Online Broker Vergleich: Die besten Aktien Broker 2022 im Test

Profil

Florian Schulze

Online Broker VergleichIn unserem großen Online Broker Vergleich für 2022 werfen wir einen Blick auf die besten Aktien Broker, die aktuell auf dem deutschen Markt zur Verfügung stehen. Wer Aktien kaufen möchte, benötigt einen passenden Broker. Doch welcher Aktien Broker ist der Beste?

Die Zahl der hierzulande verfügbaren Broker ist groß. Um den besten Online Broker für sich selbst zu finden, muss man auf diverse Kriterien Acht geben. Wer günstig Aktien kaufen möchte, muss bereits bei der Brokerwahl auf möglichst niedrige Gebühren achten. Doch auch die Auswahl an handelbaren Wertpapieren und anderen Assets ist ein wichtiger Faktor.

Unser Aktien Broker Vergleich 2022 zeigt, worauf Anleger bei der Brokerwahl achten müssen und worauf es bei einem guten Broker wirklich ankommt. Lesen Sie weiter und finden Sie heraus, welche Broker 2022 eine gute Wahl sind.

Die besten Online-Broker im Vergleich 2022: Was ist der beste Aktien Online Broker 2022?

Anzahl der Trades
5pro Jahr
17 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Sortieren nach
Bewertung
Bewertung
Preis
17 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen
Zahlungsmöglichkeiten
Funktionen
Support
Bewertung
0 oder besser
Mobile App
0 oder besser
Fixkosten pro Trade
0€
Kontogebühren
0€
Empfohlener Broker
Bewertung
Gesamtgebühren€ 0.90
Was uns gefällt
0€ Gebühren auf Aktien & ETFs
Top Kundenservice
Riesige Anzahl handelbarer Assets
Fixkosten pro Trade
0 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 0.90
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Funktionen
BondsCFDsCopy PortfolioETFsFundsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropayNetellerPaypalSepa TransferSkrillSofort
Konto Informationen
Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150+
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€
Gebühren pro Trade
Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Aktien
0€
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Bewertung
Gesamtgebühren€ 2.50
Was uns gefällt
Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
Support über 20 Lokale Nummern
Mindesteinzahlung nur 20€
Fixkosten pro Trade
0 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 2.50
73.81% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, auf sich nehmen können.
Funktionen
CFDsETFsFundsStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardGiropayNetellerSepa TransferSkrillSofort
Konto Informationen
Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
true
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€
Gebühren pro Trade
CFDs
0,01-2%
Krypto
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
73.81% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, auf sich nehmen können.
Bewertung
Gesamtgebühren€ 0.00
Was uns gefällt
Keine Provisionen und Niedrige Spreads
Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
Intuitive Handelsplattform
Fixkosten pro Trade
0 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 0.00
72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.
Funktionen
BondsCFDsETFsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerSkrill
Konto Informationen
Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
true
Min. Trade
1
Gebühren pro Trade
Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.
Bewertung
Gesamtgebühren€ 0.20
Was uns gefällt
Einfache Plattform für Anfänger
Kostenlose Handelssignale
iOS- & Android-App
Fixkosten pro Trade
0 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
9/10
Gesamtgebühren€ 0.20
70,48% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Funktionen
BondsCFDsETFsFundsKryptoStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Credit CardNetellerPaypalSepa TransferSkrill
Konto Informationen
Konto Ab
100
Hebel
1:30
Margenhandel
true
Handelsgebühren
0.02
Gebühren pro Trade
Anleihen
0.02
CFDs
0.02
0.02
Krypto
0.02
DAX
0.02
ETFs
0.02
Fonds
0.02
0.02
Aktien
0.02
70,48% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
Bewertung
Gesamtgebühren€ 5.00
Was uns gefällt
Unkomplizierte Seite
Teilaktien handelbar
keine Mindesteinlage
Fixkosten pro Trade
1 €
Kontogebühren
0 € pro Monat
Mobile App
7/10
Gesamtgebühren€ 5.00
Funktionen
BondsETFsFundsSavings PlanStocks
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Transfer
Konto Informationen
Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Margenhandel
false
Min. Trade
1€
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€
Gebühren pro Trade
Anleihen
4€
DAX
ab 0€
ETFs
ab 0€
Fonds
4€
0,8€
Aktien
ab 0€

Was ist ein Online Broker?

Wer als Privatanleger Aktien kaufen möchte, kann dies nicht einfach direkt über die Börse tun. Stattdessen benötigt man die Dienste eines sogenannten Brokers. Dieser fungiert dabei als Mittelsmann und führt die jeweiligen Wertpapierorders seiner Kunden aus. Es spielt dabei keine Rolle, ob man Aktien, ETFs, Anleihen, Rohstoffe oder (Krypto)Währungen kaufen möchte. Als Zwischenhändler erfüllt der Broker sämtliche Käufe und Verkäufe von Anlegern.

Was ist ein Online Broker

Gleichzeitig erhalten Kunden über den Broker ihrer Wahl auch ein eigenes Wertpapierdepot. Aus diesem Grund werden die Begriffe Broker und Depotanbieter auch gerne als Synonym füreinander verwendet. Ein Depot ist für den Aktienkauf unerlässlich, da dort sämtliche gekauften Aktien, Anleihen, Währungen usw. verwahrt werden, bis man sie entweder wieder verkauft oder auf ein anderes Depot transferiert.

Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Arten von Brokern: Filialbanken, Direktbanken und Online-Broker (auch Onlinebroker).

