ETF-Millionär, und jetzt? – Wie viel Geld benötige ich für den vorzeitigen Ruhestand?

Herzlichen Glückwunsch, Du hast es geschafft, Du bist ETF Millionär! Und jetzt? Während sich viel Literatur zum Thema „Wie werde ich ETF Millionär?“ herumtreibt, so finden sich vergleichsweise nur selten Artikel, die sich mit der Frage beschäftigen, was man denn am besten mit seinem Millionenvermögen anfangen solle.


Zugegebenermaßen klingt das nach einem wahren Luxusproblem, oder sogenannten „First World Problem“. Dennoch ist das eine berechtigte Frage. Die gleichzeitig auch noch mehrere aufwirft. Denn reicht eine Million Euro überhaupt, um in den Ruhestand zu gehen? Und falls ja, in welchem Alter, und für wie lange? Wie hoch sind generell die Kosten, die hierdurch gedeckt werden können?

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

Ein Leitfaden zur Beantwortung dieser Fragen stellt dieser Artikel dar. Spoileralarm: Wir werden hierbei mit einigen Zahlen jonglieren, um verschiedene Szenarien abzudecken. Mit Zahlen solltest Du mittlerweile aber ebenfalls bestens vertraut sein, besonders mit großen, siebenstelligen…

Ein erstes Beispiel – Sondierung der Ausgangslage

Zu Beginn lass uns einige Annahmen treffen, um es übersichtlich(er) zu halten. Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland liegt derzeit bei etwa 81 Jahren. Für die durchschnittliche Inflation nehmen wir 2% pro Jahr an. Im Jahr 2019 betrug der Netto-Arbeitslohn eines Singlehaushaltes etwa 1.970€ pro Monat oder aufgerundet 24.000€ im Jahr. Dieses Gehalt soll für einen vorzeitigen Ruhestand in diesem Beispiel angestrebt werden.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Halten wir es zunächst einfach. Angenommen Dein, zum Eintritt in den Ruhestand konservativ ausgerichtetes Portfolio, erwirtschaftet jährlich gerade den Inflationsausgleich zuzüglich den anfallenden Depotverwaltungsgebühren. Bei einem aktuellen Kapitalertragssteuersatz von 26,75% bleiben von Deiner Million also etwa 732.500€ zur Ruhestandsfinanzierung übrig. Immerhin, das sind stolze 31 Jahre, die Du hiermit ohne weiteren finanziellen Aufwand verbringen kannst. Ein Eintritt in den Ruhestand wäre damit also bereits ab 50 Jahren möglich!

Natürlich: Ein, zwei Haken hat diese Rechnung. Was ist z.B. mit Deinem Lebenspartner? Zwei Personen im Ruhestand verbrauchen voraussichtlich etwa die doppelte Geldmenge pro Jahr, das Vermögen würde dann gerade einmal 15 Jahre halten. Ein Ruhestand wäre dann ab 66 Jahre denkbar, keine Spur mehr von dem doch so wichtigen Wort „vorzeitig“. Bereits auch nicht mit eingeplant in dieser Rechnung wäre Dein 82. Geburtstag. Dabei erhöht sich doch mit jedem Jahr die Wahrscheinlichkeit, dass Du diesen und noch einige weitere feiern wirst. Von einer einmaligen großen Reise, oder dem Abbezahlen eines Hauses soll hier gar nicht erst die Rede sein…


Zusätzliche Rendite im Ruhestand als Erfolgsfaktor?

Also darf es vielleicht doch etwas mehr als eine Million sein? Das finden wir raus! Eine gute Möglichkeit länger von den Ersparnissen leben zu können ist dabei nach wie vor eine gute Rendite. Denn je mehr Rendite Du auch während Deines Ruhestandes erwirtschaftest, desto länger kannst Du Deine Ersparnisse genießen. Nehmen wir beispielsweise eine Überrendite von 3,5% pro Jahr während Deines Ruhestandes an. Das sollte als erfahrener ETF Nachrichten Leser durchaus realistisch sein.

Und jetzt wird es interessant! Deine eine Million Euro würde dann nicht nur 31 Jahre für einen Ruhestand reichen, sondern für immer. Ja, für immer. Denn Deine Überrendite allein, selbst nach Abzug der Kapitalertragssteuer, würde die 2.000€ im Monat erwirtschaften. Für ein Paar würden entsprechend zwei Millionen Euro reichen, um das gewünschte Einkommen ohne Einbußen der ursprünglichen Anlagesumme aufzubringen. Alles was über diesem Betrag liegt kann dann für einmalige Ausgaben verwendet werden. Das hört sich doch schon deutlich besser an als noch einige Zeilen zuvor.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos


Eine einfache Formel

Um dieses Rechenbeispiel auf Deine eigene Situation zu übertragen, hier die entsprechende Formel zur Berechnung:

Das Vermögen zum Ruhestand beschreibt damit also Dein Zielinvestment, das Du für einen vorzeitigen Ruhestand angespart haben solltest. Deine monatliche Rente erwirtschaftest Du dann allein aus der zu erwartenden, generierten Überrendite Deines Portfolios. Verschiedene Szenarien mit dieser Formel auszuprobieren lohnt sich dabei ungemein. Zum Vergleich: Um eine monatliche Rente von 1.500€ bei einer angenommenen Überrendite von 5% zu erwirtschaften, wäre gerade einmal ein Vermögen von etwa 491.500€ nötig.


Faustregeln für die eigene Anlagestrategie

Besonders während des Ruhestandes wird es wichtig ein Portfolio defensiv und krisensicher aufzustellen, um einen konstanten Cash-Flow erwarten zu können. Ein entscheidender Faktor ist eine ausreichende Diversifikation des Portfolios nach Sektoren, nach Ländern und auch nach Assetklassen. Besonders defensiv sind dabei Dividendenaktien, Anleihen und Immobilien oder eben entsprechend zusammengestellte ETF einzuschätzen. Diese haben den Vorteil, dass der gewünschte Cash-Flow automatisch durch die regelmäßigen Dividenden-, Zins- oder Mietzahlungen zu Stande kommt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Eine solche Portfolioreallokation sollte allerdings nicht ruckartig vorgenommen werden. Um nicht der teilweisen Willkür der Kapitalmärkte ausgesetzt zu werden, sollte eine Portfolioumschichtung über mehrere Jahre hinweg erfolgen. Einmal Dein realistisch zu erreichendes Zielinvestment errechnet, kannst Du eine Strategie entwickeln, die es Dir ermöglicht Dein Ziel innerhalb einer vorgegebenen Anzahl von Jahren zu erreichen. Dabei solltest Du etwa über die letzten fünf Jahre dieser Strategie hinweg einplanen Dein aufgebautes Portfolio nach und nach zum Großteil in Dividendentitel und Anleihen oder eben Immobilien umzulagern. Deinem vorzeitigen Ruhestand steht nun hoffentlich nichts mehr im Weg, viel Erfolg!

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Merkt man, dass der Autor die Million noch nicht erreicht hat und höchstwahrscheinlich mit diesem Mindset nicht erreichen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here