Welche Aktien kaufen im April 2021

Derzeit befinden sich zahlreiche Aktienindizes weltweit auf einem Rekordhoch. Noch ist die Pandemie nicht überwunden. Doch die Aussicht auf ein Ende der zahllosen Lockdowns sowie das Anziehen der wirtschaftlichen Erholung beflügeln die Fantasie der Anleger. Doch welche Aktien könnten sich im April als ganz besondere Gewinner erweisen? Hier sind ein paar Ideen.

1. Volkswagen
(ISIN: DE0007664039)

Alt und schwerfällig war gestern. Dank seiner offensiven Zukunftsstrategie hinsichtlich der E-Mobilität ist Volkswagen aktuell an der Börse so gefragt wie lange nicht mehr. Selbst überaus spekulationsfreudige Privatanleger aus den USA haben sich zuletzt scharenweise auf die VW-Aktie gestürzt. In den vergangenen drei Monaten hat der Aktienkurs um über 58 Prozent zugelegt.

Wie es scheint, hat der Börsenglanz von Tesla nun auf Volkswagen abgefärbt. Bedeutet dies nun, dass es ewig so weiter gehen wird? Sicherlich nicht. Eine zwischenzeitliche Kurskorrektur sollte hier wirklich niemanden überraschen. Gleichzeitig ist VW jedoch wesentlich besser für die Zukunft aufgestellt, als dies viele Anleger lange Zeit geglaubt haben. Wer nach einer Aktie zum langfristigen Halten sucht, sollte selbst beim aktuellen Preis über die Volkswagen-Aktie nachdenken. In den kommenden Jahren dürfte hier sicherlich noch mehr gehen.

2. Taiwan Semiconductor Manufacturing Company
(ISIN: US8740391003)

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) ist der weltweit führende Auftragsfertiger für Halbleiter. Das Unternehmen kann sich derzeit vor Aufträgen kaum retten. Die Bedeutung von Halbleitern für die Weltwirtschaft hat in den vergangenen Jahren beständig zugenommen und dürfte dies auch in den kommenden Jahren weiterhin tun.

Am 15.04 wird sich TSMC voraussichtlich zu den Geschäftsergebnissen des abgelaufenen Quartals äußern. Die Mehrzahl der Analysten geht von einer deutlichen Steigerung bei Umsatz und Gewinn aus. Auch die Aussichten für das restliche Jahr dürften mehr als glänzend sein. Der Kurs der Aktie könnte dementsprechend vor einem erneuten Sprung stehen.

3. BioNTech
(ISIN: US09075V1026)

Das Mainzer Biotech-Unternehmen BioNTech befindet sich derzeit auf der Überholspur. Vor wenigen Tagen konnte man neue positive Daten über die Wirksamkeit des eigenen Impfstoffes veröffentlichen. Bis Ende März hatte das Unternehmen bereits rund 200 Millionen Impfstoffdosen ausgeliefert. Für das ganze Jahr liegen aktuell Bestellungen über 1,4 Milliarden Dosen vor.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei eToro* mit 0% Gebühren auf ETFs und Aktien handeln.

Umsatz und Gewinn dürften in diesem Jahr massiv steigen. Rechnet man das Ergebnis im letzten Quartal 2020 hoch, ist ein Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro für 2021 möglich. Aufgrund der steigenden Bestellungen bei den Impfstoffdosen halten Analysten jedoch sogar einen Umsatz von über 6,7 Milliarden Euro für realistisch.

Hinzu kommt die Entwicklung an einem neuartigen Krebs-Impfstoff. Sollte man hier einen ähnlichen Erfolg erzielen können, wie beim Corona-Impfstoff, dürfte BioNTechs Weg hin zum Weltkonzern so gut wie sicher sein. Ein Einstieg zum aktuellen Kurs könnte sich daher als überaus rentabel erweisen.

4. Cleaveland-Cliffs
(ISIN: US1858991011)

Der Stahlproduzent Cleaveland-Cliffs wird am 22.04 die Zahlen für das abgelaufene Quartal bekanntgeben. Das Unternehmen hat Investoren jedoch bereits eine starke Prognose für die ersten beiden Quartale in diesem Jahr gegeben. Die Wirtschaft erholt sich in den USA deutlich schneller als in Europa. Die Auftragsbücher der Industrie füllen sich rapide und auch Stahlproduzenten wie Cleaveland-Cliffs können sich über einen rapide wachsenden Umsatz freuen.

Die Aktie von Cleaveland-Cliffs hat bereits im zurückliegenden Monat um rund 40 Prozent zugelegt. Dies ist auch auf das Umschwenken zahlreicher Anleger auf zyklische Industriewerte zurückzuführen. CNBC-Fernsehanalyst Jim Cramer hatte seinen Zuschauern jüngst geraten, es ebenso zu tun und dabei die Aktie von Cleaveland-Cliffs empfohlen. Hier könnte es im April durchaus noch weiter nach oben gehen.

5. Facebook
(ISIN: US30303M1027)

Die Facebook-Aktie hat zuletzt ein neues Sechsmonatshoch erreicht. Der langfristige Trend der Aktie zeigt aufwärts. Im Vergleich zu den anderen großen Tech-Aktien ist das Papier von Facebook aktuell relativ günstig bewertet. Während zahlreiche andere Tech-Aktien von der Kurskorrektur seit Mitte Februar hart getroffen worden waren, ging der Konzern von Mark Zuckerberg relativ unbeschadet hervor.

Facebook kommt die Tatsache zugute, dass sich das Online-Werbegeschäft mittlerweile wieder erholt hat. Zudem bieten sich dem Konzern nun auch zahlreiche zusätzliche Werbemöglichkeiten. So hat sich beispielsweise die Zahl der Content-Creator, welche pro Monat über 1.000 Dollar mit Werbung über Facebook verdienen, seit vergangenem Jahr verdoppelt. Facebook selbst kassiert dabei stets kräftig mit.

Zu 0% Kommission in Aktien investieren? Jetzt ein kostenloses Depot* bei eToro eröffnen.

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit Aktien!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here