Klassische Filialbanken unterhalten ein großflächiges Filialnetzwerk und bieten sämtliche bekannten Bankdienstleistungen an. Das bekannteste Beispiel sind die Sparkassen. Direktbanken arbeiten hingegen üblicherweise rein online. Sie bieten dabei Online-Banking sowie diverse weitere Bankdienstleistungen an. Sowohl Filialbanken als auch Direktbanken können darüber hinaus auch als Broker fungieren und ihren Kunden den Aktienkauf ermöglichen.

Die dritte Variante stellen Online-Broker dar. Diese fungieren meist ausschließlich als Depotanbieter, bieten jedoch keine weiteren Bankdienstleistungen an. Über einen Online-Broker kann man also lediglich in Aktien, ETFs, Kryptowährungen und ähnliches investieren, jedoch z, B. kein Sparbuch eröffnen.

Wie verdienen Online Broker Geld?

Wie verdienen Online Broker GeldAuch Broker wollen Geld verdienen. Um zu verstehen, wie Broker Geld verdienen, muss man den Unterschied zwischen klassischen Brokern und sogenannten Neo-Brokern kennen.

Ein traditioneller Broker lässt sich von seinen Kunden, den Anlegern, seine Rolle als Mittelsmann bezahlen. Wer also Wertpapiere über einen solchen Broker kauft, muss diesem im Gegenzug eine gewisse Gebühr zahlen. Diese wird meist als Ordergebühr bezeichnet. Weitere Bezeichnungen lauten je nach Broker Kommission, Transaktionskosten oder Ausführungsgebühr.

Die Höhe der Ordergebühr kann dabei je nach Broker teils stark variieren. Üblicherweise setzt sie sich aus einer festen Pauschale sowie einem flexiblen vom Ordervolumen abhängigen Anteil zusammen. Mit diesen Ordergebühren verdienen traditionelle Broker Geld. Darüber hinaus bieten sie oftmals noch zusätzliche Dienstleistungen wie Beratungen und Ähnliches an, für welche sie zusätzliche Gebühren erheben.

Seit einigen Jahren sind jedoch zunehmend sogenannte Neo-Broker auf dem Markt aufgetaucht. Bei diesen handelt es sich um Online-Broker, welche entweder nur sehr niedrige Gebühren erheben oder gleich ganz auf Ordergebühren verzichten. Ihr Geld verdienen diese Neo-Broker nämlich auf eine andere Weise.

Ihre Haupteinnahmequelle ist die Vermittlung von Aufträgen an Drittparteien – den sogenannten Market-Makern. Dafür, dass die Broker die Aufträge ihrer Kunden exklusiv an bestimmte Handelsplätze und Market-Maker weiterleiten, erhalten sie von diesen jeweils ein Entgelt. Der Vorteil für Kunden ist, dass sie kommissionsfrei Aktien kaufen können.

Da Neo-Broker für Anleger besonders günstig sind, erfreuen sie sich seit geraumer Zeit einer wachsenden Beliebtheit. Erkauft werden diese niedrigen Kosten meist mit einem schmalen Service- und Beratungsangebot sowie einer teils eingeschränkten Auswahl an Handelsplätzen/Anlageprodukten. Wer jedoch auf eine Anlageberatung verzichten kann, trifft mit einem derartigen Online-Broker meist die richtige Wahl.

Was ist der beste Online-Broker? Weshalb eToro unser Testsieger für Online Broker ist:

eToro unser Testsieger für Online Broker

Bei unserem großen Online-Broker Vergleich stellt sich für uns ein klarer Testsieger heraus: eToro. Der Online-Broker konnte uns dabei gleich in mehreren Kategorien vollständig überzeugen.

Ursprünglich gegründet wurde eToro 2007 in Tel Aviv, Israel. In den folgenden Jahren expandierte der Broker in immer mehr Länder. Heute unterhält das Unternehmen Niederlassungen in Zypern, Großbritannien, Israel, China und den USA. Weltweit nutzen mehr als 10 Millionen Menschen eToro. Es handelt sich dabei um eine der beliebtesten Online-Broker überhaupt.

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, welche nicht bloß den Handel mit Aktien ermöglicht, sondern Anlegern auch Zugriff auf Anleihen, ETFs, Rohstoffe, Forex, Kryptowährungen und CFDs erlaubt.

Eine der besonderen Stärken von eToro ist sein sehr günstiges Gebührenmodell. So erhebt der Broker grundsätzlich keine Depotführungsgebühren. Dementsprechend kann jeder Anleger völlig kostenlos ein Depot bei eToro nutzen.

Auch der Wertpapierhandel ist bei eToro außerordentlich günstig. eToro erhebt weder für Aktien noch für ETFs Ordergebühren. Wer Aktien und/oder ETFs kaufen möchte, kann dies über eToro also zu 0 % Kommission tun. Damit zählt eToro zu den günstigsten Brokern überhaupt.

Die Handelsplattform von eToro ist überaus übersichtlich und einsteigerfreundlich gestaltet. Nutzern stehen dort sämtliche Trading-Tools zur Verfügung, welche ein guter Broker haben muss. Darüber hinaus bietet eToro seinen Kunden auch eine hauseigene App an, mit welcher sämtliche Funktionen des Online-Brokers auch von unterwegs aus genutzt werden können.

Ein ganz besonderes Feature stellt unterdessen das Social Trading bei eToro dar. Nutzer des Online-Brokers haben jederzeit die Möglichkeit, sich einen Überblick über die am besten performenden Portfolios anderer eToro-Kunden zu verschaffen. eToro bietet dabei die Möglichkeit, jedes beliebige Portfolio mittels der CopyPortfolio-Funktion einfach für sich selbst zu kopieren. Dadurch können auch unerfahrene Anleger mit wenigen Klicks ein kompetent zusammengestelltes und überaus renditestarkes Wertpapierportfolio für sich nutzen.

Eine weitere Stärke von eToro ist das umfangreiche Demokonto, welches Anleger jederzeit nutzen können. Der Demo-Modus erlaubt es Nutzern, sämtliche Funktionen des Online-Brokers in einem simulierten Umfeld zu testen. Auf diese Weise kann man den Kauf von Aktien und Kryptowährungen ausprobieren, ohne hierfür gleich sofort echtes Geld einsetzen zu müssen.

Selbstverständlich handelt es sich bei eToro um einen seriösen und vollständig regulierten Anbieter. Unter anderem wird eToro von der FCA und CYSEC reguliert und lizenziert. Darüber hinaus gilt für sämtliche Einlagen der gesetzlich festgeschriebene Einlagenschutz.

Anmeldung beim Testsieger-Broker eToro: Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Aktien kaufen und investieren

Im Folgenden möchten wir einmal anhand einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für Anfänger zeigen, wie man sich bei einem Online-Broker anmelden und in Aktien investieren kann. Als Beispiel wählen wir hierfür eToro, wobei die unten beschriebene Vorgehensweise auch für die meisten anderen Broker gilt.

Schritt 1: Registrierung beim Online-Broker eToro

eToro Anmeldung

Der erste Schritt hin zum eigenen Investment in Aktien, Kryptowährungen oder anderen Wertanlagen ist stets die Registrierung bei einem Broker. Jeder seriöse Broker erfordert eine Registrierung und anschließende Verifikation, ehe man mit Wertpapieren handeln kann. Hierbei handelt es sich um eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahme.

Um sich bei eToro zu registrieren, muss man zuerst auf die Webseite des Anbieters gehen und dort das Anmeldeformular öffnen. Einfach auf “jetzt anmelden” klicken. Hat man sämtliche Felder im Formular ausgefüllt, kann man dieses online abschicken. Kurze Zeit später erhält man eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Mit diesem kann man die eben durchgeführte Registrierung bestätigen und seinen neuen Account aktivieren.

Im Anschluss bedarf es noch einer Verifizierung. Dabei muss man die eigene Identität mittels geeigneter Ausweisdokumente verifizieren. Es existieren unterschiedliche Verifikationsprozesse. Während manche Broker noch auf den postalischen Weg setzen, kann man sich bei eToro innerhalb weniger Minuten bequem online verifizieren.

Alles, was man hierfür benötigt, sind ein Smartphone sowie ein Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) sowie eine Bestätigung des eigenen Wohnortes (z. B. eine Rechnung mit der eigenen Adresse). Nach erfolgter Verifikation kann man sofort sämtliche Funktionen des Online-Brokers nutzen.

Schritt 2: Die Einzahlung

eToro Einzahlung

Wer Aktien kaufen möchte oder in andere Assets investieren will, benötigt hierfür ausreichend Geld. Jeder Broker stellt seinen Kunden entweder direkt oder in Zusammenarbeit mit einer Bank ein passendes Verrechnungskonto zur Verfügung. Dort kann man Geld einzahlen, mit welchem man anschließend in Wertpapiere investieren kann. Auch ausbezahlte Gewinne landen wieder auf diesem Konto.

Um Geld auf das Konto einzuzahlen, muss man auf die Zahlungsmethoden zurückgreifen, welche der jeweilige Online-Broker erlaubt. Welche genau dies sind, kann je nach Broker variieren. Vor allem viele Filial- und Direktbanken setzen hierbei hauptsächlich auf die klassische Banküberweisung.

eToro stellt seinen Kunden hingegen eine große Auswahl unterschiedlicher Zahlungsmöglichkeiten bereit:

Zahlungsmöglichkeit eToro
Banküberweisung ja
Sofortüberweisung ja
Kreditkarte ja
PayPal ja
Neteller ja
Rapid Transfer ja
Skrill ja
UnionPay ja

Je nach gewählter Zahlungsmethode kann es zwischen wenigen Minuten und wenigen Tagen dauern, bis das Geld auf dem Handelskonto verrechnet wird. Sobald das Geld gutgeschrieben worden ist, kann man mit dem eigentlichen Trading und Investment beginnen.

Schritt 3: Aktien, ETFs, Krypto, Forex, CFDS und mehr online handeln

eToro Aktien

eToro erlaubt es seinen Nutzern, mit zahlreichen unterschiedlichen Assets zu handeln. Aus der Handelsseite von eToro findet man sämtliche handelbaren Werte in ihrer jeweils eigenen Kategorie aufgelistet. Möchte man nun z. B. ein bestimmtes Wertpapier oder eine spezielle Kryptowährung handeln, muss man zuerst deren jeweilige Seite bei eToro aufrufen.

Um dies zu tun, kann man die Aktie entweder direkt aus der Liste der verfügbaren Werte heraussuchen, oder ihren Namen bzw. ihre ISIN in das Suchfeld bei eToro eingeben. Letzteres ist meist die schnellste und einfachste Möglichkeit, zur gewünschten Aktie zu gelangen.

Mit einem Klick auf die Schaltfläche “Traden” öffnet man nun den Kaufbildschirm. Hier kann man angeben, wie viele Anteile der Aktie man kaufen möchte, welche Ausführungsart man wünscht und ob man ein Limit setzen möchte. Wer will, hat bei eToro auch die Möglichkeit, in CFDs statt in echte Aktien oder Kryptowährungen zu investieren.

Hat man alle Einstellungen zur eigenen Zufriedenheit getroffen, kann man den Kauf mit einem Klick abschließen. Die erworbenen Aktien/Coins/Assets befinden sich nun direkt im eigenen eToro-Depot.

Worauf sollten Sie bei der Wahl des richtigen Brokers achten?

Die Wahl des richtigen Brokers will gut überlegt sein. Daher möchten wir im Rahmen unseres Online-Broker-Vergleichs für 2022 detailliert erklären, worauf man bei der Wahl des eigenen Brokers achten sollte.

1. Aktien Broker Gebühren & Kosten: Gibt es kostenlose Aktien Broker? Unser Broker-Gebührenvergleich:

Online Broker Gebühren VergleichEiner der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des Brokers sind zweifelsohne die Gebühren. Je weniger Gebühren man zahlt, desto mehr Rendite bleibt später übrig. Allerdings fällt ein Broker Gebührenvergleich auch 2022 oftmals alles andere als einfach. Grund hierfür ist die teils verworrene Natur der anfallenden Kosten. Grundsätzlich muss man hierbei zudem zwischen unterschiedlichen Arten von Gebühren unterscheiden.

Depotführungsgebühren sind direkt mit dem Besitz und der Verwaltung eines eigenen Wertpapierdepots verknüpft. Früher galten Depotführungsgebühren als fester Bestandteil der Wertpapieranlage. Mittlerweile hat sich die Situation jedoch ein wenig geändert.

Moderne Online-Broker setzen zunehmend auf kostenlose Depots. Das bedeutet, dass für die bloße Eröffnung eines Wertpapierdepots bei einem solchen Online-Broker für Anleger keinerlei Kosten entstehen. Wir empfehlen, bei der Brokerwahl in jedem Fall auf einen Depotanbieter ohne Depotführungsgebühren zu setzen.

Dabei muss man allerdings darauf achten, ob die kostenlose Depotführung grundsätzlicher Natur ist, oder an bestimmte Voraussetzungen geknüpft ist. So setzen manche Broker voraus, dass Anleger in regelmäßigen Abständen traden, damit das Depot kostenfrei bleibt. Wer dies nicht möchte, sollte auf einen Anbieter setzen, dessen kostenloses Depot nicht an weitere Bedingungen geknüpft ist. Ein mögliches Beispiel hierfür ist eToro.

Online Broker eToro Gebühren

Der andere große Kostenfaktor bei Brokern sind die Ordergebühren. Diese werden immer dann fällig, wenn man Aktien, ETFs oder andere Assets kauft. Die Art und Höhe der Ordergebühren variiert dabei von Broker zu Broker. Meistens setzen sie sich aus einer fixen Komponente sowie einem vom Ordervolumen abhängigen prozentualen Anteil zusammen. Das bedeutet, je mehr man tradet und je höher das Ordervolumen ausfällt, desto mehr muss man als Anleger auch an Gebühren entrichten.

Daneben gibt es noch Broker, welche überhaupt keine Ordergebühren erheben. Auch hierbei muss man jedoch stets darauf achten, ob dieser kostenlose Aktienkauf nicht an irgendwelche Konditionen gebunden ist. Üblicherweise müssen Kunden hierbei in regelmäßigen Abständen eine Pauschalgebühr entrichten.

Als positive Ausnahme können wir in diesem Zusammenhang eToro hervorheben. Dort können Anleger sowohl Aktien als auch ETFs vollständig ohne Ordergebühren kaufen. Es existieren auch kein Abo-Modell oder vergleichbare Konditionen.

Broker Gebührenvergleich 2022 im Detail

Gebührenvergleich

Für einen besseren Broker Gebührenvergleich möchten wir einmal drei besonders beliebte Online-Broker miteinander vergleichen. Die drei Anbieter setzen dabei jeweils auf einen unterschiedlichen Gebührenansatz. Um eine bessere Vergleichbarkeit sicherzustellen, gehen wir dabei von den folgenden Annahmen aus:

  • Wir kaufen Aktien im Wert von 1.000 Euro
  • Wir halten die Aktien für einen Monat und verkaufen sie anschließend
  • Kursänderungen innerhalb der Haltezeit finden keine Berücksichtigung

Unter den obigen Annahmen vergleichen wir nun die folgenden zwei Online-Broker: eToro und Libertex:

Anbieter eToro Libertex
Einzahlung kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 0 % 2,20 Euro
Haltegebühren kostenlos kostenlos
Verkaufsgebühren 0 % 2,20 Euro
Auszahlung 5 USD kostenlos
Gebühren Gesamt 4,22 Euro 4,40 Euro

2. Aktien Broker Vergleich: Demokonto

Für Menschen, die noch nie zuvor etwas mit Aktien, Kryptowährungen und anderen Wertpapieren zu tun gehabt haben, kann die Nutzung eines Brokers auf den ersten Blick recht komplex und überfordernd wirken. Hat man den Dreh allerdings erst einmal raus, geht das Investieren leicht von der Hand.

eToro Demokonto

Idealerweise sollte ein guter Broker seinen Nutzern die Möglichkeit bieten, sich zu Beginn kostenfrei einen Überblick über dessen Funktionsweise und die Mechanismen der Wertpapieranlage zu verschaffe. Am besten geht dies mithilfe eines sogenannten Demokontos.

Ein Demokonto (oder auch Demo-Modus) erlaubt es Nutzern, sämtliche Funktionen des Brokers und seiner Handelsplattform in einer sicheren, simulierten Umgebung auszutesten. Dabei werden die Kurse von Aktien und Kryptowährungen detailgetreu simuliert und den Nutzern ein virtuelles Kapital zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Dies erlaubt es Einsteigern, sämtliche Funktionen und Handelsmöglichkeiten einmal völlig risikofrei und ohne eigenen Geldeinsatz zu auszuprobieren.

3. Aktien Broker Vergleich: Kundenservice & Support

Aktien Broker KundenserviceKundensupport und Serviceangebote sind zwei nicht zu vernachlässigende Aspekte für einen guten Aktien-Broker. Gerade viele günstige Online-Broker vernachlässigen diesen Bereich gerne einmal, um Kosten zu sparen.

Als gutes Beispiel für einen vollumfänglichen Kundensupport möchten wir unseren Testsieger eToro heranziehen. Dort stehen Kunden vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, um mit dem Kundenservice in Kontakt zu treten.

Anleger haben hier die Möglichkeit, sowohl per Telefon als auch über einen Live-Chat Kontakt mit Mitarbeitern von eToro aufzunehmen. Darüber hinaus kann man natürlich auch jederzeit eine E-Mail-Anfrage schicken.

Der eToro-Kundenservice ist von Montag bis Freitag rund um die Uhr besetzt. Bei vielen anderen Online-Brokern ist ein Kontakt hingegen lediglich tagsüber möglich. Ebenfalls erfreulich ist, dass der Support in mehreren Sprachen angeboten wird. Vor allem bei Online-Brokern aus dem Ausland ist dies jedoch keineswegs immer der Fall.

4. Aktien Broker Vergleich: Standort & Lizenz – Wodurch zeichnet sich ein seriöser Anbieter aus?

Beim Aktienhandel kommen meist große Summen zum Einsatz. Umso wichtiger ist es, dass der Aktien-Broker der Wahl ein seriöser Anbieter ist. Um herauszufinden, ob ein bestimmter Broker seriös ist, sollte man auf eine Reihe von Punkten achten.

eToro Aktien Broker Lizenz

Zuerst einmal sollte jeder seriöse Broker von einer zuständigen Finanzaufsichtsbehörde reguliert werden. Für Broker, welche ihren Sitz in Deutschland haben, ist die deutsche Finanzaufsicht BaFin zuständig. Für Broker mit einem Sitz im Ausland zeichnet entsprechend eine andere Finanzaufsicht verantwortlich. Bei eToro ist dies beispielsweise die Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC).

Wir können glücklicherweise berichten, dass sämtliche von uns getesteten in Europa ansässigen Broker die gesetzlichen Auflagen erfüllen und von einer zuständigen Behörde reguliert werden.

Ein weiterer zu beachtender Aspekt ist das Vorhandensein einer Einlagensicherung. Innerhalb der EU ist eine gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von mindestens 20.000 Euro vorgeschrieben. Darüber hinaus nutzen viele Broker bzw. deren Partnerbanken noch weitergehende Einlagensicherungsfonds, um die Einlagen ihrer Kunden abzusichern.

Deutscher Broker oder internationaler Anbieter?

Deutsche oder Internationale Anbieter?

Internationale Aktien BrokerViele Anleger mögen sich nun vielleicht fragen, ob ein deutscher oder ein internationaler Aktien-Broker besser ist. Hierauf gibt es jedoch keine eindeutige Antwort. Wichtiger als der jeweilige Standort des Depotanbieters ist, ob dieser reguliert wird und auch ansonsten seriös auftritt. Ist dies gegeben, gehen mit einem ausländischen Aktien-Broker keine weiteren Nachteile einher.

5. Aktien Broker Vergleich: Das Angebot des Brokers

Welches der beste Aktien Broker mit Blick auf das Angebot an handelbaren Aktien und anderen Wertpapieren ist, hängt zum Teil auch davon ab, worin genau man investieren möchte. Die großen und bekannten Aktien wie Amazon oder VW lassen sich beispielsweise bei jedem Broker handeln. Wer hingegen auf exotischere Nischenprodukte aus ist, sollte im Zweifelsfall darauf achten, welche Aktien und Handelsplätze ein Broker konkret im Angebot führt.

Online Broker eToro Angebote

Darüber hinaus gibt es bei den verschiedenen Online-Brokern zum teil sehr große Unterschiede, was den Umfang an verfügbaren Anlageprodukten anbelangt. Während viele Aktien-Broker auch ETFs und Anleihen führen, sind exotischere Anlagemöglichkeiten wie CFDs oder Kryptowährungen hingegen bei vielen Depotanbietern nicht handelbar.

Unter Umständen kann man sich daher als Anleger gezwungen sehen, mehrere Broker zu nutzen, wenn man neben Aktien auch Kryptowährungen kaufen möchte. Genau dies ist einer der Gründe, weshalb wir Anlegern zu unserem Testsieger eToro raten. eToro bietet ein ungewöhnlich umfassendes Angebot an Assets.

