renewable Energy organisiert. Beide Geschäftsbereiche wurden in das neue Unternehmen integriert.

Im Jahr 2022 erzielte Siemens Energy einen Umsatz von 32 Milliarden Euro.

Als Siemens Energy im November die Ergebnisse für das vierte Quartal 2023 veröffentlichte, musste das Unternehmen gemischte Zahlen verkünden.

Zwar gingen die Auftragseingänge nach mehreren Quartalen mit erheblichem Wachstum im vierten Quartal auf 10,6 Mrd. Euro zurück und lagen auf vergleichbarer Basis um 7,8 % unter dem hohen Vorjahreswert, dennoch führte dies zu einem Rekordauftragsbestand von 112 Mrd. Euro zum Jahresende.

Der Umsatz lag mit 8,5 Mrd. Euro etwa 2,5 % unter dem Vorjahreswert. Der Gewinn von Siemens Energy vor Sondereinflüssen lag mit minus 487 Mio. Euro im erwarteten Bereich, was hauptsächlich auf den Verlust bei Siemens Gamesa zurückzuführen war.

Insgesamt wies Siemens Energy einen Nettoverlust von 870 Mio. Euro aus, verglichen mit einem Nettogewinn von 354 Mio. Euro im vierten Quartal 2022. Der freie Cashflow vor Steuern belief sich auf 1,108 Mrd. Euro und lag unter dem starken Vorjahresquartal von 1,949 Mrd. Euro. Auch dies war auf Siemens Gamesa zurückzuführen, das im Vorjahresquartal vom Verkauf seines Windpark-Entwicklungsportfolios in Südeuropa profitierte.

Christian Bruch, Vorstandsvorsitzender der Siemens Energy AG, sagte bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen:

„In einem Jahr beispielloser Herausforderungen für Siemens Energy befinden sich zwei Drittel unserer Unternehmen auf einem profitablen Wachstumskurs und erreichen oder übertreffen ihre Gesamtjahresziele. Für unser leistungsschwaches Windgeschäft müssen alle Augen auf Kostensenkung, Selektivität und Beschleunigung der Produktivität gerichtet sein und gleichzeitig kontinuierlich an der Behebung arbeiten. Die aktuell hohe Nachfrage nach unseren Produkten bringt auch Herausforderungen mit sich. Daher sind wir sehr froh, dass wir nach sehr konstruktiven Gesprächen nun mit allen Beteiligten eine gute Lösung gefunden haben, um unser durch die Energiewende beschleunigtes Wachstum sicherzustellen.“

Aktueller Kurssprung dank Großauftrag für Partner Vestas

Am vorletzten Handelstag eines erfolgreichen Jahres für den DAX kann die Siemens Energy Aktie nochmal deutlich punkten. Allerdings wird der Kursgewinn hauptsächlich durch einen Großauftrag für Vestas angetrieben.

Vestas hat von Pattern Energy einen Festauftrag für die Stromversorgung eines Großteils seines SunZia Wind-Projekts in New Mexico erhalten. Es ist der bisher größte Auftrag von Vestas auf dem US-amerikanischen Markt und das größte Einzelprojekt an Land weltweit. Der 1,1-GW-Auftrag besteht aus 242 V163-4,5-MW-Turbinen und ist gleichzeitig der weltweit größte Auftrag für die neueste Hochleistungsturbine von Vestas. Erst Mitte Dezember unterzeichneten Siemens Gamesa und Vestas eine neue Partnerschaftsvereinbarung, um die Standardisierung in der Windindustrie zu verbessern. Aus diesem Grund kann Siemens Energy derzeit von den Erfolgen von Vesta profitieren.

Damit ist der Konzern nicht der einzige, denn eine Reihe weiterer Erneuerbare Energie Aktien stiegen in dieser Woche an, darunter Nordex SE (3 %), NextEra Energy (1,6 %) und Vestas Wind Systems selbst (7,5 %).

Aussichten für Siemens Energy Aktie

Siemens Energy blickt nicht gerade auf ein erfolgreiches Jahr. Im Juli stürzte die Aktie fast 40 % ab, nachdem sie zuvor an der 25-Euro-Marke gekratzt hatte. Inzwischen liegt sie unterhalb von 12 Euro, könnte sich seit Ende Oktober jedoch in einer Erholungsphase befinden, nachdem ein Jahrestief von lediglich 6,40 Euro erreicht wurde.

Anleger hoffen nun darauf, dass sich die Siemens Energy Aktie langfristig erholen kann, doch wie sehen Analysten das? Das mittlere Preisziel liegt zurzeit bei 15,16 Euro und würde einem Gewinn von 27 % gegenüber dem aktuellen Kurs entsprechen. Insgesamt sind die Analysten eher optimistisch, wobei nur 3 von 18 klar zum Kaufen der Aktie raten und 8 von ihnen zum Halten der Siemens Energy Aktie tendieren.

Die letzten Quartalszahlen des Unternehmens konnten die Vorjahreswerte nicht übertreffen, doch Wachstum ist weiterhin in Aussicht, angespornt durch die Zusammenarbeit mit Vestas und der steigenden Nachfrage nach erneuerbarer Energie. Im Geschäftsjahr 2024 erwartet Siemens Energy ein Umsatzwachstum in einer Bandbreite von 3 % bis 7 % und eine Gewinnmarge vor Sondereinflüssen zwischen minus 2 % und plus 1 %. Darüber rechnet das Unternehmen mit einem Nettogewinn von bis zu 1 Mrd. plus Erlösen in einer Größenordnung von 2,5 bis 3 Mrd. Euro aus Verkäufen und der Beschleunigung der Portfoliotransformation.

Siemens Energy hat das Zeug, um zu wachsen, dürfte aber erst bei der Veröffentlichung der nächsten Quartalszahlen Anfang Februar zeigen, inwieweit sich die Lage zu Q4 2023 verbessert oder verschlechtert hat. Insgesamt ist die Aktie jedoch günstig und könnte für Anleger, die auf erneuerbare Energien setzen, zukünftig gute Renditen bringen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke etf-nachrichten

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

Financial forex

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar