Dein Start in die Welt der ETFs!

Anzeige

ETF-Marktbericht: Rekorde an der Wall Street

Der wöchentliche Marktbericht der Börse Frankfurt

Erneute Rekorde an der Wall Street und mehr oder weniger auf der Stelle tretende europäische Aktienbörsen prägen die Bewegungen im ETF-Handel. „S&P 500- (WKN A0YEDG) und MSCI World-Tracker (WKN A0RPWH) belegen in unserer Kaufstatistik der vergangenen Woche die Ränge eins und zwei“, meldet Christian Dürr von der Commerzbank.


Sektoren im Fokus

Ein Branchenwert folge mit dem ungewöhnlichen dritten Platz. Anleger positionierten sich besonders häufig in Produkten, die sich am MSCI World Telecommunications Services (WKN A2AGZ4) orientieren. Auch Tracker des S&P Technology Select Sector (WKN A14QB5) landeten per Saldo in den Depots. „Ganz oben auf der Verkaufsseite stehen Energieversorger im MSCI World Energy Index (WKN A2AGZ1)“, berichtet Dürr.

➡ Auch interessant: Für den Handel mit ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Consorsbank* und onvista*.

Tobias Runkehl bestätigt den Hang zu Sektor-ETFs und sieht einen Zusammenhang mit der Berichtssaison für das dritte Quartal. Anteile von Versorgern etwa im Stoxx Europe 600 Utilities (WKN A0Q4R0) landeten bei den IMC-Kunden ebenso häufig in den Depots wie STOXX Europe 600 Automobiles & Parts- (WKN A0Q4R2) und Euro Stoxx Banks-ETFs (WKN 628930). In Summe gesucht seien zudem Gesundheitsaktien im Stoxx Europe 600 Health Care (WKN A0Q4R3) und S&P 500 Health Care (WKN A142NZ).

Britische Aktien verlieren an Glanz

Analog zu den Bewegungen an den europäischen und deutschen Aktienmärkten mangelt es im Handel mit Euro Stoxx 50-, Stoxx Europe 600- und DAX-ETFs an einer eindeutigen Richtung, wie Runkehl anmerkt. „Es ist bunt gemischt und von allem etwas dabei“, beschreibt der Händler. Von Nebenwerten in MSCI Europe Small Cap-Produkten (WKN DBX1AU) verabschiedeten sich Investoren unterm Strich. Britische Aktien hätten nicht mehr die Anziehungskraft wie in den Monaten zuvor. Tracker des FTSE 100 (WKNs 552752, A0YEDM) führe IMC mit einem deutlichen Verkaufsüberhang.

Smarte Produkte beliebt

Auffällig viel Zuspruch verbucht Runkehl für Value-Produkte. Neben MSCI World Value Factor- (WKN A12ATG) und MSCI Europe Enhanced Value-Trackern (WKN A12DPP) von iShares lande ein MSCI EMU Value Net Return-ETF (WKN LYX0W4) von Lyxor verstärkt in den Depots.

Dürr spricht von Nachfrage nach Minimum Volatility-ETFs. Tracker des MSCI World Minimum Volatility Index (WKN A1J781) würden unterm Strich gekauft. Von S&P 500 Minimum Volatility-Positionen (WKN A1J784) verabschiedeten sich die Commerzbank-Kunden tendenziell.

Inflationsschutz zählt

Mit etwa 23 Prozent vom Gesamtaufkommen liegen ETFs mit festverzinslichen Werten Dürr zufolge deutlich über dem Durchschnitt. Zu den beliebtesten Rentenwerten gehörten iBoxx Global Inflation-linked Total Return Index-ETFs (WKN DBX0AL) mit Währungsabsicherung zum Euro. „Hier hatten wir viele Transaktionen und überwiegend Käufe.“ Hingegen trennten sich die Commerzbank-Kunden in Summe von ein- bis dreijährigen Staatsanleihen der Euroländer im Barclays Capital 1-3 Year Euro Treasury Bond Index (WKN A1JKSV).

© Mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Börse AG


Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Anzeige

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Finanzbuch-Bestseller

Auf der Suche nach einer Buchempfehlung? Die Liste der besten Bücher über Geld, Aktien und Vermögensaufbau findest du hier.

Erfahrungsberichte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here