Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Anzeige

Autonomes Fahren: So können Anleger mit Aktien und ETFs investieren

Autonomes Fahren ist ein Megatrend mit Zukunftspotential. Trotz enormer Widerstände könnte die disruptive Technologie das Leben der Menschen verändern. Weniger Verkehrstote stehen weniger Jobs gegenüber. Das autonome Fahren könnte das Leben, wie wir es heute kennen, tiefgreifender verändern, als der Trend zur E-Mobilität.


Dennoch scheint es sich beim autonomen Fahren um eine Entwicklung zu handeln, die sich nicht aufhalten lässt. Wenn Anleger in das Autonome Fahren investieren möchten, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Da es kaum Pure Player gibt, die sich ausschließlich auf derartige Technologien konzentrieren, sind Alternativen erforderlich. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über Einzelaktien und ETFs, die vom Autonomen Fahren profitieren könnten.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Das ist Autonomes Fahren

Das Autonome Fahren beschreibt eine Fahrzeugtechnologie, bei der die Fahrzeuge selbst fahren. Auf dem Weg von Fahrassistenz-Systemen zum Autonomen Fahren gibt es verschiedene Zwischenstufen, die die Fahrzeughersteller durchschreiten. Am Ende steht ein Fahrzeug, bei welchem die Passagiere keinerlei Aufgaben übernehmen. Die technische Infrastruktur bewältigt alle Herausforderungen im Straßenverkehr in Eigenregie.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Vorteile der Technologie und Bedenken der Menschen

Die Technologie Autonomes Fahren hat das Potential, eine Gesellschaft zu verändern. Ältere Menschen könnten leichter am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Darüber hinaus lässt sich die Fahrzeit produktiver nutzen. Ländliche Wohngegenden könnten profitieren, da das autonome Fahren die Anbindung erleichtert. Darüber hinaus soll die Technologie die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen. Jährlich kommen weltweit über eine Millionen Menschen im Straßenverkehr zu Tode. Dies zu verhindern, ist der Anspruch des Autonomen Fahrens. Nichtsdestotrotz existieren Bedenken gegenüber der Technologie. 45 % der Autofahrer aus Deutschland glauben nicht an die Verlässlichkeit des Autonomen Fahrens und fürchten Angriffe von Hackern.

Status quo beim autonomen Fahren

Autonomes Fahren ist im Jahr 2021 noch eine Rarität. Trotz einzelner Modellversuche dominieren die herkömmlichen Fahrzeuge. Dazu trägt auch der Umstand bei, dass Fahrzeuge häufig 20 Jahre im Einsatz sind. Ab den 2030er Jahren werden Neufahrzeuge mit Autopilot sukzessive zunehmen. Wahrscheinlich werden autonome Pkws und normale Fahrzeuge das 21. Jahrhundert gemeinsam prägen.


Aktien-Idee 1: Alphabet (WKN: A14Y6H)

Mit dem Tochterunternehmen Waymo gehört dem Google-Konzern ein viel versprechender Kandidat beim Autonomen Fahren. Waymo entwickelt seit der Gründung 2016 Technologien für das Autonome Fahren. Bereits seit einigen Jahren testet das Unternehmen die Technologie auf Straßen in Kalifornien. In einem Vorort von Phoenix fahren die Waymo-Fahrzeuge bereits ohne menschliche Begleitung. Für Alphabet als Profiteur könnte der Google Maps-Dienst sprechen. Wenn Menschen mit einem autonomen Auto durch die Gegend fahren, müssen diese die Strecke planen. Naheliegend wäre eine Routenplanung über bestehende Services wie Google Maps.

Aktien-Idee 2: Baidu (WKN: A0F5DE)

In China könnte die Aktiengesellschaft Baidu mit Sitz in Peking vom Megatrend Autonomen Fahren profitieren.
Das Unternehmen forscht bereits seit geraumer Zeit an einer innovativen Technologie und verfügt über die chancenreiche Softwareplattform Apollo. Diese soll das Android für die Fahrzeugindustrie beim Autonomen Fahren werden. Zudem ist Baidu der Marktführer bei den Internet-Suchmaschinen Chinas. 2019 verkündete Baidu die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Autohersteller Geely (WKN: A0CACX). Gemeinsam wollen diese das Autonome Fahren vorantreiben und China als Technologieführer positionieren.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Aktien-Idee 3: Tesla (WKN: A1CX3T)

Der US-amerikanische Automobilhersteller Tesla ist der Superstar des Börsenjahrs 2020. Immer wieder bewegten sich die Anteilsscheine des führenden Unternehmens im Bereich E-Mobilität an ihren Höchstständen. Beim Autonomen Fahren haben Elon Musk und Tesla ebenfalls ihre Finger im Spiel. Heute verfügt jeder Tesla über einen modernen Auto-Pilot. Dieser soll in Zukunft das vollkommen autonome Fahrerlebnis ermöglichen. Bereits heute ist die Hardware im Fahrzeug verbaut – mit Software-Updates in der Zukunft soll das autonome Fahrerlebnis Wirklichkeit werden.

