Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
XRP Prognose 2023 – Einstiegschance oder Finger weg?
XRP Prognose 2023 – Einstiegschance oder Finger weg?

Mario Pervan Investor shield

Profi Investor

Ripple hat in diesem Jahr eine der spektakulärsten Trendwenden vollzogen, die es am Kryptomarkt gab. Nach langem Zögern ging es ab Mitte März leicht in Richtung Norden, bevor es Mitte Juli zum endgültigen Ausbruch nach oben gekommen ist. In den letzten Tagen legte Ripple, ähnlich wie die meisten Kryptowährungen, allerdings eine kleine Verschnaufpause ein. Doch ist jetzt der perfekte Zeitpunkt zum Neueinstieg gekommen oder soll man lieber die Finger von Ripple lassen? Die Antworten dazu findest Du in diesem Beitrag!

Was ist Ripple überhaupt?

Im Kern handelt es sich bei Ripple um eine Plattform und Kryptowährung zugleich, dessen Gründung auf das Jahre 2012 zurückzuführen ist. Die Plattform bildet die Grundlage für eine schnelle (innerhalb von Sekunden) und kostengünstige Transaktion. Darauf wird der Ripple-Token (XRP) als Kryptowährung hauptsächlich zum Austausch genutzt. Doch auf der Plattform kann nicht nur der Ripple-Token transferiert werden, ebenso können eigene Währungen auf der Plattform erstellt und im Netzwerk transferiert werden.

Einer der größten Unterschiede zu den meisten Kryptowährungen besteht darin, dass neue XRP-Token nicht durch Schürfen oder Staken in Umlauf kommen. Die Token sind bereits vorgeschürft und werden sukzessive auf den Markt gebracht, durch Verkauf. Die Entscheidung über den Verkauf obliegt dabei der Ripple Labs, der Firma hinter Ripple. Damit ist die Plattform deutlich zentralisierter, als es bei den meisten Altcoins der Fall ist, die für Dezentralisierung stehen.

Der Steile Wiederaufstieg von Ripple

  • ripple
  • XRP
    (XRP)
  • Preis
    $0.661
  • Marktkapitalisierung
    $36.17 B

Wer Ripple nach dem desaströsen Jahr 2022 oder noch länger zurückblickend im Portfolio belassen und nicht verkauft hat, hat sichtlich die richtige Entscheidung getroffen. Seit Jahresbeginn hat Ripple rund 80 Prozent hinzugewinnen können und notiert damit wieder bei etwa 0,57 Euro. Auf Jahressicht steht der Coin ebenfalls positiv im Kurs, momentan mit rund 56 Prozent.

Blickt man jedoch auf die letzten Tage, dann steht alleine auf der Sicht von fünf Tagen ein Minus von 11,25 Prozent zu Buche. Die Abstufung der US-Kreditwürdigkeit ist in diesem Zusammenhang der größte negative Einflussfaktor. Blickt man zum Beispiel auf den Bitcoin, dann steht dieser bei einem Minus von rund vier Prozent innerhalb der letzten fünf Tage. Ebenso waren eine Vielzahl von ETFs, Aktien und andere Wertpapiere von deutlichen Verlusten betroffen. Aber warum ist der Kursverlust von Rippel vergleichsweise deutlich höher?

Der größere Kursverlust von Rippel ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Ripple erst Mitte Juli, genauer gesagt am 13. Juli, sprunghaft von 0,42 auf 0,72 Euro angestiegen ist. Infolgedessen haben insbesondere Krypto-Wale die Gunst der Stunde zum realisieren von Gewinnen genutzt. Verantwortlich für den deutlichen Kursanstieg war das Urteil des US-Gerichts im Rechtsstreit der SEC mit Ripple. Doch was hat es damit auf sich?

Der Rechtsstreit von Ripple mit der SEC

Der Rechtsstreit zwischen den beiden Parteien währte bereits seit Dezember 2020 an. Dabei hat die SEC (US-Börsenaufsicht) eine Klage gegen Ripple und dessen Gründer eingereicht, mit dem Vorwurf, Wertpapierhandel ohne Lizenz betrieben zu haben. Der Hintergrund ist der, dass die SEC der Ansicht ist, dass es sich bei Ripple um ein Wertpapier handelt, für welches eine Lizenz notwendig ist. Solch eine Lizenz hat Ripple allerdings zu keinem Zeitpunkt besessen, denn Ripple sieht sich selbst als Kryptowährung.

Doch damit nicht genug, die SEC warf den Gründern von Ripple ebenfalls Kursmanipulation, Börsenmanipulation sowie gekaufte Listings vor. Von den Anschuldigungen distanzierten sich die Gründer allerdings vollkommen. Am 13. Juli hatte das lange Bangen endlich ein Ende, denn das US-Gericht ließ die SEC förmlich abblitzen und entschied zu Gunsten von Ripple. Dabei ist anzumerken, dass sich bereits in den Wochen vor der verkündeten Entscheidung die Niederlage der SEC abgezeichnet hat. Für die Kryptobranche ist das Urteil definitiv richtungsweisend, denn auch andere Kryptowährungen wurden von der SEC ähnlich beschuldigt.

Eine starke XRP-Rally in Sichtweite?

Die Frage, die sich nach dem Sieg gegenüber der SEC aufdrängt, ist die, ob sich der Kurs von Ripple langfristig stabilisieren und erholen kann. Wohlgemerkt, zum Allzeithoch von rund 2,25 Euro fehlt noch einiges, genau gesagt 295 Prozent. Aus derzeitiger Sicht lässt sich allerdings nicht konkret vorhersagen, in welche Richtung es für den Kurs des XRP-Token in den kommenden Wochen und Monaten geht. Diverse Prognosen, die Kurse von 100 US-Dollar oder sogar 500 US-Dollar vorhersagen, erscheinen an der Stelle zu optimistisch bzw. als nicht realistisch. Jegliche Investition in Ripple ist demnach auch in der Zukunft mit einem hohen Risiko verbunden, kann jedoch auch zu jeder Zeit zu unerwartet hohen Gewinnen führen.

Vor allem muss Ripple in der Zukunft einiges an Aufbauarbeit leisten, um das zum Teil geschädigte Vertrauen bei den Investoren wieder aufzubauen. Die Ziele von Ripple sind an der Stelle auch weiterhin hoch gesteckt und können beim Erreichen positiv zum Vertrauensgewinn beitragen sowie den Ripple-Wert deutlich steigern. Erst kürzlich wurde beispielsweise bekanntgegeben, sich dem renommierten International Swaps and Derivatives Association (ISDA) anzuschließen. Damit möchte das Unternehmen hinter der Kryptowährung einen entscheidenden strategischen Schritt in Richtung Zukunft gehen.

In einem Punkt ist sich jedoch ein Großteil der Investoren einig. Die zukünftige Entwicklung von Ripple wird stark durch die Entwicklung des Bitcoins beeinflusst. Steigt der Bitcoin deutlich an, liegt es nahe, dass Ripple ebenfalls deutlich an Wert gewinnen wird. Du bist Dir jetzt unsicher, ob ein Investment in Ripple zu Dir passt? Keine Sorge, denn es gibt diverse lukrative Investmentalternativen. Eine ebenfalls interessante und sogar mit noch größerem Potenzial versehene Alternative ist der Presale des XRP20-Token.

XRP20 – der Presale explodiert 

Neben dem klassischen XRP-Token hat es erst vor wenigen Tagen einen überraschenden Launch gegeben, der des XRP20-Token. Doch was verbirgt sich überhaupt dahinter? Dahinter verbirgt sich eine vollkommen neue und aufstrebende Kryptowährung, die vor allem durch ihre einzigartige Staking-Funktion für Aufsehen sorgt. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, lehnt sie sich an Ripple an und kommt quasi nach dem positiven Gerichtsurteil genau zur richtigen Zeit.

Doch das ist noch lange nicht alles, was der XRP20-Token zu bieten hat. Während die meisten Vermögenswerte von Inflation geprägt sind, wirkt XRP20 deflationär, dank des Burn-Mechanismus. Das Beste an der Stelle ist, dass Du XRP20 aktuell ausschließlich im Presale zum Vorzugspreis kaufen kannst. Ein Kauf von XRP20 an einer herkömmlichen Kryptobörse ist demzufolge noch nicht möglich. Langfristig sehen Experten dadurch die Chancen auf ein deutliches Kurswachstum. Doch möchtest Du die Chance nicht verpassen, dann ist Schnelligkeit gefragt, denn die erste Million US-Dollar ist fast eingeworben.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Alle

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Mario Pervan

Profi Investor

Mario Pervan

Profi Investor

An der Börse zu investieren ist viel zu kompliziert und benötigt ein Kapital von mehreren Millionen Euro? Viele haben genau diese Vorstellung, daher habe ich es zu meiner Aufgabe gemacht, mein Wissen über Aktien, Kryptowährungen, ETFs und vielen weiteren Investmentmöglichkeiten mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Anbei einige Fakten zu mir: - 24 Jahre alt - 6 Jahre Börsenerfahrung - Vorliebe zu Dividenden-Aktien - meist ein langfristiger Anlagehorizont - stetig auf der Suche nach Chancen, um Ineffizienzen des Marktes auszunutzen
Alle Beiträge von Mario
Themen

Weiterlesen

Siemens Aktie

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar