Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

Deutschlands einziger Broker mit Gratis-ETF-Sparplan

Ein deutscher Broker rühmt sich damit, der erste Anbieter in Deutschland zu sein, welcher komplett provisionsfrei arbeitet. Für Sparer ist vor allem das große Angebot an dauerhaft kostenlosen ETF-Sparplänen interessant. Wer sich daher fragt, ob es sich lohnen könnte, dort ein Depot zu eröffnen, erfährt im Folgenden mehr.


Mobil und provisionsfrei

Im Januar 2019 stieß mit dem Online-Broker Trade Republic* aus Berlin ein ambitionierter Anbieter im Bereich der Low-Cost-Broker auf den deutschen Markt. Der Fokus liegt dabei zum einen auf erhöhter Mobilität. Trade Republic verfügt über keine Desktop-Version und ist stattdessen ausschließlich über die eigene App erreichbar. Zum anderen bläst der Online-Broker mit seinem extrem günstigen Kostenmodell zum Angriff auf die Konkurrenz. Nutzer müssen weder Depotgebühren noch Provisionen zahlen. Auch Negativzinsen auf das eigene Guthaben gibt es nicht. Als Kostenpunkt fällt lediglich eine Standardgebühr von 1 Euro auf jeden getätigten Trade an. Diese Pauschale gilt für Aktien, ETFs und jede andere angebotene Anlageklasse.

ETFs und Aktien können ausschließlich über die mobile App gehandelt werden.

Befürchtungen, Trade Republic könnte versucht sein, sich über einen höheren Spread zu finanzieren, haben sich nicht bewahrheitet. Der Anbieter selbst gibt an, seine Kosten über eine Rückvergütung durch den Handelsplatz Lang & Schwarz Exchange, zu finanzieren. Im Gegenzug können Nutzer des Online-Brokers nur über diesen Handelsplatz traden.

ETFs besparen zum Nulltarif

Von den über 500 angebotenen ETFs können mittlerweile 323 bespart werden. Sämtliche ETF-Sparpläne sind dabei kostenlos. Im Gegensatz zu anderen Brokern sind die ETF-Sparpläne bei Trade Republic jedoch dauerhaft frei von Kosten. Auf zeitlich befristete Sonderaktionen wird bewusst verzichtet. Ähnlich wie bei der Beschränkung auf lediglich einen Handelsplatz, bezahlen Anleger diesen dauerhaften Kostenverzicht mit einer eingeschränkten Auswahl. Bespart werden können ausschließlich ETFs von iShares. Weil das Angebot von iShares, immerhin dem größten ETF-Anbieter weltweit, jedoch alle üblichen Indizes abdeckt, dürfte diese Einschränkung den meisten Anlegern nicht allzu schwer aufstoßen. Unter anderem können so auch die sehr beliebten ETFs iShares Core MSCI World sowie iShares Core MSCI EM bespart werden.

Trade Republic*

Die monatliche Mindestsparrate beträgt 25 Euro. Die Obergrenze beläuft sich hingegen auf 5.000 EUR. In Verbindung mit der Möglichkeit des dauerhaft kostenlosen Sparens macht dieser vergleichsweise hohe Sparbetrag das Angebot von Trade Republic besonders für jene Anleger interessant, die langfristig höhere Summen in ETFs anlegen möchten. Ein kleiner Wermutstropfen ist hierbei, dass zurzeit keine Dynamisierung möglich ist. Als Sparintervall kann zwischen einer zweiwöchentlichen, einer monatlichen oder einer vierteljährlichen Ausführung gewählt werden.


Die Sparpläne werden über das elektronische Handelssystem LS Exchange ausgeführt. Die Zeitpunkte der Ausführung können, abhängig vom zugrunde liegenden Index, über den Tag verteilt stattfinden, orientieren sich jedoch stets an den Xetra-Handelszeiten.

Unterwegs mit der Trade Republic App handeln

Neben dem günstigen Kostenmodell unterscheidet sich Trade Republic* hinsichtlich seiner Nutzung von der Konkurrenz. Hierbei dreht sich alles um die dazugehörige App. Sämtliche Angebote des Brokers werden ausschließlich hierüber zur Verfügung gestellt. Die einzige Ausnahme diesbezüglich ist die Anmeldung und Depoteröffnung, welche zusätzlich auch über den PC abgewickelt werden kann. Die Depoteröffnung nimmt dabei kaum mehr als 10 Minuten in Anspruch.

Anfangs war die Trade Republic App, was die Funktionalität anging, noch etwas spärlich ausgestattet. Mittlerweile gab es in dieser Hinsicht jedoch Verbesserungen, sodass die App den Benutzeroberflächen Desktop-basierter Online-Broker nunmehr in nichts nachsteht. Generell ist die Bedienerfreundlichkeit einer der Pluspunkte der App. Das geradlinige und übersichtliche Design ermöglicht es, Trades teilweise innerhalb von drei Klicks durchzuführen. Wer jedoch lieber über den Browser handelt, muss derzeit noch auf einen Umweg via Emulator zurückgreifen, um Trade Republic über den heimischen Rechner nutzen zu können.

Trade Republic*

Wird zwischenzeitlich Hilfe benötigt, kann über eine eingebaute Chatfunktion das Help Center von Trade Republic kontaktiert werden. Ferner wird eine Online-Hilfsseite angeboten. Eine Telefonhotline ist indes nicht verfügbar.

Ein Neuankömmling mit dem Zeug zum Dauerbrenner?

Mit seiner extrem günstigen Kostenstruktur und dem starken Fokus auf mobiles Trading hat Trade Republic innerhalb kurzer Zeit Schwung in den deutschen Online-Broker Markt gebracht. Wer bevorzugt in ETF-Sparpläne investiert, findet mit der Auswahl an über 300 dauerhaft kostenlosen ETF-Sparplänen ein bisher in Deutschland einmaliges Angebot vor. Ob Trade Republic dieses Kostenmodell dauerhaft beibehalten wird und evtl. in den kommenden Jahren Nachahmer findet, kann derzeit nur die Zukunft verraten. In jedem Fall lohnt es sich, die Entwicklung dieses Newcomers weiter im Auge zu behalten.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Anzeige

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Anzeige

Auch interessant

Anzeige
ETF-Konto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Depotvergleich