Aktien-Idee 4: Nvidia (WKN: 918422)

Nvidia ist ein führender Hersteller von Computerchips. Das Unternehmen aus den USA bedient verschiedene Megatrends. Die eigene Plattform NVIDIA DRIVA AGX hilft bei der Verarbeitung von Daten der Kamera-, LIDAR- und Radar-Sensoren. Die KI-Plattform soll ein Schlüsselfaktor beim Autonomen Fahren werden. Da Autos immer mehr zu mobilen Computern werden, steigt der Bedarf an Hardware. Die Profiteure sind die Halbleiterhersteller, bei denen Nvidia ausgezeichnet positioniert ist.


Aktien-Idee 5: Intel (WKN: 855681)

Bei Intel handelt es sich um den bekanntesten Chiphersteller der Welt. In der letzten Zeit entwickelte sich der Aktienkurs von Intel jedoch negativ. Der Chip-Gigant kämpft aktuell um den Anschluss in der Halbleiter-Branche. Mit der Akquisition von Mobileye greift Intel auf das Know-how eines Technologieführers zurück. Das israelische Unternehmen entwickelt Fahrerassistenz-Systeme, die die Kollision von Fahrzeugen vermeiden sollen. In Deutschland bekam Mobileye 2020 die Genehmigung, selbstfahrende Autos im deutschen Straßenverkehr zu testen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos

ETF-Idee 1: Der iShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF (ISIN: IE00BGL86Z12)

Der iShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF ist ein Themen-ETF, der Anlegern Zugang zu globalen Unternehmen bietet, die sich mit Elektrofahrzeugen und moderner Fahrtechnologie beschäftigen. Darunter fallen auch technologische Lösungen zum Autonomen Fahren. Seit der Auflage 2019 beträgt die durchschnittliche Jahresperformance ca. 15 %. Mit 5 % Gewichtung ist Tesla die größte Position.

ETF-Idee 2: Der VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF (ISIN: IE00BMC38736)

Beim VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF handelt es sich um einen Themen-ETF, der die Wertentwicklung des Halbleitersektors abbildet. Mit dem Siegeszug des Autonomen Fahrens dürften die Umsätze der Halbleiterhersteller deutlich steigen. Weitere Megatrends wie Künstliche Intelligenz, Automatisierung, Robotik oder eSports erhöhen das Wachstumspotential der Halbleiter-Unternehmen.


Sollten Anleger jetzt investieren?

Das Autonome Fahren steckt noch in seinen Kinderschuhen. Studien nach wird die Technologie erst zur Mitte des 21. Jahrhunderts überhand gewinnen. Die meisten Fahrzeuge werden zunächst einen Autopilot haben, der lediglich Teilstrecken übernehmen kann. Im Laufe der Zeit könnte das Autonome Fahren den Menschen als Autofahrer überflüssig machen. Wer sich frühzeitig in Richtung Megatrend positionieren möchte, kann heute investieren. Hierfür eignen sich qualitative Technologie-Unternehmen, die auch am Autonomen Fahren forschen, sowie die besagten Themen-ETFs.

Der iShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF im Überblick

  • Name: iShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF
  • ISIN: IE00BGL86Z12
  • WKN: A2N9FP
  • Replikationsmethode: Physisch
  • Laufende Kosten (TER): 0,40 %
  • Ertragsverwendung: Thesaurierend
  • Auflagedatum: 20.02.2019
  • Fondsgröße: 251 Mio. EUR (Stand: 02.01.2021)
  • Handelbar bei (Auswahl): Trade Republic*, Smartbroker*, Scalable Capital*

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Der VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF im Überblick

  • Name: VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF
  • ISIN: IE00BMC38736
  • WKN: A2QC5J
  • Replikationsmethode: Physisch
  • Laufende Kosten (TER): 0,35 %
  • Ertragsverwendung: Thesaurierend
  • Auflagedatum: 01.12.2020
  • Fondsgröße: 8 Mio. EUR (Stand: 02.01.2021)
  • Handelbar bei (Auswahl): Trade Republic*, Smartbroker*, Consorsbank*

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Depotvergleich