Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Thyssenkrupp Nucera Aktie Prognose 2024 – Einsteigen oder Finger weg?
Thyssenkrupp Nucera Aktie Prognose 2024 – Einsteigen oder Finger weg?
Florian Hieke

Florian Hieke Investor shield

Profi Investor

Thyssenkrupp nucera gab am Dienstag seine Ergebnisse für das erste Quartal 2023/24 bekannt und meldete insgesamt Wachstum. Das dankten die Märkte dem Unternehmen umgehend und trieben die Thyssenkrupp Nucera Aktie knapp 2 % nach oben. Erweist sich die Aktie damit als gute Anlage und Einstieg für Investoren oder handelt es sich nur um kurzfristige Freude?

Q1 2023/24 Ergebnisse von nucera

Das neue finanzielle Jahr beginnt bei thyssenkrupp nucera mit positiven Daten. Während es bei anderen Wasserstoff-Unternehmen schleppend voran geht, kann nucera Chancen im Markt wahrnehmen.

Der Umsatz des Unternehmens lag bei 208,3 Mio. Euro und damit 34,6 % über dem Vorjahreswert von 154,8 Mio. Euro. Besonders im AWE-Bereich (alkalische Wasserelektrolyse) verdoppelte sich der Umsatz fast auf 120,6 Mio. Euro. Bei Chloralkali lag der Umsatz mit 87,6 Mio. Euro leicht über dem Niveau des Vorjahres, welches 85,5 Mio. Euro betrug.

Das EBIT von thyssenkrupp nucera sank auf -0,9 Mio. Euro, während es im Zeitraum Q1 2022/23 bei 11 Mio. Euro gelegen hatte. Dieser Rückgang wurde durch die Anlaufkosten und geringere Bruttomarge durch AWE verursacht.

Allerdings wurde die hohe Nachfrage nach der AWE-Technologie vor allem durch einen weiteren bedeutenden Auftrag mit dem schwedischen Unternehmen H2 Green Steel getrieben. Thyssenkrupp nucera liefert Elektrolyseure mit einer Leistung von über 700 MW an H2 Green Steel für den Bau eines der größten integrierten grünen Stahlwerke Europas.

Insgesamt konnte nucera im ersten Quartal ein Auftragsvolumen von 175,5 Mio. Euro verbuchen, während es im Vorjahreszeitraum noch 161,2 Mio. Euro waren. In Sachen Belegschaft konnte thyssenkrupp nucera seine Mitarbeiterzahl über das vergangene Jahr deutlich erhöhen und 220 neue Mitarbeiter einstellen. Damit beschäftigt das Unternehmen weltweit nun 765 Mitarbeiter. Die Prognose für 2023/24 wurde auch nochmals bestätigt.

NEOM als Haupttreiber für Umsätze

Thyssenkrupp nucera konnte seine Umsätze besonders dank des saudi-arabischen Projekts NEOM verbessern, an dem es seit letztem Jahr beteiligt ist.

Bei NEOM handelt es sich um eine futuristische Giga-Stadt, die in der Wüste im Nordwesten Saudi-Arabiens entsteht. Damit die Stadt möglichst klima-neutral bleibt, wurde Thyssenkrupp Nucera mit der Lieferung von Elektrolyseuren beauftragt. Insgesamt umfasst das Projekt eine 2,2 GW Wasserstoff-zu-Ammoniak Produktion. Es ist eines der größten grünen Wasserstoffprojekte der Welt, das sich derzeit im Bau befindet.

NEOM The Line
NEOM.com – The Line

Das Projekt hat einen Gesamtwert von etwa 7,81 Mrd. Euro und befindet sich bereits seit gut einem Jahr im Bau. Das deutsche Wasserstoff-Unternehmen liefert 110 alkalische Wasserelektrolysemodule, die den Komplex mit Strom versorgen, der bis Ende 2026 in Betrieb gehen soll.

Da die Projektabwicklung dem gewünschten Zeitplan folgt, konnte Thyssenkrupp nucera im ersten Quartal schon die ersten acht Module erfolgreich für den Versand übergeben.

Dr. Werner Ponikwar, der Geschäftsführer von thyssenkrupp nucera sagte zum Projekt:

„Die Montage der ersten beiden Module zur Produktion des klima-neutralen Energieträgers in den USA und Saudi-Arabien ist abgeschlossen, weitere Module sind auf dem Weg zu den Werken. Dies ist ein wichtiger Moment in der Entwicklung der globalen.“ Wasserstoffindustrie − und in unserer Geschichte als Unternehmen. Wir sind auf dem richtigen Weg und bauen unsere Position als weltweit führender Player im Markt für alkalische Wasserelektrolyse weiter aus.“

Thyssenkrupp Nucera Aktie 2024

Die Aktie des Unternehmens konnte infolge der Quartalszahlen vor allem steigen, da die Erwartungen vieler Analysten übertroffen wurden. Gleichzeitig bestätigte Berenberg seine Kaufempfehlung für die thyssenkrupp nucera Aktie und verhalf zum wachsenden Vertrauen in das Unternehmen.

Das ist keineswegs selbstverständlich, denn die Wasserstoff-Branche hat große Mühen. Andere Unternehmen wie Plug Power befinden sich seit Jahren auf dem Weg nach unten und haben viel an Wert eingebüßt. Seit 2021 verlor die Plug Power Aktie beispielsweise gut 93 % an Wert. Nel ASA verlor über den gleichen Zeitraum an der Börse rund 87 % an Wert.

Auch thyssenkrupp nucera folgt diesen Trend, wenngleich seit dem Börsengang Mitte letzten Jahres der Verlust bei 31 % liegt. Seit Jahresbeginn hat die Aktie bereits 8,4 % eingebüßt, doch nun könnte es wieder langfristiger nach oben gehen. Über 16 % gewann die Aktie seit dem 5. Februar und infolge der Veröffentlichung der vielversprechenden Quartalsergebnisse legte die Aktie um gut 4 % zu.

Zum Mittwochnachmittag wird die thyssenkrupp nucera Aktie für 16,21 Euro gehandelt. Analysten sehen aber noch mehr Luft nach oben. Das mittlere Preisziel liegt aktuell bei 19,25 Euro und damit rund 23 % über den jetzigen Kurs. Berenberg, die ihre Kaufempfehlung am Mittwoch bestätigten, sehen ein Kursziel von 22 Euro. Die Deutsche Bank hat sich ebenfalls entschieden, eine Kaufempfehlung für die Aktie auszustellen und hält in den kommenden 12 Monaten sogar einen Preis von 29 Euro für möglich. Das wäre fast eine Verdopplung zum aktuellen Aktienpreis von thyssenkrupp nucera.

Damit spricht sich die Hälfte der Beobachter der Aktie für einen Kauf aus. Die anderen beiden Analysten (Bernstein und Goldman Sachs) haben ihre Bewertung im Zuge der Quartalszahlen noch nicht aktualisiert und hatten sie zuletzt als „Halten“ eingestuft.

Für Anleger könnte sich thyssenkrupp nucera als aussichtsreiche Wasserstoff-Aktie herausstellen, die dank der Unterstützung durch den Mutterkonzern gute Aussichten hat, den Markt für sich zu behaupten. Ein Einstieg in die thyssenkrupp nucera Aktie könnte sich schon in diesem Jahr bezahlt machen, wenn sich der Aufstieg fortsetzt.

Andere Wasserstoff-Firmen werden wohl erst auf lange Sicht an den Börsen Gewinne realisieren können. Wer nicht auf ein einzelnes Unternehmen setzen möchte, findet mit Wasserstoff-ETFs eine risikoärmere Alternative zum Einstieg in die vielversprechende Branche.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Florian Hieke

Florian Hieke

Profi Investor

Florian Hieke

Profi Investor

Florian ist als Autor darauf spezialisiert informative und ansprechende Inhalte über die Schnittstellen von Finanzwesen, Krypto und iGaming zu erstellen. Dank eines Bachelors in International Development und mehrere Jahre Erfahrung am Weltmarkt ist er mit seinem Fachwissen aus diesen Branchen besten positioniert. Ob es um die neuesten Trends von Kryptowährungen, Entwicklungen an der Börse oder von Blockchain-basierten Projekten geht, bietet er eine unverwechselbare Perspektive, um den Lesern zu helfen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sein Ziel ist es, wertvolle Erkenntnisse zu liefern, damit die Welt von Krypto, ETFs, Aktien und anderem verständlich und leicht zu navigieren ist.
Alle Beiträge von Florian
Themen

Weiterlesen

bitbot

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar