Welche ETFs kaufen? 9 heiße ETFs für den Sommer

Der Sommer ist da. Passend zur warmen Jahreszeit lohnt es sich, einen Blick auf die derzeit heißesten Eisen zu werfen, die der ETF-Markt zu bieten hat. Wie sich zeigt, sind alte bekannte darunter, denen es nun endlich gelungen ist, ihre Frühjahrsmüdigkeit abzuwerfen und neu durchzustarten.

Erneuerbare Energien sind wieder ganz vorne mit dabei

Erneuerbare Energien waren einer der größten Anlagetrends des vergangenen Jahres. Der iShares Global Clean Energy UCITS ETF (ISIN: IE00B1XNHC34) war 2020 mit einer Rendite von 118,19 Prozent der am besten performende Aktien-ETFs überhaupt gewesen.

Zu Beginn dieses Jahres schien den erneuerbaren Energien dann jedoch zumindest am Anlagemarkt die Puste auszugehen. Anstatt weiter zu steigen, verlor der ETF deutlich. Zwischen Anfang Januar und März sackte der Kurs um rund 30 Prozent ab. Auch in den folgenden Monaten traten sowohl der iShares Global Clean Energy UCITS ETF wie auch die übrigen Erneuerbare-Energien-ETFs größtenteils auf der Stelle oder mussten gar noch mehr Federn lassen.

Seit Mitte Mai scheint sich nun jedoch eine Trendwende abzuzeichnen. Über die letzten 30 Tage hinweg hat der iShares Global Clean Energy UCITS ETF 6,75 Prozent an Wert hinzugewonnen.

Noch besser sieht die Situation bei den kleineren Konkurrenz-ETFs aus. Der erst im März dieses Jahres aufgelegte Invesco Global Clean Energy UCITS ETF (ISIN: IE00BLRB0242) konnte seit Mitte Mai um 11,5 Prozent zulegen. Der bereits etwas ältere First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF (ISIN: IE00BDBRT036) kommt sogar auf ein Plus von fast 14 Prozent. Damit gehören die beiden zu den zurzeit am besten performenden ETFs überhaupt.

Es scheint, als wäre die Korrektur bei den erneuerbaren Energien nun endgültig vorbei. In den kommenden Jahren dürfte die Bedeutung regenerativer Energiequellen stark steigen. Es war daher nur eine Frage der Zeit, bis die Börse wieder auf den Geschmack sauberer Energieträger kommen würde. Die weiteren Aussichten für die relevanten ETFs dürften mehr als gut sein.

Klassische Energieträger weiter im Aufwind

Der steigende Energiehunger der Weltwirtschaft lässt jedoch nicht nur die Kurse bei erneuerbaren Energieträgern steigen. Auch die lange Zeit verschmähten fossilen Brennstoffe sind so gefragt wie lange nicht mehr.

Seit Januar ist der Ölpreis um mehr als 28 Prozent gestiegen. Ein Ende dieser Entwicklung ist aktuell nicht in Sicht. Das Wiederaufleben der Weltwirtschaft hat zu einem sprunghaften Anstieg bei der Nachfrage nach Öl geführt. Dies ist besonders für die US-amerikanische Ölindustrie gut. Da in den USA das meiste Erdöl mittels Fracking gewonnen wird, braucht es einen ausreichend hohen Ölpreis, damit eine rentable Förderung möglich ist.

Gleichzeitig sind nun besonders große Investitionen in die Öl-Infrastruktur notwendig. Diese waren in den vergangenen Jahren aufgrund der gesunkenen Nachfrage eher vernachlässigt worden. Der Energielogistiksektor ist nun jedoch gefragter denn je. Dies drückt sich auch in den steigenden Kursen bei den entsprechenden ETFs aus.

Drei der fünf am besten performenden ETFs der letzten 30 Tage haben die Energieinfrastruktur zum Thema. Der zurzeit beste Indexfonds unter diesen ist der L&G US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF (ISIN: IE00BHZKHS06) mit einem Kursplus von 14,4 Prozent. Ebenfalls überzeugen können aktuell die beiden Invesco Morningstar US Energy Infrastructure MLP UCITS ETFs (ISIN: IE00B94ZB998 / IE00B8CJW150) mit einem Plus von jeweils 13 Prozent.

Die Chancen stehen zudem gut, dass sich diese Entwicklung in den kommenden Monaten weiter fortsetzt. Laut der jüngsten Ölpreisprognose von Goldman Sachs soll der Ölpreis mindestens über die kommenden vier bis fünf Monate weiter anziehen. Bis Herbst prognostizieren die Experten einen Preisanstieg zwischen 13,5 und 20,5 Prozent.

Der Sommer wird Digital

Ebenso wie erneuerbare Energien gehörte auch die Digitalisierung lange Zeit zu den Lieblingsthemen der Anleger weltweit. Mitte Februar sahen sich jedoch zahlreiche Technologie-Titel einer massiven Kurskorrektur gegenüber. In der Folgezeit mussten zahlreiche der einst gefeierten Digital-Aktien mit massiven Kursverlusten kämpfen. Dies wirkte sich natürlich auch auf diverse ETFs mit dem Thema IT, Internet und Digitalisierung negativ aus.

Besonders zahlreiche Nischen-ETFs, die sich einem bestimmten IT-Themenbereich wie Cloud-Computing oder Cybersecurity gewidmet haben, gehörten in den vergangenen Monaten zu den großen Verlierern. Dies scheint nun jedoch ein Ende gefunden zu haben. Gleich mehrere Themen-ETFs können seit Mitte Mai wieder deutliche Kurszuwächse verzeichnen.

Einer der größten Gewinner dieser Entwicklung ist derzeit der WisdomTree Cybersecurity UCITS ETF (ISIN: IE00BLPK3577) mit einem Plus von 11,5 Prozent. Cloud-Computing hat im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie nochmals einen kräftigen Schub erhalten. Dadurch beschleunigte sich eine Entwicklung, die ohnehin bereits stark im Aufwind gewesen ist. Marktprognosen gehen für den Zeitraum zwischen 2021 und 2028 von einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum des Cloud-Marktes um 17,9 Prozent aus.

Hand in Hand mit der anhaltenden Digitalisierung steigt auch der Bedarf an IT-Sicherheit. Die vergangenen Monate haben dies mit zahlreichen Hacks wie dem temporären Kapern einer Öl-Pipeline in den USA durch Hacker erneut deutlich vor Augen geführt. Dementsprechend ist es keine Überraschung, dass auch der WisdomTree Cybersecurity UCITS ETF (ISIN: IE00BLPK3577) derzeit mit einem Plus von 11,5 Prozent weit vorne mit dabei ist.

Zu guter Letzt startet seit Mitte Mai noch ein weiterer Neuling am ETF-Markt durch. Der HANetf Global Online Retail UCITS ETF (ISIN: IE00BN7JGL35) erlaubt Anlegern den fokussierten Zugriff auf Unternehmen, die mindestens 60 Prozent ihres Umsatzes im Online-Handel erwirtschaften. Trotz allmählich wieder öffnender Geschäfte dürften vielen Menschen weltweit mittlerweile auf den Geschmack des unbegrenzten Online-Shoppings gekommen sein. In den vergangenen 30 Tagen konnte der ETF um 11 Prozent zulegen. Weitere Kurssteigerungen über den Sommer sind hier mehr als wahrscheinlich.

Zu 0% Kommission in ETFs investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. ETFs, Aktien und Kryptowährungen sind seine Leidenschaft.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.