Assets eToro Libertex Scalable Capital
Aktien ja nein ja
ETFs ja nein ja
Kryptowährung ja nein ja
Rohstoffe ja nein ja
Forex ja ja nein
CFD ja nein ja

6. Aktien Broker Vergleich: Existiert eine Nachschusspflicht?

Für die meisten Privatanleger dürfte dieser Punkt kaum ein Thema sein. Wer jedoch mit CFDs handelt, muss häufig eine Sicherheitsleistung (Margin) hinterlegen. Grund hierfür ist die teils hohe Hebelwirkung, welche im Zusammenhang mit CFDs zum Einsatz kommen kann.

Früher konnten Broker in diesem Zusammenhang einen Nachschuss von ihren Kunden einfordern. Andernfalls wurden Positionen zum Teil geschlossen. In Deutschland ist dieses Vorgehen jedoch de facto nicht mehr legal. Aus diesem Grund bietet keiner der von uns getesteten Broker eine solche Nachschusspflicht an.

7. Aktien Broker Vergleich: Funktionen des Aktien Online-Brokers

Funktionen eToro Libertex Capital.com
iOS & Android ja ja ja
Apple Watch kompatibel ja ja ja
Echtzeit-Charts ja ja ja
Preisalarm ja ja ja
Beonachtungsliste ja ja ja
Mobiles Trading ja ja ja
Kontoverwaltung ja ja ja
Demokonto ja ja ja

8. Aktien Broker Vergleich: Einzahlungsmöglichkeiten

Einzahlungsmöglichkeiten eToro Libertex Capital.com
Banküberweisung ja ja ja
Sofortüberweisung ja ja ja
Kreditkarte ja ja ja
PayPal ja ja nein
Skrill ja ja ja
Neteller ja ja nein
Giropay nein ja nein
Andere ja ja nein

Den richtigen Broker auswählen: Welcher Broker passt zu mir?

Welcher Broker passt zu mir Welcher Broker ist der Richtige für mich? Um diese Frage zu beantworten, muss man als Anleger zunächst einen Blick auf die eigenen Anlageziele und die eigene Anlagestrategie werfen. So ist es z. B. ein großer Unterschied, ob man in Aktien oder ETFs investieren möchte, um diese anschließend langfristig zu halten, oder ob man eher eine kurzfristig orientierte Strategie mit vielen Käufen und Verkäufen bevorzugt.

Manche Online-Broker eignen sich speziell für Vieltrader. Andere wiederum sind ideal für langfristig orientierte Wertpapiersparer. Die besten Online-Broker erlauben es ihren Kunden jedoch, eine Vielzahl unterschiedlicher Strategien kostengünstig zu verfolgen. Ein gutes Beispiel hierfür ist unser Testsieger eToro.

Darüber hinaus spielt es auch eine wichtige Rolle, in welche Assets man überhaupt investieren möchte. Gute Aktien-Broker verfügen über eine große Auswahl an handelbaren Aktien und weiteren Wertpapieren wie ETFs, Anleihen oder sogar Derivaten. Gleichzeitig gibt es jedoch auch Online-Broker, die sich speziell auf bestimmte Anlageprodukte konzentrieren, wie z. B. Kryptowährungen oder CFDs.

Auch hier hebt sich eToro positiv ab. Einer der Gründe, weshalb eToro für uns der beste Online-Broker ist, ist die große Auswahl an handelbaren Assets. Damit eignet sich eToro für Anleger jeden Typs.

Welcher ist der beste deutsche Aktien Broker?

Beste Deutsche Aktien Broker Das Angebot an Aktien-Brokern ist hierzulande sehr groß. Interessierte Anleger können daher bei ihrer Suche nach dem besten Broker aus dem Vollen schöpfen. In unserem Aktien Broker Vergleich 2022 haben wir zahlreiche Broker miteinander verglichen.

Dabei hat sich herausgestellt, dass der beste Broker in Deutschland eToro ist. Zwar hat eToro seinen Firmensitz in Zypern. Jedoch unterliegt der Online-Broker vollständig der europäischen Gesetzgebung, welche auch für alle hierzulande ansässigen Broker gilt. Darüber hinaus, hat eToro für seine Geschäfte in Deutschland auch die entsprechende Zulassung der deutschen Finanzaufsicht BaFin erhalten. Insofern gibt es keinen Grund, zwischen eToro und rein deutschen Online-Brokern zu unterscheiden.

In unserem Online Broker Vergleich 2022 konnte uns eToro sowohl beim Umfang der handelbaren Assets als auch beim Gebührenmodell vollumfänglich überzeugen. In beiden Kategorien zählt eToro sowohl im Vergleich zu deutschen Anbietern als auch innerhalb ganz Europas zur Spitze.

eToro erlaubt es Anlegern, sowohl Aktien als auch ETFs komplett ohne Ordergebühren zu kaufen. Damit stellt eToro eine besonders günstige Möglichkeit dar, in Aktien und ETFs zu investieren. Ferner bietet eToro zahlreiche weitere Anlagemöglichkeiten. Zu diesen zählen neben Anleihen, Rohstoffen und Forex auch Kryptowährungen und CFDs. Eine derartige Kombination sucht man ansonsten vergebens.

Ein besonderes Highlight ist unterdessen die CopyTrading-Funktionalität von eToro. Diese erlaubt es den Nutzern des Online-Brokers, mit wenigen Klicks die erfolgreichsten Portfolios anderer Anleger einfach für sich selbst zu kopieren. Dadurch können auch unerfahrene Einsteiger innerhalb kürzester Zeit ein hochgradig erfolgreiches Wertpapierportfolio besitzen.

Insgesamt konnte uns eToro daher von allen deutschen Brokern am meisten überzeugen und ist damit unser bester deutscher Aktien Broker 2022.

Welcher ist der beste Aktien Broker in Österreich?

Beste Aktien Broker in ÖsterreichIn Österreich ist das Angebot an Online-Brokern in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Besonders eine Reihe von günstigen Neo-Brokern hat hier auf dem Markt für große Wellen gesorgt. In unserem Online Broker Test 2022 haben wir einen Blick auf die besten Online Broker in Österreich geworfen.

In unserem Broker-Vergleich konnte sich eToro gegenüber der Konkurrenz durchsetzen. Entscheidend waren dabei die folgenden Aspekte: Gebühren, Auswahl der handelbaren Assets und Zusatzfunktionen.

Im Vergleich zur Konkurrenz bietet eToro sowohl bei Aktien als auch bei ETFs einen unschlagbar günstigen Preis. Der Online-Broker verzichtet komplett auf Ordergebühren. Damit schneidet eToro selbst im Vergleich mit anderen Neo-Brokern besonders günstig ab.

Die Auswahl an handelbaren Assets ist bei eToro für sich genommen bereits riesig. Neben Aktien können Anleger bei eToro auch in ETFs, Rohstoffe, Forex, Kryptowährungen, Anleihen und CFDs investieren. Während die meisten anderen Neo-Broker aus Kostengründen mit einem übersichtlichen Anlageuniversum aufwarten, schöpft eToro aus dem Vollen.

Zu guter Letzt eignet sich eToro aufgrund seiner CopyTrading-Funktionalität nicht nur für fortgeschrittene Trader, sondern auch für Einsteiger ohne große Erfahrung bei der Aktienanlage. Aus diesen Gründen schneidet eToro bei unserem Online-Broker Vergleich für 2022 als bester Broker in Österreich ab.

Welcher ist der beste Aktien Broker in der Schweiz?

Beste Aktien Broker in der Schweiz In unserem Aktien Broker Vergleich 2022 haben wir auch die besten Aktien Broker in der Schweiz unter die Lupe genommen. Die entscheidenden Merkmale waren dabei die Kosten, die Auswahl an handelbaren Assets sowie der Umfang an Funktionalität und Zusatzleistungen.

Bei diesem Broker-Vergleich für schweizer Anleger konnte sich eToro gegenüber der Konkurrenz durchsetzen. Als moderner Neo-Broker verzichtet eToro auf Depotführungsgebühren. Allerdings geht eToro noch weiter und verzichtet bei Aktien und ETFs auch auf Ordergebühren. Damit erweist sich eToro als besonders kostengünstiger Online-Broker.

Das Angebot an handelbaren Assets ist bei eToro beträchtlich. Zur Auswahl stehen hier neben Aktien auch ETFs, Anleihen, Rohstoffe, Währungen, Kryptowährungen und CFDs. Damit steht Anlegern die volle Bandbreite an handelbaren Anlageobjekten zur Verfügung.

Bei der Bedienbarkeit und den Zusatzleistungen kann eToro im besonderen Maße mit seiner CopyTrading-Funktion punkten. Diese erlaubt es Anlegern, die besten Portfolios anderer eToro-Kunden einfach für sich zu kopieren. Dadurch können sich auch unerfahrene Anleger innerhalb weniger Minuten ein renditestarkes Portfolio aufbauen.

Aus diesen Gründen schneidet eToro in unserem Online Broker Vergleich für 2022 als bester Online Broker für die Schweiz ab.

Bester Aktien Broker mit PayPal

Bester Aktien Broker mit PayPal Welche Zahlungsmöglichkeiten Anlegern für den Aktienkauf zur Verfügung stehen, hängt vom jeweiligen Broker ab. In unserem Aktien Broker Vergleich 2022 haben wir daher auch besonders darauf geachtet, welcher Broker die meisten Zahlungsoptionen anbietet.

Besonders die Möglichkeit, mit PayPal Aktien zu kaufen, ist für viele Anleger interessant. PayPal ermöglicht es, schnell und unkompliziert größere Summen zu versenden und online zu bezahlen. Leider hält sich die Zahl der Broker, bei denen man mit PayPal Aktien kaufen kann, derzeit noch in Grenzen.

Der beste Aktien-Broker mit PayPal ist derzeit eToro. Anleger können bei eToro aus einer großen Zahl unterschiedlicher Zahlungsmöglichkeiten wählen. Zu diesen zählt u. a. auch der Online-Zahlungsdienstleister PayPal.

Welcher Aktien Broker ist der beste für Anfänger?

Beste Aktien Broker für AnfängerDie Zahl der Menschen, die sich für den Aktienmarkt interessiert, wächst stetig weiter an. Angesichts der großen Zahl von Neueinsteigern in die Welt der Aktienanlage, lohnt es sich, einen Blick darauf zu werfen, welches der beste Aktien Broker für Einsteiger in 2022 ist. Bei unserem Aktien Broker Vergleich sind wir dabei zu einem recht eindeutigen Ergebnis gekommen.

Der beste Aktien-Broker für Einsteiger 2022 ist eToro. Der Grund für unsere Wahl ist dabei vor allem die besondere Funktionalität und Bedienbarkeit von eToro.

Die Benutzeroberfläche bei eToro ist übersichtlich aufgebaut, sodass sich auch unerfahrene Anleger recht schnell zurechtfinden. Darüber hinaus verfügt eToro im Gegensatz zu vielen anderen Brokern über die Möglichkeit, ein kostenfreies Demokonto zu nutzen.

Das Demokonto erlaubt es Einsteigern, innerhalb einer simulierten Umgebung auf sämtliche Funktionen von eToro zuzugreifen. Nutzern wird dabei eine gewisse Menge an virtuellem Geld zur Verfügung gestellt, mit welchem sie anschließend am simulierten Aktienmarkt in Aktien und andere Werte investieren können. Hierdurch können Anfänger ohne Geldeinsatz testen, wie genau die Aktienanlage konkret funktioniert. Hat man die nötige Sicherheit gewonnen, kann man sich anschließend an den echten Handel heranwagen.

Der zweite Punkt, welcher eindeutig für eToro als bester Online-Broker für Einsteiger in 2022 spricht, ist die CopyTrading-Funktion von eToro. Diese erlaubt es Nutzern, Einsicht in die am besten performenden Portfolios anderer eToro-Kunden zu erlangen und diese anschließend mit wenigen Klicks einfach für sich selbst zu kopieren. Hierdurch können auch unerfahrene Anleger auf Anhieb ein renditestarkes Portfolio aufbauen.

Aktien Broker eToro CopyTrader

Ebenfalls positiv hervorzuheben ist die sehr vorteilhafte Gebührenstruktur von eToro. Da der Online-Broker keine Depotführungsgebühren erhebt, können sich Neugierige problemlos kostenlos anmelden, um einmal in eToro hineinzuschnuppern. Darüber hinaus ist der Kauf von Aktien und ETFs bei eToro mit keinerlei Ordergebühren verbunden. Dadurch lohnen sich auch niedrige Investments, welche bei vielen anderen Brokern aufgrund der anfallenden Gebühren unwirtschaftlich wären.

eToro vs. andere Broker im Test: Vergleich der Aktien Online-Broker auf einen Blick – Weshalb wir eToro empfehlen:

Empfohlener Broker
broker-logo
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
broker-logo
73.81% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, auf sich nehmen können.
broker-logo
72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.
broker-logo
70,48% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld
broker-logo
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 74% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren.
broker-logo
Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.
broker-logo
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
broker-logo
Es gibt keine Garantie, dass Sie mit diesem Anbieter Geld verdienen werden. Ihr Kapital ist gefährdet.
broker-logo
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
broker-logo
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 77,90% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
broker-logo
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 64% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
broker-logo
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 81,2% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Bewertung
4.9
5.0
4.8
4.8
4.7
4.7
4.7
4.6
4.5
4.4
4.4
4.3
4.2
4.0
3.5
3.1
3.0
Mobile App Bewertung
9/10
9/10
9/10
9/10
7/10
8/10
8/10
9/10
8/10
9/10
7/10
8/10
8/10
4/10
3/10
4/10
5/10
Min. Trade
25€N/A1N/A1€0€1€0€1€1€N/AN/A5€N/A1€0€50€
Hebel
1:301:2001:4001:30N/AN/A1:301:301:301:301:301:301:301:40N/AN/A1:30
Margenhandel
Anzahl Aktien
2.000+2425N/AN/A18.000+6.000+2.000+7.500+500+10.000+700+3138635.000+1,2 Millionen10.000+10.000+8926
Anzahl ETFs
150+250+N/AN/A600+1.500+10500+ca. 275600+N/A1293.000+2.000+700+6.000+1784
Fixkosten pro Trade
€0€0€0€0€1€0€0€1€3.95€3.95€0€5€5.90€4€4.90€8.90€4.99
Kosten pro Monat
€0€0€0€0€0€2.99€0€0€0€0€0€0€0€0€0€0€11.97
ETFs
0€0,01-2%desde 0.00130.02ab 0€0,99€0,01% - 0,5%1€0€3,90€N/A2€5,90€4€4,90€8,90€4,99€ + 0,25%
Fonds
ab 0,09%0,01-2%N/A0.024€0,99€N/AN/Aab 0,50€9,90€N/A5€5,90€N/A4,90€8,90€4,99€ + 0,25%
CFDs
ab 0,09%0,01-2%N/A0.02N/AN/A0,01% - 8%1€4,95€4,90€0.01 - 350 pips3,99€5,00€1€N/AN/A3,5%
Sparpläne
N/AN/AN/AN/A0,8€ab 0€, max 0,99€N/A0€0€0€N/A1€1,50€N/A1€1,50€2,50%
Krypto
ab 0,45%0,01-2%0.05 - 2%0.02N/AN/A0,4% - 8%N/AN/AN/A0.09 - 85 pipsN/AN/AN/AN/AN/AN/A
Anleihen
ab 0,09%N/A0.03- 0.06%0.024€N/A0,01% - 0,5%N/A4,95€3,90€N/A5€5,90€N/A4,90€8,90€4,99€ + 0,25%
Handelsgebühren
SpreadsSpreadsN/A0.02Feste GebührenFeste GebührenSpreadsFeste GebührenFeste GebührFixe GebührenSpreadsFeste GebührenFeste GebührenFeste GebührenFeste GebührenFeste GebührenFeste Gebühren
Auszahlungsgebühren
5€0€N/AN/A0€0€€0 - €1/0,1%0€0€0€£00€0€0€0€0€0€
Inaktivitätsgebühren
10€N/A16N/AN/A0€N/A0€keineN/AN/AN/AN/AN/AN/AN/A3,99€
Einzahlungsgebühren
0€0€N/AN/A0€0€0€0€0€0€£00€0€0€0€0€0€
CFD-Position über Nacht
var.N/A0.0058%0.02N/AN/AN/AN/AN/AN/AN/A